Transsexuelle Alltagsgeschichten (ATV-Doku)
Transsexuelle Alltagsgeschichten (ATV-Doku)
Beitrag #1
Video 
https://atv.at/reportage/transsexuelle-a.../d2330311/ schrieb:TRANSSEXUELLE ALLTAGSGESCHICHTEN
[VIDEO]
Wie leben, lieben und arbeiten Transsexuelle in Österreich? Die ATV Reportage begleitet transsexuelle Männer, die als Frauen ihren Alltag in Österreich leben. Krisztina Horvath ist Ungarin. Die 35-Jährige arbeitet als Prostituierte in Wien, denn die Nachfrage nach TS-Sexarbeiterinnen ist in Österreich sehr groß. So hat sie sich ein kleines Vermögen angeschafft und davon ein Haus mit Garten in Ungarn kaufen können.

Reportage | A 2018


https://atv.at/atv-at/kontakt/f1647/
https://atv.at/atv-at/impressum/d10279/
Autor: Florian Prögler popupmedia.at
Produktionsleitung: Marco Longobucco lightkid-tv.de
Redaktion: Eva Neumann atv.at
Produzent: Oliver Brendel lightkid-tv.de
Das Wording setzt sich in dieser Doku leider so fort wie in der Beschreibung schon zu sehen ist...

Zu sehen/hören ist neben anderen drei Wiener Mädels (Johanna E. Hackl, Anna May, Lucienne Lücke) auch ein bekannter "Schönheits"-Chirurg, der ein bisschen aus seinem Alltag erzählt...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Transsexuelle Alltagsgeschichten (ATV-Doku)
Beitrag #2
Ja das wording ist wieder mal , naja sag’s jetzt nicht. Da waren wieder Menschen am Werk die sich mit der Materie richtig gut auseinandergesetzt haben. *Ironi Off*
Aber werd es mir mal ansehen.
Dankeschön
Zitat

RE: Transsexuelle Alltagsgeschichten (ATV-Doku)
Beitrag #3
Hab es gesehen... Ziemlich sexistisch das ganze. Und wer als Außenstehender nicht transphob ist, der kann es durch diese Art der "Berichterstattung" durchaus werden... Schreckt eher ab als aufzuklären...  Facepalm
Salmei, Dalmei, Adomei!
Zitat

RE: Transsexuelle Alltagsgeschichten (ATV-Doku)
Beitrag #4
Hab es mir auch gerade angesehen. Finde es auch sehr sexistisch. Es haben drei Damen ihre Brüste gezeigt. Bei der Dame im freien Gewerbe verstehe ich das ja noch, aber bei den Anderen? Ich meine muss das sein, geht so eine Reportage nicht ohne sowas? Und warum muss darin eine Prostituierte aus Ungarn vorkommen, ist jetzt nichts persönliches gegen die Dame, aber glaub es gibt auch genug aus Österreich die ein Interessantes Leben vorweisen können. Aber geht halt anscheinend nicht, eine Reportage über Transsexuelle (hasse das Wort) ohne Sex, steckt ja schon im Wort, einfach ein Ding der Unmöglichkeit so wie es aussieht. Das Wording war leider in der Doku auch furchtbar, wahrscheinlich auch beabsichtigt.
Zitat

RE: Transsexuelle Alltagsgeschichten (ATV-Doku)
Beitrag #5
ich hab die "Reportage" eher lustig gefunden. Krisztina ist sehr witzig wenn sie sinngemäß (im ungarischen Akzent) erklärt, warum sie keine Hormone nimmt: "Ich nehme keine weiblichen Hormone weil sie blöd machen."
Zitat



Gehe zu: