nonbinary - was es für mich bedeutet
RE: nonbinary - was es für mich bedeutet
Beitrag #11
Naja, ich denke schon, daß es viel mehr gibt als nur körperliche Unterschiede. Ich bin jetzt auch zu faul um diese aufzuzählen, aber zu dem Thema gibts ja bereits Literatur: 
http://lmgtfy.com/?q=maenner+frauen+unte...de+buecher  Shy
[Bild: bild1.jpg]  IF AT FIRST YOU DON'T SUCCEED, FIX YOUR Ponytail AND TRY AGAIN.[Bild: bild0.jpg]
Zitat

RE: nonbinary - was es für mich bedeutet
Beitrag #12
hmm, schade.
aber guti, damit ist für mich auch alles gesagt, was es zu sagen gibt.

danke und Bye
---------------------------------------------------------------------------------------------
"Gender/Sex Identity" oder auch:
"Die Geschichte vom Regenbogen, der dachte, er wäre ein Halbkreis...."

Inter/Nonbinary?
pbs.twimg.com/media/DSkEWChWAAAu-FQ.jpg
Zitat

RE: nonbinary - was es für mich bedeutet
Beitrag #13
Mein Posting war jetzt nicht boshaft gemeint, aber es gibt ja einige bekannte (Ratgeber-) Bücher über die Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Auch wenn diese Bücher vermutlich auch Pauschalierungen und Klischees enthalten, so wird vieles davon ja einen durchaus seriösen und ernstzunehmenden Hintergrund haben. Und dabei geht es nicht um körperliche oder biologische Unterschiede, sondern vor allem um das Verhalten, das Empfinden, die unterschiedliche Wahrnehmung, usw. Manche Unterschiede sind vermutlich die Folge wie man aufwächst, und damit ein soziales Konstrukt,aber eben auch nicht alle.

Auf rein biologische und körperliche Eigenschaften hin reduziert, dürfte ich ja auch keine Frau sein, und dennoch bin ich eine.

Wenn man asexuell ist, hat Sex ja keine Bedeutung, abgesehen von der Notwendigkeit der Fortpflanzung. Nur ist Sexualität für viele halt auch viel mehr als nur Mittel zum Zweck, damit wir nicht aussterben. Vieles in unserem Alltag ist ja mehr oder weniger unterschwellig auch mit Sex verbunden, angefangen von der Werbung, über die Kleidung, bis hin zu unserem Verhalten, und das alles meist basierend meist auf einem typischen Mann-Frau-Schema. Ich finde die (nicht nur körperlichen) Unterschiede sind sehr reizvoll, und dabei sind die Rollenbilder ja dennoch nicht zu 100% vorgegeben, bzw. können auch komplett umgedreht werden (siehe BDSM).

Ich finde, wie man es auch dreht und wendet, die Unterscheidung zwischen M und W ist nunmal da, und das nicht ohne Grund und auch nicht nur ausschliesslich aufgrund von körperlich/biologischen Eigenschaften. Dahinter würde ich auch kein böses System sehen, so wie es bei der Rassentrennung mal war, da die Unterschiedung M und W bei uns ja grundsätzlich NICHT auf Diskriminierung basiert.

Eine weitreichende Abschaffung dieser Unterscheidungen im Alltag würde auch wieder nur ein künstliches Konstrukt schaffen, das an den realen Gegenheiten und den Bedürfnissen vieler Menschen vorbeigeht, glaub ich zumindest.

In anderen Bereichen ist die Unterscheidung M und W ohnehin immer weniger gegeben, z.B. in der Arbeitswelt, und da ist es immer weniger relevant, ob man M oder W ist. Ich kenn das zwar nur aus der Metallbranche, aber da arbeiten auch immer mehr Frauen in Berufen, die früher eher untypisch waren (Schweisserin, Qualitätsmanagerin, Messtechnikerin,...). Und als Mitarbeiterin in Arbeitskleidung in einen Industriebetrieb ist schon äusserlich kein allzu grosser Unterschied mehr zwischen männlich und weiblich.

Als Transfrau ist meine Sichtweise auf das ganze Thema eine andere als bspw. für eine non-binary Person. Immerhin ist das Ziel ja von dem einen (falschen) Geschlecht in das richtige zu wechseln. Ich bin zwar alles mögliche, Erdenbürgerin, Mensch, höheres Säugetier, usw... aber eben vor allem auch FRAU, und für mich ist das zugegebenermassen auch sehr wichtig.
[Bild: bild1.jpg]  IF AT FIRST YOU DON'T SUCCEED, FIX YOUR Ponytail AND TRY AGAIN.[Bild: bild0.jpg]
Zitat

RE: nonbinary - was es für mich bedeutet
Beitrag #14
Lieber Snowie,
ich kann viele deiner Gedanken nachvollziehen. So wäre die Einführung eines "Dritten Geschlechts" sicher denkbar. Wo ich aber nicht mitkann, sind deine vorgeschlagenen Verbote. Damit nimmst du nämlich den allermeisten Menschen die Möglichkeit sich zu identifizieren. Und sich selbst eine Identität geben zu können, ist doch ein Grundbedürfnis aller Menschen.

Und zu deinen grundsätzlichen Gedanken am Anfang deines Postings über die Identität. Ich glaube es ist ein Irrtum, dass du dich fast ausschließlich über deinen Geist identifizieren möchtest. Wir (die Menschen) sind Leib und Seele. Beides zusammen macht erst den Menschen aus. Aber das ist eine Frage die die ganze Philosophiegeschichte begleitet hat: http://www.spektrum.de/lexikon/neurowiss...oblem/6967
Zitat

RE: nonbinary - was es für mich bedeutet
Beitrag #15
chipsi
vielen dank für deine ausführliche antwort. sie ist für mich ein interessantes gegengewicht zu meiner "welt" und ich lasse die beiden einfach mal nebeneinander stehen.  Cool
 
musikalischer comet
die einführung eines dritten geschlechts ist für mich zwingend notwendig. nicht, um das binäre system auszuhebeln, sondern um intersexuellen menschen endlich die gleichen rechte wie auch allen anderen zuzugestehen. inklusive überarbeitung des rechtlichen rattenschwanzes, der aus der anerkennung resultiert.
 
außerdem würde ich es toll finden, wenn nicht nur im englisch-sprachigem raum, sondern überall unterschieden wird zwischen geschlecht (sex) und identität (gender), und das mit entsprechenden auswahlmöglichkeiten. (auch behördlich)
damit ist raum geschaffen für alle. naja, zumindest theoretisch Undecided
 
-
 
die verbote bzw. die meisten der weihnachtsgeistwünsche wird es natürlich nie geben. ich denke, eine gesellschaftliche entwicklung entsteht von innen heraus und kann wohl kaum "diktiert" werden. aber ich bin guter dinge, das die richtung stimmt. es gibt doch immer mehr grenzen, die nach und nach verschwimmen bzw. bunte bewegungen, die sich gehör verschaffen.
wie weit auch immer es gehen mag.
 
das wir menschen aus "leib und seele" sind, da werd ich nix gegen sagen Angel
nur bin ich etwas unsicher, wo die verbindung ist zu meiner aversion, mein wesen in eine schublade stecken zu müssen, die mir vorgegeben wird von dem, was ich zwischen meinen beinen habe.
und das, was nicht in die lade paßt, ertränke ich im meer?
flappsig ausgedrückt...
 
der punkt "identität" ist... hmm... tricky
sicher würde die aufhebung des binären systems einigen, vielen, naja... den meisten...
menschen einen leuchtturm der identifikation wegnehmen. doch das heißt ja nicht, das wir auf einmal anfangen, uns in luft auszulösen. Tongue
was ist falsch daran, sich hauptsächlich als ein einzigartiges individum, als mensch zu identifizieren anstatt als ein bürger, welcher gesellschaftlichen und rechtlichen normen zu entsprechen hat?
 
seufz, irgendwie kommt mir grad die kunstfigur chonchita wurst in den kopf.
naja, sei es drum...
---------------------------------------------------------------------------------------------
"Gender/Sex Identity" oder auch:
"Die Geschichte vom Regenbogen, der dachte, er wäre ein Halbkreis...."

Inter/Nonbinary?
pbs.twimg.com/media/DSkEWChWAAAu-FQ.jpg
Zitat

RE: nonbinary - was es für mich bedeutet
Beitrag #16
Was ich echt nicht verstehe ist warum immer ein 3tes Geschlecht gefordert wird!Biologisch wird es immer nur Mann Frau geben!Warum da laut denn Queeren unbedingt noch was dazu soll will mir einfach nicht in denn Kopf!Ich habe als Transfrau halt das Glück,das meine Gefühlte Identität mit einem der beiden Geschlechter zu tun hat.Aber Fakt ist.Trotz Hrt,trotz GA-OP werde ich Biologisch immer ein Mann bleiben.Und ein Transmann wird Biologisch immer eine Frau bleiben!Und egal wie schlecht es uns geht,oder wie sehr die Queeren auch dieses 2 Geschlechter System hassen,es wird immer nur 2 Geschlechter geben!
Für immer Böhse. 

Zitat

RE: nonbinary - was es für mich bedeutet
Beitrag #17
es wird kein drittes geschlecht gefordert, denn das gibt es bereits.
das sind alle intersexuellen menschen.
ihnen die gleiche anerkennung zu geben wie den anderen beiden geschlechtern auch sollte nicht wirklich ein streitthema sein. genausogut könnte man behaupten, das es nur tag und nacht gibt und die dämmerung zwischen beiden abstreitet.
 
intersexualität bezieht sich nicht nur auf äußerliche andersartigkeit, die sich auch durch hrt/op's und so weiter erzielen lassen würde, sondern ist ebenso genetisch/chromosomisch
nicht eindeutig der einen oder anderen seite zuzuweisen.
 
aber sei es drum, irgendwo ist es lediglich ein rein biologischer punkt. Undecided
---------------------------------------------------------------------------------------------
"Gender/Sex Identity" oder auch:
"Die Geschichte vom Regenbogen, der dachte, er wäre ein Halbkreis...."

Inter/Nonbinary?
pbs.twimg.com/media/DSkEWChWAAAu-FQ.jpg
Zitat

RE: Geschlechter"-Wahl an Schulen
Beitrag #18
Falling Snow du bist ein wunderbarer & intelligenter Mensch ; würden alle Menschen so denken & fühlen wie du ..wäre die Welt freier. Leider ist dies offensichtliche Utopie , solange man sich jeglicher geistiger Ignoranz einiger Menschen gegenüber sieht. Ich bin sehr bewegt zu lesen ..dass einige wenige Menschen hier in diesem Thread , einfach nicht begreifen können oder möchten , was du uns sehr ausführlich & gar leicht verständlich zu erklären versuchst. Ich bin enttäuscht zu lesen , dass einige wenige hier sich in Gegensätze verstricken und sich zwanghaft in Schubladendenken üben. Schade um solches Forum.

Ich wünsche allen Damen einen männlichen Gruss & allen Herren ein feminines Adieu.
Zitat

RE: Geschlechter"-Wahl an Schulen
Beitrag #19
(12.02.2018, 04:48)horsey schrieb: Ich wünsche allen Damen einen männlichen Gruss & allen Herren ein feminines Adieu.


Entschuldige bitte, aber ich verstehe nicht, was du sagen willst! Geht es nicht hauptsächlich um die Menschlichkeit an sich? Männlicher "Gruß", feminines "Adieu"?

Lieben/s Gruß/Adieu auch dir!
Salmei, Dalmei, Adomei!
Zitat

RE: nonbinary - was es für mich bedeutet
Beitrag #20
MODERATION: 2 Beiträge von dort nach hier her verschoben.
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat



Gehe zu: