GA OP Rudolfstiftung Dr Angel
RE: GA OP Rudolfstiftung Dr Angel
Beitrag #11
(02.04.2013, 18:01)Sandra_Graz schrieb: Ich finde es schade das es so ein Staatsgeheimniss aus dem ganzen gemacht wird.
Um andere vor ihrem Weg einfach ein paar tips geben.
Es ist für mich sehr schwierig immerhin geht es um meinen Körper und keiner mit dem ich in irgendeinerweise Gesprochen habe kann mir informative Ratschläge über die Behandlungsmethoden in der Rodulfstiftung geben.
Ich finde es auch extrem schade, dass hier keine TS, die bei Dr. A. war, so offen, ehrlich und schonungslos über das Ergebnis berichtet, wie ich das tue. Ich kenne viele, die bei Dr. A. waren und habe selbst 2 Ergebnisse gesehen. Diese waren sehr verschieden, sowohl funktional, als auch von der Optik.
Eines war das Ergebnis von Michaela1, das andere von Joan. Den Kontakt zu Joan könnte ich vielleicht herstellen. Ev. kann dir vicky2006 berichten. Unter 4 Augen erfährt man sehr viel, was eben in einem Forum nicht gepostet wird.

Es gab voriges Jahr einen TransX Abend, bei dem 8 Operierte von Dr. A. anwesend waren. Leider waren nur 3 PräOP TS anwesend. Der Abend war sehr informativ, über den Grundtenor werde ich nicht schreiben.

Ich persönlich zeige jeder interessierten TS mein Ergebnis, was dir aber nicht viel hilft, wenn du zu Dr. A. möchtest. Ich würde mir sehr wünschen, wenn hier Dr. A. operierte ebenso handeln würden.

(02.04.2013, 18:01)Sandra_Graz schrieb: Ich hab mir immer gedacht das wir alle an einem Strang ziehen, wurde aber eines besseren belehrt, das ist schade und genauso traurig.
Der TS Haufen ist bunt zusammen gemischt durch alle Gesellschaftsschichten. Es trifft steinreiche Unternehmer genauso, wie einen Sozialhilfeempfänger. Es sind rechte, wie linke dabei und das einzige was der Haufen gemeinsam hat ist ein T-Problem. Da ist das an einem Strang ziehen nicht so einfach.
Gerade in Sachen OP sind leider nur sehr wenige ehrlich. Die Gründe hab ich schon mal wo im Forum beschrieben. Genau die Gründe sind es auch, warum du so wenig Informationen zu dem Thema findest.
Ich bin nicht mein Körper.
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.
WWW
Zitat

RE: GA OP Rudolfstiftung Dr Angel
Beitrag #12
(02.04.2013, 23:35)jasminchen schrieb: Ich finde es auch extrem schade, dass hier keine TS, die bei Dr. A. war, so offen, ehrlich und schonungslos über das Ergebnis berichtet, wie ich das tue. Ich kenne viele, die bei Dr. A. waren und habe selbst 2 Ergebnisse gesehen. Diese waren sehr verschieden, sowohl funktional, als auch von der Optik.
Eines war das Ergebnis von Michaela1, das andere von Joan. Den Kontakt zu Joan könnte ich vielleicht herstellen. Ev. kann dir vicky2006 berichten. Unter 4 Augen erfährt man sehr viel, was eben in einem Forum nicht gepostet wird.

Also ich würde weder das offenbar missglückte Ergebnis von Michaela1, noch das Ergebnis von Joan als beispielgebend ansehen.

Vor allem von Joan weiß ich persönlich,d ass sie sich die notwendige Zeit zur Heilung selbst nicht gegönnt hat, und auch alle Hinweise von Dr. Angel, dass es eben länger als 3 Monate dauert bis vernünftigerweise kosmetische Korrekturen an den Schamlippen sinnvollerweise gemachtwerden können (etwa 6 bis 12 Monate nach der GA-OP) nicht hören wollte.

Des Weiteren kommt es dann immer wieder zu "negativen Penislängen" - äh Scheidentiefen - vergleichen, die absolut keine Aussage über die tatsächliche Qualität eines OP-Ergebnisses treffen. Das war auch bei Joan so.

Jasmin, Du hast 2 Ergebnisse gesehen. Gut, eines davon war offensichtlich wirklich problematisch und beim anderen wurde sehr viel Theater darum gemacht warum eine Korrektur der Schamlippen nicht sofort erfolgen kann.

Die tatsächlichen Aussagen von Joan mir gegenüber und meine Vermutungen dazu erspare ich Euch hier.

Aber hast Du jemals ein Ergebnis von Dr. Angel, der schon weit über 200 GA-OP´s durchgeführt hat, gesehen, dass in Ordnung war? Wohl kaum, denn Du kennst ja nur 2 problematische Ergebnisse, wie Du schreibst.

Nun jede OP beinhaltet ein Risiko. Wer das bestreitet lügt. Dieses Risikos muss man sich auch bewust sein bevor man sich auf einen OP-Tisch legen lässt.

Wie hoch die Quote der problematischen Ergebnisse bei Dr. Angel, bzw. bei Dr. Suporn liegt, weiß ich in beiden Fällen nicht. Ich denke aber, dass sie bei beiden Ärtzen im einstelligen Prozentbereich sein wird. Denn so wie es bei Dr. Angel missglückte Ergebnisse gibt, gibt es diese auch bei Dr. Suporn.

Daher, wie gesagt, es ist reine Vertrauens- und Gechmackssache, sowie eine Frage des Geldes wohin man operieren geht.

Und ich spreche durchaus offen und ehrlich über mein Ergebnis. Aber das willst Du ja auch nicht wirklich hören. Denn da ich keine Probleme habe, stehst Du scheinbar auf dem Standpunkt, dass ich nicht die Wahrheit sage.

Könnte es sein, dass ein tolles Ergebnis auf Kosten der KK in Wien nicht in Dein Weltbild passt?

(02.04.2013, 23:35)jasminchen schrieb: Es gab voriges Jahr einen TransX Abend, bei dem 8 Operierte von Dr. A. anwesend waren. Leider waren nur 3 PräOP TS anwesend. Der Abend war sehr informativ, über den Grundtenor werde ich nicht schreiben.

Ich persönlich zeige jeder interessierten TS mein Ergebnis, was dir aber nicht viel hilft, wenn du zu Dr. A. möchtest. Ich würde mir sehr wünschen, wenn hier Dr. A. operierte ebenso handeln würden.

Ich habe mein Ergebnis auch schon einigen wenigen betroffenen gezeigt, aber ich werde das eben nicht inflatrionär tun, sondern mache das nur bei einigen Wenigen, wo ich Vertrauen habe, und mit denen mich persönliche Freundschaft verbindet.

Für eine Peep-Show bin ich nun mal nicht zu haben.

(02.04.2013, 23:35)jasminchen schrieb: Der TS Haufen ist bunt zusammen gemischt durch alle Gesellschaftsschichten. Es trifft steinreiche Unternehmer genauso, wie einen Sozialhilfeempfänger. Es sind rechte, wie linke dabei und das einzige was der Haufen gemeinsam hat ist ein T-Problem. Da ist das an einem Strang ziehen nicht so einfach.
Gerade in Sachen OP sind leider nur sehr wenige ehrlich. Die Gründe hab ich schon mal wo im Forum beschrieben. Genau die Gründe sind es auch, warum du so wenig Informationen zu dem Thema findest.

Tja, das Killerargument kommt immer wieder. Wer bei Dr. Angel war und sagt, dass sie keine Probleme hätte, ist in Deinen Augen eben nicht ehrlich, und wer bei Dr. Suporn war und von Problemen berichtet ebenso nicht.

Na gut, damit kann ich inzwischen auch leben, denn das wird sich wohl nie ändern, und dafür gibt es wohl sehr gute Gründe, auf die ich hier aber nicht näher eingehen möchte.

Und damit bin ich aus diesem Thread schon wieder weg, bevor es wieder zur Eskalation kommt.

Wie gesagt, nähere Infos gerne via E-Mail oder PN.
Zitat

RE: GA OP Rudolfstiftung Dr Angel
Beitrag #13
(03.04.2013, 00:47)Angelika schrieb: [hier gekürzt]
Und ich spreche durchaus offen und ehrlich über mein Ergebnis. Aber das willst Du ja auch nicht wirklich hören. Denn da ich keine Probleme habe, stehst Du scheinbar auf dem Standpunkt, dass ich nicht die Wahrheit sage.

Könnte es sein, dass ein tolles Ergebnis auf Kosten der KK in Wien nicht in Dein Weltbild passt?

[hier auch gekürzt]

Und damit bin ich aus diesem Thread schon wieder weg, bevor es wieder zur Eskalation kommt.

Wie gesagt, nähere Infos gerne via E-Mail oder PN.

Moderationshinweis: Dieses Thema würde von der Threadstarterin eröffnet, um sachliche Informationen zur OP-Technik (Ergebnisse, Probleme, Behandlung, Vorteile, Nachteile) von Dr. Angel an der Krankenstalt Rudolfstiftung in Wien (Wiener Krankenanstaltenverbund) zu erhalten. Steht ja auch im Betreff.

Niemand ist hier an persönlichen Angriffen, Unterstellungen und Beschuldigungen interessiert! Und scheinheilige Sätze à la "So, und ich bin jetzt weg, bevor es brennt!" nachdem man gerade einige Liter Benzin verschüttet und ein brennendes Streichholz in die Luft geworfen hat, erspart ihr euch bitte.

Weitere persönliche Polemiken oder OT- und Meta-Diskussionen landen schnurstracks und ohne Vorwarnung in der Streitecke, Verwarnungen nicht ausgeschlossen!
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: GA OP Rudolfstiftung Dr Angel
Beitrag #14
Also ich kenne nun 3 post OP persönlich,alle sind wie auch ich von Dr.Angel gestaltet...und ausnahmslos sehr zufrieden.Eine Freundin kam erst vor 3 Wochen aus Wien zurück und sie bezeichnete sich als den glücklichsten Menschen auf Erden.Auch ich bin bezüglich Optik,Tiefe,Funktionalität und Sensibilität sowie mit Heilungsverlauf in kürzester Zeit und Komplikationslosigkeit absolut zufrieden.Besser hätte es gar nicht laufen können.Allerdings muss man sich schon ein Jahr Zeit lassen,bis sich alles neu organisiert hat!
Operationsergebnisse sind immer etwas unterschiedlich ( wie ja Frauen im Allgemeinen auch!!!!),je nach Ausgangslage,Auch kenne ich einige deutsche Mädels,die ebenfalls nach der penilen Inversion "gemacht" wurden....mit besten Ergebnissen,und nicht alle Ärzte dort blicken auf eine so lange Routine zurück wie Dr.Angel.
Der erste österreichische OP Bericht in Buchform : "Die vergessene Königin-Leben in Transidentität"Danielle Weiss.Pomaska Brand Verlag, berichtet erstmals aus der Sicht einer Betroffenen von der OP mit Dr.Angel !...Ich konnte darin nur Positives wiedergeben....und bin glücklich damit.
Ist ja schön wenn auch die Thailandfahrerinnen zufrieden und glücklich sind und stolz ihre Ergebnisse zeigen können...so soll es ja auch sein,wenn man soviel Hoffnung und Geld auf die OP setzt.
Das einzig Unwandelbare... ist der Wandel ! Laotse
Zitat

RE: GA OP Rudolfstiftung Dr Angel
Beitrag #15
Viel Spass Yuna beim Kampf mit der KK. Da ich die Einstellungen der KK, und hier vor Allem der WGKK, der NÖGKK, sowie der VGKK zum Thema OP im Ausland, mittlerweile zur Genüge kenne, kann ich mir jetzt schon denken, was Du erreichen wirst.

Aber ich wünsche Dir trotzdem viel Glück.
Zitat

RE: GA OP Rudolfstiftung Dr Angel
Beitrag #16
(03.04.2013, 12:56)Mike-Tanja schrieb: Was zu der Frage führt, ob die von Dr. Angel praktizierte OP-Methode der penilen Inversion noch "state of the art" ist? Dazu scheint es keine einhellige Meinung zu geben. Weder unter Betroffenen, noch unter Fachleuten.

Prinzipiell würde ich zur penilen Inversion meinen, dass sie durchaus noch state-of-the-art ist. Denn mir fallen jetzt nur vier Chirurgen weltweit ein, die eine andere Methode verwenden (Suporn, Chettawut, Schaff und Pottek - bitte ergänzt mich, wenn es sonst noch welche gibt!). Dagegen wird die Penisinvaginationstechnik von hunderten Ärzten mit Erfolg praktiziert und gilt daher als recht zuverlässig. Und Top-Operateure wie Dr. Brassard in Montreal, Dr. Bowers in San Mateo oder Dr. Meltzer in Scottsdale erzielen sehr, sehr gute Resultate mit der penilen Inversion. Allerdings verwenden die durch die Bank komplexere Verfahren, die beispielsweise auch die kleinen Schamlippen nachbilden oder Harnröhrengewebe einbeziehen, um einer natalen weiblichen Vulva näherzukommen. Das macht Dr. Angel meines Wissens nach nicht. Es gibt ja nicht nur "die eine" PI-Technik, sondern jeder Arzt hat ein wenig ein anderes Verfahren (was übrigens auch für die "neuen" Techniken gilt, seit Suporn nicht mehr der einzige ist, der sie verwendet).

Auch ich werde - falls ich die OP mache - höchstwahrscheinlich eine der "neuen" Methoden vorziehen (ich werde beispielsweise mit großem Interesse den Vortrag von Dr. Schaff im Mai besuchen, und Dr. Suporn war ohnehin immer meine erste Adresse für die GaOP). Aber wenn ich das Ganze vom Standpunkt der Krankenkassen oder von mir aus des OGH betrachte, denke ich nicht, dass man die penile Inversion an sich bereits als veraltet ansehen kann. Ob das speziell auch für die Methode von Dr. Angel gilt, kann ich nicht sagen, denn dazu weiß ich zu wenig über sein Verfahren.
*** Bitte keine Anfragen mehr bezüglich OP-Bilder von Dr. Schaff. Ich versende diese schon lange nicht mehr. Vielen Dank! ***
Zitat

RE: GA OP Rudolfstiftung Dr Angel
Beitrag #17
Dann geh zu ihm und frag ihn einfach Iris. Dr. Angel gibt bereitweillig Auskunft auf solche Fragen.
Zitat

RE: GA OP Rudolfstiftung Dr Angel
Beitrag #18
(03.04.2013, 13:58)Angelika schrieb: Dann geh zu ihm und frag ihn einfach Iris. Dr. Angel gibt bereitweillig Auskunft auf solche Fragen.

Ich denke, das mach ich wirklich mal, denn es würde mich sehr interessieren!
*** Bitte keine Anfragen mehr bezüglich OP-Bilder von Dr. Schaff. Ich versende diese schon lange nicht mehr. Vielen Dank! ***
Zitat

RE: GA OP Rudolfstiftung Dr Angel
Beitrag #19
Ich würde nur gerne wissen, wieso gibts bei Dr. Angel keine kleinen Schamlippen? Das ist aus meiner Sicht der einzige Minuspunkt momentan für mich persönlich!
Kann mir das bitte wer erklären?

Danke
Tue was du liebst, und du bekommst was du willst!
Zitat

RE: GA OP Rudolfstiftung Dr Angel
Beitrag #20
[Moderationshinweis:
Der Thread Titel heißt "GA OP Rudolfstiftung Dr Angel" und nicht "Dr. S. vs. Dr. A."!
Ich erwarte von denn beteiligten Protagonisten ihre Postings entsprechend zu setzten, andernfalls wir wieder verschieben müssen, was ich nicht mag. Ihr könnt schon da und dort ein wenig erklären, aber bitte nicht über Kostenübernahmen im Ausland. Das ist ein anderes Thema. Ich würde mich sehr freuen, wenn hier diverse OP Erfahrungen für die Mitleser geschrieben würden.
Jasmin]
Ich bin nicht mein Körper.
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.
WWW
Zitat



Gehe zu: