LOGOPÄDIE
RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #101
(01.11.2012, 14:57)Eva_Tg schrieb: Und noch zwei Dinge: 1. Mir ist auf gefallen, daß ich teilweise ziemlich hauchen muß, um die Laute weich anzuschlagen. Das ist zum einen natürlich anstrengend und zum anderen ergibt das eine komische Dehnung der Silben. Das klingt dann unnatürlich. Ich hoffe mal, daß ich das noch in den Griff kriege.
Hauchen ist anfangs ok, zuviel sollte es dann aber doch nicht sein. Versuche es mit einer Stütze aus dem Zwerchfell heraus.

Wie meine ich das? sag einmal: gschhh also praktisch den Laut, den du machen würdest, wenn du einen Vogel verscheuchen willst etc.
Dann spürst du dein Zwerchfell. Und von dort muss die Kraft der Stimme kommen. Wenn du das richtig machst, ist es gar nicht anstrengend, klingt nicht gehaucht aber trotzdem wie eine weibliche Stimme. Fühlt sich dann so an, wie als würdest du dein Leben lang nie anders gesprochen haben.
Zitat

RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #102
Ich fürchte, daß wird bei mir nicht klappen, aber ich werde das bei Gelegenheit mal testen.
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #103
Nun gut, das funktioniert nur bedingt, weil ich viele Laute anders formen muß, sonst klinge ich zu nasal.

Ich hab aber durch Zufall eine interessante Methode gefunden, wie ich die meisten Laute weich anschlagen kann. Keine Ahnung wie ich darauf gekommen bin, aber wenn ich Französisch spreche treffe ich die Laute ohne Probleme und wenn ich dann wieder ins Deutsche wechsel bleibt das weitestgehend so erhalten. Ich werde bei Gelegenheit mal mit meiner Logopädin darüber reden, was sie von der Sache hält.
Ich meine Französisch ist immerhin eine sehr melodische Sprache und die Sätze gleiten dahin wie ein Citroën mit Luftfederung auf einer Landstraße. Wink
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #104
Und wieder mal ein Nachtrag: Inzwischen bin ich wohl automatisch in einem androgynen Sprachbereich, der tendenziell eher als Frauenstimme identifiziert wird. Zum Beispiel heute, das Telefon klingelt, ich melde mich nur mit meinem Nachnamen und im Verlauf des Gesprächs hieß es dann: "Ja, Frau..., äh, daß ist doch richtig, oder? Ich kann ihre Stimme gerade nicht wirklich einordnen."
Ich hab jedenfalls in keinster Weise drauf geachtet, ob ich nun männlich oder weiblich klinge, aber es war wohl eher weiblich.

Na ja, am Telefon klinge ich wohl eh wie meine Freundin, jedenfalls fragt die Mutter meiner Freundin immer: "Tochter, bist du das?" und ich antworte dann immer: "Nein, nur deine Schwiegertochter."
Schon lustig, daß sie uns stimmlich schwer unterscheiden kann, gerade bei Verwandeten hätte ich das nicht erwartet.
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #105
So, um mal wieder einen Zwischenbericht abzugeben: Meine Stimme und meine Sprechweise ist jetzt mehr oder weniger alltagstauglich für eine Frau. Das ganze ist zwar immernoch Tagesform-abhängig; wenn es schlecht läuft, dann höre ich mich eher androgyn an, aber das sollte innerhalb der Toleranzen sein. Außerdem gibt es manchmal noch Ausreißer in der Tonhöhe (zu hoch oder zu tief), daran muß ich wohl noch arbeiten.
Aber meine Logopädin ist sehr beeindruckt von so einer guten Entwicklung in so kurzer Zeit. Das mag auch daran liegen, daß ich beharrlich jeden Tag meine Übungen mache, auch wenn es nur 5 Min. am Stück sind.
Im Grunde muß ich jetzt entscheiden, was ich mir noch zu traue und was ich noch erreichen will. Was mich noch stört, ist diese starke nasale Sprechweise. Das mag in Hamburg und Umgebung war typisch sein, aber für mich klingt meine nasale Frauenstimme teilweise sehr komisch. Daran werde ich wohl noch arbeiten müssen.
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #106
Als Antwort auf Deinen letzten Beitrag bzw aus einem anderen Thread heraus entwickelte sich ein kurzes aber intensives Gespräch zwischen Dir und mir, welches ich allen anderen (mit Evas Erlaubnis, siehe unten) nicht vorenthalten möchte [Änderungen von mir]:

Eva_Tg schrieb:... danke für die nette Antwort. Smile

Ja, ja, meine Freundin sagt auch immer ich rede Unsinn, wenn ich meine Übungen mache. Da hat deine Schwester wohl recht. Wink

Stimmt schon, meine Stimme ist "dünn" bzw. etwas zu nasal. Da hilft eben nur üben. Meine Logopädin sagte auch, wir sind soweit durch, also sie kann mir nichts neues beibringen. Wir können nur noch Sachen wiederholen bzw. sie kann die Fortschritte überprüfen. Der Rest ist halt an mir, also das tägliche Wiederholen.
Klar, es paßt und im Alltag geht es auch ganz gut, aber manchmal ist eine dünne Stimme auch ein Nachteil. Zum Beispiel überhören einen die Leute einfach.
Aber die Stimme ist halt nur ein Aspekt, einige haben halt Glück, da nichts machen zu müssen oder nur sehr wenig, andere müssen da wesentlich mehr Zeit und Energie reinstecken.

Na ja, manche glauben leider wenig, was sie nicht selbst erlebt hat und irgendwann kommt der Sturkopf durch. [...] Das Problem ist auch, man kann einen Sachverhalt nicht einfach so verallgemeinern. Gut, viele mußten im Hinblick auf die Stimme üben, aber daß heißt nicht, daß es auf alle zu trifft und man kann das nicht einfach so auf andere Bereiche übertragen.
Nehmen wir z.B. mal das Laufen mit Absätzen, das mußte ich nie lernen. Ich zog bzw. ziehe einfach Pumps an und lauf los. Das beeindruckt sogar CIS-Frauen: "... als wenn du nie etwas anderen tragen würdest."
Anderseits, mußte ich lernen... nein, "bewußt machen" ist das bessere Wort, daß ich beim sprechen auch die Hände benutzen darf. Das hab ich früher nie gemacht und jetzt kriege ich das schon gar nicht mehr mit. Aber für mich zählt das durchaus als Lernprozess.

Aber schön, daß gleich zwei Frauen sagen ich strahle was mädchenhaftes aus, das muß mein Charm sein. Wink
Ich hab eben doch etwas feminines an mir, daß ich auf der Arbeit auch nicht wirklich verbergen kann.
Ich glaub nämlich, daß mir das nochmal passiert ist. Ja, die Kundin hat sehr leise gesprochen und um mich rum haben 30 andere Leute redet, also könnte ich mich einfach verhört haben. Aber ich glaube sie hat, als ich ihr sagte, wo sie den Blätterteig finden kann, geantwortet: "Danke, Frau K."

Solange du den Link wegläßt, kannst du posten was du willst. Es braucht nicht jeder den Unsinn hören, denn ich rede. Blush

Lg,
...

Bonita schrieb:Liebe ...
vielen Dank für Dein...

Eva_Tg schrieb:Hi,

um meine Ausführungen in dem Thread mal zu untermauern und zu verdeutlichen, mache ich folgendes; ich zeig dir mal das Video, daß ich letztens aufgenommen habe, um das Ergebniss meines Stimmtrainings zu prüfen. Da das eigentlich nur für mich war, heißt das, ich habe kein Make-up drauf, die Haare sind nicht gemacht und ich achte auch nicht darauf, wie ich mich benehme.
Also kann man schon sehen, ob ich eine natürliche, weibliche Ausstrahlung habe oder nicht. Das kann ich halt nicht selbst sagen.

Aber im Alltag anderseits, wenn ich z.B. mit Make-up die männlichen Aspekte im Gesicht etwas kaschiert habe und ich drauf achte nicht so rumzuhampeln, dann ist mein Passing durchaus gut. Vielleicht ist meine weibliche Ausstrahlung dann auch größer und den Rest macht mein Charm. Die meisten Menschen sehen bei einer charmanten Person über kleinere Fehler und Unstimmigkeiten hinweg.
Aber ich muß halt schon ein bißchen drauf achten wie ich mich verhalte und das meine ich mit dem Unterschied zwischen Angeboren und erlernt. Na ja, vielles passiert eben auch automatisch, aber eben nicht alles.

Ach ja, der Link: [Gelöscht]

Lg
...

Vertrauen; Ich hab das Video bewusst zuerst nur mit Ton mit Kopfhörer abgespielt, danach mit Bild. "Statische" Bilder kannte ich ja bereits von Dir, nur wie Du Dich zB vor der Kamera gibts (Mimik, Gestik, etc) wollte ich zuerst "ausblenden", sicherheitshalber ;-)

Da ich grade meine Schwester "zur Hand" hatte, erlaubte ich mir auch ihr es so vorzuspielen, ohne ihr zu sagen von wem genau und solle mir nur ihren Eindruck sagen.

Sie sagte, im ersten Moment ist es für sie eine Frau die keine sinnvolle Geschichte erzählen würde. Nachdem ich ihr auch den visuellen Teil zeigte, war sie nicht gleich drauf gekommen, dass Du eine Frau mit Vergangenheit sein könntest. Insgesamt meint sie, Du würdest weiblich bzw mädchenhaft aussehen, die Stimme würde insgesamt gesehen "passen", sie wär wohl noch etwas "dünn"...

Genau das gleiche dachte ich mir auch, und so ähnlich hast Du es glaub ich sogar schon in Deinem Logopädie-Thread geschrieben. Es wundert mich also nun gar nicht, dass Dich ein Kunde mal (als Du ohne MakeUp arbeiten warst) als Frau/Mädchen/weiblich/etc ansprach...

Und Du wirst es nicht glauben, meine Schwester und ich haben eine sehr viel tiefere Stimme als Du, geerbt von unserer Mutter bzw Großmutter (Urgroßmutter kannte ich nicht mehr ;D ); Wie Du vielleicht aus einen meiner Threads weist, musste ich meine Stimme nicht trainieren, weil ich bereits als Kind bzw jugendlich am Telefon mit meiner Schwester oder meiner Mutter "verwechselt" wurde...

Kenne noch weitere TS, denen es so wie mir erging; Also gibt es auch diese, die nicht die Stimme trainiere müssen - was aber zB manche so nicht sofort glauben können oder wollen (was mich wiederum doch ein bisschen "stört", aber naja...); Das ist für diese TS (bzw war für mich sicherlich "Glück"), aber das macht diese TS oder eben mich nicht zu einer "besseren" TS; Dass Du zB die Stimme trainieren musst, ist quasi so ein Stein auf Deinem Weg - und natürlich auch dem vieler anderer TS - doch deswegen sind diese TS, bist Du nicht eine "schlechtere" Smile

Ich schreib Dir diese Antwort freilich per PN, hätte das aber gerne auch vorne (halt ohne Deinen Teil mit dem Video-Link) gepostet, damit es verständlicher für die anderen Leserinnen bzw Schreiberinnen wird...

Wenn Du das nicht magst, versteh ichs aber auch Smile

Also, mach weiter so wie bisher und Du musst bald nicht mehr nachdenken, wie Du nun diesen oder jenen Buchstaben grade ausgesprochen hast...

Xtra Bussi für Dich,
...
Heart
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #107
Gebt mir mal die links zu den sprachlernprogramen,aber Ich hoffe es sind nicht jene wo man hört ein ähh oder öhhh das klingt irgendwie naja *lächerlich* kann Ich nicht wircklich ernst nehmen solche sachen. Wie auf zahlreichen Youtube Videos zu sehn ist wie die darstellerinen da ein ähh oder öhh von sich geben und sonst nichts naja wie gesagt sowas empfinde Ich als naja Ich sag mal ein wenig *lächerlich* und nichtssagend ,das kommt irgendwie geistig abnorm rüber.

Aja noch was bitte in Deutsch währe nett..,mir der nötigen anleitung..Big Grin
Zitat

RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #108
(10.12.2012, 20:24)Miss Steffi schrieb: Gebt mir mal die links zu den sprachlernprogramen,aber Ich hoffe es sind nicht jene wo man hört ein ähh oder öhhh das klingt irgendwie naja *lächerlich* kann Ich nicht wircklich ernst nehmen solche sachen. Wie auf zahlreichen Youtube Videos zu sehn ist wie die darstellerinen da ein ähh oder öhh von sich geben und sonst nichts naja wie gesagt sowas empfinde Ich als naja Ich sag mal ein wenig *lächerlich* und nichtssagend ,das kommt irgendwie geistig abnorm rüber.

Aja noch was bitte in Deutsch währe nett..,mir der nötigen anleitung..Big Grin

Ich denk du suchst genau das hier http://www.youtube.com/watch?v=gxMX1EXd-...e=g-user-u wirklich viele deutsch videos gibt es leider nicht
Hier könnte eine kreative Signatur stehen  Eyelashes

Zitat

RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #109
10 Stunden? Dann hab ich wirklich eine sehr hohe Lernkurve.
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: LOGOPÄDIE
Beitrag #110
Ist derzeit jemand von euch im akh wien zwecks stimme ?
Zitat



Gehe zu: