MzF-TG - Körpergeruch & Vaginalflora
RE: Erfahrungen über Beeinträchtigungen als MzF-Transsexuelle
Beitrag #21
(06.02.2017, 01:10)Chiara D. schrieb: Eva ich merke es zum Teil echt stark!Der Schweiß riecht frisch ja nicht,nur wenn man innerhalb der nächsten Stunden nich unter eine Dusche kommt und sich frisch umzieht,fängt man an zu stinken!Zum Glück hatte ich noch nie die Erfahrung gemacht zu stinken!
Aber die allgemeinen Ausdünstungen die man hat werden anders!Man riecht nicht mehr so herb und so streng und seit ca.6 Monaten benötige ich deutlich weniger Parfum!Denn jetzt ist es wirklich nur zum toll Duften,früher mußte ich denn Gestank nach Mann wegbekommen!Und wie schon gesagt!Ich weiß nichteinmal wie es ist sich nur einmal täglich zu Duschen,da ich mich mindestens 2xtäglich Dusche!Also kann ich nicht vom Schweißgeruch sprechen^^!

Der Säuremantel der Haut ist nicht unbegrenzt belastbar. Jedesmal duschen entfernt den normalen Schutz auf der Haut. Einmal duschen täglich ist mehr als genug. Ich duschen nur jeden 2. tag ausser ich schwitze stark vom Sport/Arbeit. - Meine Einstallung dazu. LG Cl.
Zitat

RE: MzF-TG - Körpergeruch & Vaginalflora
Beitrag #22
Jetzt hab ich zu dem Thema grad was Interessantes im Wikipedia-Artikel zu Cyproteron (Androcur) gelesen:
Wikipedia schrieb:[...] die gewünschten verweiblichenden Effekte, wie etwa Verminderung von Körperbehaarung, Körpergeruch und Muskulatur [...]

Dann ist es also wirklich so, dass Männer mehr stinken als Frauen? (Wobei es auf der anderen Seite ja immer heißt, Frauen stinken dafür vor allem nach Fisch aus der Vagina, insbesondere wenn sie die Regel haben) ... Thinking
Zitat

RE: MzF-TG - Körpergeruch & Vaginalflora
Beitrag #23
@Irina!Der Körpergeruch an sich verändert sich nicht es ist eher die intensität die sich verändert,was einfach schön ist,da man nicht mehr so herb riecht wie zuvor!Und ob man das stinken nennen kann weiß ich nicht!
Für immer Böhse. 

Zitat

RE: MzF-TG - Körpergeruch & Vaginalflora
Beitrag #24
Na gut, "stinken" war vielleicht wirklich ein wenig hart formuliert ... wobei ich jetzt allerdings echt gespannt bin, ob sich da bei mir auch etwas in die Richtung durch die Hormone ändern wird Happy
Zitat

Scheidenflora - Bakterientransfer; Feuchtigkeit
Beitrag #25
Hallo Ihr Lieben,

ich bin ja noch neu hier und habe da einmal eine ziemlich doofe Frage wahrscheinlich (Bitte nicht hauen :-)). Das Thema war bisher noch weiter weg, da ich noch vor der HRT stehe und derzeit beim Psychologen bin.

Wie verhält es sich denn mit der Hygiene? Ich weiß aus der Altenpflege, das sich in Hautfalten gerne Bakterien einnisten. Meine zukünftige Scheide wäre da ja prädestiniert.

Einige von Euch schreiben das Sie feucht werden? Ist das Schweiss oder woher kommt die Flüssigkeit?

Und jetzt die dümmste Frage:
Ich habe schon mal davon gehört, dass Übergewichtige Ihre Darmbakterien zerstören und dann gezielt Bakterien von Schlanken einführen (z.B. der Mutter). Es gibt dann einen tatsächlichen Effekt der einige Jahre anhalten kann.

Wäre das nicht für meine zukünftige Scheide das Beste die Bakterien einer Biofrau anzusiedeln?

Ihr seht ich habe noch überhaupt keine Ahnung. Vielleicht könnt Ihr mir ja einen Threat empfehlen wo das schon einmal diskutiert wurde.

Ganz liebe Grüße und danke im Voraus

Martina


MODERATION: Beitrag abgetrennt vom Thread Sigmascheide;
Zitat

RE: Scheidenflora - Bakterientransfer; Feuchtigkeit
Beitrag #26
Zu dem Thema Scheiden-Bakterien und tw Lubrikation (Feuchtwerden) gibts im Forum (ua) bereits diese Threads/Beiträge:

MzF-TG - Körpergeruch & Vaginalflora

Pflege der Scheide

Bougieren nach der GA OP

Im Vergleich: OP-Methoden (Suporn, Schaff/Schrögendorfer) sowie Kosten (Bakterien, Feuchtigkeit; ca ab diesem Beitrag in 2012)

Im Vergleich: OP-Methoden (Suporn, Schaff/Schrögendorfer) sowie Kosten (Feuchtigkeit; ca ab diesem Beitrag in 2017)

Diese Feuchtigkeit, so sie tatsächlich zum Vorschein kommt, ist jedenfalls kein Schweiss W00t

Die neueren OP-Methoden (Suporn, Schaff/Schrögendorfer) versprechen mehr Lubrikation als bei der PI-Methode; Die Sigma-Methode, vor allem die im vorher genannten Abtrenn-Thread erwähnte weiterentwickelte, stellt bezüglich Feuchtwerdens wohl eine ähnlich gute (bis bessere) Lösung dar wie die anderen bzw neueren OP-Methoden;

Die angesprochenen Bakterien-Transfers bei zB Darmflora-Kranken funktionieren tw tatsächlich, allerdings nur solange sich die/der Betroffene ähnlich/gleich ernährt wie die/der Spender/in - so wie es zB Jasminchen bereits vor Jahren beschrieben hat trifft das in etwa auch auf die Scheidenflora zu;
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Scheidenflora - Bakterientransfer; Feuchtigkeit
Beitrag #27
(16.10.2017, 10:50)Bonita schrieb: Zu dem Thema Scheiden-Bakterien und tw Lubrikation (Feuchtwerden) gibts im Forum (ua) bereits diese Threads/Beiträge:

MzF-TG - Körpergeruch & Vaginalflora

Pflege der Scheide

[hier gekürzt]
Moderationshinweis: Ich habe drei Themen im ersten oben zitierten Thread zusammengefasst.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: MzF-TG - Körpergeruch & Vaginalflora
Beitrag #28
Wo auf den Thread an anderer Stelle schon verwiesen wurde... Ich glaube, jetzt weiß ich, woher Ausdrücke wie "jemanden nicht riechen können" oder "die Chemie stimmte nicht" kommen Wink

(07.03.2017, 14:42)sternschnuppe schrieb: Ansonsten gehöre ich nicht zu den militanten lesbischen TS-Frauen hier, die alles am Mann schlecht reden und sie einfach nur ablehnen. Mir ist ein Mann mit Makel und leichten Gerüchen noch immer viel lieber als eine geruchslose Frau, die auch ansonsten für mich so absolut nicht anziehend ist...

Naja. Eigentlich finde ich die meisten Menschen, egal ob Männer oder Frauen nicht attraktiv, würde mich mit denen nicht verstehen, etc. etc. Das wäre auch ein bißchen viel verlangt.

Aber was soll "sexuelle Orientierung" dann überhaupt für mich bedeuten? Mir tun ja schon Zootiere leid. Da bilden sich Zoo-Biologen ein, sie stecken ein Männchen und ein Weibchen zusammen in eine Gehege, und dann wundern sie sich, wenn einmal der Fall eintritt, daß die sich nur gegenseitig stressen und nie "züchten" werden Sad Ich glaube, ich würde mich in die hinterste Ecke verkriechen und die Tierpfleger anknurren.

Parallelen zu meinem tatsächlichen Verhalten als Teenager sind alles andere als zufällig Shy
»Banana, nirvana, mañana«
(Gong: Radio Gnome Invisible, 1973)
Zitat

RE: MzF-TG - Körpergeruch & Vaginalflora
Beitrag #29
Zum Grundthema:

Die Dr. Kaufmann hat mir übrigens folgendes verschrieben (siehe anhang). 

Das löst man im Wasser auf. Schmeckt wie die Hölle und nach ein paar Stunden richt das Pipi furchbar aber es funktioniert richtig gut! Danach riecht die Vagina nimmer so extrem locker über 1-2 Wochen.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Hier könnte eine kreative Signatur stehen  Eyelashes

Zitat

RE: MzF-TG - Körpergeruch & Vaginalflora
Beitrag #30
(19.07.2018, 21:17)Mar schrieb: ... löst man im Wasser auf. Schmeckt wie die Hölle und nach ein paar Stunden richt das Pipi furchbar aber es funktioniert richtig gut! Danach riecht die Vagina nimmer so extrem locker über 1-2 Wochen.

https://www.omni-biotic.com/at/produkte/...lora-plus/

Interessant - frag mich nur, wie die Bakterien da (in ausreichender Menge) in die Scheide gelangen (geht ja praktisch nur vom Anus übern Damm "vorne hoch") Thinking



Meine roch noch nie unangenehm, außer ich hatte mal eine speziellere Krankheit bzw hab Spargel oder Fisch gegessen, aber dann roch wohl "das Pipi" und nicht die Scheide... [Bild: kA.gif]
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat



Gehe zu: