Bart - Überschminken? Lasern? Epilieren?
Bart - Überschminken? Lasern? Epilieren?
Beitrag #1
Hallo Mädels,

Ich trage zwar mittlerweile hauptsächlich Frauenkleidung, aber fühl mich damit oftmals etwas unwohl. Nicht wegen der Kleidung, sondern weil die Klamotten nicht unbedingt zum restlichen Erscheinungsbild passen (oder wie viele Frauen in Leggings und Top habt ihr bereits mit Vollbart oder zumindest mit dem dazugehörigen Bartschatten gesehen? haha)  

Wie geht ihr damit um? Überschminkt ihr diesen? Wenn ja wie geht ihr das an, und mit was genau? Im schminken bin ich bis dato eine generelle Null, also ihr könnt definitiv nicht zu viele Informationen liefern... 

Rasieren allein macht die Haare zwar kurz, aber der Schatten bleibt bestehen. Vor allem wächst mein Bart schneller als jedes Unkraut (Verdammte südländischen Gene).

Epilieren hatte ich gaaanz kurz probiert, aber die Schmerzen hab ich dann doch nicht ausgehalten - Das ist auf den Beinen (wobei, eher auf den Ober als Unterschenkeln) schon ein gewaltiges Problem.  

Lasern? Zu Hause mit so einem Gerät, dass man kaufen kann, oder doch lieber machen lassen? Wenn machen lassen, mit wie vielen Sitzungen müsst ich da rechnen? Wenn ich zu Hause tun sollte, hättet ihr da Produktempfehlungen? 

Wär toll, wenn ich vorm Sommer noch eine halbwegs ansprechende Lösung finden könnte. Jetzt im Winter hab ich meinen Bart oftmals im Schal versteckt, aber ich kann halt schwer im Sommer (und auch jetzt wirds schon eher schwer) mit dem Wollschal rumlaufen.  Undecided  


Alles Liebe 
Viola
Zitat

RE: Bart - Überschminken? Lasern? Epilieren?
Beitrag #2
Ich hab erst meinen Kleidungstil gewechselt als der Schatten weg war. Wenns Erkennungsmerkmale gibt die dich outen ists mühsam die zu verstecken, vor allem im Sommer. Ist leider so. Geduld haben.

Geh lasern und machs bei einer Ärztin die einen richtigen Laser benutzt. Geh nicht zu Schönheitssalons. IPL bringt nix.

Siehe: http://community.transgender.at/showthre...ight=laser
~~~~~~~~~~~~~~~
They tried to bury us

They didn´t know
we were seeds
Zitat

RE: Bart - Überschminken? Lasern? Epilieren?
Beitrag #3
Hi Viola,

ich denke mal, solche Probleme hat ohnehin jede, die nicht das Glück hatte, bereits die richtigen Hormone zu nehmen, bevor das Gesicht mit Bart verunstaltet wurde - ich selbst muss mich mit dem Mist auch noch immer herumplagen. Aber glücklicherweise gibt es da ein paar hilfreiche und alltagstaugliche Lösungen, das Problem ganz gut in den Griff zu kriegen:

Also, meine Tagesmakeup-Routine sieht folgendermaßen aus: Erstmal gründlich rasieren, danach Intensiv-Feuchtigkeitscreme auftragen um Pickel und Hautreizungen vorzubeugen, anschließend etwas einwirken lassen und schon kann's losgehen mit dem Überschminken, bei dem Camouflage und Fixierpuder die wichtigsten Zutaten sind. Man kann zwar auch mit einem Primer, einer Foundation oder einem Concealer (= z.B. ein Abdeckstift) arbeiten, ich gehe da aber lieber auf Nummer Sicher und trage großflächig Camouflage mit dem Schwämmchen auf, damit die Stoppeln verdeckt werden und auch nichts davon durchschimmert und fixiere es mit dem Puder, das mit dem großen Pinsel aufgetragen wird.

Wichtig ist, dass Camouflage und Puder exakt dieselbe Farbe haben wie die Gesichtshaut, ansonsten wirkt es durch die Farbübergänge wie eine Maske und daher unnatürlich. Aus diesem Grund würde ich dir eine Typenberatung ans Herz legen, damit du gleich die richtigen Sachen kaufst - teilweise wird sowas sogar gratis in Drogeriemärkten angeboten, einfach mal nachfragen Wink

Bei diesen Schminksachen hab ich übrigens ganz bewusst zu teureren Produkten gegriffen (in meinem Fall zu RVB LAB), da sie von guter Qualität sein sollen und keinerlei Hautreizungen verursachen dürfen. Alles, was du darüber hinaus verwendest, kann für den Anfang ruhig was billiges sein, für Rouge, Augenmakeup etc. greif ich selber gerne zu Manhattan oder Essence. Wie man sowas genau anwendet, dazu gibt's im Netz insbesondere auf YouTube viele Tutorials, ich hab mich allerdings für einen professionellen Makeup-Kurs entschieden, nachdem meine eigenen Resultate nach solchen Videos eher schlecht waren ...

Was die (dauerhafte) Haarentfernung selbst betrifft, so verzichte hier bitte auf Experimente mit Heimgeräten! Erstens sind sie viel zu schwach, um Haare dauerhaft zu eleminieren und zweitens meist nicht dafür gedacht, sie im Gesicht zu verwenden. Wende dich stattdessen an Hautärzte oder professionelle Studios, die dauerhafte Haarentfernung mittels Laser oder Nadel anbieten, bedenke allerdings, dass du mehrere Einheiten benötigen wirst (meist werden 6 als Minimum angegeben, jedoch können es in Summe gut doppelt oder gar dreimal so viele werden) und die Kosten pro Einheit zwischen 50 und über 150 Euro betragen können (es lohnt sich auf jeden Fall zu vergleichen) - hier gibt es einen aktuellen Thread dazu.

Übrigens würde ich - falls du die Haare dort dauerhaft loswerden willst - davon abraten zu epilieren. Hintergrund ist, dass die Gefahr besteht, dass epilierte Haare farblos nachwachsen und dann nur noch mit der Nadel entfernt werden können und außerdem musst du sowieso vor jeder Laser-Behandlung rasieren, damit die Energie zur Wurzel geleitet werden kann um sie dauerhaft zu schädigen ...

(17.04.2018, 15:13)Viola_ schrieb: wie viele Frauen in Leggings und Top habt ihr bereits mit Vollbart oder zumindest mit dem dazugehörigen Bartschatten gesehen? haha
Hm, dazu fällt mir auf die Schnelle nur Conchita Wurst ein^^

LG, Irina
»Wenn du dich mit den Hormonen einlässt, verändern sich nicht die Hormone. Die Hormone verändern dich!«
WWW
Zitat

RE: Bart - Überschminken? Lasern? Epilieren?
Beitrag #4
Liebe Viola!

Also was mir 2007 schon mächtig geholfen hat waren die Damen bei Douglas. Ich habe erst vbor kurzem meinen Estee Lauder Puder ersetzt, den ich 2008 dort gekauft habe ;-) Hielt noch immer. Die können Dir, denke ich, am besten weiterhelfen.

Für eine dauerhafte Lösung, nach der du auch ohne Make-Up rausgehen kannst, kann ich nur eine SHR-Behandlung empfehlen. Hängt aber von Haut und Haaren ab. Idealer weise dunkles Haar und helle Haut. Bei hellen Haaren funktioniert das leider nicht. Dann bliebe nur die Laser-Epilation.

Beides wird sich jedoch bis Sommer nicht ausgehen.
Mut heißt nicht, keine Angst zu haben!
Mut ist, wenn man trotzdem springt!
Und die Angst vergeß ich - die Angst vergeß ich, wenn ich sing!
Zitat

RE: Bart - Überschminken? Lasern? Epilieren?
Beitrag #5
@Kosmonautin: 
Irgendwo hast du ja recht, vor allem weil ich zumindest diese Probleme dann nicht hätte; aber wenn ich darauf warte bis der Bart / Bartschatten weg ist, werd ich vorher alt.  
Aber wenn ich jetzt eben wieder zurück zu meinem alten Kleidungsstil wechseln würde, würde sich das irgendwie wie ein Schritt in die falsche Richtung anfühlen; besonders weil es mich wirklich Überwindung gekostet hat, endlich zu mir zu stehen und das zu Tragen, worauf ich wirklich Lust habe. 

Aber auf jeden Fall danke für deine Antwort, vor allem für den Tipp mit den Ärzten. Ich hatte vorher schon daran gedacht, so ein 0815 Studio aufzusuchen. 

@Irina:

Erstmal vielen lieben Dank für deine mehr als ausführliche Antwort, besser hätte Sie wohl gar nicht sein können!  Wink

Deine Tagesmakeup-Routine klingt auf jeden Fall sehr Interessant, teilweise doch auch neue Begriffe dabei, aber das Hilft mir auf jeden Fall schon Mal weiter! Wenn sichs ausgeht, werd ich dann wohl noch schnell zum Bipa laufen, dabei hoffentlich auf eine nette und motivierte Verkäuferin treffen, die mir etwas helfen kann und dann ggfs. gleich zuschlagen.

Gute Qualität und keine Hautreizungen klingen gut; anders würd ichs auch nicht wollen. Youtube Tutorials hab ich bis dato noch keine ausprobiert; aber werds auf jeden Fall probieren. Bin gespannt wie ich mich dabei anstelle. 

Zwei Stimmen gegen Heimgeräte, werde wohl wirklich in nächster Zeit zu einem Arzt schauen. 

Achja, danke für den Tipp mit dem Epilieren, und den farblos nachwachsenden Haaren. Das war mir wirklich komplett neu, aber wie schon in meinem Anfangspost erwähnt, wär mir das eh viel zu schmerzhaft gewesen... 

Alles Liebe, Viola
Zitat



Gehe zu: