Nadelepi und deren Beantragung/Bewilligung
RE: Nadelepi und deren Beantragung/Bewilligung
Beitrag #21
Hallo Mel  Hug

Vielen lieben Dank nochmals für Deine super Hilfe, zu sehen wie der Bart verschwindet war wunderbar  Wub
Und ich fühle mich da wirklich gut aufgehoben!

Habe ganz vorsichtig rasiert und nehme ohnehin nur sensitiv Schaum, habe danach mit Avène Tolerance eine nicht komedogene Feuchtigkeitspflege aufgetragen und später mit Isana Young Care Compact Powder leicht abgedeckt, den vertrage ich immer gut und er ist antibakteriell.

Jetzt ist eigentlich nur noch die Schwellung da, weh tut nichts mehr, da traue ich mir glatt die Oberlippe zu, sie sagte auch, das ist die "Königsdisziplin", aber da muss Frau durch Smile
Zitat

RE: Nadelepi und deren Beantragung/Bewilligung
Beitrag #22
(13.10.2017, 13:42)Tammy1 schrieb: Ja, es lohnt sich Smile
Bei mir reichte, zum Glück in diesem Falle, das stoppen der Rasur 24 Stunden vor dem Termin.

Sie sagte, das geht auch so, aber länger ist immer besser, wenn man mit Bart nur nicht so schlimm aussehen würde, ich konnte heute morgen nur mit Widerwillen in den Spiegel schauen und eine Mischung aus Mascara und Bartstoppeln ist echt irre, aber ich mach doch wegen den Stoppeln nicht einen auf Mann....

Gut, dass ich mit dem Auto hin und zurück kam, sonst wäre ich vielleicht weniger mutig gewesen Big Grin


Ist zwar noch Zeit bis zu meiner Epilation, aber ich hab mir tatsächlich schon Gedanken darüber gemacht, was ich tue, wenn ich unrasiert raus muss.
Werde meinen Damenbart wohl unter einem Palituch verstecken. Hab auch über eine Burka nachgedacht. Bei uns in Deutschland ist das ja noch erlaubt. Im Ösireich drehen sie ja grad am Rad und verhaften arme Maskottchen, nur weil sie ihren bescheidenen Job machen.
"Wer die psychiatrische Sprache beherrscht, der kann grenzenlos jeden Schwachsinn formulieren und ihn in das Gewand des Akademischen stecken." Gert Postel


Zitat

RE: Nadelepi und deren Beantragung/Bewilligung
Beitrag #23
Der Bartschatten sollte ja relativ schnell weg sein, so dass es immer einfacher wird. Ansonsten mit der Elektrologistin besprechen welche Areale genadelt werden und nur dort wachsen lassen, den Rest rasieren oder die Termine strategisch legen.

Mel
Zitat

RE: Nadelepi und deren Beantragung/Bewilligung
Beitrag #24
Genau das habe ich vor, vielen lieben Dank für den guten Tipp Smile Dort wo sie schon dran war ist tatsächlich nichts mehr am wachsen  Favorite
Gerade beim morgendlichen Blick in den Spiegel ist das deutlich zu erkennen!

Ich hoffe nur, dass ich nach der Oberlippe einige Tage später wieder auf die Straße kann, in jedem Fall bin ich sehr glücklich mit dem Ergebnis bisher.

@Lydia
Bei der kalten Jahreszeit hilft auch Pulli mit Schal (Shawl) und eine Kapuze, aber so auf die Straße zu gehen war echt befremdlich, zum Glück kann ich die ganze Strecke fahren.
Zitat

RE: Nadelepi und deren Beantragung/Bewilligung
Beitrag #25
Hab jetzt mein ersten 3 Stunden Termin hinter mir, das einzige was für mich schlimm war, das man da ewig liegen muss und nichts machen kann. Die Schmerzen waren ok für mich, muss man halt durch.
Zitat

RE: Nadelepi und deren Beantragung/Bewilligung
Beitrag #26
Ich darf übermorgen ja auch drei Stunden ran.
Bisher finde ich auch, dass die Schmerzen erträglich sind, außerdem mag ich das gerne flott durchziehen, ich mag den Bart ja los werden Smile
Zitat

RE: Nadelepi und deren Beantragung/Bewilligung
Beitrag #27
Hatte heute meinen "DreiStunden" Termin und habe mir gleich die Oberlippe vornehmen lassen, welche nun ebenso wie Unterlippe und der Großteil des Kinns, inklusive Seiten, fast komplett Bartfrei sind.

War wirklich schmerzhaft, nicht umsonst nannte meine Elektrologistin die Oberlippe die Königsdisziplin, aber ich wollte die erledigt haben, dann fällt der Rest leichter.

Es wurden heute 2033 Haare entfernt, das war wirklich ein super Fortschritt, nur vornehmen werde ich mir für die nächsten Tage besser nichts, noch ist alles verkrustet und geschwollen aber nicht schmerzhafter als beim ersten Termin.
Zitat

RE: Nadelepi und deren Beantragung/Bewilligung
Beitrag #28
Ach so ja, flott geht das übrigens garnicht, du musst ja auch den Wachstumszyklus der Haare beachten. Im Schnitt bleiben pro Sitzung nur 10% der genadelten Fläche dauerhaft weg. Also wundere dich nicht wenn dort wieder was wächst. Ich habe etwas über 2 Jahre benötigt bis zu dem Zeitpunkt das ich sagen konnte "Der Bart ist weg". Ich war das erste Jahr wöchentlich da und dann nachher alle 2-3 Wochen. Jeweils so 2-3 Stunden. Aktuell ist nur noch Feintuning angesagt und wir sind bei der Körperbehaarung, da reichen Termine alle 4-6 Wochen. Im Gesicht muss eigentlich nix mehr gemacht werden.

Mel
Zitat

RE: Nadelepi und deren Beantragung/Bewilligung
Beitrag #29
Hi

Flott geht da wie meine Vorposterin schon schrieb nix, bin jetzt auch seit 8 Monaten dabei Nadelepi zu machen und wird noch ne Zeit brauchen bis die scheußlichen Haare weg sind aber es ist schön zu sehen und zu fühlen wie der Bart immer weniger wird. Ich hab nicht viel wegen meines Testomangels aufgrund von Intersex aber trotzdem dauerts. Oberllippe ja tut weh aber da müssen wir durch was solls, Hauptsache die überflüssigen grausigen Haare sind weg. Möchte dann auch noch die FFS machen, da bin ich am planen um das hässliche Gesicht in ne schöne weibliche Form bringen zu lassen.

LG Ann Lie
Hab ein Ziel vor Augen und kämpf darum. Es lohnt sich.Heart
Zitat

RE: Nadelepi und deren Beantragung/Bewilligung
Beitrag #30
Keine Sorge ich weiß das das ein langer Weg ist, dennoch ist es wunderschön den Bart verschwinden zu sehen und jedes Haar weniger ist ein Schritt in die richtige Richtung Smile

Ich mache derzeit auch 1-2 Termine, so die Planung pro Woche und auch jeweils drei Stunden, andernfalls lohnt sich das auch nicht bei der etwas längeren Anfahrt.
Zitat



Gehe zu: