Nasenkorrektur-Op (Septorhinoplastik) in Graz
RE: Nasenkorrektur-Op (Septorhinoplastik) in Graz
Beitrag #11
(25.09.2018, 22:29)Katzenmutti Lydia schrieb: Vieles davon spiegelt sich bis heute wider.
Besonders bemerkenswert finde ich Letzteres. Würde brauchen nur Männer, Frauen müssen schön sein.
Nach dem was ich unlängst in einem Chat erfahren hab, würd ich inzwischen sogar noch weiter gehen und behaupten, Frauen dürfen nur schön sein, denn starke Frauen, die viel Fitness betreiben und auch Gewichte stemmen, werden von der Fashion Industry - auch wenn sie eine Top-Figur haben - zu Plus Size Women degradiert:

[Bild: ZxDsM0a.jpg]

So funktioniert Unterdrückung aus Zeiten, in denen sich Frauen in Korsetts zwängen mussten, die so eng geschnürt wurden, dass es zu Organverschiebungen und Knochendeformationen kam heutzutage immer noch ... Sick3

---

Okay, back2topic: Fast 1 Monat ist nun seit der Operation vergangen und ich kann mich nur wiederholen, was für eine Freude ich mit meinem neuen Näschen habe! Das leichte Ziehen hin und wieder ist mittlerweile so gut wie weg und auch von den blauen Flecken unter den Augen, die in den Tagen nach der Op langsam gelblich wurden, ist überhaupt nix mehr zu sehen. Der Heilungsprozess macht also große Fortschritte und ich schätze mal, mein nächster Kontrolltermin wird damit auch der letzte sein Smile

Postiv aufgefallen ist mir auch eine andere Sache: Ich habe das Gefühl, viel besser Luft zu kriegen als vorher, insbesondere das Atmen durch beide Nasenlöcher kommt mir jetzt deutlich gleichmäßiger vor als vorher, wo es durch eines immer besser ging als durch das andere, wenn ich es wechselseitig mit dem Finger zuhielt ...

Nasenspray, Salbe und Sonnenschutzspray ist natürlich weiterhin Pflicht und Nasenbohren gilt es auch noch immer zu vermeiden - meist reicht es aber ohnehin, angesammelten Schleim durch die Spülung herauszubekommen und an dieser Stelle gibt's eine kleine Anekdote, die ich euch nicht vorenthalten will:

Vergangenes Wochenende war ich erstmals seit der Op wieder bei meinen Großeltern, denen meine neue Nase übrigens auch sehr gefällt. Ich kam zum Mittagessen etwas später in die Küche und auf die Frage warum, antwortete ich folgendes: "I woa grod am Klo und hob nochand bam Händwoschn a glei mei Nosn g'spült, do is a fetta Rotz owakumman und deswegn hots a weng dauert."

Darauf meine Oma, die irgendwie nur halb hingehört hatte, ganz entsetzt: "Wos, bei da Klospülung is a Rotz owakumman?! Maria, wie kummt'n der do eini? Lebt der nu? Donn miass ma'n sofuat daschlogn!"

Ich musste so lachen, dass es einige Zeit dauerte, bis ich ihr das alles nochmal in Ruhe erklären konnte Big Grin

Wer jetzt nicht verstanden hat, was daran so witzig war: Der steirische Dialekt-Ausdruck "da Rotz" bedeutet auf Hochdeutsch auch "die Ratte" Wink2
»Wenn du dich mit den Hormonen einlässt, verändern sich nicht die Hormone. Die Hormone verändern dich!«
Abgewandeltes Zitat aus dem Film „8mm“

»Ich hoffe wir bleiben weiter Freunde, denn zum Schluss bleibt uns doch nur Vertrauen, Freundschaft, Ehre. Ohne diese Dinge wären wir doch sonst nur Bestien.«
Johnny Tapia im Film „Bad Boys II“
WWW
Zitat



Gehe zu: