Reisen nach Indonesien
RE: Reisen nach Indonesien
Beitrag #21
Maria, wir haben Angst um Dich. Indonesien ist nicht Ägypten.
Zitat

RE: Reisen nach Indonesien
Beitrag #22
Ägypten hätt ich schlimmer als Indonesien eingestuft, aber ich warte einmal darauf was die botschaft schreibt.

ansonsten fahren wir auf die philippinen, ist auch schön und vollkommen unproblematisch (dort sieht man öfters tgs, das ist ähnlich wie in thailand).
Zitat

RE: Reisen nach Indonesien
Beitrag #23
Ok. Das beruhigt mich. ich möchte halt nicht, dass Dir irgendwas passiert. Es soll ja ein schöner Urlaub werden und kein Angsttrip.
Zitat

RE: Reisen nach Indonesien
Beitrag #24
(24.11.2011, 23:28)Angelika schrieb: Maria, wir haben Angst um Dich. Indonesien ist nicht Ägypten.
Also ich kenne beide Länder und ihre Menschen nur aus Beschreibungen Dritter. Daher rate ich zu gar nix. Informationen sammeln, Risiken abwägen, Ulli hat es schon richtig gesagt.

Euch muss aber klar sein, dass ihr auf keine verbindliche Auskunft aus dem BMEIA hoffen dürft (etwa, wo es gefährlich ist und wo nicht). Kein Beamter wird sich meiner Einschätzung nach so weit aus dem Fenster lehnen, dass er einer Non-OP-Frau, die eine PÄ hinter sich hat, in irgendeiner Weise "grünes Licht" für eine Reise nach Indonesien gibt. Denn wenn sie reist, und es passiert ihr was, gibt es einen mittleren Skandal, und er und sein Ressort könnten schmerzhaft mit dem Wort "Amtshaftung" konfrontiert werden. Reist sie auf Grund der vagen Schilderungen aus (übertriebener) Vorsicht nicht, tritt der eher hypothetische Schaden bei Reisebüros und indonesischen Tourismusbetrieben ein.

Und nach Ägypten würde ich derzeit definitiv auch nicht fahren. Hat aber bekanntlich andere Gründe.


- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Reisen nach Indonesien
Beitrag #25
(24.11.2011, 23:31)mariaadmin schrieb: Ägypten hätt ich schlimmer als Indonesien eingestuft, aber ich warte einmal darauf was die botschaft schreibt.

ansonsten fahren wir auf die philippinen, ist auch schön und vollkommen unproblematisch (dort sieht man öfters tgs, das ist ähnlich wie in thailand).


Ja Maria, rund um die vorgelagerten Riffen bei Boracay ist es immer noch schön. Man muss nur ein bisserl weiter rausfahren, oder 2 Tagestrips machen, ist total toll auf einer unbwohnten Insel frisch gefangte Fische über offenem Feuer am Strand zu braten und dann in der Hängemate zwischen Palmen einzuschlummern....



WWW
Zitat

RE: Reisen nach Indonesien
Beitrag #26
(24.11.2011, 23:51)Ulli schrieb: Ja Maria, rund um die vorgelagerten Riffen bei Boracay ist es immer noch schön. Man muss nur ein bisserl weiter rausfahren, oder 2 Tagestrips machen, ist total toll auf einer unbwohnten Insel frisch gefangte Fische über offenem Feuer am Strand zu braten und dann in der Hängemate zwischen Palmen einzuschlummern....
Also Boracay ist laut Wikipedia eine Touristeninsel. Und Hängematte? Dort gibt es Moskitos und Malaria. Also ohne Moskitonetz schlafe ich nirgends in den Tropen.
Wie du schon weißt, suchen wir eher was abgelegenes einfaches.

Maria war ja schon auf den Philippinen und wir hätten auch ein Quartier für 5 Euro / Nase und Nacht, aber ich warte mal auf die Antwort der Botschaft.

(24.11.2011, 23:48)Mike-Tanja schrieb: Euch muss aber klar sein, dass ihr auf keine verbindliche Auskunft aus dem BMEIA hoffen dürft ...
Also was die Botschaft vor Ort sagt, wird wohl am ehesten passen. Das hat mir auch der Beamte aus dem Außenamt gesagt.
Ich habe der Botschaft auch einen Vorschlag geamacht, wie wir das mit den Papieren und der Gefahr des Fälschungsverdachts lösen könnten. Mal sehen was die dazu sagen.

(24.11.2011, 23:48)Mike-Tanja schrieb: Und nach Ägypten würde ich derzeit definitiv auch nicht fahren. Hat aber bekanntlich andere Gründe.
Na ja, Maria und ihre Mutter sind vor 18 Jahren, bei den ärgsten Unruhen dort gewesen. So billig konnte sie nämlich nur zu dem Zeitpunkt reisen. Vor Ort war dann gar nichts los, wo die beiden waren.
Von den Unruhen in Thailand haben wir 2009 auch nichts gemerkt auf Koh Phi Phi. Wir haben vor solchen Sachen keine Angst. Die Sache mit Maria und den Papieren ist aber etwas dass wir sehr genau betrachten.

Ich persönlich würde ja auch gerne mal nach Petra in Jordanien fahren. Aber das wird mit Maria wohl nie gehen und alleine mag ich nicht fahren.

(24.11.2011, 15:19)Ulli schrieb: PS: Ich habe mehr als 2000 Tauchgänge hinter mir!
Aha, na dann wird es Zeit, dass wir uns mal treffen und Taucherlatein austauschen Big Grin.

Was hast denn für einen Schein? CMAS, PADI, SSI
Nur so Privat, oder als Divemaster oder TauchlehrerIn?

Wir werden in ferner Zukunft wohl in Richtung Tec-Diving gehen und das im speziellen Rebreather Tauchen. Mit Helium taucht es sich ab 35m einfach besser. Müsste ich dir aber erklären, warum schon ab 35m.
Ein großes Ziel wäre das Wrack der Heaven. Das liegt auf 80m und das geht sinnvoll nur mit Trimix oder Helox.
Ich bin nicht mein Körper.
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.
WWW
Zitat

RE: Reisen nach Indonesien
Beitrag #27
Die Antwort der Botschaft

Code:
Bezugnehmend auf Ihre Anfrage nimmt die Botschaft wie folgt Stellung:

Aufgrund mannigfaltiger, kulturell bedingter und gesellschaftlicher Umstände erfahren transsexuelle Personen in Indonesien nach wie vor in hohem Maße Diskriminierungen. Diese reichen von verbalen bis hin zu körperlichen Angriffen. In Indonesien wurden in der Vergangenheit bereits zahlreiche Übergriffe auf transsexuelle Personen sogar in Einzelfällen mit tödlichem Ausgang gemeldet. Das Gesetz gewährt keinen Diskriminierungsschutz. Sie können bei Problemen auch bei indonesischen Behörden kein Verständnis für Ihre Situation erwarten.

Die Botschaft empfiehlt eher, von einer Reise nach Indonesien Abstand zu nehmen.

Die Idee die ich hatte, wäre ein Schreiben der indonesischen Botschaft in Wien, dass Marias Dokumente echt sind. Damit wäre zumindest das Problem der Dokumentenfälschung bei einer Kontrolle entschärft.
Ich glaube ja nach wie vor, dass wir ganz normal dort reisen könnten (wie auch in Ägypten), weil wir auch in "ungefährlichen" Gegenden wären.

Mal sehen, was Maria jetzt entscheidet.
Ich bin nicht mein Körper.
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.
WWW
Zitat

RE: Reisen nach Indonesien
Beitrag #28
(25.11.2011, 12:39)jasminchen schrieb: [hier gekürzt] Ich glaube ja nach wie vor, dass wir ganz normal dort reisen könnten (wie auch in Ägypten), weil wir auch in "ungefährlichen" Gegenden wären.

Mal sehen, was Maria jetzt entscheidet.

Jasmin, wenn eine diplomatische österreichische Vertretungsbehörde sich so klar äußert, d.h. ausdrücklich abrät, kann man davon ausgehen, dass das gute Gründe hat. Immerhin müssen die ja damit rechnen, dass so eine Information den Indonesiern zu Ohren kommt, und in anderen Fällen sorgt so etwas sogar für diplomatische Verstimmung. D.h. entweder weiß die Botschaft, dass die Indonesier Trans*Menschen abschrecken möchten, oder es besteht tatsächlich eine nicht zu ignorierende Gefahr für eure Sicherheit.

In beiden Fällen sollte klar sein, wie eure Entscheidung ausfallen wird.

- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Reisen nach Indonesien
Beitrag #29
(25.11.2011, 01:02)jasminchen schrieb:
(24.11.2011, 23:51)Ulli schrieb: Ja Maria, rund um die vorgelagerten Riffen bei Boracay ist es immer noch schön. Man muss nur ein bisserl weiter rausfahren, oder 2 Tagestrips machen, ist total toll auf einer unbwohnten Insel frisch gefangte Fische über offenem Feuer am Strand zu braten und dann in der Hängemate zwischen Palmen einzuschlummern....
Also Boracay ist laut Wikipedia eine Touristeninsel. Und Hängematte? Dort gibt es Moskitos und Malaria. Also ohne Moskitonetz schlafe ich nirgends in den Tropen.
Wie du schon weißt, suchen wir eher was abgelegenes einfaches.

Maria war ja schon auf den Philippinen und wir hätten auch ein Quartier für 5 Euro / Nase und Nacht, aber ich warte mal auf die Antwort der Botschaft.

(24.11.2011, 23:48)Mike-Tanja schrieb: Euch muss aber klar sein, dass ihr auf keine verbindliche Auskunft aus dem BMEIA hoffen dürft ...
Also was die Botschaft vor Ort sagt, wird wohl am ehesten passen. Das hat mir auch der Beamte aus dem Außenamt gesagt.
Ich habe der Botschaft auch einen Vorschlag geamacht, wie wir das mit den Papieren und der Gefahr des Fälschungsverdachts lösen könnten. Mal sehen was die dazu sagen.

(24.11.2011, 23:48)Mike-Tanja schrieb: Und nach Ägypten würde ich derzeit definitiv auch nicht fahren. Hat aber bekanntlich andere Gründe.
Na ja, Maria und ihre Mutter sind vor 18 Jahren, bei den ärgsten Unruhen dort gewesen. So billig konnte sie nämlich nur zu dem Zeitpunkt reisen. Vor Ort war dann gar nichts los, wo die beiden waren.
Von den Unruhen in Thailand haben wir 2009 auch nichts gemerkt auf Koh Phi Phi. Wir haben vor solchen Sachen keine Angst. Die Sache mit Maria und den Papieren ist aber etwas dass wir sehr genau betrachten.

Ich persönlich würde ja auch gerne mal nach Petra in Jordanien fahren. Aber das wird mit Maria wohl nie gehen und alleine mag ich nicht fahren.

(24.11.2011, 15:19)Ulli schrieb: PS: Ich habe mehr als 2000 Tauchgänge hinter mir!
Aha, na dann wird es Zeit, dass wir uns mal treffen und Taucherlatein austauschen Big Grin.

Was hast denn für einen Schein? CMAS, PADI, SSI
Nur so Privat, oder als Divemaster oder TauchlehrerIn?

Wir werden in ferner Zukunft wohl in Richtung Tec-Diving gehen und das im speziellen Rebreather Tauchen. Mit Helium taucht es sich ab 35m einfach besser. Müsste ich dir aber erklären, warum schon ab 35m.
Ein großes Ziel wäre das Wrack der Heaven. Das liegt auf 80m und das geht sinnvoll nur mit Trimix oder Helox.

Jasminchen , ja Taucherlatein austauschen können wir gerne mal machen. Ausbildung TongueADI. Tauchlehrer war ich in Oberösterreich - ist aber schon länger abgelaufen, nachdem ich ins Ausland ging - also nicht erwerbstätig. Mit tec diving will ich mich net mehr beschäftigen, dazu bin ich schon zu alt ;-) Ich bin auch mit Pressluft z.B. durch das innere der Maldives Victory bis 50 m getaucht, oder drift dives im Wadu Kanal, oder Wal sighting auf den Galappagos Inseln - mein persönliches Highlight.

Im Moment tauche ich nicht mehr - das hat aber persönliche Gründe, welche ich net ins Forum schreibe - aber mal Taucherlatein wär mal eine Idee.


(25.11.2011, 12:39)jasminchen schrieb: Die Antwort der Botschaft

Code:
Bezugnehmend auf Ihre Anfrage nimmt die Botschaft wie folgt Stellung:

Aufgrund mannigfaltiger, kulturell bedingter und gesellschaftlicher Umstände erfahren transsexuelle Personen in Indonesien nach wie vor in hohem Maße Diskriminierungen. Diese reichen von verbalen bis hin zu körperlichen Angriffen. In Indonesien wurden in der Vergangenheit bereits zahlreiche Übergriffe auf transsexuelle Personen sogar in Einzelfällen mit tödlichem Ausgang gemeldet. Das Gesetz gewährt keinen Diskriminierungsschutz. Sie können bei Problemen auch bei indonesischen Behörden kein Verständnis für Ihre Situation erwarten.

Die Botschaft empfiehlt eher, von einer Reise nach Indonesien Abstand zu nehmen.

Die Idee die ich hatte, wäre ein Schreiben der indonesischen Botschaft in Wien, dass Marias Dokumente echt sind. Damit wäre zumindest das Problem der Dokumentenfälschung bei einer Kontrolle entschärft.
Ich glaube ja nach wie vor, dass wir ganz normal dort reisen könnten (wie auch in Ägypten), weil wir auch in "ungefährlichen" Gegenden wären.

Mal sehen, was Maria jetzt entscheidet.

Es ist erstaunenswert, mit welcher - zwar diplomtischer Form, aber mit sehr klarer Warnung hier geantwortet wurde.

Im Grunde genommen bestätigt es nur meine Warnungen.

WWW
Zitat

RE: Reisen nach Indonesien
Beitrag #30
Hallo !

Ich denke dass es prinzipiell möglich wäre hinzufliegen, insofern ich ein praktisch 100% passing habe.

trotzdem werden wir unter den umständen, und auch aus rücksicht auf das klimadiagramm doch auf die philippinen fliegen - Grossraum Cebu / Bohol. Nimmt unnötiges Risiko aus dem Aufenthalt, und das Wetter wird auch besser sein.

lg Maria
Zitat



Gehe zu: