Crossdressing in der Wehrmacht
RE: Crossdressing in der Wehrmacht
Beitrag #5
@ SingingComet
Danke für den Spiegel-Online-Artikel. Da ich mich für Geschichte (und besonders für Zeitgeschichte) interessiere, fand ich ihn sehr spannend.

@ Sunburst
Aus dem Text wird deutlich, daß die Fotos über die Motivationen nicht viel sagen. Unter Einsamkeit und sexueller Deprivation leiden leider viele Leute, das muß nicht zwangsläufig zu Crossdressing und dem Umschlagen von latenter in manifeste Homosexualität führen.

Es dürfte überall so in diesen "Zwangs-Männergesellschaften" sein, auch von Gefängnissen hört man ähnliches.
Im Grunde genommen sind Kriege natürlich das Allerschlimmste und Schrecklichste, Blutorgien aus Mord, Todschlag, Vergewaltigungen, Plünderungen, Brandschatzungen, Drogenmissbrauch, usw. - Mit einem Wort: Die Hölle auf Erden! Hier stimme ich daher mit dem Heeresgeschichtlichen Museum überein:

Kriege gehören ins Museum

https://www.augustin.or.at/zeitung/tun-u...useum.html

https://www.hgm.at/

Apropos Transgender und Krieg: ORF 2 zeigt morgen, Mi., den 21. 11 in "Menschen & Mächte" eine interessante Doku zum Thema:
„Viktoria Savs – die Soldatin des Kaisers“

https://tv.orf.at/program/orf2/20181121/882966101/story

ANMERKUNG: Den Thread bzw Links dazu gibts dort: http://community.transgender.at/showthread.php?tid=4831
"Wahre Freundinnen sind die beste Therapie!"   Heart2
Zitat



Nachrichten in diesem Thema
RE: Crossdressing in der Wehrmacht - von Caroline B - 20.11.2018, 15:17

Gehe zu: