GaOp Erfahrungen, Empfehlungen, Nachsorge, Korrektur-Op @ DR. ANGEL
RE: GaOp Erfahrungen, Empfehlungen, Nachsorge, Korrektur-Op @ DR. ANGEL
Beitrag #71
Liebe Bonita,

danke für den wertvollen Tipp zum Wiener Nervenschmerz-Zetrum.

Meine gaOP in der Rudolfsstiftung bei Dr. Angel war im November 2013.

Im April 2015 hatte ich wegen der Schmerzen eine Konsultation bei Dr. Liedl in München.
   

Und im November 2017 wurde ich bei Dr. Schaff in München vorstellig, um eine mögliche Korrektur-/Reparatur-Operation zu planen. Die Aussichten auf Erfolg wurden mir damals von Dr. Schaff wegen der Notwendigkeit zur gesamten diffizilen Operation unter dem Mikroskop deutlich relativiert. D.h. es könnte danach auch gleich oder schlimmer sein. Das war eine enorme Gewissensfrage, ob ich dieses 50-50-Risiko eingehen möchte.
   

Ich habe hier für euch die Befunde von diesen beiden Ärzten kopiert, damit ihr einen Eindruck bekommt, was eben auch eine "Angel-gaOP" bedeuten kann. Zitat ... "Die Neovagina tatsächlich nur 4 cm tief und 2 cm weit.". Und dem gegenüber eben die zweimal mündlich zugesagte geplante Tiefe von 7-8 cm. Aber eh auch schon egal, bei 2 cm Weite ...
 Facepalm

mlg, Ida

_____________________
@chipsi: herzlichen Dank für deine achtsamen Wort in deiner PN an mich. So etwas tut mir wirklich ganz toll gut. Danke  Wave Favorite
Zitat

RE: GaOp Erfahrungen, Empfehlungen, Nachsorge, Korrektur-Op @ DR. ANGEL
Beitrag #72
Liebe Ida,
ich würde Dr Liedl und Dr Schaff nicht wirklich zu den "privaten plastischen Chirurgen" zählen - ja, die machen auch "private" OPs, aber sind eher "Kassen-Mediziner"; Bei all denen gabs auch Ergebnisse wie jene/ähnliche von Dr Angel (und auch Dr Schrögendorfer, ...), das sollte nicht unerwähnt bleiben (kann man im zuvor verlinkten deutschen Forum nachlesen)...

MbMn solltest Du wirklich mal zu Dr Moser schauen - das mit dem Nervenzentrum hab ich auch erst heute entdeckt - ein Teil der Kosten müsste, wie Michaela es schon mal erwähnte, von der Kasse übernommen werden, nur leider halt nicht alles; Grade bei Dir gehts ja nicht nur um Kosmetik/Aussehen, sondern auch um Funktionalität (kurze Hauttasche statt Scheide) und letztlich um die Schmerzen, was ja wohl der Hauptgrund für eine 2. OP sein sollte in Deinem Fall...

Alles Gute und Liebe! Favorite Favorite Favorite
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: GaOp Erfahrungen, Empfehlungen, Nachsorge, Korrektur-Op @ DR. ANGEL
Beitrag #73
Hm, der Befund sagt jetzt aber nicht, dass nichts gemacht werden kann, wenn ich das richtig verstanden habe?? Was halt schon stimmt ist, dass Schmerzpatienten mit - trotz mehrmaliger Untersuchung - ungeklärter Ursache gern weitergereicht werden. Sollten nämlich die Schmerzen tatsächlich psychosomatischer Natur sein und eine weitere OP - zumindest an den Schmerzen - nichts ändern, sähe sich der jeweilige Arzt potentiell mit einer Klage usw.. konfrontiert. Das ist ein Risiko, das einzugehen man erst mal gewillt sein muss.

Trotzdem habe ich das so verstanden, dass u.a. Schaff dazu bereit wäre einen Neuaufbau zu wagen und dass er sogar eine Vermutung hat, woher die Schmerzen kommen könnten?! Ich hätte jetzt nicht unbedingt gesagt, dass das schlechte Neuigkeiten sind. 

(26.06.2020, 16:37)der-die-das schrieb: Wenn alles gut geht, wird Trans-sein eine wunderschöne Erfahrung im Leben sein. Bei Komplikationen aber kann es der pure Albtraum sein ... verloren im Nirgendwo zwischen den Geschlechtern.


Also ich würde jetzt zwar nicht sagen, dass transsexuell zu sein zu den schlimmsten 100 Dingen gehört, die einem als Mensch so passieren können, aber wunderschön ist es bestimmt nicht. Ich wäre froh ich wäre es nicht, sondern ganz normal so zur Welt gekommen. Ich mag mir nicht anmaßen nachempfinden zu können wie es ist mit derartigen Komplikationen zu leben, aber lass nicht zu, dass es dein Selbstbild zerstört, wer oder was du bist entscheidet nicht das was sich zwischen deinen Beinen befindet.

(26.06.2020, 16:37)der-die-das schrieb: Tja ... da hab ich wohl etwas ziemlich vergeigt in meinem Leben. Typisch Borderline-Persönlichkeitsstörung auf der verzweifelten und lebenslangen Suche nach der eigenen Identität.

Du hast gar nix vergeigt, es ist noch nicht vorbei?? Bitte sag das!!? Ich glaube dir, dass du dich irrsinnig alleine fühlst mit der Sache, aber bitte teile dich mit damit du zumindest etwas abgibst davon.. Suche Hilfe und sprich mit uns. Zum Aufgeben ist es zu früh!

Fühl dich einmal fest umarmt von mir  Favorite

Liebe Grüße
Claudia
Zitat

RE: GaOp Erfahrungen, Empfehlungen, Nachsorge, Korrektur-Op @ DR. ANGEL
Beitrag #74
Danke Claudia.

Ich danke für deine und eure Worte. Verzeiht, dass ich gerade nicht mit mehr Worten antworten kann, aber momentan sind diese Zeilen schon eine große Mühe für mich.

Danke für deine und eure achtsamen und herzlichen Worte.

mlg, Ida
Zitat



Gehe zu: