Beziehung als Transfrau
RE: Beziehung als Transfrau
Beitrag #31
(16.10.2017, 20:12)Julia1990 schrieb:
(16.10.2017, 19:25)Mike-Tanja schrieb:
(16.10.2017, 19:11)Julia1990 schrieb: Und wenn es passiert ist, strahle ich mehr Selbstliebe aus, so dass andere Frauen es bemerken. Wer sich selbst liebt, kann auch andere lieben. Korrekt?
Ich stimme ja zu, besonders dem zweiten Satz, aber was muss "passieren", bitte?

Die Wirkungen der HRT. Die Veränderungen am Körper.

Passieren muss gar nichts, weil weder die Psychologie, noch die Medizin eine exakte Wissenschaft ist. Das sind alles nur "Kann" Optionen, aber emprische Beobachtungen zeigen nunmal, dass mit der HRT, das Körpergefühl und die Wahrnehmung des eigenen Körpers besser wird und man ist eher mit sich selbst zufrieden, weil man sich stimmiger findet.
Aber Selbstzufriedenheit und Selbstliebe sind bei weitem nicht das Gleiche.

Hormone sind keine Wundermittel, die alle Probleme lösen.
Das merke ich gerade selber. Ich bin extrem Wetterfühlig und im Sommer hatte ich dank der HRT keine Probleme mit Wetterumschwüngen. Jetzt im herbstlichen, nass-feuchten Wetterwechsel findet mein Körper das Klima immernoch nicht toll, das merke ich schon. Zum Glück ist es nicht mehr so schlimm wie vor der HRT: Leichte Spannungskopfschmerzen sind immernoch besser als Migräne-Attacken, die mich aus knocken. Schade, ich dachte ich wäre die Probleme los.
Na ja, wer meint, man braucht nur Hormone nehmen und die lassen alle Probleme von alleine verschwinden, macht sich selbst was vor.
Für mich ist das gerade sehr lehrreich, dass mein Körper und mein Kopf mir sagen, die Probleme sind noch da, aber du nimmst sie jetzt anders wahr.
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: Beziehung als Transfrau
Beitrag #32
Ok, aber ich habe bisher von niemanden gehört, es ginge nach der HRT schlechter als vorher...
Für das transsexuelle Imperium!
Zitat



Gehe zu: