Das "schwache" Geschlecht im Mittelalter
RE: Das "schwache" Geschlecht im Mittelalter
Beitrag #21
(23.02.2017, 13:02)Kosmonautin schrieb: Willkommen auf TG.at, Goliard. So isses hier leider. Keine Diskussion ohne Emotionen und die eigene Agenda wird immer gepusht, egal wie wenig Sinn es in so einem Falle macht.

bin ich gewohnt, ich folge neben anderen seiten auch foxnews und breitbart und kommentier da fleißig, da ist das hier nichts gegen. Wobei ich hier den Sinn schlechter ausmachen kann
Zitat

RE: Das "schwache" Geschlecht im Mittelalter
Beitrag #22
MODERATION: Bitte nicht vom Thema abschweifen!
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Das "schwache" Geschlecht im Mittelalter
Beitrag #23
(23.02.2017, 14:32)Bonita schrieb: MODERATION: Bitte nicht vom Thema abschweifen!

Bonita mach das Thema doch bitte einfach zu. Früher war die Erde eine Scheibe und Frauen hatten im Krieg nichts zu suchen.
Wir wollen doch nicht die gute Allgemeinbildung von anderen in Frage stellen. Wir Mitteleuropäer wissen schließlich ganz genau wie die Vergangenheit war, weil wir alle Fakten schon erforscht haben und es nichts neues mehr zu entdecken gibt.
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: Das "schwache" Geschlecht im Mittelalter
Beitrag #24
So hat das sicher keine behauptet. Wie wärs wenn ihr einfach Links zu wissenschaftlichen Publikationen postets? In einem gesonderten thread latürnich.
Und so ganz unpersönlich und voll lieb und so.
~~~~~~~~~~~~~~~
We are made of
       Choices
~~~~~~~~~~~~~~~

Zitat

RE: Das "schwache" Geschlecht im Mittelalter
Beitrag #25
(23.02.2017, 16:02)Kosmonautin schrieb: So hat das sicher keine behauptet. Wie wärs wenn ihr einfach Links zu wissenschaftlichen Publikationen postets? In einem gesonderten thread latürnich.
Und so ganz unpersönlich und voll lieb und so.

Die Artikel von mir haben Quellenangaben auf welche Publikationen sie sich beziehen.
Das die Autoren als Laien Mutmaßungen anstellen weiß ich, aber es klingt in sich schlüssig, also warum man diese Sichtweise nicht als möglich ansehen?
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: Das "schwache" Geschlecht im Mittelalter
Beitrag #26
Prinzessin Leia bitte nicht zu vergessen. Sie war bzw wird eine der mutigsten Kämpferinnen des Universums sein.

Und heute? Man braucht nur nach Syrien schauen. Da gibt es teilweise auch eigene Fraueneinheiten die gegen den IS kämpfen.
Zitat

RE: Das "schwache" Geschlecht im Mittelalter
Beitrag #27


Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: Das "schwache" Geschlecht im Mittelalter
Beitrag #28
(23.02.2017, 23:06)SingingComet schrieb: Prinzessin Leia bitte nicht zu vergessen. Sie war bzw wird eine der mutigsten Kämpferinnen des Universums sein.

Und heute? Man braucht nur nach Syrien schauen. Da gibt es teilweise auch eigene Fraueneinheiten die gegen den IS kämpfen.

war. du musst auch die laufschrift am anfang lesen. ^^
Zitat

RE: Das "schwache" Geschlecht im Mittelalter
Beitrag #29
@eva. danke für die links. dich meinte ich auch nicht. mfg
~~~~~~~~~~~~~~~
We are made of
       Choices
~~~~~~~~~~~~~~~

Zitat

RE: Das "schwache" Geschlecht im Mittelalter
Beitrag #30
Von mir aus können wir gerne über Fakten und Beweise reden. Eyelashes
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat



Gehe zu: