WGKK: Sie sind offiziell bei uns nicht "Transgschänga"!
RE: WGKK: Sie sind offiziell bei uns nicht "Transgschänga"!
Beitrag #21
(18.02.2018, 21:40)Mike-Tanja schrieb: Bitte definiere: "offiziell als Trans* geführt zu werden."
...
Transgender ist da keine relevante Kategorie. Relevant ist die Sozialversicherungsnummer, und die sollte, die darf sich mit einer PÄ nicht ändern.

Was sie verarbeiten werden, ist die Diagnose, auf Grund derer Du behandelt wirst. Ich kann mir nicht vorstellen, dass da etwas Anderes als F-64.0 gespeichert ist...
Die WGKK-Mitarbeiterin bzw Sternschnuppe werden das auch so gemeint haben, aber wohl nur umgangssprachlich sich ausgetauscht haben Wink2

(18.02.2018, 19:45)sternschnuppe schrieb: Ich wollt wissen, wie die eine oder andere hier es geschafft hat, auf der WGKK offiziell als Trans* geführt zu werden.
Wie das genau abgelaufen ist, kann ich gar nicht schildern, weil ich es nicht genau weiß, aber hab da so meine Vermutung/en...

Mein Psychotherapeut hat mit der KraKa Kontakt aufgenommen, da es um die Bewilligung von X Stunden ging, die zuvor "bewilligt" werden müssen, um etwas vom Honorar retouniert zu bekommen - da hat er mir geholfen - hätte es wohl sonst selbst machen müssen?!

Ob ein Arzt und/oder ein Psychotherapeut die/seine Diagnose der KraKa verrät bzw verraten muss, ist mir nicht bekannt, denke aber das dem so ist - wie soll sonst abgerechnet werden? Wobei es bei einem Arzt vermutlich so ist - aber auch bei Psychotherapeuten (müsste ja nicht sein)?

Spätestens als ich ein paar Monate nach Therapie-Beginn in die KraKa-Zentrale (auch bei mir wars damals der Wienerberg) pilgerte um mir die Hormonrezepte (für 3 Monate auf einmal, weil so billiger) chefärztlich bewilligen zu lassen (das heutige elektronische Verfahren durch den behandelnden Arzt respektive die AKH-Ambu hats damals noch nicht gegeben), musste die KraKa darüber bescheid wissen...

Es wird aber wahrscheinlich auch so sein, dass es schon ganz andere Regelungen dafür gibt - was Dir jetzt auch nicht weiterhilft...

Ich vermute in Deinem Fall aber auch eher eine Verwechslung und/oder "administrativen" Pfusch ("Daten-Löschung/en"?!)...

Falls Du Deine Unterlagen/Dokumente der KraKa per Post senden willst, dann mach das bitte eingeschrieben - und fertige Dir jedenfalls Kopien an bzw sende Kopien hin, falls was am Postweg "passieren" sollte...

Alles Gute! Favorite
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: WGKK: Sie sind offiziell bei uns nicht "Transgschänga"!
Beitrag #22
Danke meine Lieben!!
Hab heute alles photokopiert (liebe das ph!!) und dann eingeschrieben an die Doc Wagner geschickt. Bin gespannt ob was kommt. Ansonsten ruf ich Anfang März an oder ich fahr nochmal hin...
Der momentane Zustand taugt mir nicht....

@Bonita: Naja, sie meinte, dass sie absolut nichts in meiner Krankenakte vor November 2017 stehen hat. Außer dass ich W bin und noch ein anderes Medikament nehm. Hab damals die Personenstandsänderung an die WGKK mit der Bitte um Änderung hingeschickt. Passiert ist nichts. Dann musste ich mal röngten zur WGKK und da fragte mich die Angestellte, warum bei mir ein männlicher Name und das Geschlecht M vermerkt sei und ob ich leicht verheiratet wäre. Ich legte dann meine e-card mit meinen neuen weiblichen Namen hin und sagte ihr: Nein, es ist was anderes... (aus Verlegenheit, da hinter mir eine lange Schlange stand...). Sie meinte dann, dass sie es gemäß der e-card ändert und das machte sie auch - keine Ahnung ob das was damit zu tun hat aber dadurch wurde ich in deren Netz endlich mal das M los. Und seit dem ist auch im Internetzugang von mir bei der WGKK W vermerkt. Hormone bekomm ich aber trotzdem problemlos und die e-card funktioniert auch.
Bye  Die Stimme ist viel größer als die visuelle Erscheinung eines Menschen (Rufus Beck)  Bye
Zitat

RE: WGKK: Sie sind offiziell bei uns nicht "Transgschänga"!
Beitrag #23
Boah bitter. Also der Personenstand sollte binnen Sekunden geändert sein, da dies nur ne "Buchstaben-Änderung" von M auf W im Zentralen Melderegister geht - und diese Änderung geht dann schnell um die Welt.

Und selbst die VÄ sollte laut Mag. Linz nur max 2 Woche dauern, weil dies ein Vorgang ist der dann per Bescheid erledigt wird. Weil es sich um unterschiedliche Gesetze handelt.

Ich kann mich ja nch erinnern als du das reingeschrieben hast - ist ja viele Wochen her.
BD Bondage & Discipline
DS Dominance & Submission
SM Sadism & Masochism

I love it, i love him and i live it... Heart2

Zitat



Gehe zu: