Ausweis Zusatzausweis
Ausweis Zusatzausweis
Beitrag #1
Hallo zusammen

Ich möchte bald einmal in die Öffentlichkeit. Dabei stelle ich mir die Frage wie ich reagieren soll, wenn ich z.B. in der Bahn einen Ausweiss zeigen muss oder in eine Polizeikontrolle gerate. Wenn ich meinen gültigen Ausweis zeige wirds entweder Probleme oder ganz bestimmt Fragen geben.
Ich habe gesehen, dass es z.T. spezielle Zusatzausweise gibt.
Wie macht ihr das? Weiss jemand wie es hier in der Schweiz ist?
Kreiert ihr seblst was oder gibts irgendwo Vorlagen.

Dolores
Zitat

RE: Ausweis Zusatzausweis
Beitrag #2
(16.11.2011, 15:21)Dolores schrieb: Hallo zusammen

Ich möchte bald einmal in die Öffentlichkeit. Dabei stelle ich mir die Frage wie ich reagieren soll, wenn ich z.B. in der Bahn einen Ausweiss zeigen muss oder in eine Polizeikontrolle gerate. Wenn ich meinen gültigen Ausweis zeige wirds entweder Probleme oder ganz bestimmt Fragen geben.

Ich kenne zwar die Schweizer Rechtslage nicht, denke aber, dass die Situation nicht grundsätzlich anders als in Deutschland oder Österreich sein wird.

Im Allgemeinen gibt es keine Pflicht, seinem Ausweisphoto (wenn es, so wie meines, das männliche Alltagsgesicht zeigt) genau zu gleichen. Frauen lassen sich z.B. die Haare färben, Männer tragen Toupets oder einen Bart - und rasieren ihn wieder ab -, alle miteinander tragen mitunter farbige Kontaktlinsen (u.a. deswegen wird die Augenfarbe im seltener in Ausweise eingetragen) oder lassen sich Falten mit Botox wegspritzen.

Eine Ausnahme gilt (in Österreich) für Führerscheine, die man erneuern lassen muss, wenn man auf dem Foto nicht mehr zu erkennen ist (FS bzw. Lenkberechtigungen galten aber bisher in den gängigen Klassen auch regelmäßig auf Lebenszeit).

Ich hatte ein einziges Mal eine routinemäßige Fahrzeugkontrolle als Tanja, und das einzige Problem war die höfliche Bitte, kurz die Perücke abzunehmen. Meine Netzkarte der Wiener Linien und meine ÖBB-Vorteilscard (Pendant zum Schweizer Halbtax-Abo), beide mit Mike-Foto, habe ich als Tanja schon dutzende Male vorgezeigt, nie kam mehr als höfliches oder amüsiertes Lächeln zurück.

Wir machen ja nichts Verbotenes oder Vertragswidriges. Ich kenne kein Land in unseren Breiten, in dem das Tragen geschlechtsuntypischer Kleidung auch nur eine Verwaltungsübertretung/Polizeiübertretung/Ordnungswidrigkeit (u. dgl.) wäre. Und für die Karte haben wir ja bezahlt.

Es fragt auch meist keiner, weil die Situation ja für sich spricht ("Aha, Transe, do schau her!"). Du musst allerdings damit rechnen, von Polizisten deinem Geburts- und Registergeschlecht nach mit "mein Herr" angeredet zu werden.


(16.11.2011, 15:21)Dolores schrieb: Ich habe gesehen, dass es z.T. spezielle Zusatzausweise gibt.
Wie macht ihr das? Weiss jemand wie es hier in der Schweiz ist?
Kreiert ihr selbst was oder gibts irgendwo Vorlagen.

Mitgliedskarten von Selbsthilfeorganisationen enthalten oft den Hinweis, dass die/der Inhaber/in ihr/sein Aussehen ändert und ein gegengeschlechtliches Erscheinungsbild zeigen kann. Das kann hilfreich sein, gebraucht habe ich es, etwa zum Beweis der Tatsache, dass ich der Ausweisinhaber bin, bis dato noch nie.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Ausweis Zusatzausweis
Beitrag #3
(16.11.2011, 15:21)Dolores schrieb: Ich möchte bald einmal in die Öffentlichkeit. Dabei stelle ich mir die Frage wie ich reagieren soll, wenn ich z.B. in der Bahn einen Ausweiss zeigen muss oder in eine Polizeikontrolle gerate.


Ganz normal. Solche Kontrollen sind i.A. kein Problem. Allenfalls gibt´s verduzte Blicke, die Frage "sind sie das wirklich?" oder "ich hätt gern ihren Ausweis und nicht den ihres Mannes" und wenn´s blöd kommt, ein bisl Hihi und Haha. Big Grin

Zitat:Wenn ich meinen gültigen Ausweis zeige wirds entweder Probleme oder ganz bestimmt Fragen geben.

Probleme: nein.
Fragen: Naja, bisher kamen die Fragen: Wann machen sie die Namensänderung? Warum haben sie das Foto noch nicht geändert? Wann ist es mit der OP soweit? Das war´s. Und das bei geschätzten 30-40 Polizeikontrollen in rund 25 Jahren. Die meisten handeln nämlich ganz normal weiter.

(17.11.2011, 00:21)Mike-Tanja schrieb: Ich kenne zwar die Schweizer Rechtslage nicht, denke aber, dass die Situation nicht grundsätzlich anders als in Deutschland oder Österreich sein wird.

Denke ich auch.

Zitat:Eine Ausnahme gilt (in Österreich) für Führerscheine, die man erneuern lassen muss, wenn man auf dem Foto nicht mehr zu erkennen ist.

Stimmt. Hatte damit aber bisher auch noch nie ein Problem.

Zitat:Ich hatte ein einziges Mal eine routinemäßige Fahrzeugkontrolle als Tanja, und das einzige Problem war die höfliche Bitte, kurz die Perücke abzunehmen.

Wie bitte???? Das hab ich ja noch nie gehört! Das würde ich aber als ziemliche Frechhheit empfinden...

Zitat:Es fragt auch meist keiner, weil die Situation ja für sich spricht ("Aha, Transe, do schau her!").

Ja, manche machen dann noch die Kollegen aufmerksam, was sie da aufgegabelt haben. Big Grin

Zitat:Du musst allerdings damit rechnen, von Polizisten deinem Geburts- und Registergeschlecht nach mit "mein Herr" angeredet zu werden.

Das ignoriere ich dann geflissentlich. Eine andere hat sich mal beschwert und verlangt, dass sie als Frau angesprochen wird. Naja, die Fahrzeugkontrolle hat dann alle Stückln gespielt... Dodgy

(16.11.2011, 15:21)Dolores schrieb: Ich habe gesehen, dass es z.T. spezielle Zusatzausweise gibt.
Wie macht ihr das? Weiss jemand wie es hier in der Schweiz ist?
Kreiert ihr selbst was oder gibts irgendwo Vorlagen.

Ich kenn nur den Ausweis der DGTI und unsere TG-Card. Hab aber noch nie gehört, dass es notwendig war, das vorzuzeigen, um die Situation zu entkrampfen. Ob´s was bringen würde, sei auch dahingestellt.
Timeo Danaos et dona ferentes!
WWW
Zitat

RE: Ausweis Zusatzausweis
Beitrag #4
Vielen Dank für Eure Bemerkungen und Informationen.
Es ist echt super hier im Forum wie dieses Thema sachlich behandelt wird.
Eure Antworten haben mir wirklich geholfen.
Zitat

RE: Ausweis Zusatzausweis
Beitrag #5
Tja, in Deutschland sind die Fakten etwas anders. Bei uns gibts es zum Beispiel (noch) keine Pflicht seinen Führerschein erneuern zu lassen, egal wie alt das Foto ist. Das rührt von der Regelung her, daß ein einmal ausgestelltes Dokument seine Gültigkeit behält. Genauso wie es noch 90-jährige Opas gibt, die noch mit einem "Reichspatent zur Fahrzeugführung" durch die Gegend fahren, fahre ich noch mit meiner "Rosa Pappe" (Führerschein der Bundesrepublik Deutschland) durch die Gegend. Meine Mutter hätte ihren alten Führerschein, mit einem 30 Jahre alten Foto drine auch noch behalten können, aber weil das Foto halt uralt war, hat sie sich einen neuen Führschein im Check-Karten-Format geholt. Aber das war ihre Idee, verpflichtet war sie zu gar nichts.

Die Personalausweise enthalten im übrigen die Angabe zur Augenfarbe, da dies unter normalen Umständen ein dauerhaft gleichbleibendes Merkmal ist. Angaben zum Geschlecht sucht man im Personalausweis hingegen vergebens. Das muß sich der Kontrollierende dann über Aussehen und Vorname herleiten.
Was natürlich immer zu Fehlinterpretationen führen kann, z.B. hat meine Freundin einen schwedischen Vornamen und manchmal kommt es vor, daß die Leute diesen als Männernamen einstufen und sie mit Herr anreden.
WWW
Zitat

RE: Ausweis Zusatzausweis
Beitrag #6
Dann würde ich ganz einfach mal auf eine Anpassung an EU-Standards pochen, da hat das Geschlecht nämlich im Ausweis nichts zu suchen.
Geht den Kontrollierenden ja schließlich auch nichts an, oder muß bei jeder einfachen Ausweiskontrolle eine Leibesvisitation erfolgen, um diese Angabe auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen? Um es mal provokant auszudrücken.
WWW
Zitat

RE: Ausweis Zusatzausweis
Beitrag #7
(24.11.2011, 01:03)Eva_Tg schrieb: Dann würde ich ganz einfach mal auf eine Anpassung an EU-Standards pochen, da hat das Geschlecht nämlich im Ausweis nichts zu suchen.

Nanu, habe ich da was verpasst, "EU-Standards" für Personalausweise?

Es gibt EU-Mitgliedstaaten, die so etwas wie einen Personalausweis gar nicht kennen (Übersicht weltweit bei Wikipedia), während in anderen die Ausstellung und Mitführung eines solchen vorgeschrieben ist.

(24.11.2011, 01:03)Eva_Tg schrieb: Geht den Kontrollierenden ja schließlich auch nichts an, oder muß bei jeder einfachen Ausweiskontrolle eine Leibesvisitation erfolgen, um diese Angabe auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen? Um es mal provokant auszudrücken.

In Österreich stand immer die Funktion des Personalausweises als Passersatz im Vordergrund, daher stehen da die selben Identifikatoren drin wie im Reisepass (und wer keinen Pass bekommen darf, kriegt auch keinen Personalausweis). Für Reisepässe ist die Eintragung des Geschlechts tatsächlich internationaler Standard. Sonst wissen die ja am Flughafen auch nicht, wer dich bei der Sicherheitskontrolle betatschen darf. Blush

Für uns ist die Wahrheit eine formelle: Geschlecht = Registergeschlecht. In Ländern, die das anders sehen, haben also Non-OP-TS nach PÄ möglicherweise in Einzelfällen ein Problem.

- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Ausweis Zusatzausweis
Beitrag #8
(24.11.2011, 08:51)Angelika schrieb: Also ich denke auch, dass die Geschlechtseinträge erst auf Grund internationaler Forderungen aufgenommen worden sind. [Rest gekürzt]

Und dabei standen und stehen sicherheitspolizeiliche Erwägungen im Vordergrund. Die im Pass eingetragenen, teilweise auch bereits gespeicherten Daten dienen dem Zweck, die/den Passinhaber/in so zu beschreiben, dass die Identität der/des Reisenden mit dieser Person einfach und sicher überprüft werden kann. Es sind u.a. biometrische Merkmale, wozu man auch die Geschlechtsangabe zählen kann (sowie Körpergröße, Alter, Handschriftfaksimile, Fingerabdruckmuster und [digitalisiertes] Gesichtsabbild, eventuell auch Augenfarbe). Nur dann, bei biometrisch überprüfbarer Identität, gilt dieser Pass nämlich für die/den Reisende/n.

Es ist klar, dass Staaten, die Transgender-Identitäten und so etwas wie ein rechtlich zu berücksichtigendes inneres Geschlechtsempfinden nicht (aner)kennen, damit ein Problem haben. Für die ist die Kombination "weibliche Passinhaberin" und "männliche Genitalien" schlicht und einfach ein Grund, die Identität der Reisenden mit der Passinhaberin zu verneinen oder zumindest in Zweifel zu ziehen. Und das kann in fast allen Ländern der Welt zur Zurückweisung bei der Grenzkontrolle führen. Was daheim im Personenstandsbuch steht, kann ein ägyptischer oder indonesischer Grenzpolizist ja nicht auf der Stelle überprüfen.

Bis vor etwa zehn Jahren wäre das sicher auch bei uns noch so gehandhabt worden ("Das ist ja ein verkleideter Mann...mit den Papieren seiner Zwillingsschwester vielleicht - sehr verdächtig jedenfalls!").

- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Ausweis Zusatzausweis
Beitrag #9
(24.11.2011, 11:23)Mike-Tanja schrieb:
Und dabei standen und stehen sicherheitspolizeiliche Erwägungen im Vordergrund.
Damit läßt sich natürlich alles rechtfertigen. Sobald es um das Sammeln von Daten geht oder um Eingriffe in die persönliche Freiheit, sind alle dafür, wenn man es nur schafft es als "für die Sicherheit notwendig" zu verkaufen.

Und nebenbei ich rede hier nicht von Reisepässen, bei denen es ja noch einigermaßen Sinn macht, daß diese eine Vielzahl von Identitätsmerkmalen ausweisen, sondern von normalen Personalausweisen.
Denn dort hat meiner Meinung nach die Angabe meines Geschlechts nichts zu suchen, weil es den Kontrollierenden nichts angeht und es auch nicht relevant ist.
Ich zeige meinen Personalausweis andauernd vor, wenn ich irgendwo mit EC-Karte bezahle, da viele Geschäfte sich auf Grund von EC-Karten-Betrugs nochmal zusätzlich absichern möchten.
Eine große große Elektronik-Markt-Kette ist jetzt dazu übergangen, die Jugend-Freigabe bei DVDs und Spielen bei wirklich jedem Kunden knallhart durchzusetzen. Da werden sogar ergraute Herren mit Glatze gebeten ihren Ausweis vorzuzeigen, damit man sich versichern kann, daß sie älter als 18 sind.
Diesen beiden Beispiel zeigen ganz klar, daß es die Person, die den Ausweis sehen möchte a) nichts angeht ob ich männlich oder weiblich bin und b) für sie absolut nicht relevant ist.
Ich für meinen Teil möchte jedenfalls nicht, daß jeder Verkäufer, der nach meinem Ausweis fragt, auch gleich mein Geschlecht erfährt.
WWW
Zitat

RE: Ausweis Zusatzausweis
Beitrag #10
Eva, es gibt da Unterscheide ziwschen Österreich und Deutschland. Bei uns gibt es keine Ausweispflicht. Kein(e) ÖsterreicherIn muss einen amtlichen Lichtbildausweis besitzen oder im Inland mitführen.

Man riskiert schlimmstenfalls mit der Polzei auf die Wachstube mitkommen zu müssen damit die Identität festgestellt werden kann. In einem Gschäft würde ich sowieso keinen Ausweis vorzeigen, weil denen weder mein Name noch sonst irgendwelche persönlichen daten etwas angeht. Wenn die mir nichts verkaufen wollen, dann kaufe ich eben wo ansders ein. So einfach ist das.

Und wenn ich wo mit Bankomat bezahle, dann gibt es eben einen PIN-Code. damit bekommt der Händler sein Geld. Mehr hat ihn nicht zu interessieren.

Was Deine Aussage bezüglich Eingriffe in die persönliche Freiheit unter dem Vorwand "für die Sicherheit notwendig" betrifft, bin ich vollkommen Deiner Meinung.

In Österreich dient der Personalausweis im regelfall als Ersatz für den Reisepass für reisen innerhalb der EU.

Ich habe meinen ersten Personalausweis erst 2006 machen lassen, weil in eminem Reisepass von 2004 immer noch ein M steht, und ein Personalausweis billiger ist als ein Reisepass und ich derzeit ohnehin nicht in Länder reise für die der Personalausweis zuwenig wäre..
Zitat



Gehe zu: