Reduktion Adamsapfel + Nasen OP (Österreich und Umgebung)
RE: Reduktion Adamsapfel + Nasen OP (Österreich und Umgebung)
Beitrag #21
Ich möchte mich Bonita anschließen.

Was die fehlende Bereitschaft der seit 1. Jänner 2020 zur Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) fusionierten allgemeinen Gebietskrankenkassen angeht, bestimmte Operationen zu finanzieren, so muss man das ja nicht hinnehmen! Man kann stets einen formellen Bescheid über die Ablehnung verlangen und anschließend beim zuständigen Sozialgericht dagegen klagen. Das ist etwas mühsam, kostet aber nicht die Welt und birgt, anders als andere gerichtliche Verfahren, auch kaum ein Kostenrisiko. Anwaltspflicht gibt's da vor der ersten Gerichtsinstanz auch keine. Man könnte sich daher auch mit einer einschlägigen Betroffenenorganisation beraten und versuchen, einen Präzedenzfall zu schaffen.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Reduktion Adamsapfel + Nasen OP (Österreich und Umgebung)
Beitrag #22
Läuft das eigentlich in Vollnarkose ab?
Ich habe gelesen, dass es auch in Lokalanästhesie gehen soll, wovon ich jetzt nicht so der Freund bin..
Wird man dann auch am gleichen Tag wieder entlassen oder muss 1 Nacht bleiben?
Zitat

RE: Reduktion Adamsapfel + Nasen OP (Österreich und Umgebung)
Beitrag #23
@hope
Vollnarkose und 3 Tage stationär
Aber am besten du fragst die Schneider persönlich
Zitat



Gehe zu: