MzF-TG - Körpergeruch & Vaginalflora
RE: Erfahrungen über Beeinträchtigungen als MzF-Transsexuelle
Beitrag #11
Nee, auf Wacken braucht man nicht campen, dafür ist das Gelände und die Infrastruktur zu schlecht. Danach kann man die Ausrüstung meistens in den Müll schmeißen. Wer meint das gehört dazu ist entweder sehr hart im nehmen oder kann sich keine Alternativen leisten.
An der Mehrheit der Mittelalter Veranstaltungen nehme ich als Teilnehmerin teil, also campiere ich auch auf dem Gelände. So sind die Teilnhmebedingungen und wenn ich ein Problem damit hätte, dann bräuchte ich ja nicht mitmachen.
So gut wie jeder Teilnehmer riecht irgendwann nicht mehr frisch und überhaupt jeder riecht nach Feuerrauch, daran stört sich niemand.
Wer eine empfindliche Nase hat für den ist das einfach nichts.

Und was das Duschen angeht, es gibt auch Menschen mit Hauterkrankungen, die müssen den Kontakt mit Wasser und Seife, wenn möglich vermeiden, weil dass defintiv die Krankheit verschlimmert. Wenn ich täglich duschen würde, würden sich meine Handexeme massiv schlimmern, gerade jetzt bei der trockenen Winterluft. Wäre ich gezwungen täglich zu duschen, hätte ich Probleme meine Erkrankung in den Griff zu kriegen.
Das kannst nicht davon ausgehen das alle Menschen so sind wie du und alle die gleichen Probleme haben. Oft stecken Dinge dahinter an die du nicht mal gedacht hast.

Und der Geruchssinn ist beim Menschen eh der schwächste Sinn und bei mir ist er wohl noch schwächer als bei anderen. Sollen wir darüber jetzt auch noch ewig diskutieren?
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: Erfahrungen über Beeinträchtigungen als MzF-Transsexuelle
Beitrag #12
Ich finde schon dass es da definitiv einen Unterschied gibt, wie Männer und Frauen riechen, aber was meinen eigenen Körpergeruch angeht tu ich mir extrem schwer das zu beschreiben ob ich jetzt viel 'anders' rieche als vor der Hormoneinnahme... und wie!? Ich mein auf jeden Fall anders - aber das ist nur manchmal so ein ganz leichter vager Geruch od. Gefühl das ich bemerk - irgendwie noch ein Mysterium für mich, haha.


(06.02.2017, 06:17)jasminchen schrieb: Aber! Meine Mumu....
Trau mich jetzt fast nichts zu antworten weil du als Expertin die Dinge eh besser als ich wissen wirst ;-) Aber die Omb'e zB helfen nichts dagegen, die gehen wenigstens oral einzunehmen!? Hört sich ja eher nach einem ganz normalen Pilz oder so an. Dass wir wegen dem Milieu immer nachhelfen müssen, gefällt mir auch nicht, aber was soll Frau machen ^^ Ist nun mal so - Böse Zungen könten behaupten wir habens uns ja so ausgesucht.

LG Sarah
- So bin ich halt, ich kann nichts dafür -
Zitat

RE: Erfahrungen über Beeinträchtigungen als MzF-Transsexuelle
Beitrag #13
(06.02.2017, 15:42)S4R4h schrieb: Trau mich jetzt fast nichts zu antworten weil du als Expertin die Dinge eh besser als ich wissen wirst ;-) Aber die Omb'e zB helfen nichts dagegen, die gehen wenigstens oral einzunehmen!?
Das funktioniert alles nur bei Bio Frauen, weil die eine andere Vaginalhaut haben. Aber dazu hab ich ja schon viel geschrieben.

(06.02.2017, 15:42)S4R4h schrieb: Hört sich ja eher nach einem ganz normalen Pilz oder so an.
Nö, dass nennt sich Mischbesiedelung und man kann es mit Betaisodona killen, dann mit Döderlein, oder Gyneflor oder was auch immer neu anpflanzen und dann mit Milchzucker und VitC (wg. dem PH Wert) ernähren. Das funktioniert, aber es ist auch so viel Arbeit wie es sich anhört.

(06.02.2017, 15:42)S4R4h schrieb: Böse Zungen könnten behaupten wir habens uns ja so ausgesucht.
Ja, das könnte von mir stammen und es ist ja auch so. Deshalb schreib ich es ja immer wieder, damit alle wissen worauf sie sich einlassen.
Wirklich nachvollziehen können es nur TS, die die OP schon 3..5 Jahre hinter sich haben und alles selbst erleben durften. Wird sich im Großen und Ganzen mit meinem Erfahrungen decken, wenn man ehrlich zu sich selbst ist. Und meine amerikanische Freundin ist wirklich sehr glücklich und hat ein ausgefülltes Sexualleben und hat auch die Probleme mit dem Geruch nicht, weil die bei viel Verkehr einfach weniger sind. Oder sie scheißt sich einfach nicht viel drum Sick W00t
Ich bin nicht mein Körper.
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.
WWW
Zitat

RE: Erfahrungen über Beeinträchtigungen als MzF-Transsexuelle
Beitrag #14
Naja, manche Menschen empfinden den Geruch anderer Menschen als ungut bis schlecht, und empfinden das manchmal sogar an sich selbst so (hab da jemanden in meiner Familie); Womöglich gesteigerter Geruchs/Wahrnehmungs-Sinn...

Arg schweisseln können Frauen genauso wie Männer, hat idR mit der individuellen Körperchemie zu tun, nicht nur mit den Hautbakterien, zB wegen Stoffwechselproblemen, Medikamenten, usw usf; Da nützt bei manchen leider nichtmal die tägliche Dusche...

Aber es stimmt tatsächlich, dass sich der eigene Geruch mit Hormontherapie ändert; Und dass Neo-Vaginas, die nicht nur penil invertiert sind, schneller/ärger riechen können, wissen wir jetzt auch...  Wink2
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Erfahrungen über Beeinträchtigungen als MzF-Transsexuelle
Beitrag #15
(07.02.2017, 05:37)jasminchen schrieb: Das funktioniert alles nur bei Bio Frauen, weil die eine andere Vaginalhaut haben....
man kann es mit Betaisodona killen, dann mit Döderlein, oder Gyneflor oder was auch immer....
Also durch die Ombe allein hat sich schon auch der Geruch ein bisschen geändert, und durch Döderlein, Hydrolact oder Hylaktiv tut sich bei mir zumindest definitiv was in Floraville...


(07.02.2017, 05:37)jasminchen schrieb: Wirklich nachvollziehen können es nur TS, die die OP schon 3..5 Jahre hinter sich haben....

Jaja ich muss halt anscheinend noch Erfahrung sammeln Daydream  bin gespannt was da noch alles auf mich zukommt!?

(07.02.2017, 05:37)jasminchen schrieb: Und meine amerikanische Freundin ist wirklich sehr glücklich und hat ein ausgefülltes Sexualleben und hat auch die Probleme mit dem Geruch nicht, weil die bei viel Verkehr einfach weniger sind. Oder sie scheißt sich einfach nicht viel drum Sick W00t

Und die ist operiert/cis? oder wie meinst du die Info?

Sorry wenn wir nicht alle dein Leben auswendig kennen - ist so!
- So bin ich halt, ich kann nichts dafür -
Zitat

RE: Erfahrungen über Beeinträchtigungen als MzF-Transsexuelle
Beitrag #16
Ich hatte auch immer wieder Probleme mit dem "Mumu Geruch" und hab auch döderlein und ombre probiert. Ist wie Jasmin schon schreibt unglaublich nervig und uneffektiv. Jedoch mit Multi-Gyn FloraPlus funktioniert das zumindest über eine Woche. Die applikatoren sind super dosiert, leicht einzuführen und nicht wesentlich teurer als döderlein. Das interessante dabei. Man kann auch theoretisch mit einem Geschlechtsverkehr weiter machen. Ausreichend feucht ist man danach. (weit über 2 Tage hält dies oft)

Eine natürliche flora wäre mir jedoch lieber (aber das spielt es nicht.)
Ich muss auch gestehen ich war bis dato bei keinen Frauenarzt. Weil ich A nicht weiß wohin ich gehen könnte und B mich nicht wirklich traue.
Hier könnte eine kreative Signatur stehen  Eyelashes

Zitat

RE: Erfahrungen über Beeinträchtigungen als MzF-Transsexuelle
Beitrag #17
(07.02.2017, 09:50)S4R4h schrieb: Also durch die Ombe allein hat sich schon auch der Geruch ein bisschen geändert, und durch Döderlein, Hydrolact oder Hylaktiv tut sich bei mir zumindest definitiv was in Floraville...
Von Ombe halte ich nicht viel, weil bei uns eben die Vaginalhaut anders ist und das einwandern vom Darm zur Vagina ned guat funktioniert. Da wandern eben die schlechten Bakterien viel besser hin und es müffelt. Das direkte einbringen in die Vagina ist da für mich logischer.
Aber die anderen Produkte muss ich mal testen.

(07.02.2017, 09:50)S4R4h schrieb: Und die ist operiert/cis? oder wie meinst du die Info?
Die wurde 2007 bei Suporn in Thailand operiert und da hab ich sie auch kennen gelernt.
Ich bin nicht mein Körper.
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.
WWW
Zitat

RE: Erfahrungen über Beeinträchtigungen als MzF-Transsexuelle
Beitrag #18
(05.03.2017, 01:03)Mar schrieb: Jedoch mit Multi-Gyn FloraPlus funktioniert das zumindest über eine Woche. Die applikatoren sind super dosiert, leicht einzuführen und nicht wesentlich teurer als döderlein. Das interessante dabei. Man kann auch theoretisch mit einem Geschlechtsverkehr weiter machen. Ausreichend feucht ist man danach. (weit über 2 Tage hält dies oft)
Ja, die kenne ich auch. Ist aber ned billig und es sind keine Bakterien drinnen. Diese sollte man noch zusätzlich einführen. In der Kombination wachsen die dann durchaus einige Zeit.
Ich hab auch mit Vit-C versucht den PH Wert anzuheben und so die schlechten Bakterien entsorgt. Es ist halt immer ein Aufwand und Pflege damit verbunden, den Bio Frauen ned haben.

(05.03.2017, 01:03)Mar schrieb: Eine natürliche flora wäre mir jedoch lieber (aber das spielt es nicht.)
Endlich jemand der das bestätigt. Es kommt halt darauf an wie sehr es einem stört immer wieder etwas anpflanzen zu müssen. Ich pers. habe seit 10 Monaten nicht mal mehr einen Dildo rein gesteckt und es geht mir ned ab.

(05.03.2017, 01:03)Mar schrieb: Ich muss auch gestehen ich war bis dato bei keinen Frauenarzt. Weil ich A nicht weiß wohin ich gehen könnte und B mich nicht wirklich traue.
Wenn du Fr. Dr. Kaufmann im AKH ned magst, oder dir die Terminvergabe zu stressig ist, dann kann ich dir den Namen meiner Gyn zukommen lassen (bitte PN). Die ist zwar keine TS-Fachkraft, aber sie ist nett und wendet das Wissen von Bio-Frauen auch für mich an. Die Geschichte mit den Bakterien kennt sie von mir und ab und zu macht sie auch einen Abstrich, wenn du magst. Sie schaut auch, ob innen drinnen alles soweit OK ist, wenn ich das möchte.
Im Grunde brauche ich sie nur zum Hormone verschreiben und da gehe ich sowieso meinen eigenen Weg (Estradiol-Hemihydrat-Zapfchen).
Ich bin nicht mein Körper.
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.
WWW
Zitat

RE: MzF-TG - Körpergeruch & Vaginalflora
Beitrag #19
Also jetzt schalte ich mich auch mal dazu!
Nicht jeder Mann stinkt von Haus aus... Es hängt sehr viel von der Ernährung und vom Reinlichkeitsempfinden ab. Es gibt auch stinkige Frauen - ich arbeite in einem 90% Frauenunternehmen und da gibt es auch Gerüche (Mundgeruch vom Rauchen ist absolut unabhängig vom Geschlecht; ebenso knoblauchfressende Menschen - da stinken wirklich beide Geschlechter gleich stark und auch die Alkoholausdünstung ist bei beiden Geschlechtern schlimm....).
Ich hab es bei mir selbst erlebt, als ich noch nicht auf HRT war und noch nicht vegetarisch lebte, dass ich einen wesentlich ärgeren Körpergeruch hatte. Die Umstellung auf fleischlose Kost wirkt schon mal Wunder - fällt mir mit HRT viel leichter, da je höher der Testospiegel bei mir war, auch die Lust auf Fleischkost größer war...

Ansonsten gehöre ich nicht zu den militanten lesbischen TS-Frauen hier, die alles am Mann schlecht reden und sie einfach nur ablehnen. Mir ist ein Mann mit Makel und leichten Gerüchen noch immer viel lieber als eine geruchslose Frau, die auch ansonsten für mich so absolut nicht anziehend ist...
Bye  Die Stimme ist viel größer als die visuelle Erscheinung eines Menschen (Rufus Beck)  Bye
Zitat

RE: MzF-TG - Körpergeruch & Vaginalflora
Beitrag #20
Also ich habe nichts gegen Männer nur ist es sehr angenehm das der herbe Männergeruch weg ist bei mir.Das war auch nicht gleich nach Hrt beginn aber jetzt nach 15 Monaten merkt man das schon.Und mir ist das aufgefallen da ich schon vor der Hrt begann Vegetarisch zu leben und ca.3-4 Monate nach beginn der Hrt stellte ich 100% auf Veganen Lebensstil um.Und ca.im Oktober  (10 Monte nach Hrtstart war der Körpergeruch bei mir jetzt nicht komplett anders,aberes war nicht mehr so herb und intensiv.Und da ich nicht zulasse das der Schweiß bei mir zu stinken beginnt(ich habe immer 2-3 Outfits zum wechseln mit und zieh mich rechtzeitig um,bzw. Zuhause Dusche ich anständig(da ist es mir egal wenn ich im Sommer5-6mal am Tag unter die Dusche springe)denn ich will gar nicht wissen ob mein Schweiß jetzt anders stinkt wie zuvor.
Für immer Böhse. 

Zitat



Gehe zu: