HEUTE Ö1: Wir sind Conchita - Aber sind uns die Rechte von Homosexuellen wurst?
HEUTE Ö1: Wir sind Conchita - Aber sind uns die Rechte von Homosexuellen wurst?
Beitrag #1
HEUTE auf Ö1:

Journal-Panorama

Mittwoch
14. Mai 2014
18:25

Mittwochsrunde: Wir sind Conchita - Aber sind uns die Rechte von Homosexuellen wurst?
Diskussionsleitung: Bernt Koschuh

(c) Badzic, ORF

Der Sieg von Conchita Wurst lässt Österreich urplötzlich als tolerantes und besonders fortschrittliches Land erscheinen. Doch Schwule, Lesben und Transgender-Personen erleben hierzulande auch Ausgrenzung und Intoleranz - ebenso wie Conchita Wurst.

Schützt der Staat ausreichend vor Übergriffen und Diskriminierung? Wo ist ein Umdenken nötig? Oder gehen die Forderungen der Queer-Community zu weit? Droht das traditionelle Familienbild an den Rand gedrängt zu werden?


Es diskutieren:

Helmut Graupner, Rechtsanwalt, Aktivist für die Rechte homo-, bisexueller und Transgender-Personen

Eva Fels, Obfrau der Transgender-Initiative TRANS-X

Stephanie Merckens, Institut für Ehe und Familie, Mitglied der Bioethikkommission

Astrid Weinwurm-Wilhelm, Vorsitzende der Queer Business Women, Aktivistin für Regenbogenfamilien
Twitter: @XG_crossgender
+++ Unterwegs zwischen den Geschlechtern, entweder oneway oder hin- und hergerissen +++
WWW
Zitat

RE: HEUTE Ö1: Wir sind Conchita - Aber sind uns die Rechte von Homosexuellen wurst?
Beitrag #2
Hier kann man die Sendung nach-hören:

http://oe1.orf.at/konsole?show=ondemand&...g/20140514


.mpeg   webradio.mpeg (Größe: 23,94 MB / Downloads: 6)
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat



Gehe zu: