Partnerbörsen und Outing
RE: Partnerbörsen und Outing
Beitrag #11
(01.09.2013, 20:15)Yuna schrieb: Du sagst es! Es ist also nicht immer automatisch eine Enttäuschung. Wenn man TS grundsätzlich gleich erwähnt, macht sich der Mann keine großartigen Gedanken, hat auch keinen Bezug zu diesem Menschen und sucht sich ne andere Frau. Das ist aber nicht zielführend

Natürlich ist es nicht immer automatisch eine Enttäuschung. Was aber nicht ausschließt, dass es nie eine Enttäuschung geben wird, und ich denke, dass die Enttäuschungen defintiv in der Mehrzahl sein werden, also über 50 %. Außerdem sollte man bedenken, was das wiederum für ein Bild von Ts bei jenen, die enttäuscht worden sind, auslöst. Bestimmt kein positives, sondern ein negatives (bis auf die ganz wenigen, die viel Verständnis haben).

(01.09.2013, 20:15)Yuna schrieb: Ich habe nie gesagt, sie soll TS verschweigen. Nur halt nicht gleich direkt ins Profil schreiben. Immerhin ist das das Aushängeschild der Person, quasi eine Produktbeschreibung.

Wenn jemand diesen Weg wählt und sich sich als Produkt sozusagen verkaufen möchte, dann soll er diesen Weg nehmen, aber dann soll er auch damit rechnen, wie ein Produkt behandelt zu werden. Dann läuft das halt so ab wie im Supermarkt oder bei der Bewerbung.

Es ist schon okay, dass du nicht noch mehr darüber schreibst, da ich ja bereits meine Meinung dazu geäußert habe und ich nicht zu den Menschen gehöre, die ihre Meinung ständig ändern oder sich von jeder beliebigen Meinung so schnell überzeugen lassen. Ich finde man sollte Männern (die übrigens auch Menschen sind; nicht nur Frauen) gegenüber ehrlich sein, von Anfang an.


Dann wünsche ich dir viel Erfolg bei den PM's mit Hanna Maria und alle anderen, die sich für ihren Weg interessieren, können Yuna eine PM schreiben. Sie hat schließlich viel Erfahrung, was menschliche Produktbeschreibungen angeht und bestimmt auch, auf was für Männer man da schlussendlich trifft und wie lang solche Beziehungen halten, sowie mit was man rechnen darf.

Ich bleibe dennoch bei meiner Meinung. Wenn man es so macht, wie ich es machen würde, dann wartet man halt zuerst einbisschen länger als gleich lauter Männer zu bekommen, anschließend enttäuscht man gar keinen davon, und dann meldet sich der eine oder andere, im Lauf der Monate (natürlich geht das nicht innerhalb von Tagen oder Wochen, es sei denn, man hat großes Glück), der es ernst meint. Gut Ding braucht Weile.

(02.09.2013, 09:27)Homura schrieb: Die Menschen die sich nicht abschrecken lassen, stehen auch von Anfang an zu jemandem.

Find ich sehr gut gesagt. Das andere in #10 auch, aber wollte jetzt mal diesen Satz hervorheben.
...
WWW
Zitat

RE: Partnerbörsen und Outing
Beitrag #12
(02.09.2013, 12:07)jennybabe schrieb: Sie hat schließlich viel Erfahrung, was menschliche Produktbeschreibungen angeht und bestimmt auch, auf was für Männer man da schlussendlich trifft und wie lang solche Beziehungen halten, sowie mit was man rechnen darf.
Genau, schließlich stammt meine 3jährige Beziehung aus einer Partnerbörse und ich hab, seit ich 16 bin, mich mit Partnerbörsen intensiv befasst.

D.h. nicht nur chatten und flirten, sondern das ganze Drum herum, wie das alles funktioniert usw.

Aber egal, jede hat seine eigenen Erfahrungen, dafür ist ja der THread dar. Smile Aber andere Meinungen ins lächerliche ziehen zeugt auch nicht grad von der Stärke, von der du in jedem Wort so schwärmst.Blush

(02.09.2013, 12:07)jennybabe schrieb: Ich bleibe dennoch bei meiner Meinung. Wenn man es so macht, wie ich es machen würde, dann wartet man halt zuerst einbisschen länger als gleich lauter Männer zu bekommen, anschließend enttäuscht man gar keinen davon, und dann meldet sich der eine oder andere, im Lauf der Monate (natürlich geht das nicht innerhalb von Tagen oder Wochen, es sei denn, man hat großes Glück), der es ernst meint. Gut Ding braucht Weile.
Mach das so, ich kann aber mit 90%iger Sicherheit sagen, was dabei rumkommen wird.
Perverse, Notgeile und Fetischisten, die einzig und alleine ein sexuelles Abenteuer suchen. Ich denke du wirst auch auf TG.at nicht verschont geblieben sein von solchen Leuten - daher nehme ich an, du kannst dir das sehr gut vorstellen.

Ehrlichkeit ok, schreibst du auch in dein Facebook Profil groß rauf "ich bin TS"?
Wetten dass du es nicht tusd?

Warum schreibst du nicht deinen Namen rein, warum gibst du kein Foto von dir rein. Immerhin wäre das ehrlich von dir da du deinem Gegenüber zeigst, wer du bist. Aber warum machst du es nicht?

Diese Fragen lasse ich dich selbst beantworten, danach solltest du ungefähr verstehen, warum ich es für nicht so toll halte, wenn man alles ins Profil schreibt Smile

Ich finde, man sollte nur das vorschlagen, was man auch selber machen würde. Smile
Zitat

RE: Partnerbörsen und Outing
Beitrag #13
(01.09.2013, 15:08)jennybabe schrieb: [hier gekürzt]
Man sollte sich halt nichts einbilden, sondern dessen bewusst sein, dass sich derjenige glasklar mit einer Biofrau rechnet und dass er mindestens einpaar Stunden Zeit investiert, mit dem Glauben, den er durch das Profil vermittelt bekommt. Es führt in so einem Fall zu einer Enttäuschung. Und da man im Vornherein nicht wissen kann, bei welchem Mann die Vorurteile wie stark sind, weiß man natürlich auch nicht, ob er sich evtl. angelogen und hintergangen fühlt bzw. wie stark.

Das einzige, was man in dem Fall dann noch machen kann, ist zu sagen, dass man Angst hatte und es einem Leid tut, und um Verständnis bitten. [hier auch gekürzt]

Man sollte auch vorab einen Blick in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder sonstige Regeln werfen, die der Anbieter aufgestellt hat.

Ich vermute, dass Partnerbörsen alles, was jemand als "Fake-Profil" bezeichnen könnte, aussortieren möchten. Also aufpassen und genau checken, wie tolerant der Anbieter hinsichtlich TG ist! Sonst handelt man sich am Ende mit der kurzen Begründung, dass alles, was vom Geschlechtseintrag im Pass abweicht, eine falsche Angabe ist, einen Ausschluss ein. Und ein enttäuschter Kontaktpartner schreibt schnell eine Beschwerde!
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Partnerbörsen und Outing
Beitrag #14
Zitat:Ehrlichkeit ok, schreibst du auch in dein Facebook Profil groß rauf "ich bin TS"?

Warum schreibst du nicht deinen Namen rein, warum gibst du kein Foto von dir rein. Immerhin wäre das ehrlich von dir da du deinem Gegenüber zeigst, wer du bist. Aber warum machst du es nicht?

Da ich jenny ein bisschen kenne kann ich zumindest folgendes sagen.

1. Ist jenny sehr ehrlich und bis auf kleine Notlügen lügt sie nicht (die Vergangenheit vertuschen zählt jedenfalls nicht dazu)
2. Zeigt jenny immer wieder mal Schnappschüsse von sich, auf der Profilseite, im Chat, auf Facebook oder auch einfach mal sonst wo. Aber manchmal rümpelt sie auch aus und dann sieht man eine Weile nichts
3. jenny ist ehrlich auf Kontaktseiten und das Feedback war trotz Bedenken weit weniger schlimm als angenommen, auch wenn es schlussendlich nicht geklappt hat. Es waren keine PNs hirnloser Menschen dabei

Übrigens kann man als Biofrau 9 von 10 privaten Dialogen schliessen wenn man angesprochen wird und wie gut der zehnte ist stellt sich auch erst später heraus. Eine Bio vortäuschen bringt sicher viele Anschriften aber gute Gespräche und geistige Nähe entstehen anders.

lg homura
Zitat

RE: Partnerbörsen und Outing
Beitrag #15
(02.09.2013, 12:27)Yuna schrieb: Genau, schließlich stammt meine 3jährige Beziehung aus einer Partnerbörse und ich hab, seit ich 16 bin, mich mit Partnerbörsen intensiv befasst.

D.h. nicht nur chatten und flirten, sondern das ganze Drum herum, wie das alles funktioniert usw.

Das ist doch gut so, wenn es auf diese Weise funktioniert hat. Ändert aber nichts an meiner Meinung, da meine Wertvorstellungen nunmal nicht dieselben sind, wie deine.

(02.09.2013, 12:27)Yuna schrieb: Mach das so, ich kann aber mit 90%iger Sicherheit sagen, was dabei rumkommen wird.
Perverse, Notgeile und Fetischisten, die einzig und alleine ein sexuelles Abenteuer suchen. Ich denke du wirst auch auf TG.at nicht verschont geblieben sein von solchen Leuten - daher nehme ich an, du kannst dir das sehr gut vorstellen.

In meinem ersten Beitrag steht drin, dass es von Bedeutung ist, wie man das Profil schreibt.

Ich gehe mal davon aus, dass Ts-Menschen mindestens genauso intelligent sind, wie Cis-Menschen, und daher auch zum Differenzieren und Einschätzen in der Lage sind, sprich: zielführendes und nicht zielführendes voneinander zu trennen. Ein gutes Profil und etwas Intelligenz führt nicht zu 90 % Misserfolg. (Es sei denn, ein gutes Profil für dich wäre, auch reinzuschreiben, welche Fetische und sexuelle Neigungen man hat. Damit so etwas nicht passiert, hat man einen Kopf zum Nachdenken.)

(02.09.2013, 12:27)Yuna schrieb: Ehrlichkeit ok, schreibst du auch in dein Facebook Profil groß rauf "ich bin TS"?
Wetten dass du es nicht tusd?

Warum schreibst du nicht deinen Namen rein, warum gibst du kein Foto von dir rein. Immerhin wäre das ehrlich von dir da du deinem Gegenüber zeigst, wer du bist. Aber warum machst du es nicht?

Diese Fragen lasse ich dich selbst beantworten, danach solltest du ungefähr verstehen, warum ich es für nicht so toll halte, wenn man alles ins Profil schreibt Smile

Die beantworte ich dir gerne. Erstens hast du die Wette verloren. Auf meinem Facebook-Profil habe ich mich schon vor Jahren geoutet und alle wissen es. Die einzigen, die sich von mir damals verabschiedet haben, waren die mit starken Vorurteilen. Die standen mir aber auch nicht nahe und ich ihnen nicht.

Warum ich meinen Namen nicht reinschreibe. Vielleicht verwechselst du mich mit jemanden, denn mein (weiblicher) Vorname steht in meinem Facebook-Profil. Mein Familienname nicht, aber das muss auch nicht sein, denn einbisschen Datenschutz darf sein. Du behauptest Dinge, die du nichtmal auf Richtigkeit überprüft hast.

Warum ich kein Foto von mir reingebe. Gute Frage. Immerhin habe ich viele Fotos hochgeladen, von mir, wie ich derzeit aussehe und in letzter Zeit ausgesehen habe.

"Aber warum machst du es nicht?"
Diese Frage kann ich dir leider nicht beantworten, weil sie von einer Realität ausgeht, die nicht existiert.

(02.09.2013, 12:27)Yuna schrieb: Ich finde, man sollte nur das vorschlagen, was man auch selber machen würde. Smile

Genau.
...
WWW
Zitat

RE: Partnerbörsen und Outing
Beitrag #16
(02.09.2013, 13:30)jennybabe schrieb: ...
Wer den Text lesen will, wirds schon tun (in dem Fall einfach markieren)
Vielleicht sollte ich es extra für dich nochmal genau konkretisieren,
warum machst du das nicht ÖFFENTLICH, sowie in einer Partnerbörse auch?

Ist ja schön und gut, dass Freunde davon wissen.
Auch ists schön und gut, dass Freunde deine BIlder ansehen können.

Warum lädst du z.B. hier keine Fotos mehr hoch (irgendwelche umrisse wo man nix erkennt, zählen übrigens nicht zu "Fotos")

Aber ok, es sei dir gegönnt, mach was du denkst richtig zu machen, du wirst schon das richtige tun

@homura
wieso BIO vortäuschen???
Bitte richtig lesen und verstehen. Es wird nix vorgetäuscht sondern einfach nicht ins Profil geschrieben, nicht mehr und nicht weniger.

Wer nach dem ersten Dialog und darauffolgenden Outing schon enttäusch ist, kann nie richtig verliebt gewesen sein.
Den, dens nicht intressiert, wird den Kontakt einfahc unterlassen. Der Rest wird weiterhin Kontakt suchen oder einfach ein guter GEsprächspartner und Bekannter auf freundschaftlicher Basis bleiben.

Wo wird denn generell etwas verschwiegen?

Und nochmal, es zählt nur, was öffentlich steht. Was Jenny dir privat als Facebook Freund erzählt, ist völlig irrelevent.

Wenn ich mein Singleprofil genauso auslege (sehen dürfen nur die Freunde), ist es genau das selbe wie es nicht hinzuschreiben. Versteht das jemand überhaupt



.... sonst
Ja und Amen Blush
Zitat

RE: Partnerbörsen und Outing
Beitrag #17
Zitat:@homura
wieso BIO vortäuschen???
Bitte richtig lesen und verstehen. Es wird nix vorgetäuscht sondern einfach nicht ins Profil geschrieben, nicht mehr und nicht weniger.

Das ist doch dasselbe. Und weisst du warum? Weil ein Mann immer davon ausgeht, dass ihm eine Biofrau gegenübersitzt und die ts Vergangenheit ist auch nicht so unspektakulär als dass ein Mann das unter nebensächliches einordnet. Sorry ^^

Zitat:Wer nach dem ersten Dialog und darauffolgenden Outing schon enttäusch ist, kann nie richtig verliebt gewesen sein.

Verliebt wohl nicht aber enttäuscht vermutlich schon. Warum sollte er auch nach dem ersten Gespräch verliebt sein? Aber wenn man so lange wartet bis eine von beiden Personen etwas empfindet dann hat man es schon fast geschafft dass es zu einer grossen Enttäuschung kommt. Denn viele können mit der Geschlechtsdysphorie nicht umgehen und das ist zu respektieren.

Ach und warum erfolgt das Outing hier im Anschluss an den ersten Dialog? Wenn das so schnell kommt gibt es auch keinen Grund es ist im Profil wegzulassen. Nach dem ersten Gespräch kennt man sich sowieso nur ganz oberflächlich. Ich dachte hier ging es darum einen intensiven Kontakt aufzubauen wo eure Werte als Mensch rüberkommen bevor ihr euch outet.

lg homura
Zitat

RE: Partnerbörsen und Outing
Beitrag #18
(02.09.2013, 14:51)Homura schrieb:
Zitat:@homura
wieso BIO vortäuschen???
Bitte richtig lesen und verstehen. Es wird nix vorgetäuscht sondern einfach nicht ins Profil geschrieben, nicht mehr und nicht weniger.

Das ist doch dasselbe. Und weisst du warum? Weil ein Mann immer davon ausgeht, dass ihm eine Biofrau gegenübersitzt und ts Vergangenheit ist auch nicht so unspektakulär als dass man es unter nebensächliches einordnet. ^^
Nein ist es nicht. Männer gehen bei Profilen mit Fotos ohne Person darauf grundsätzlich davon aus, dass
a) die Person sicher kein model ist
b) irgendwas nicht stimmt (ein Kerl, der sich als Frau asugibt usw.)

Ein Foto alleine ohne Hinweis auf TS reicht völlig. Oder schreibst du in deine Bewerbung gleich rein, dass du mal TS warst? Solche persönlichen Dinge haben fremde Menschen erstmal nicht zu interessieren, weder auf einem Bewerbungsdokument, noch auf dem Profil einer PArtnerbörse.

Weiß du, mein Therapeut hat beim Bundesheer beschwerrt, weil die auf meine UNtauglichkeitsbescheinigung "wegen Transsexualität" raufgeschrieben haben. Sowas hat niemanden zu interessieren und in Einzelfällen (in dem Fall richtige Interessenten einer Partnerbörse) kann man das dann sagen.

(02.09.2013, 14:51)Homura schrieb:
Zitat:Wer nach dem ersten Dialog und darauffolgenden Outing schon enttäusch ist, kann nie richtig verliebt gewesen sein.

Verliebt wohl nicht aber enttäuscht vermutlich schon. Warum sollte er auch nach dem ersten Gespräch verliebt sein? Aber wenn man so lange wartet bis eine von beiden Personen etwas empfindet dann hat man es schon fast geschafft dass es zu einer grossen Enttäuschung kommt. Denn viele können mit der Geschlechtsdysphorie nicht umgehen und das ist zu respektieren.

lg homura
Es gibt viele andere Dinge, die einen schlussendlich enttäuschen. Wer PRobleme damit hat, soll Partnerbörsen meiden. Du wirst nämlich im Gegenzug nie einen Mann finden, der groß auf seine Profilseite schreibt, er ist TV oder CD (@Mike-Tanja, wie würdest du das handhaben?)

Ich bin zwar keine fiese Person, aber ich denke dass hier die Gutmütigkeit zur Übertreibung wird. Für mich kommt das schon fast gespielt rüber aber naja, das ist wohl ein anderes Thema
Zitat

RE: Partnerbörsen und Outing
Beitrag #19
Zitat:Oder schreibst du in deine Bewerbung gleich rein, dass du mal TS warst? Solche persönlichen Dinge haben fremde Menschen erstmal nicht zu interessieren, weder auf einem Bewerbungsdokument, noch auf dem Profil einer PArtnerbörse.

Bei der Bewerbung geht es darum das eigene Können und Wissen einer anderen Person zur Verfügung zu stellen. Und auf der Arbeit sind die sozialen Kontakte in der Regel auch nicht so intensiv wie privat und allzu persönliches geht deine zukünftigen Kollegen tatsächlich nichts an. Man tritt auch nicht in das private Leben der Arbeitskollegen ein oder beeinträchtigt sie während ihrer Tätigkeit. So gesehen kann es ihnen auch reichlich egal sein was man selbst tut. ^^

Der zukünftige Partner hingegen wird einem sehr nahe stehen, körperlich wie geistig, und über gewisse Grenzen hinweg kann sich dieser Mensch nicht von Dingen distanzieren die er nicht möchte wie es auf der Arbeit problemlos möglich wäre.

lg homura
Zitat

RE: Partnerbörsen und Outing
Beitrag #20
(02.09.2013, 15:07)Homura schrieb:
Zitat:Oder schreibst du in deine Bewerbung gleich rein, dass du mal TS warst? Solche persönlichen Dinge haben fremde Menschen erstmal nicht zu interessieren, weder auf einem Bewerbungsdokument, noch auf dem Profil einer PArtnerbörse.

Bei der Bewerbung geht es darum das eigene Können und Wissen einer anderen Person zur Verfügung zu stellen. Und auf der Arbeit sind die sozialen Kontakte in der Regel auch nicht so intensiv wie privat und das geht deine zukünftigen Kollegen auch nicht so viel an. ^^

Der zukünftiger Partner hingegen wird einem sehr nahe stehen, körperlich wie geistig, und über gewisse Grenzen hinweg kann sich dieser Mensch nicht von Dingen distanzieren die er nicht möchte wie es auf der Arbeit problemlos möglich wäre.

lg homura
Das heißt also, dass es dem Chef nicht interessieren sollte, ob man TS ist oder nicht obwohl man eigentlich tagtäglich Kundenkontakt hat?

Der Grund, warum man sowas nicht reinschreibt, ist ganz ein anderer. Es geht nämlich darum, wie du so schön sagst das Können zu beurteilen und nicht den Menschen.

Hat der Firmenchef halt eine Enttäuschung erlitten wenn aufeinmal eine Trans Person zu ihm zum Bewerbungsgespräch kommt. Aber vielleicht kann diese Person trotzdem mit Qualitäten überzeugen, die den Rest nebensächlich machen.

Und genau das selbe Prinzip ist auch bei Partnerbörsen. Enttäuscht kann man immer werden, deshalb muss man nicht TS gleich ins Profil schreiben.

Wie siehst du das bei Männern eigentlich? Sollen alle Crossdresser ab jetzt in ihrem Profil reinschreiben damit die Frauen wissen, was sie erwartet?
Zitat



Gehe zu: