Erfahrungsaustausch Östrogengel/HRT Unterbrechung
RE: Erfahrungsaustausch Östrogengel/HRT Unterbrechung
Beitrag #41
Kann man eh. Aber irgendwie ist es doch nahelliegend, dass am anfang einer medikamentösen therapie nebenwirkungen auftreten können. 
Eine östrogendominanz ist ein ungleichgewicht in einem gestörten system; Der anfang einer hormon-ersatz-therapie löst zwar zwangsläufig ein ungleichgewicht aus, ist aber eher ursache, als symptom.

Es ist auch nicht immer so gut, nur die symptome zu vergleichen. So wird aus einer magenverstimmung schnell mal eine mögliche ebolainfektion...
Ich will mich nicht verbiegen für dein Bild von Geschlecht und deshalb bin ich einfach die, die dein Frauenbild zerfetzt!
WWW
Zitat

RE: Erfahrungsaustausch Östrogengel/HRT Unterbrechung
Beitrag #42
naja zu beginn hatte ich gar keine beschwerden. im gegenteil - mir ging es so richtig gut. und das testo erreichte die untergrenze für "männer". Aber mit der zeit stieg das testo immer mehr an und das östro war eigentlich immer im guten TS-bereich.
und nach 5 monaten HRT gings dann los mit herzrasen, schwindel, gleichgewichtsströrugen und depressionen.
ich nehme mal an, dass es schon auch mit dem testo zusammen hängt. weil es am anfang ja relativ niedrig war und es mir prächtig ging. und mit dem wiederanstieg vom testo fingen dann die beschwerden an bis zu abbruch.
und mittlerweile ist mein testo höher als vor der HRT (vor HRT ca. 6; aktuell 8,4). und deshalb kann ich da jetzt nicht wieder östro raufschmieren, weil ja dann alles wieder von vorne losgeht. deshalb eher mal mit androcur das testo senken und dann mit östro ein (!) sexualhormon substituiere.
Bye  Bienvenue chez les Ch'tis   Bye
Zitat

RE: Erfahrungsaustausch Östrogengel/HRT Unterbrechung
Beitrag #43
(13.10.2016, 17:32)mrs.moustache schrieb: ... Eine östrogendominanz ist ein ungleichgewicht in einem gestörten system; Der anfang einer hormon-ersatz-therapie löst zwar zwangsläufig ein ungleichgewicht aus, ist aber eher ursache, als symptom.

... nur die symptome zu vergleichen...

Nichts anderes tun idR auch Mediziner, nicht nur Laiinnen Wink2

Eine CIS-Frau entwickelt wohl eher ohne Hormontherapie eine Östrogendominanz, so sie dafür prädestiniert ist; Bei einer Trans-Frau ist es naheliegend dass dies durch die Hormonstörung aka Hormontherapie ausgelöst wird, also ursächlich ist - ganz klar;

Aber wie bei der Trans-Frau gibt es auch bei der CIS-Frau (irgend) eine Hormonstörung - die man versucht zu behandeln; Und dabei schlagen idR die gleichen Mittel gleich gut (oder schlecht) an wie bei einer Trans-Frau, die entsprechende Symptome (resp Beschwerden) hat;

Die Ö-Dominanz kann sich übrigens auch erst mit der Zeit, auch noch nach Jahren bei einer Trans-Frau entwickeln - es sind also nicht nur am Beginn einer Hormontherapie mögliche Beschwerden a la "Neben- und Wechsel-Wirkungen" zu beachten...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Erfahrungsaustausch Östrogengel/HRT Unterbrechung
Beitrag #44
(13.10.2016, 12:33)sternschnuppe schrieb: mich irritiert dort immer sehr, dass 3-5 "Lehrlinge" sitzen und beobachten - macht mich furchtbar nervös Sad

Bei mir sinds meistens die Doc. Kaufmann und die eine nette blonde Schwester + ein Azubi...

Mich geht eher an dass mir vorher und nachher hundert Sachen einfallen die ich fragen möchte, aber während ich drin bin geht das immer so schnell und mir entfallen die ganzen Sachen die ich abklären will, haha..

(13.10.2016, 20:07)sternschnuppe schrieb: naja zu beginn hatte ich gar keine beschwerden. im gegenteil - mir ging es so richtig gut. und das testo erreichte die untergrenze für "männer". Aber mit der zeit stieg das testo immer mehr an und das östro war eigentlich immer im guten TS-bereich.

Kann das eventuell sein, dass sich dein Körper irgendwie an das antitesto gewöhnt hat und die nicht mehr wirken? Nur so ein Denkanstoss von einer Laiin.
- So bin ich halt, ich kann nichts dafür -
Zitat

RE: Erfahrungsaustausch Östrogengel/HRT Unterbrechung
Beitrag #45
was meinst du mit antitesto? Wink *gg*
hab in der ganzen Zeit 1/2 Androcur genommen. Doc meinte, es sei nicht nötig - ich freute mich über die Aussage, weil ich ja Androcur noch immer sehr, sehr unheimlich finde und eh nur schlechtes darüber gehört habe Sad
Bye  Bienvenue chez les Ch'tis   Bye
Zitat

RE: Erfahrungsaustausch Östrogengel/HRT Unterbrechung
Beitrag #46
@Sternschnuppe: Ja das mit dem das Testosteron weniger wird, lol ich bin heute wirklich nicht geistreich...

Hast du schon mal das decapeptyl erwogen statt androcur?
- So bin ich halt, ich kann nichts dafür -
Zitat

RE: Erfahrungsaustausch Östrogengel/HRT Unterbrechung
Beitrag #47
(13.10.2016, 20:24)Bonita schrieb:
(13.10.2016, 17:32)mrs.moustache schrieb: ... nur die symptome zu vergleichen...

Nichts anderes tun idR auch Mediziner, nicht nur Laiinnen Wink2

Glaubst du das wirklich?
 anamnese, bluttests, eventuelles anlegen von erreger-kulturen... das ganze ist etwas aufwändiger, als die symptome zu googlen bzw zu vergleichen.
Ich will mich nicht verbiegen für dein Bild von Geschlecht und deshalb bin ich einfach die, die dein Frauenbild zerfetzt!
WWW
Zitat

RE: Erfahrungsaustausch Östrogengel/HRT Unterbrechung
Beitrag #48
(14.10.2016, 15:04)mrs.moustache schrieb: ... anamnese, bluttests, eventuelles anlegen von erreger-kulturen...

Genau das meine ich doch damit; Die Befunde der jeweiligen Untersuchungen haben ja idR auch die Patientinnen und im Rückschluß mit den Beschwerden kommt man eben zu diesem oder jenen Schluß; Zumindest wenn man darin (auch als Patientin) schon eine gewisse "Übung" hat, denn es gibt durchaus MedizinerInnen nicht nur nach Schema Krankenkasse äh AKH äh F, mit denen man als Patientin entsprechend sprechen kann, ganz zu schweigen von jenen anderen Betroffenen, die das gleiche erlebten und sich in SHG etc pp austauschen... Rollingeyes
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat



Gehe zu: