Begriffe deuten, die Xte
RE: Huhu *winkt*
Beitrag #21
(17.07.2018, 08:11)Sunburst schrieb: ... Das Gehirngeschlecht ist nun auch wieder ein Ansatz, denn man akzeptieren kann oder auch nicht.
... Eigentlich denke ich, an mein Gehirn lasse ich lieber genauso wenig Leute ran wie an den Rest meines Körpers
... Ich hätte nur wissen sollen, wie ich mir das hätte ersparen können.
Nur ein Ansatz? Die Zwangsbehandlungen von vielen Inter* und deren oft vermurksten Ergebnisse zeigen, dass es nur so sein kann; Ganz zu schweigen von dem unsäglichen Zwillings-Experiment eines kanadischen "Arztes".

Ein (Cis-) Mädchen wird sich nicht als Bub erziehen lassen wollen, genauso wie sich ein (Cis-) Junge nicht zum Mädchen erziehen lassen will. Kein (Cis-) Mädchen will "Mann" werden, kein (Cis-) Bub will "Frau" werden. Und das ist nicht nur aufgrund eventuell fehlender (zB familiärer) "Vorbilder" so.

Ein/e Trans*Kind/Jugendliche/r hat noch nicht so lange die Möglichkeit, das "eigentliche" (also dieses "Gehirn"-) Geschlecht - von den Eltern erlaubt - ausleben zu dürfen; Entwickelt sich aber denk ich ganz gut - leider gibts aber noch sehr viele Eltern, die das nicht akzeptieren (wollen), ein Trans*Kind welches das mitbekommen bzw spüren kann und deshalb lieber nichts von sich aus sagt oder tut ("Mama und/oder Papa wollen das ja nicht"); Die müssen dann wohl wie bisher zur Volljährigkeit warten...

Und, nur weil es "weibliche" und "männliche" Gehirne gibt, bedeutet das selbstverständlich nicht, dass es nicht auch welche "dazwischen" oder "gemischte" oder "weder-noch" geben kann Wink2

Transsexuelle (ua die mit dem GAOP-Bedürfnis) haben nun mal entweder ein überwiegend weibliches (Wissenschaftssprech: "m2f") oder ein männliches ("f2m") Gehirn, jeweils passt nur nicht der restliche Körper, welcher unabhängig vom Gehirn, noch vor diesem, im Mutterleib entspechend ausgebildet wurde.

Andere Trans* sind eben nicht überwiegend weiblich oder männlich, sondern eben eine der anderen möglichen Ausprägungen.

Du hättest also diese Tage als Kind bzw Jugendliche bessere Chancen, so zu werden leben wie Du tatsächlich bist und müsstest nicht unbedingt Therapien oder gar Operationen machen, die für Dich eigentlich nicht zielführend waren.
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Huhu *winkt*
Beitrag #22
Fragt sich nur, wieso ich jetzt kein glücklicher Cis-Mann bin, wenn ich mich als Kind doch widerspruchlos "zum Buben erziehen" habe lassen und auch niemals gedacht/geäußert habe, dass ich gern rosa Kleider hätte und eigentlich ein Mädchen bin. Folglich kann ich ja schon mal nicht /transsexuell/ sein (eh gut, ich mag das Wort nicht).

Vermutlich gibts mich aber einfach gar nicht oder ich bin "unecht trans" oder sowas. Wurde ja anscheinend auch mit nem "Zwischengehirn" geboren?

Was ich sagen will: bitte beschränkt eure Theorien auf euch selbst und lasst andere selber drauf kommen, wer sie sind und auch wie sie sich definieren.
Das Leben ist eine Komödie und wir sind die Clowns.
Zitat

RE: Begriffe deuten, die Xte
Beitrag #23
Liebe j-unique,
ich hab mit meiner Ausführung doch nicht behauptet, Du wärst nicht trans* - ob Du jetzt transsexuell, transident oder trans-whatever oder inter* oder non binär usw usf bist kannst schließlich nur Du wissen.

Vieles machen Menschen auch als Kinder schon unbewusst bzw ist uns als Kind oder Jugendliche/r vieles noch nicht bewusst. Dass Du - so wie viele andere auch - Dir erst nach Deiner Kindheit bewusst wurdest, macht von mir vorher behauptetes doch nicht automatisch unwahr?!

Es ist ja wohl auch so, dass es viele Cis-Menschen gibt, die in ihrem Leben nie drauf kommen, dass sie vermutlich ein "Zwischen-Gehirn" haben - ist halt so. Dass die vermutlich "glücklicher" mit sich (und der Welt) sind, könnte man wohl auch vermuten...

Nachtrag: Ach so ja, nicht dass mir das auch noch vorgeworfen würde: Ich mache keinen Unterschied zwischen "weiblichen", "männlichen", "dazwischen", "gemischten" oder "weder-noch" usw usf, nichts davon ist besser oder schlechter als ein anderes!
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Begriffe deuten, die Xte
Beitrag #24
Ja so wird drüber gefahren hier. Bonita und Co sind so geil aufs zerteilen und adminstrieren dass jeder Sinn auf der Stecke bleibt und deine Meinung, j-unique, ist hier nun begraben. Möge sie in Frieden ruhen.
 (c  ..)~          Heart          \(._.  D)

E   L   E   F   A   N   T   E   N  L   I   E  B  E

t  ö  t  e  t   F  a   s   c  h   i   s   m   u   s
Zitat

RE: Begriffe deuten, die Xte
Beitrag #25
Geh bitte, Kosmo Rollingeyes 

Luna Lilly wollte keine Grundsatzdebatte in ihrem Vorstellungsthread (hat dort ohnehin nix verloren) und von j-unique ist gar nix auf der Strecke geblieben. Ihr Willkommen ist in Luna Lillys Vorstellungsthread und ihre Meinung zum Begriffe-"Raten" ist hier in der Rubrik Rechtliches und Transpolitisches (also nicht in der G&G-Ecke!) - so what?
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Begriffe deuten, die Xte
Beitrag #26
Der Titel des Threads is n bissl von oben herab und meine Freundin war beleidigt und ich eile zur Hilfe. Selber geh bitte.
 (c  ..)~          Heart          \(._.  D)

E   L   E   F   A   N   T   E   N  L   I   E  B  E

t  ö  t  e  t   F  a   s   c  h   i   s   m   u   s
Zitat

RE: Begriffe deuten, die Xte
Beitrag #27
Aha, und warum sagt das niemand vorher statt gleich zu stänkern?

"Begriffe deuten, die Xte" - siehs als Arbeitstitel; Wie könnte er denn besser heißen?
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Begriffe deuten, die Xte
Beitrag #28
Danke Kosmo Smile

Bitte einfach alles vergessen…
Das Leben ist eine Komödie und wir sind die Clowns.
Zitat

RE: Huhu *winkt*
Beitrag #29
(17.07.2018, 09:37)Bonita schrieb: Nur ein Ansatz?

Ich habe "Ansatz" (approach) immer für eine nicht-wertende Bezeichnung gehalten. Da paßt "Begriffe deuten" ja leider doch Sad

Daß man sich dem Thema anders anzunähern versuchen kann, haben wir ja hier gerade mal wieder deutlich genug zu sehen gekriegt.

Zitat:Die Zwangsbehandlungen von vielen Inter* und deren oft vermurksten Ergebnisse zeigen, dass es nur so sein kann; Ganz zu schweigen von dem unsäglichen Zwillings-Experiment eines kanadischen "Arztes".

John Money war kein Kanadier. Aber dafür hat er nicht nur David Reimer auf dem Gewissen, sondern ist auch zu großen Teilen am Standard-Behandlungsparadigma für IS schuld.

Auch hier gibt es durchaus viele Ansätze, mit denen man Money (aber auch Reimers Eltern) und die ganzen uneinsichtigen Ärzte, die selbst nach 25 Jahren noch nicht verstehen wollen, wie das mit IS so ist, kritisieren könnte.

Nur die Idee, daß ich "hirnorganische IS" sein sollte, gruselt mich persönlich dann doch entsprechend. Daher meine Bemerkung.

Zitat:Du hättest also diese Tage als Kind bzw Jugendliche bessere Chancen, so zu werden leben wie Du tatsächlich bist und müsstest nicht unbedingt Therapien oder gar Operationen machen, die für Dich eigentlich nicht zielführend waren.

Meintest Du jetzt "Du" wie "man" oder wie "ich"? Huh

Was hat das mit meinen Problemen mit 35 zu tun? Die waren u.a. zu großen Teilen Rassismus und Transphobie geschuldet. Aber nicht der Frage, ob HET und GA-OP für mich dereinst zielführend gewesen waren.

Gut, also Psychotherapie fand bei mir ja nicht wirklich statt. Ich war zwar damals enttäuscht. Aber heute kann ich sehen, daß mir das nichts gebracht hätte.

Was aus mir heutzutage als Kind/Jugendliche würde weiß man ja nicht. Ich bin eher froh, daß ich nicht nochmal jung sein muß.

Die Frage, was und wie ich so bin, und warum, könnte ziemlich komplexe Antworten erfordern. Das Leben muß ja interessant bleiben Smile
»Es gibt kein richtiges Leben im falschen.« (Adorno, Minima Moralia)
Zitat

RE: Huhu *winkt*
Beitrag #30
Tut mir leid, mir ist da das "kanadisch" von der Familie Reimer beim Arzt "dazwischen" gekommen...


(17.07.2018, 12:31)Sunburst schrieb: Nur die Idee, daß ich "hirnorganische IS" sein sollte, gruselt mich persönlich dann doch entsprechend. Daher meine Bemerkung.
Was wären denn für Dich akzeptablere Worte/Bezeichnungen? Also im Fall Du wärst es?


(17.07.2018, 12:31)Sunburst schrieb: Die Frage, was und wie ich so bin, und warum, könnte ziemlich komplexe Antworten erfordern. Das Leben muß ja interessant bleiben
Eben deshalb schrieb ich "Du" statt "man" (wobei mein "Ansatz" natürlich nicht nur für Dich alleine gölte), Du hast ja schon früher bzw mehrmals angedeutet, dass Du (mit meinen Worten) nicht "klassisch TS" wärest...
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat



Gehe zu: