HRT ohne Antiandrogen sinnvoll?
RE: HRT ohne Antiandrogen sinnvoll?
Beitrag #3
Ich hab die Andros auch bald mal geviertelt. Meine Ärztin meint, nehmens so wenig wie sie wollen. Mein Testospiegel ist auch immer viel zu weit unten.
Ich nehm jetzt vielleicht 2-3 achtel in der Woche. Am Anfang bekommt man immer mehr verschrieben. Achte auf Stimmungsschwankungen beim Andro und wenns dir nicht gut geht damit dann nimm einfach weniger davon. Letztendlich wird’s eh darauf hinauslaufen das DU entscheiden musst. Ist dein Körper, nur du weißt was dir gut tut.

Willkommen, Bon voyage und Don´t Panic!

PS: Das mit der Akne is oasch aber mein Hautbild hat sich wunderbar verändert seit der HRT.  Alles gute auch dabei.
~~~~~~~~~~~~~~~
We are made of
       Choices
~~~~~~~~~~~~~~~

Zitat



Nachrichten in diesem Thema
HRT ohne Antiandrogen sinnvoll? - von Söckchen - 16.05.2017, 15:08
RE: HRT ohne Antiandrogen sinnvoll? - von Kosmonautin - 16.05.2017, 19:32

Gehe zu: