Eure Sicherheit seit der HRT?
RE: Eure Sicherheit seit der HRT?
Beitrag #21
(15.12.2015, 16:36)S4R4h schrieb: Ach die Süchtler sind alle nicht soo schlimm, wie's in den Medien dargestellt wird find ich, wohne ja auf der anderen Straßenseite der Gürtelbögen da bei der Thaliastraße.
Die schwarzen Grasdealer sagen halt oft irgendwelche Sprüche, wenn ich vorbei geh. Aber ansonsten hab ich da nie Probleme gehabt bis jetz, da schauen einen die Süchtler usw.
viel weniger blöd an als manche 'normale' Menschen draußen... Am Abend ist hier meistens auch noch so viel los draußen so daß ich da nicht wirklich Angst bekommen hab bis jetzt.

Aber stimmt schon: Vor Allem bei 'nicht offenen' Gegenden mit wenig Licht, wenig bis gar keinen Leuten, und wenn man da dann bei so Grüppchen oder einzelnen dunklen Gestalten vorbei muss, da wird mir schon auch ziemlich mulmig zumute. Pfefferspray oder sowas hab ich keinen, und Hund auch keinen mehr. Aber ich geh da halt meistens straight durch und versuch so einigermaßen selbstbewusst zu wirken, haha xD Ich kann auch ziemlich böse schauen Big Grin

Ich sag ma, ich hab eh nix gegen süchtler, jeder hat seinen lebensweg irgendwie zu tragen. Die san eh meist so neben sich, das man da keine große Angst haben müßt. Aber ja, du und besonders sternschnuppe hats teilweise aufgezeigt, es geht gar net um potentielle Gewalt (an der Gruppe jugendlicher muß man halt die selbstbewußte mimen, richtig Wink, sondern tatsächlich um Hinterherläufer (auf die kann man immerhin noch reagieren) oder gar Triebtäter. Vielleicht ists ja nur Einbildung, aber das ist so das einzige was mir wirklich n bissl Kopfschmerzen bereitet. Wenn da plötzlich einer aus dem Busch hüpft, auf einen stürzt, und man total unvorbereitet ist. Ich mein tun kannst eh nichts gegen, weil jetzt machi ne Angleichung das ich endlich mein Leben leben kann und nicht dasi mich dann wegen solcher Dinge in den 4 Wänden verkrieche ^^ Trotzdem wärs interessant zu wissen welchen Grat man gehen sollte zwischen fahrlässigem Verhalten (was halt bissl die von mir beschriebe joggsitutation/gegend wäre denk ich würde ich ohne Hund laufen nur weils bissl einfacher wäre) und möglichst wenig Einschränkung im Leben hinnehmen zu müssen nur weil man jetzt körperlich Frau ist und irgendwo mit steigender HRT Zeit körperlich anfälliger wird.

Ich muß sagen ich hab an sowas so gaaaaar nicht nachgedacht gehabt, weil es mir zu abwägig erschien, aber die Tatsache das ich von sowas ähnlichem träumte, zeigte mir schon das es offenbar unterbewußt mein Hirn beschäftigt.

Ich muß sagen, ich bin da bissl vorgeschädigt Sad Ich hab vor vielen vielen Jahren genau geträumt wie es aussehen wird wenn mein geliebter erster mittlerweile seit vielen Jahren verstorbener Hund ein erstes Anzeichen für eine tödliche Krankheit zeigen wird (Krampfanfall, obwohl ich sowas noch nie vorher gesehen hatte). Es hat sich letztendlich genau so abgespielt..wie ne Vorhersehung..das hat mich damals so erschrocken und mich sehr lange beschäftigt. Nur damit man versteht wieso ich so viel auf nen Traum gebe.
mfg Rea Heart
-----------------------------------------------------------

[Bild: event.png]
WWW
Zitat

RE: Eure Sicherheit seit der HRT?
Beitrag #22
Vielleicht das Ganze umtaufen auf: Phobien aufreissen leicht gemacht.....
Angst vor Licht, Schatten, Nacht, Tag, Menschen, Thaliastrassler aller Art, uswusf.
Der Sinn des Lebens ist leben!
Krebs wäre mir als Sternzeichen lieber!
Zitat

RE: Eure Sicherheit seit der HRT?
Beitrag #23
(15.12.2015, 21:51)Ein Mäderl schrieb: Vielleicht das Ganze umtaufen auf: Phobien aufreissen leicht gemacht.....
Angst vor Licht, Schatten, Nacht, Tag, Menschen, Thaliastrassler aller Art, uswusf.

Ich muss zugeben, ich hab mir das irgendwie auch gedacht...
Thaliastrassler aller art haha klasse Big Grin
Ich will mich nicht verbiegen für dein Bild von Geschlecht und deshalb bin ich einfach die, die dein Frauenbild zerfetzt!
WWW
Zitat

RE: Eure Sicherheit seit der HRT?
Beitrag #24
Hab da jetzt so einiges mitgelesen,
na da bin ich froh dass ich weitab von einer größern Stadt wohne.
Sind Dinge,vieleicht auch Probleme welche hier in Tragöß unbekannt sind.
hab nicht mal die Garage abgesperrt

Thank God J' m a Woman
WWW
Zitat

RE: Eure Sicherheit seit der HRT?
Beitrag #25
Weils irgendwie zum Thema passt...
Angst kann auch in den Genen liegen und sie ist alles andere als lustig
http://www.bz-berlin.de/deutschland/germ...begruendet Wer jemals schon an Angst/Panik (begründet oder unbegründet) gelitten hat weiß, wie grausam dieses Gefühl ist...
Und wenn man ängstlich ist (warum auch immer: sei es nun auf Grund der Gene oder wegen negativer Erfahrungen oder auch einfach auf Grund einer ganz häßlichen, nächtlichen Panikattacke) ist man natürlich auch immer ein Stück weit vorsichtig(er), verschlossener und vielleicht auch intoleranter. Und diese Eigenschaften kann ich jetzt auch nicht abrupt ablegen, wenn ich jetzt z.B. auf meine heißgeliebte Thaliastrasse geh Tongue Das hat aber nix mit Ausländerfeindlichkeit zu tun Undecided Hab viele Bekannte mit Migrationshintergrund (Iran, Türkei, Serbien, usw.) und je höher der Assimlierungsgrad (jaja, darüber kann man jetzt auch wieder diskutieren Confused ) desto besser verstehe ich mich mit der-/demjenigen....
Bye  Bienvenue chez les Ch'tis   Bye
Zitat

RE: Eure Sicherheit seit der HRT?
Beitrag #26
(15.12.2015, 21:51)Ein Mäderl schrieb: Vielleicht das Ganze umtaufen auf: Phobien aufreissen leicht gemacht.....
Angst vor Licht, Schatten, Nacht, Tag, Menschen, Thaliastrassler aller Art, uswusf.

Muß auch alles mal besprochen werden Tongue
mfg Rea Heart
-----------------------------------------------------------

[Bild: event.png]
WWW
Zitat

RE: Eure Sicherheit seit der HRT?
Beitrag #27
irgendwie ganz einfach für mich...
wohnen aufm kuhdorf, mit hakenkreuzen an der bushaltestelle und samstag abend kleine gruppen an diversen ecken, voll mit sorgenvoll/ängstlichen jungs. die ans islamisierte vaterland denken und bierbüchsen in der hand halten. heißt: risiko vs. spaß

oder:
es ist von vorteil, zu wissen, mit welchen umständen es man zu tun hat. um risiken abwägen zu können.
dumm ist der, der sich in gefahr begibt. und vorsicht hat noch nie jemanden gefährdet Smile

zu allerletzt geht es um unsere gesundheit. und da ists vielleicht hilfreich zu wissen, in welche gegenden mit welchen umständen man sich begibt. und ja, ich leb lieber ein bisschen gesünder in engerem rahmen als das ich etwas provoziere, was ich kein zweites mal machen möchte. es sei denn, als irgendein fanal aufleuchten zu wollen.

es gibt orte/menschen, die offener als andere sind. man sollte wissen, wo man sich befindet.
heißt nicht, das es in hundert jahren genauso ausschaut... oder 500...

(aber ist okay, ich sag einfach, das ich keine hrt hab und schon bin ich aufm bier eingeladen Smile siehe thread-thema)

liebe grüße
snow
---------------------------------------------------------------------------------------------
"Gender/Sex Identity" oder auch:
"Die Geschichte vom Regenbogen, der dachte, er wäre ein Halbkreis...."

Inter/Nonbinary?
pbs.twimg.com/media/DSkEWChWAAAu-FQ.jpg
Zitat

RE: Eure Sicherheit seit der HRT?
Beitrag #28
Mein Gefühl der Sicherheit erhöhe ich mit gut erkennbaren und möglichst großflächig leuchtenden Rücklichtern am Rennrad. Vorne am Lenker habe ich sogar gleich zwei Lampen, die die Straße vor mir beleuchten und seit neuestem habe ich zwei Winter-Überschuhe, die an den Fersen kleine Blinklichter haben. Das war nicht das entscheidende Kaufargument, aber nett ist das trotzdem. Find ich gut. Da ich oft genug mit über 40km/h am Renner unterwegs bin, wünsche ich mir immer wieder mal gut erkennbare und leicht (ohne die Hände vom Lenker nehmen zu müssen) bedienbare Blinker. Ich mag nicht die Rodauner Straße runterfahren und dann zum Linksabbiegen _und_ Bremsen vor dem Abbiegen eine Hand vom Lenker nehmen müssen (oder eben beidhändig Bremsen und kein Signal geben - auch immer wieder blöd). Ein Bremslicht, das mittels Beschleunigungssensor (wie in den Smartphones) ausgelöst wird, werde ich mir aber auf jeden Fall noch zulegen. Das trägt alles zur Sicherheit bei um nicht von hinten von einem Auto niedergführt zu werden.

Ahso, das mit der Sicherheit war anders gemeint? Egal, das sind nämlich wirklich meine größeren Sorgen. Ich wohne draußen im Wienerwald, da ist nix los. Da gibt es nichtmal Hakenkreuze, nur über 30% Grünwähler bei den letzten Gemeinderatswahlen im Jänner 2015. Ansonsten geh ich ganz gerne mal in der SCS oder umliegenden Geschäften dort shoppen, da fühle ich mich ebenfalls immer sicher. Zu Fuß bin ich extrem selten in Wien unterwegs, denn weitere Wege (wenn es nicht der tägliche Arbeitsweg ist) lege ich niemals zu nachtschlafenden Zeiten zurück. Und dann entweder mit Öffis, wo tagsüber bis weit in den Abend hinein jede Menge Pendler für Sicherheit durch Anwesenheit sorgen oder ich leih mit ein Citybike. Damit bin ich ebenfalls schon wieder aus einem möglichen Schußfeld. Man kann sich das Leben auch selbst schwer machen ... aber nachtschlafende Zeit ist ein gutes Stichwort, es ist viertel elf vorbei, ich geh wie immer um diese Zeit pennen. Gute Nacht!

LG
Julia
Zitat

RE: Eure Sicherheit seit der HRT?
Beitrag #29
ich denk ueber pfefferspray nach.erstes mal.
Zitat

RE: Eure Sicherheit seit der HRT?
Beitrag #30
Ich habe immer meinen 9mm Ballermann in der Handtasche dabei. (natürlich mit Schein).
Zitat



Gehe zu: