TransGender.at Forum
TG, TS, TI, Körper, Gehirn und Seele - Druckversion

+- TransGender.at Forum (http://community.transgender.at)
+-- Forum: Trans* Themen (http://community.transgender.at/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: Allgemein (http://community.transgender.at/forumdisplay.php?fid=2)
+--- Thema: TG, TS, TI, Körper, Gehirn und Seele (/showthread.php?tid=4740)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


RE: GB: Ärger über Frauen-Ehrung für CrossDresser @Credit Suisse London - Bonita - 03.10.2018

(03.10.2018, 23:44)KosmicBlues schrieb: ... Das "Trolling" bezog sich in keiner Weise deinen Beitrag! Nur, dass du das nicht falsch verstehst!
Tat und tu ich nicht, es ist klar, dass Du damit Falling Snow gemeint hast.


(03.10.2018, 23:44)KosmicBlues schrieb: ... Wie weit darf man eigentlich mittlerweile Off Topic gehen? Man weiß überhaupt nicht mehr, worum es ursprünglich ging...
Ja, keine Ahnung...
(30.09.2018, 10:15)Bonita schrieb:
(29.09.2018, 22:34)Ирина schrieb:
(29.09.2018, 22:29)Falling Snow schrieb: thread... go on.
Wahrscheinlich bald in der Streitecke Daydream 

Bonita juckts eh schon in den Fingern, da wett ich was Big Grin

Naja, jucken wär jetzt a bisserl übertrieben, aber ja, mit dem ursprünglichen Thema hats schon länger nix mehr zu tun...

Aber Streitecke wär noch nicht dran, so tief wurde noch nicht geflogen (oder hab ich was übersehen?)...

Tu mir nur schwer, ab wo, weil viel herumstückeln mag ich (heut) net wirklich... Sigh
Ein Teil könnt ja jetzt tatsächlich schon in die G&G,M-Ecke wandern... irgendwann wird schon noch aufgeräumt... Ninja


RE: GB: Ärger über Frauen-Ehrung für CrossDresser @Credit Suisse London - Falling Snow - 03.10.2018

(03.10.2018, 23:30)Bonita schrieb: Wenn man als Mitdiskutant/in mehr oder weniger vom Thema IRL tangiert wird, ist es nicht irrelevant; Du musst Deine Berührungspunkte selbstverständlich nicht "ausbreiten", allerdings würde es wohl vieles erklären...

um mal rotzfrech zu sein. Tongue  hier muß ein scheiß erklärt werden. die argumentation steht und das unabhängig davon, inwieweit das thema ts für mich eine rolle spielt, teilweise oder meinetwegen auch gar nicht. so. Angel


(zitat hat nicht gefunzt. hach mist.)


RE: GB: Ärger über Frauen-Ehrung für CrossDresser @Credit Suisse London - Bonita - 03.10.2018

(03.10.2018, 23:50)Falling Snow schrieb: ... um mal rotzfrech zu sein ...
Fühl Dich nicht zu sicher - auch wenn Du eigentlicht nicht trollen willst, so kann auch Deine stehende Argumentation, die (einige) andere Mitdiskutantinnen beleidigt (bis diskriminiert), zum echten Trolling werden...

(03.10.2018, 23:50)Falling Snow schrieb: ... (zitat hat nicht gefunzt. hach mist.
Habs repariert...


RE: GB: Ärger über Frauen-Ehrung für CrossDresser @Credit Suisse London - Falling Snow - 04.10.2018

ich hab beleidigt? diskriminiert?
bin ja sehr gespannt auf die beispiele dafür.

vielleicht hab ich ja sogar jemand in seinen religiösen gefühlen verletzt?
meine güte, was würde ich feiern...  Devilish 

na sei es drum, gn.


RE: GB: Ärger über Frauen-Ehrung für CrossDresser @Credit Suisse London - Bonita - 04.10.2018

(04.10.2018, 00:04)Falling Snow schrieb: ich hab beleidigt? diskriminiert?
Beleidigen (manche sogar diskriminieren) tust Du zB, wenn Du einer Frau mit transsexuellem Hintergrund das (biologische) Geschlecht mit der sozialen Rolle (dem Gender) gleichsetzt und ihr damit die Notwendigkeit einer körperlichen Angleichung absprichst;

Wenn (biologisches) Geschlecht und (soziales) Gender verwechselt oder gleichgesetzt wird kann nix sinnvolles rauskommen; Ab und zu hatte ich schon den leichten Eindruck, dass Du es nicht mehr tust - doch dann kommt dieselbe "Argumentation" erneut...


RE: GB: Ärger über Frauen-Ehrung für CrossDresser @Credit Suisse London - Ирина - 04.10.2018

(03.10.2018, 23:50)Falling Snow schrieb: hier muß ein scheiß erklärt werden. die argumentation steht und das unabhängig davon, inwieweit das thema ts für mich eine rolle spielt, teilweise oder meinetwegen auch gar nicht. so. Angel
Im Gegenteil: Hier müsstest du mal so einiges erklären, angefangen damit, was du mit dieser s.g. Diskussion eigentlich bezwecken willst. Deine persönliche Betroffenheit hervorzuheben wohl eher nicht, denn in diesem Fall würdest du mal aus deinem Schneckenhaus kommen und Klartext reden, anstatt dich hier in seltsamen bis surrealen Andeutungen unzusammenhängender Gedankenkonstrukte zu ergehen. Ständig ausweichende Antworten zu geben incl. viel Leerlauftext und Gegenfragen, die eigentlich schon mehr als lächerlich sind, zeugen halt auch davon, dass du selber vom Thema TS nicht viel Ahnung hast - dein letztes Posting ist auch die totale Bestätigung dafür und hoffentlich siehst du das genauso und merkst endlich mal was.

TS, die auf ihre Lage aufmerksam machen und sich gegen fehlgeleitete Fremdzuweisungen wehren, als "was besseres" zu bezeichnen, find ich übrigens als Betroffene ebenfalls ziemlich dreist, vor allem da du offentlichtlich nicht mal weißt, warum von "geschlechtsangleichenden Maßnahmen" die Rede ist und nicht etwa von "Geschlechtsumwandlungsvorgängen".


RE: TG, TS, TI, Körper, Gehirn und Seele - Katzenmutti Lydia - 04.10.2018

(04.10.2018, 20:20)Mike-Tanja schrieb: Moderationshinweis: Da sich die Diskussion doch schon recht weit vom ursprünglichen Thema entfernt und hin zu allgemeinen Trans*Fragen entwickelt hat, habe ich das Thema geteilt und den neuen Zweig in ein anderes Forum verschoben.

Da hat wohl noch jemand nicht verstanden, worum es geht. Es geht nicht um "allgemeine Trans*-Fragen".


RE: TG, TS, TI, Körper, Gehirn und Seele - Bonita - 05.10.2018

(03.10.2018, 21:40)Falling Snow schrieb: ...
(30.09.2018, 17:17)Katzenmutti Lydia schrieb: ... In einer Welt, in der es keine Vornamen und Geschlechtszuschreibungen mehr gibt, würde es immer noch Transsexualität geben.
Wer das nicht verstehen will, dem ist nicht mehr zu helfen...
... da stimme ich zu, fiktiverweise, und ergänzend: selbst, wenn es ausschließlich selbstbestimmte geschlechtsbezeichnungen gäbe, würde es immer noch ts geben.  selbstbestimmt heißt nicht automatisch, das es für den rest des lebens dabei bleiben muß. was dann wieder ein wechsel des geschlechtsverständnisses ist. um nicht das böse wort "identität" zu benutzen...
Ich bin mal ganz böse und behaupte, dass Menschen, die eine GAOP wieder rückgängig machen lassen und damit einher auch den Personenstand und Namen (zurück-) ändern, nicht transsexuell waren oder sind (ließen "irrtümlich" eine Geschlechtsanpassung durchführen); Die waren oder sind womöglich transident oder divers oder drittes oder nicht-binär oder gender-fluid oder whatever; Jedenfalls aber transgender...


RE: TG, TS, TI, Körper, Gehirn und Seele - Falling Snow - 05.10.2018

nur, weil eine identität anfänglich fremdzugewiesen ist, heißt das nicht, das ebenjene für das eigene verständnis nie existiert hat bzw. etwas verwerflich böses, nicht zu akzeptierendes ist. abgesehen davon, das damit cis-menschen ihre existenz abgesprochen wird.
ich bewundere ja die, deren erster gedanke nach dem erblicken des lichts der welt folgender war:
"hey, da hat eben jemand zwischen meine beine geschaut und behauptet, das ich x/y/z wäre. sag mal, hakts? ich bin doch aber nicht dieses, sondern jenes."  Tongue
 
was ich damit sagen will... es gibt eben auch menschen, die einen zeitraum x ihres lebens die ihnen zugewiesene schublade zumindest akzeptiert/nicht weiter drüber nachgedacht haben inkl. eines zeitraumes x der unsicherheit, was sie denn nun sind, bevor sich die erkenntnis gebildet hat, das sie eben nicht geschlecht x, sondern y/z sind.
und schwupps, da hätten wir eine neue identität. und die ist nicht minder wertvoll/wichtig/richtig als die vorhergehende, ebensowenig anders herum. dann zu behaupten, transsexualität (körperlichen veränderungen) hätte nichts mit (trans)identität zu tun, entzieht sich meinem verständnis. wobei TI sogar voraussetzung ist für TS, naja, abgesehen von denen, deren erster gedanke der oben erwähnte war.
 
das eine trans/cis-identität nun einen anderen stellenwert haben soll oder sogar verleugnet/verdammt wird, nur, weil sie anfänglich fremdzugewiesen ist... über diese brücke geh ich ganz sicher nicht.
 
ergo: ohne (trans)identität auch keine transsexualität, ausgenommen ebenjene wunderkinder.  Big Grin  
 
(05.10.2018, 09:11)Bonita schrieb: Ich bin mal ganz böse und behaupte, dass Menschen, die eine GAOP wieder rückgängig machen lassen und damit einher auch den Personenstand und Namen (zurück-) ändern, nicht transsexuell waren oder sind (ließen "irrtümlich" eine Geschlechtsanpassung durchführen); Die waren oder sind womöglich transident oder divers oder drittes oder nicht-binär oder gender-fluid oder whatever; Jedenfalls aber transgender...

ich denke, das ein geschlechtliches selbstverständnis in dem moment zutreffend ist, wo ich dazu stehe, unabhängig von den folgen, die daraus resultieren (körperkram, PÄ, NÄ usw.).
daraus ergibt sich jedoch keine garantie, das sich ebenjenes verständnis niemals wieder nicht auch wieder ändern kann. falls das dann doch der fall sein sollte... ist ebenjenes neues verständnis in dem moment nicht weniger/mehr richtig oder falsch, als es das vorherige zu ebenjenem vorherigen zeitpunkt war. dann war man in seinem leben dann halt zweimal ti (und ggf. auch ts). Tongue

@ irina: danke für deinen beitrag. ich geh mal nicht weiter darauf ein, es kann sich jeder selbst seinen teil zu denken. falls du wert darauf legst, das ich doch etwas dazu schreibe, dann lass es mich bitte wissen. wobei ich hoffe, das du es eben nicht tust.

(p.s.: ein zitat mit dazugehörigem namen, YEEEES (mein allererstes mal Silly2 )


RE: TG, TS, TI, Körper, Gehirn und Seele - KosmicBlues - 05.10.2018

(05.10.2018, 13:01)Falling Snow schrieb: @ irina: danke für deinen beitrag. ich geh mal nicht weiter darauf ein, es kann sich jeder selbst seinen teil zu denken. falls du wert darauf legst, das ich doch etwas dazu schreibe, dann lass es mich bitte wissen. wobei ich hoffe, das du es eben nicht tust.

Was könntest du denn dazu noch schreiben, ohne dich dabei noch mehr selbst zu degradieren, als du es ohnehin schon getan hast???