TransGender.at Forum

Normale Version: Eindruck auf mich machen
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Ok, heute hatte ich eine Sitzung bei meiner Psychotherapeuten hinter mir. Sie hat mir gesagt, ich mache dauernd Vergleiche mit andere und schmeisse Frauen, Männer und Transgender in einem Topf. Sie fragte mich, wie ich mich als Mensch sehe, egal ob Mann oder Frau. Für mich eine komplizierte Frage, denn alle sind ja so individuell.

Nun frage ich euch: Was für einen Eindruck mache ich für euch - als Mensch?

Julia
Das ist für mich schwer zu beurteilen weil ich dich überhaupt nicht kenne. Aber allein schon dass du die Frage stellst, impliziert für mich, dass du durcheinander bist (das meine ich jetzt nicht negativ und ich verstehe voll und ganz, wenn man sich diese Frage stellt. Durcheinandersein ist ja keine Sünde). Ich hab vor kurzem einen Artikel gelesen, der dich vielleicht interessiert:http://ze.tt/so-machst-du-dir-weniger-gedanken-darueber-was-andere-von-dir-halten/

Ja, und ich glaube nicht, dass du Katzenbabys im Keller quälst :-)
Dass Deine Therapeutin Dir die Frage stellt wie Du Dich als Mensch siehst, unabhängig vom Mann- oder Frau-Sein, spricht, denke ich, für Deine Therapeutin, denn während für Personen wie uns natürlich Gender sehr wichtig ist, sollten wir auch nicht verabsäumen uns als ganze Individuen zu sehen, wobei Sex und Gender nur Teile sind und nicht allein unsere Existenz ausmachen und bestimmen sollten.

Dass Du Vergleiche mit anderen anstellst finde ich allerdings auch ganz normal, das tut wohl jede/r, auch wenn auch das nicht zu den dominierenden Gedankengängen werden sollte.

Die Frage wie Du Dich selbst siehst, ist eine sehr elementare, deren Antwort auch nicht in Stein gemeißelt ist und sich im Laufe Deines Lebens ändern kann und das vermutlich auch tun wird und schon getan hat (wir werden ja alle erwachsen, mehr oder weniger ;-)). Und auch wenn die Selbstsicht bis zu einem gewissen Grad auch von dem Feedback anderer abhängig ist, meine ich, dass Du Dich hier einmal nicht von uns beeinflussen lassen solltest.
(Für eine wirklich nützliche Antwort auf die Frage welchen Eindruck Du auf mich machst sollten wir zumindest mal gechattet haben, finde ich.)
Sie will darauf raus, dass Du aufhörst Frauen,Männer,Transgender bestimmte Eigenschaften zuzuordnen.
Jeder Mensch ist verschieden. Z.b. Liebevoll, vergesslich, Neugierig, Verspielt...

Der Unterschied zwischen Mann und Frau beträgt 2(!) %.
(Quelle hab ich jetzt nicht zur Hand. Einfach Googlen)

Gibt Frauen die Rülpsen laut beim Essen und Männer die ins Nagelstudio gehen.
Es geht um das Wesen selbst (den Charakter) nicht M oder W oder was auch immer.
Typisch männlich oder weiblich gibt es nicht.
(naja Vielleicht beim Mann das im Stehen Pinkeln Wink )
(13.07.2017, 21:01)Julia1990 schrieb: [ -> ]Was für einen Eindruck mache ich für euch - als Mensch?
Ich finde es sehr mutig von dir, diese Frage hier in Erwartung einer ehrlichen Antwort öffentlich zu stellen, schließlich machst du dich damit unter Umständen seelisch sehr verletzbar.

Nun, um ganz ehrlich zu sein, machst du auf mich einen netten sympathisch-verträumten, aber trotzdem auch ein bisschen unsicheren und verlorenen Eindruck. Ich habe das Gefühl, du bist noch ziemlich hin- und hergerissen und musst erst lernen, dich in dem für dich noch recht jungen Leben als Trans-Frau zurechtzufinden und deine zahlreichen neuen Gedanken, Gefühle und Wahrnehmungen, die du im Alltag als solche erlebst, zu sortieren, um daraus mehr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen zu gewinnen. Auf der einen Seite verhältst du dich nämlich wie die totale Draufgängerin, auf der anderen wirkst du hingegen sehr schüchtern, introvertiert und sogar ein bisschen ängstlich, besonders was deine Therapie anbelangt. Da darfst du meiner Meinung nach also ruhig mehr aus dir rausgehen Wink

Was die Aussagen und Einschätzungen deiner Therapeutin anbelangt, so würde ich zwar an deiner Stelle nochmal in Ruhe darüber nachdenken und vielleicht auch die eine oder andere eigene Ansicht hinterfragen oder sogar ändern, aber dich nicht zu sehr in Details reinsteigern und dir auch nicht jede vorgekaute Meinung unreflektiert aufdrängen lassen; das gilt auch für diverse Aufgaben, die du dann sicher mal erfüllen musst, um in der Therapie weiterzukommen.
Ich würde dir echt dringend raten, meine Fehler diesbezüglich nicht zu wiederholen, wie etwa durch übertriebenes Analysieren von Frauen, um das eigene Passing zu verbessern, ein völlig falsches Bild einer durchschnittlichen Frau in meinem Alter zu bekommen oder - noch schlimmer - eine Leidensgenossin rücksichtslos auszunutzen, nur um (schneller) die Hormonfreigabe zu kriegen (und es dabei selber nicht mal zu merken!) und sie am Ende auf's Ärgste zu beleidigen ... Sad
Weißt du, all diese Dinge sind mir nur deshalb passiert, weil ich mich zu sehr in kleine Aufgaben in meiner Therapie hineingesteigert, dabei aber leider die Menschen um mich herum völlig vergessen habe ... Pinch

P.S. Das Bild von dir gefällt mir ausgesprochen gut und deinen Style finde ich sehr passend und gelungen! Smile2
Ich hab direkt das Gefühl, einen Screenshot aus einem in Kalifornien oder Texas spielenden 70er-/80er-Jahre Roadmovie zu betrachten, aber ich schau wohl in letzter Zeit zu viel Knight Rider ... Smile

---

(14.07.2017, 09:11)EinfachSusie schrieb: [ -> ]Für eine wirklich nützliche Antwort auf die Frage welchen Eindruck Du auf mich machst sollten wir zumindest mal gechattet haben, finde ich.
Das wäre dann aber so wirklich das absolute Minimum, denn bei einem (kurzen) Chat lernt man höchstens einen winzig kleinen Teil der Person kennen, die am anderen Ende der Leitung sitzt und wenn man sich nicht gerade über persönliche Charaktereigenschaften unterhält, kann man höchstens aufgrund von Ansichten, Aussagen oder der Wortwahl vereinzelt Rückschlüsse auf den Charakter ziehen. Daraus gleich eine gesamte Persönlichkeit abzuleiten bzw. einen Menschen zu schubladisieren halte ich zumindest für sehr gewagt ... Ermm
Danke, Irina! Da hast du dich sehr gut getroffen, das ich mal eine volle Draufgängerin bin, mal das schüchterne, ängstliche Mädchen. Das dir meine Fotos gefallen, bist du nicht die erste. Und ich habe die Fotos absichtlich so aussehen lassen, als sind die von den 70/80er.

Lg Julia