Wo bin ich gewesen? (Reise-Rätsel)
Wo bin ich gewesen? (Reise-Rätsel)
Beitrag #1
Erst im Nachhinein ist mir bewusst geworden, dass sich mein letzter Blogeintrag auch als geografisch-historisches Rätsel verwenden lässt. Idea

Daher frage ich:

  1. Wo bin ich gewesen?
  2. Wie heißt der Industrielle, der als "Patriarch" jahrzehntelang größten Einfluss auf die Geschicke der Stadt hatte?
  3. Für welches Produkt war (und ist) seine Fabrik bekannt?
Ich habe in dem Text alle topografischen Bezeichnungen (Bundesland, Berge, Flüsse Seen, Verkehrsverbindungen u.ä.) weggelassen, auch ein oder zwei markante Bauten sind nicht erwähnt oder näher beschrieben, um es nicht zu einfach zu machen.

Es handelt sich jedenfalls um eine Stadt im heutigen Österreich.

Wer die Fragen löst, darf neue Fragen stellen. Es dürfen auch Zwischenfragen (an mich oder die Runde) gestellt werden, um der Sache näher zu kommen.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Wo bin ich gewesen? (Reise-Rätsel)
Beitrag #2
Da weder Auflösung noch ergänzende Fragen versucht worden sind, präsentiere ich einfach die Auflösung:

  1. Berndorf, Bezirk Baden, Bundesland Niederösterreich;
  2. Arthur Krupp (1856 bis 1938), der Chef des österreichischen Zweigs der berühmten Industriellenfamilie;
  3. Essbesteck, Messer, Gabeln, Löffel & Co.

- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Wo bin ich gewesen? (Reise-Rätsel # 2)
Beitrag #3

Diesmal mache ich es eher einfach! Es geht heute um ein Gebäude, eine Sehenswürdigkeit.

Es steht in einer sehr großen und berühmten Stadt. Von ganz oben hat man eine sehr weite Aussicht, obwohl heute einige noch deutlich höhere Gebäude die Sicht beschränken. Zur Bauzeit und lange danach war es "der" Bezugspunkt. So bedeutend, dass sich der mächstigste Mann im Lande am Höhepunkt einer schweren Krise täglich nach dem Zustand des Bauwerks erkundigt haben soll. Es blieb weitgehend unbeschädigt.

Gebaut wurde das gesuchte Bauwerk nach Plänen eines der genialsten und stilbildenden Architekten seiner Zeit und nachdem der Vorgängerbau bei einer Katastrophe, die einen tiefen Einschnitt in der Stadtgeschichte bildete, zerstört wurde.

Und beim Flüstern sollte man dort eher vorsichtig sein! Wink

Wo bin ich gewesen?
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Wo bin ich gewesen? (Reise-Rätsel)
Beitrag #4
Ich denke die Lösung lautet London
Zitat

RE: Wo bin ich gewesen? (Reise-Rätsel)
Beitrag #5
(26.11.2011, 20:49)Angelika schrieb: Ich denke die Lösung lautet London

Das ist richtig, das beschriebene Bauwerk ist die St. Paul's Cathedral in der City of London, erbaut nach Plänen von Sir Cristopher Wren nach dem großen Stadtbrand von 1666, der die Vorgängerkirche zerstörte (vollendet 1708). Im 2. Weltkrieg soll sich Premierminister Winston Churchill während der deutschen Luftangriffe an jedem Morgen erkundigt haben: "Steht sie noch?" Zweimal war es Ende 1940 knapp (eine Luftmine konnte vor der Explosion entschärft, eine eingeschlagene Brandbombe rechtzeitig gelöscht werden). Bis 1962 war die Kathedrale das höchste Bauwerk in London.
Auf dem Umgang unter der gewaltigen Kuppel kann man dank eines akustischen Phänomens jedes Wort hören, das rundherum geflüstert wird (daher "Flüstergalerie").

Anglika kommt jetzt eigentlich das Recht zu, eine neue Frage zu stellen. Smile

- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Wo bin ich gewesen? (Reise-Rätsel)
Beitrag #6
Ich hoffe, das es nicht zu schwierig ist.

Es geht um ein Land dessen Bewohner einen österreichischen Schriftsteller sehr verehren. Dieser hatte ein Buch geschrieben, indem er in Romanform ein großes Unrecht, dass diesem Volk widerfahren ist der Welt bekannt gemacht hat.

Die Bevölkerung des Landes gehört einer anderen Religion an als die meisten Menschen in den Nachbarstaaten, woraus sich immer wieder Konflikte und auch Kämpfe ergeben haben.

Schon sehr früh geriet das Land unter römischen Einfluss und nach einer wechselvollen Geschichte war es auch Teil des Osmanischen Reiches. Nach dessen Zerfall gegen Ende des ersten Weltkrieges geriet das Land unter den Einfluss einer europäischen Großmacht und erlangte erst in der 2. Hälfte des 20.Jahrunderts seine Unabhängigkeit.

Wo bin ich gewesen?
Zitat

RE: Wo bin ich gewesen? (Reise-Rätsel)
Beitrag #7

In Armenien.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Wo bin ich gewesen? (Reise-Rätsel)
Beitrag #8
Stimmt. Du bist wieder dran.
Zitat

RE: Wo bin ich gewesen? (Reise-Rätsel # 4)
Beitrag #9
Die Stadt, von der ich heute schreibe, liegt am Ufer eines der wichtigsten Flüsse des Kontinents - na gut, sie liegt mehr am Rand der Aulandschaft, der Fluss war eher, so wie in Wien, das unberechenbare Monster, vor dem man sich hinter Dämmen und Uferbauten verschanzen musste.

Sie verdankt ihre Entstehung der Laune eines Feudalfürsten. Der ärgerte sich angeblich so darüber, dass ihm die Bürger einer nahegelegenen Kleinstadt Schwierigkeiten machten, seine Residenz nachhaltig zu vergrößern (Stadt und Residenz waren einem der damals recht häufigen kriegerischen Ereignisse in dieser Gegend zum Opfer gefallen), dass er kurzerhand übersiedelte. Er ließ ein paar Kilometer entfernt nach einem simplen Plan den Grundriss einer neuen Stadt abstecken und baute dort ein "Palästchen" ganz nach seinem und der Zeit Geschmack.

Also ist unsere Stadt eines der Vorbilder von Washington D.C. oder Brasilia, eine von Architekten auf dem Reißbrett entworfene und erst langsam ins vorgegebene Korsett von Straßen und Plätzen hineingewachsene "künstliche" Hauptstadt. Auch wenn man sich später nicht mehr an das ursprüngliche planerische Konzept gehalten hat.

Eine der drei Staatsgewalten des nunmehr republikanischen Gemeinwesens, zu dem die Stadt heute gehört, ist dort mit zwei höchst mächtigen Institutionen vertreten.


- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Wo bin ich gewesen? (Reise-Rätsel)
Beitrag #10

Möchte noch jemand eine Antwort versuchen?
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat



Gehe zu: