Scheinschwanger als Transfrau ?
RE: Scheinschwanger als Transfrau ?
Beitrag #11
scheinschwanger? So ein schwachsinn, man kann sich auch jeden mist einbilden
Zitat

RE: Scheinschwanger als Transfrau ?
Beitrag #12
grundlos ist die einbildung aber nicht enstanden, dafür ist sie viel zu kreativ, daher braucht man sie auch nicht als "mist" ab zu werten.
es ist schon mehr als nur mist, nur nicht ganz klar was genau...

aber wenn man schon werten muss, würd ich sagen, ich finds lieb.
Zitat

RE: Scheinschwanger als Transfrau ?
Beitrag #13
Es ist weder "Schwachsinn" noch "Mist"...

Wenn man zB den Vergleich eines CIS-Paares hernimmt, wo sie tatsächlich schwanger ist und er ähnliche Gefühle und sogar Beschwerden entwickelt;

In diesem Fall ist wohl Deine Frau nicht schwanger, aber da Du ja transident fühlst könnte ein "eigener Kinderwunsch" Gefühle wie Scheinschwangerschaft auslösen;

Keine echte, aber zumindest von den Gefühlen, Gelüsten etc pp her... Wikipedia-Eintrag dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Couvade-Syndrom

(15.02.2015, 00:58)A. L. schrieb: ... Das Transfrauen vom Wechsel verschont bleiben wusste ich nicht, wieder was dazugelernt...

Das stimmt so natürlich nicht - jede Transfrau, die auch eine GaOP hinter sich hat ist ab diesem Zeitpunkt in einem (biologischen) Wechsel, der mit "künstlichen" (gegengeschlechtlichen) Hormonen aber kaschiert wird; Bei Transfrauen die nur eine Hormontherapie machen aber keine GaOP hatten oder anstreben kann es ähnliche Auswirkungen geben...

Ps: Die Schilddrüse wird noch heute in der Regel zu wenig gründlich untersucht (auch Blutwerte!), die meisten Ärzte verlassen sich auf veraltete Werte bzw Anschauungen und diagnostizieren "ohne Befund" obwohl es bereits zielich rund geht im Körper; Hier findest Du schon mal einige weiterführende Infos bezüglich vermeintlich gesunder Schilddrüse: http://community.transgender.at/showthre...9#pid29429
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Scheinschwanger als Transfrau ?
Beitrag #14
Hallo

Einbildung ? Im Grunde ja aber die Gefühle und Symptome hab ich wirklich. Bei gewöhnlichen Frauen die sich sehnlichst ein Kind wünschen gibt's sowas ja. Kinder hab ich ja aber gezeugt als Mann nicht bekommen. Ich liebe meine Kinder nur hab ich manchmal Schwierigkeiten mit der männlichen Rolle. Überhaupt was ist weiblich, was männlich, wie definiert man Härte. Ich weiß aus Berufserfahrung das im Grunde Frauen mehr einstecken können als Männer, die alten Bäuerinnen sind nämlich am zähsten, wenn so eine mal jammert dann brennt der Hut. Die selbsternannten stählernen Machos sind oft die größten Jammerlappen wenn mal ein Furz klemmt. Ich hab 20 Jahre Berufserfahrung, da könnte ich ein Buch drüberschreiben. Ich kann auch als Frau bzw. Transfrau meinen Mann stehen aber warum wird diese Eigenschaft an mir nicht akzeptiert ? Der Pädophile wird geduldet, das offensichtlich egal obwohl der wirklich gefährlich ist. Nur wenn er es wagen sollte eines meiner Kinder anzugreifen ist er dran dann wird ihn nicht mal mehr seine Mutter wiedererkennen. Dazu brauch ich männliche Kraft, also den Körper eines Mannes. Als Vater der ich biologisch und auch körperlich unabhängig von TS ja bin hab ich das Recht meine Kinder zu schützen. Es wär zu hinterfragen ob der Geist in der Kirche wirklich der heilige Geist ist oder nicht doch ein anderer. Dem Jungen gab man die Kommunion nicht weil er ja homosexuell ist aber der Pädophile darf vor dem Altar stehen obwohl der Pfarrer es weiß schon länger. Das wird gedeckt. Da bewahrheitet sich wieder mal ein Spruch vom Opa. Die kleinen Diebe hängt man die großen lässt man laufen. Ein weises Wort.

Grüße A. L.
Zitat

RE: Scheinschwanger als Transfrau ?
Beitrag #15
(15.02.2015, 00:07)A. L. schrieb: Hallo

Ein etwas ungewöhnliches Thema aber kein Faschingsscherz. Seit einiger Zeit fühl ich mich etwas merkwürdig hab oft Lust auf Süsses am besten Eis zusammen mit Salzgebäck oder Käsefondue mit süsser Sahne. Dazu immer wieder Hitzewallungen wo ich kurzärmelig trotz Minusgrade im Freien noch zu warm hab. Wenn ich auch körperlich eine Frau wär würd ich mal einen Schwangerschaftstest machen aber das ich wirklich schwanger bin ist wohl eher unwahrscheinlich denn körperlich bin ich ja noch immer ein Mann. Bei normalen Frauen soll ja sowas bei Schwangerschaften vorkommen. Gibt es so etwas wie Scheinschwangerschaften auch bei Transfrauen. Bei gewöhnlichen Frauen solls ja so etwas geben. Wechsel gibt's ja auch bei der Frau weiß nicht wie es sich bei Männern auswirkt, das Alter hät ich ja dafür. Wie gesagt ne ernstgemeinte Frage und kein Scherz vielleicht kennt ja jemand sowas.

Grüße Anja

...gibt es ;-)

das haben mir auch mehrere Ärzte bestätigt.

ich habe damals in der HRT Zeit sogar Milch gegeben. (damals deswegen, weil ich 2013 abgebrochen habe, da ich erkannt habe, dass ich als (femininerer)Mann, der ein offenes Weltbild hat, ebenso ein schönes Leben leben kann, egal ob männlich oder weiblich...mit sehr vielen Facetten..wenn ich es schaffe, das "männl. Schutzschild" um mich herum ablegen zu können und den männl. Tunnelblick "auflockere" ...

Ich für mich notierte damals folgende Werte:
Prolaktin war bei 24 ng/ml, E2 bei ca 120 pg/ml und T bei ca 1,05 ng/ml... P4 schätzungsweise bei 0,8 ng/ml (es penelte damals um die 0,5-0,9 ng/ml), ASD bei 1,9 ng/ml (was sicher unrelevant ist),...

die "Schwangerschafts-"Werte sind aber bei jedem verschieden ...

meine Symptome waren:
Hüftspannen, Hypersensibel, Stimmungsschwankungen, Heißhunger, Süss-Sauer-Hunger, wichtigkeit des leiblichen Wohlbefinden sehr hoch, pralles sattes Gesicht, Milchsekretion...


// EDIT

jetzt habe ich gerade gesehen, Du bist nicht in HRT...

ich denke trotzdem, das es als körperlicher Mann möglich ist...

bevor ich Vater wurde, wurde ich ebenso wie meine Freundin runder im Gesicht (immer weniger kantig), weicher, fürsorglicher... nach jedem Kind noch ein wenig mehr.. ich bekam zum schluss sogar eine leichte Lipomastie (obwohl ich eher der schlanke Typ bin)...
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw
Zitat

RE: Scheinschwanger als Transfrau ?
Beitrag #16
Hoffentlich liest hier keine Biofrau mit *smile*.

Es gibt Dinge auf der Welt die man erlebt haben muss und die man sich nicht vorstellen oder nachfühlen kann.

Edit: Bin neugierig wann die erste Transfrau hier von ihrer imaginären Geburt berichtet.
Zitat

RE: Scheinschwanger als Transfrau ?
Beitrag #17
(23.02.2015, 19:37)Homura schrieb: Hoffentlich liest hier keine Biofrau mit *smile*.

Es gibt Dinge auf der Welt die man erlebt haben muss und die man sich nicht vorstellen oder nachfühlen kann.

Edit: Bin neugierig wann die erste Transfrau hier von ihrer imaginären Geburt berichtet.
volltreffer! Tongue
Zitat

RE: Scheinschwanger als Transfrau ?
Beitrag #18
In den Wechsel kommt man wenn im Alter die Hormonproduktion vom Körper nachlässt. Transfrauen und Männer bekommen die Hormone von aussen zugeführt, immer gleich viel, somit bleibt uns auch der Wechsel erspart.
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Scheinschwanger als Transfrau ?
Beitrag #19
Hallo

So etwas wie Hitzewallungen, "eigenartige" Essgelüste und ähnliches hab ich immer wieder, die Gefühle sind einfach überwältigend. Ich hab zwar keinen direkten Kinderwunsch mehr, unsere Familienplanung ist abgeschlossen. Aber wenn ein Kind ich könnte höchstens eines zeugen nicht aber kriegen. Aber wollen würde ich eines bekommen als Frau und nicht zeugen als Mann. Das soll kein verfrühter Aprilscherz sein, die Gefühle hab ich wirklich. Eine Umwandlung zur "Vollblutfrau" mit allem drum und dran. Das so was nicht möglich ist weiß ich doch wünschen würd ich es mir trotzdem, träumen darf man ja. Paradox ist ja auch das ich in unserer Gesellschaft zwar als hetero durchgeh aber eigentlich wenn man genau hinsehen würde homo bin aber nicht im klassischen Sinn schwul wie man das bei Männern ja nennt sondern lesbisch. Ich würd mir immer eine weibliche Partnerin suchen bzw. lieben auch nach der Op bzw. wenn ich mich sogar zur Vollfrau umwandeln lassen könnte. Ich kann ihr zurzeit die Sexualität zwar genauso geben wie ein gewöhnlicher Heteromann aber wirklich Spaß dran hatte ich nie weil ich sie nicht so erleben kann selber als Frau. Da kann die Frau nichts dafür ich erleb es einfach so, manchmal ist das depperte Ding ja im Weg. Klingt alles etwas paradox soll aber kein Scherz sein die Gefühle hab ich wirklich und zeitweise sehr stark. Bin beim überlegen wegen Hrt aber ohne diesen psychiatrischen Müll weil das ich einen Vogel hab weiß ich selber das braucht man mir nicht erklären weil als normaler Mann zieht man sich ja keine Frauensachen an oder fühlt sich gar schwanger auch wenn mir die Einbildung bewußt ist. Um das festzustellen brauch ich keinen studierten Affen das sagt mir der Hausverstand aber fragen wie mans einleitet kann ich ja mal, das kostet ja nichts. Irgendwie eine Veränderung auch körperlich merk ich sogar ohne Hormone. Komm sogar weiblicher rüber das ist anderen auch schon aufgefallen das ich was weibliches an mir hab obwohl die von meiner TS gar nichts wissen und mich nur als Mann kennen.

Grüße A. L.
Zitat



Gehe zu: