TransGender.at Forum

Normale Version: Feucht werden während HRT
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Liebe Leute,

seit etwas über einer Woche habe ich ein kleines, aber doch recht nerviges Problem: Immer wieder mal passiert es mir, dass ein bisschen Hodensekret aus dem Penis tropft und ich sozusagen "feucht werde" ... Unsure 

Natürlich ist es jetzt nach 2 Monaten HRT kein Sperma mehr, sondern eine klare Flüssigkeit ähnlich einem Lusttropfen und es sind auch bloß immer ein paar wenige Tropfen, aber es passiert in unregelmäßigen Abständen völlig unerwartet und ich kann es weder irgendwie gezielt auslösen, noch beeinflussen oder kontrollieren. Unlängst ist es mir ziemlich am Beginn einer 2-stündigen Zugfahrt passiert und das war echt unangenehm, da dann in der Unterhose alles geklebt hat und ich mir auch nicht neben all den Leuten dauernd im Schritt herumgrapschen konnte Dizzy 

Normalerweise wasche ich mich so schnell wie möglich da unten und ziehe eine frische Unterhose an, aber ansonsten wüsste ich echt nicht, was ich gegen diese spontanen klebrigen Tropfen tun soll, denn die gesamte Menge auf einmal durch eine Ejakulation ausschütten kann ich ja jetzt nicht mehr, nachdem ich schließlich keine Erektion mehr kriege (wobei nicht mal da wirklich alles rauskommt, selbst beim 3. oder 4. Orgasmus direkt hintereinander ist bei mir früher immer zumindest noch eine kleine Menge herausgekommen) Ermm 

Nächste Woche bin ich aber beruflich die ganze Woche im Außendienst mit Übernachtung im Hotel und da kann ich natürlich deswegen nicht einen Extra-Koffer voll mit frischen Unterhosen mitnehmen, geschweige denn mich sofort waschen, wenn es wieder passiert ... also wären glaube ich Slipeinlagen die sinnvollste Lösung, aber ich kenne mich damit überhaupt nicht aus und hoffe, dass ihr mir da vielleicht ein paar Tipps geben könnt! Smile2

Hattet ihr dieses Problem eigentlich auch? Und wie seit ihr damit umgegangen? Ich schätze mal, es ist ein kleiner "Vorgeschmack" auf die Neo-Vagina nach der Op, wobei die Cis-Frauen ja auch nicht dauerfeucht wie die Schnecken auf einem Schleimteppich durch die Gegend kriechen ... Laughing
Betretenes Schweigen im Walde Ermm ... ist mir ja echt eine große Hilfe, muss ich schon sagen Dodgy

Was solls, drauf geschissen, ich geh mir jetzt Slipeinlagen kaufen ...
Hallo du Smile
trägst du zu enge Unterwäsche? Dass da noch ein Sekret kommen mag, ist völlig normal. Schließlich funktionieren deine Prostata und diese andere Drüse da noch. Später nach der OP haben diese Drüsen eine Funktion. Sie halten deine Neovagina feucht. Also freue dich über dieses noch vorhandene Sekret und mache dir darüber keine Gedanken.

meandra
Danke für die Antwort, hatte die Hoffnung hier schon aufgegeben ...

(Zu) enge Unterhosen trage ich derzeit eigentlich nicht, bin bei der Hitze grade sowieso nur im Rock und im Kleid unterwegs und da ist eh genug Platz^^

Wenn ich allerdings eine (enge) Hose anziehe, tucke ich natürlich, aber ich habe gemerkt, dass das überhaupt keinen Einfluss auf diese körperliche Reaktion hat.

Naja, bin inzwischen mit den Allways Slipeinlagen unterwegs, ist zwar noch ein wenig ungewohnt das Gefühl, aber geht schon Shy
Naja bei so einer Frage im öffentlichen Forum darfst du nicht böse sein wenn nicht gleich Jede mit Ihren privaten Intim-Details vorprischt.

Bei mir war es eigentlich auch so, dass ich da (das war ca. seit HRT Anfang) immer etwas Flüssigkeit verlor bzw. feucht wurde. Keine Ahnung was das genau war oder warum, Pipi wars keines, ansonsten hab ich mir da auch nicht soo die Gedanken 'zu gemacht.

Ich denke aber schon dass das mit irgendwelchen Drüsen oder der Prostata zusammen hängt wie @Meandra geschrieben hat, denn feucht werde ich zB extrem gut jetzt.
Kann ich auch bestätigen!, wenn ich erregt werde wird das sogar richtig viel..
Zudem finde ich , dass sich der Geruch verändert hat.

LG. Seek82
Danke nochmal für die Antworten! Cheerful

Sexuelle Erregung geht bei mir dank Androcur eh nicht mehr und hat auch glaub ich generell eh gar nicht so viel damit zu tun, sondern wohl vor allem mit dem Umstand, dass die Drüsen die dieses Sekret produzieren, ja trotzdem noch aktiv sind und halt ab und zu für "Nachschub" sorgen, damit nicht alles austrocknet. Wieder was dazugelernt! Wink2

Übrigens finde ich das jetzt ja auch nicht ekelhaft oder so, nur halt anfangs etwas merkwürdig bzw. gewöhnungsbedürftig ... Ermm

(26.06.2017, 14:16)S4R4h schrieb: [ -> ]Naja bei so einer Frage im öffentlichen Forum darfst du nicht böse sein wenn nicht gleich Jede mit Ihren privaten Intim-Details vorprischt.
Also sowas habe ich natürlich von keiner hier verlangt. Mir ging es lediglich um einen kurzen Erfahrungsaustausch zu diesem Thema und nicht darum, es in allen Details bis ins Uferlose auszuschlachten ... Angel2

Der Grund warum ich schon so sauer wurde war nur der, dass ich vor meiner Außendienst-Woche nur noch wenige Tage Zeit hatte, dieses Problem in den Griff zu kriegen und dadurch, dass 3 Tage auf mein wichtiges Anliegen keine Antwort kam, wurde ich sehr verunsichert und dachte schon, ich bin allein mit diesem Problem und bei meiner HRT läuft womöglich irgendetwas falsch ... Unsure

Deshalb bin ich jetzt froh, dass da eh alles passt und ich mittlerweile auch mit den Slipeinlagen super zurecht komme (spüre überhaupt nix mehr davon und habe immer welche griffbereit in der Handtasche mit, um ggf. zwischendurch schnell mal am Klo wechseln zu können) Smile2