TransGender.at Forum

Normale Version: Futanari [abgeteilt von] TransX Abende 2018/19
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
(27.02.2019, 20:00)Sunburst schrieb: [ -> ]Chimärismen und Mosaizismen sollen zwar häufiger sein als man gemeinhin anzunehmen geneigt wäre, aber das ist im Alltag ja nicht festzustellen.

Ich nehme stark an, dass ich unter Mosaik falle, da ich neben xxy auch noch jede Menge anderer Mutationen habe
"Mutationen" ist ein ziemlich häßliches Wort Sad Es gibt die verschiedensten Mosaike. Das Vorkommen von 47,XXY in irgendwelchen Zellinien alleine hat noch nicht viel zu sagen. Wenn man testikuläre und ovarielle Gewebeanteile (und vielleicht auch noch Streaks) hat (ein- oder beidseitig), wären Diagnosen wie Hermaphroditismus Verus oder Gemischte Gonadendysgenesie in Betracht zu ziehen.

Von Klinefelter habe ich eine etwas andere Vorstellung, weil ich mal was mit einem Typen hatte, bei dem mir nie klar wurde, warum ihn seine Mutter zu irgendsoeinem verrückten Professor geschleppt hatte, und warum er mir das überhaupt erzählt hat. Selbst wo ich dem fast täglich recht nahe kam Blush, wäre ich nie und nimmer argwöhnisch geworden. Für mich ergab sich leider ein anderes Problem: er war unzuverlässig, so daß ich nach ein paar Monaten frustriert aufgab.
(27.02.2019, 22:23)Sunburst schrieb: [ -> ]"Mutationen" ist ein ziemlich häßliches Wort Sad Es gibt die verschiedensten Mosaike. Das Vorkommen von 47,XXY in irgendwelchen Zellinien alleine hat noch nicht viel zu sagen. Wenn man testikuläre und ovarielle Gewebeanteile (und vielleicht auch noch Streaks) hat (ein- oder beidseitig), wären Diagnosen wie Hermaphroditismus Verus oder Gemischte Gonadendysgenesie in Betracht zu ziehen.

Von Klinefelter habe ich eine etwas andere Vorstellung, weil ich mal was mit einem Typen hatte, bei dem mir nie klar wurde, warum ihn seine Mutter zu irgendsoeinem verrückten Professor geschleppt hatte, und warum er mir das überhaupt erzählt hat. Selbst wo ich dem fast täglich recht nahe kam Blush, wäre ich nie und nimmer argwöhnisch geworden. Für mich ergab sich leider ein anderes Problem: er war unzuverlässig, so daß ich nach ein paar Monaten frustriert aufgab.

Klinefelter kann in verschieden starken Ausführungen auftreten.  Ich habe scheinbar eine mich relativ "normal" aussehen lassende erwischt.  Ich bin zwar recht gross, und habe einige der typischen Merkmale für diese Mutation (Das Wort stört mich als Wissenschaftler nicht), aber ich scheine noch ne Menge anderes Zeugs in meinem Körper zu haben.  Eine Genome Analyse bescheinigt mir die genotypische Struktur einer postmenopausalen Frau zu haben (das Weib in mr), und dass ich scheinbar meine weiblichen Wechseljahre vor etwa 16 bis 17 Jahre beendet habe.  Der Mann-anteil in mir war scheinbar zu feige, seine eigenen Wechseljahre auch zu haben!  Männer halt, was soll man schon sagen?
Eine angenehme Mutation die ich habe (das wurde erst Ende 2014 als Mutation entdeckt, da war ich denn aber schon weit voraus) ist, das Dingen ist MYH16 und diese Mutation verhindert, dass man Weisheitszähne bekommt.  Was nicht Vorhanden ist, braucht auch nicht schmerzhaft entfernt werden!  Mir wurde auch mitgeteilt, dass ich eine recht verkümmerte Ovary da im Unterbauch herumschweben habe, in etwa, als ob die Gonad sich nicht so richtig entscheiden konnte, eine Ovary oder eine Teste zu werden.
Das mit der mixed gonadal histology hatte ich schon so weit verstanden. Deswegen dachte ich ja, das sollte für eine dx entscheidender sein.

Erst gar keine Weisheitszähnen zu bekommen ist natürlich praktisch Wink Ich wünschte, ich hätte auch nie welche gehabt, zumal meine Knochen und die Muskulatur nicht so robust sind... Ich habe dann während der Behandlung vor lauter Verzweiflung geheult wie ein Schloßhund Sad

Glücklicherweise esse ich kaum irgendwelche zähen Gerichte, spreche auch nicht so viel, und vor allem keine anstrengenden Sprachen Blush – bzw. ich spreche die nicht richtig Rolleyes –, sonst hätte ich schnell einen Krampf im Gesicht Sad
Hmm, TS, IS, TI, whatever - muss ich un neidisch sein, weil ich mich nur als Frau sehe??
(28.02.2019, 17:01)Patricia1975 schrieb: [ -> ]Hmm, TS, IS, TI, whatever - muss ich un neidisch sein, weil ich mich nur als Frau sehe??
Nee, du kannst dich glücklich schätzen.  Denn ich, wie auch die meisten meiner Leidensgenossen/innen, haben meistens keine Ahnung, was wir eigentlich sind.  Das ist alles Andere. als erbauend!
Some things obviously bear repeating Blush

(26.02.2019, 21:43)Sunburst schrieb: [ -> ]Ich sage so schon immer, die TS, die denken, IS hätten es besser, wissen nicht, wovon sie reden Undecided

Other people's grass always is greener Rolleyes

I indeed find physicians going into "Erklärbär" mode nothing but offputting Sad At least the basic stuff about intersex is not that difficult to understand. No reason to talk to clients like they were complete idiots Angry As was the title of a BMJ article 25 YA: Be open and honest with sufferers.
(28.02.2019, 17:01)Patricia1975 schrieb: [ -> ]Hmm, TS, IS, TI, whatever - muss ich un neidisch sein, weil ich mich nur als Frau sehe??

wenn überhaupt, dann sind inter einfach nur neidisch, das du im gegensatz zu ihnen sein/existieren darfst. Undecided
Moderationshinweis: Ich erinnere an das Thema. Wir wollen nicht schon wieder eine Aufteilung vornehmen! Rollingeyes  Es ging eigentlich um irgendwelche japanischen TG-Fantasiefiguren mit Manga-, Anime- (und Pornografie-) Aspekten.
Seiten: 1 2