ORF 2: Thema: Intersexualität - die dritte Option
ORF 2: Thema: Intersexualität - die dritte Option
Beitrag #1
ORF 2: Thema 13.11.2017 21:15 

Intersexualität - die dritte Option
Zitat:Luan Pertl heißt erst seit Anfang dieses Jahres so. Davor war ihr Vorname Karin. Eine Frau war Pertl deshalb aber nicht. Luan Pertl wurde ohne eindeutiges Geschlecht geboren, wie jährlich 75 Menschen in Österreich. "Ich bin die dritte Option", sagt Luan Pertl. Dass dieses „dritte Geschlecht“ amtlich wird, dafür hat sich diese Woche das deutsche Bundesverfassungsgericht ausgesprochen.

Auch beim österreichischen Verfassungs- und Verwaltungsgerichtshof liegt eine Klage auf Anerkennung der dritten Option. Geklagt hat Alex Jürgen, unterstützt von seinem Rechtsanwalt Dr. Helmut Graupner vom Rechtskomitee Lambda. Die Entscheidung in Deutschland sehen sie für Österreich als wegweisend an. Eva Kordesch berichtet.
http://tv.orf.at/program/orf2/20171113/798290801/story

Wiederholung am
14.11.2017, 03:02
14.11.2017, 12:05
[Bild: bild1.jpg]  IF AT FIRST YOU DON'T SUCCEED, FIX YOUR Ponytail AND TRY AGAIN.[Bild: bild0.jpg]
Zitat

RE: ORF 2: Thema: Intersexualität - die dritte Option
Beitrag #2
Das Video der Sendung gibts hier: http://community.transgender.at/showthre...4#pid70844
Der Duft der Dinge ist die Sehnsucht,
die sie in uns nach sich erwecken.
Christian Morgenstern
(1871-1914)
Zitat

RE: 34 Regierungen in Europa zwingen Trans* Menschen
Beitrag #3
...aktueller Artikel im Standard hierzu: 

Das dritte Geschlecht als rechtliche "Revolution"
Zitat:In Deutschland gab das Verfassungsgericht grünes Licht für die Einführung eines dritten Geschlechts. In Österreich liegen den Höchstgerichten Klagen vor 

Berlin/Wien – Für intergeschlechtliche Menschen – Personen, die chromosomal, anatomisch oder von der Ausstattung ihrer Fortpflanzungsorgane her nicht in die Kategorien "weiblich" oder "männlich" passen – ist es eine Frage der Identität. Und es ist eine Frage ihrer Autonomie und Entscheidungsmöglichkeit bei einer der grundlegendsten und persönlichsten Fragen: Welchem Geschlecht man sich zugehörig fühlt und, infolge dessen, welchem Geschlecht man, etwa für das Standesamt, angehört.

In Deutschland wurden die diesbezüglichen Möglichkeiten am 10. Oktober 2017 um eine zusätzliche Kategorie erweitert. An diesem Tag beschloss das Bundesverfassungsgericht, dass es neben dem weiblichen und dem männlichen noch einen dritten "positiven Geschlechtseintrag" geben müsse.

...
[Bild: bild1.jpg]  IF AT FIRST YOU DON'T SUCCEED, FIX YOUR Ponytail AND TRY AGAIN.[Bild: bild0.jpg]
Zitat



Gehe zu: