Erfahrung mit Pornokonsum und Empfinden
RE: Erfahrung mit Pornokonsum und Empfinden
Beitrag #17
Ich unterhalte mich grade mit (m)einem Freund darüber.

Ich denke, bzgl. Sexualität und Pornographie spielen sehr viele Wertungen mit. Es gibt mittlerweile auch tolle Pornos von feministischen Regisseurinnen. Da musst du dich mal mit sexpositivem Feminismus befassen.

Da geht es auch viel um die Befreiung der Frau durch Lust und Masturbation.

Denn alles wir oft diskutieren entspringt dem Mainstream und da muss ich sogar meine liebe Heldin Alice Schwarzer einordnen.

Ich kann mir einen Porno ansehen und mich dabei als Opfer betrachten oder ich nehme mir einfach was mir gefällt und mache damit was mir gefällt.

In der reflektierten Realität ist oft alles etwas anders. Ich diskutiere zB viel mit Menschen in der SM-Szene. Und wohl nirgends anders finden Filme wie "50 Shades" eine breite Ablehnung. Dort herrscht zum Beispiel oft die Annahme "Die Sub sucht sich den Dom aus und nicht umgekehrt" (wenn man mal davon ausgeht, dass 90% aller subs Frauen sind). Was der oft als unterwürfigen angeprangerten Frau im SM-Bereich doch sehr viel Macht verleiht ;-)

Such mal nach Tristan Taormino, Krista Beinstein oder Bobbi Starr.
Zitat



Nachrichten in diesem Thema
RE: Erfahrung mit Pornokonsum und Empfinden - von Patricia1975 - 23.01.2019, 11:45
RE: Erfahrung mit Pornokonsum und Empfinden - von Ирина - 11.02.2019, 14:47
RE: Erfahrung mit Pornokonsum und Empfinden - von Patricia1975 - 12.02.2019, 10:05

Gehe zu: