Schwachsinn pur
Schwachsinn pur
Beitrag #1
Tim Cook, der gegenwärtige oberste Boss von Apple, hat sich nun auch offiziell als schwul geoutet.

Zitat Hr. Cook:
Zitat:"Ich bin stolz, schwul zu sein und ich halte es für die größte Gabe, die Gott mir gegeben hat!"

Ich kann bei allergrößtem Bemühen nicht nachvollziehen, wieso man darauf stolz sein kann, noch weniger, was am Schwulsein eine besondere Gabe, noch dazu eine göttliche darstellen soll. Huh
Zitat

RE: Schwachsinn pur
Beitrag #2
Nachdem Gott ja nicht auf einer Wolke sitzt, sondern in jedem von uns, also jeder einzelne von uns ist ein Teil von großen Ganzen, ist diese Aussage sogar richtig.
Man könnt es dann nämlich auch so formulieren:
"Ich bin stolz auf mein Leben, schwul zu sein ist normal und ich bin sehr glücklich darüber, mich selbst erkannt zu haben!"
Ich bin nicht mein Körper.
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.
WWW
Zitat

RE: Schwachsinn pur
Beitrag #3
Ich bin hingegen der Ansicht, dass man nur auf etwas stolz sein kann, das man selbst erreicht bzw. wofür man etwas geleistet hat. Ebenso unsinnig finde ich es deshalb, wenn beispielsweise Leute behaupten, ich bin stolz darauf, Österreicher zu sein oder Vorarlberger oder Tiroler oder sonstwas. Dafür können sie nichts, dafür haben sie nichts getan und deshalb haben sie auch keinen Grund, darauf stolz zu sein.
Und über Götter und deren angebliche Gaben ist gut streiten. Kommt halt auf die jeweilige Sicht der Dinge an. Wink
Ich würde es eher als einen Fluch, denn als eine göttliche Gabe bezeichnen, als schwul, lesbisch oder transident oder sonst irgendwie aus der Norm geraten geboren zu sein. Das schafft doch nur Probleme, wohin man auch schaut. Alles andere ist bloßes Schönreden und ewiges Hoffen auf Toleranz. Manche gehen gar soweit, Respekt einzufordern. Als ob man Respekt einfordern könnte. Toleranz, Akzeptanz ja, das kann man von einer modernen Gesellschaft erwarten. Aber Respekt? Den kann man sich nur erarbeiten. Der kommt nicht von selbst.
Hand aufs Herz, ich wäre lieber ganz "normal", egal in welchem Geschlecht. Mein Leben verliefe wesentlich unkomplizierter und sozial erfolgreicher, als es heute ist. Cool
Zitat

RE: Schwachsinn pur
Beitrag #4
Weißt du was ich nicht mag an was-wäre-wenn fragen? Wenn alles anders gelaufen wäre, wäre man heute nicht der Mensch wo man ist.
Und vielleicht, bist du "normaler" als du denkst. Ich will nicht leugnen, Transgender, denen man es ansieht, haben es oft schwer. Aber jede Medaille hat 2 Seiten, die man sich auch ansehen sollte.

Liebe Grüße,

NiAypa
WWW
Zitat

RE: Schwachsinn pur
Beitrag #5
Zitat:Wenn alles anders gelaufen wäre, wäre man heute nicht der Mensch wo man ist.

Na und? Wo liegt das Problem? Dann wär' man halt ein anderer.
Zitat

RE: Schwachsinn pur
Beitrag #6
(30.10.2014, 20:29)Cappuccetto schrieb: … Das schafft doch nur Probleme, wohin man auch schaut. …

Ja, es schaft mitunter Herausforderungen - ich sehe das nicht als Probleme.

Aber dennoch würde ich nicht gegen ein normales Leben tauschen wollen. Dafür gefällt mir meines viel zu gut mit all der Abwechslung und den oft irritierten Mitmenschen die dann lieber mich anstarren als auf den Weg. Der endet dann mitunter abrupt an einer Säule oder ähnlichen massiven Dingen. Big Grin

Alles eine Frage der Betrachtung. Wink

Smile
Am Rand des Abgrund ist die Aussicht sehr gut
WWW
Zitat

RE: Schwachsinn pur
Beitrag #7
Zitat:Aber dennoch würde ich nicht gegen ein normales Leben tauschen wollen. Dafür gefällt mir meines viel zu gut mit all der Abwechslung und den oft irritierten Mitmenschen die dann lieber mich anstarren als auf den Weg.

Womit wir wieder beim Schönreden wären. Genau das hat Tim Cook mit seinen Äußerungen auch versucht. Smile
Zitat

RE: Schwachsinn pur
Beitrag #8
Du nennst es Schönreden, für mich ist es wirklich Spass. Wink

Und noch mal: Ich würde nicht tauschen wollen. Mir hat das alles sehr viel gegeben.

Ausserdem ist ein normales Leben mitunter auch sehr schwierig. Sehe ich bei meinem Bruder. Er hat Angst um sein Image, weil ich eine Transe bin. Big Grin

Smile
Am Rand des Abgrund ist die Aussicht sehr gut
WWW
Zitat

RE: Schwachsinn pur
Beitrag #9
(30.10.2014, 19:15)Cappuccetto schrieb: Tim Cook, der gegenwärtige oberste Boss von Apple, hat sich nun auch offiziell als schwul geoutet.

Zitat Hr. Cook:
Zitat:"Ich bin stolz, schwul zu sein und ich halte es für die größte Gabe, die Gott mir gegeben hat!"

Ich kann bei allergrößtem Bemühen nicht nachvollziehen, wieso man darauf stolz sein kann, noch weniger, was am Schwulsein eine besondere Gabe, noch dazu eine göttliche darstellen soll. Huh

Na ja, jemand, der mitten im Milchbrei schwimmt und für den's kein Risiko mehr ist, muss hier halt sein überfälliges Coming-out im kitschigen Seifenopern-Stil inszenieren.

Mein sollte aber nicht vergessen, dass in den U.S. of A. ganz allgemein weniger Pathos-Tabu gilt als in Mitteleuropa, wo man da gleich an die schmalzigen Ausdrucksformen des Faschismus denken muss. Und die Berufung auf Gott kommt in "God's own country" immer besonders gut rüber. Den Text hat Herr Cook sicher von einem Dutzend PR-und Kommunikations-Profis schreiben und gegenlesen lassen.

Ich als Tivi bin nicht so abgesichert wie Herr Cook und ich muss, was die Karriere angeht, noch Kompromisse machen. Aber persönlich betrachte ich meinen Status als Transgender-Mensch auch mehr als Gabe denn als Fluch.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Schwachsinn pur
Beitrag #10
Warum müßt ihr das so negativ betrachten?

"Ich bin stolz, schwul zu sein und ich halte es für die größte Gabe, die Gott mir gegeben hat!"

Erstens sagt er: schaut her, ich schäme mich nicht, wie es gewisse Kreise gern hätten, im Gegenteil! Und das kannst DU auch.

Zweitens sagt er: Gott hat mich so gemacht, es war sein Wille, und die Verurteilung des Schwulseins durch die Kirchen ist entgegen Gottes Wille.

Drittens sagt er, Gott habe ihm dadurch etwas gegeben, was er für äüßerst vorteilhaft hält, wichtiger als alles andere, also kein Fluch, keine Krankheit, sondern ein Segen und ein Geschenk.


Sein Statement soll allen selbstzweifelnden Schwulen Mut machen, in einer neofaschstischen US Gesellschaft, wo "Fagot" (Schwuchtel) eine der schwersten und herablassendsten Beleidigungen überhaupt ist, viel abschätziger als zb. "Mutterficker".

Es ist wohl ein katholisch antrainierter Reflex, daß bei vielen sofort die Alarmglocken klingeln, wenn jemand das Wort "Gott" verwendet, in der irrigen Annahme, jenseits eines erbitterten Atheismus gäbe es nur das katholische Komplettpaket.

Jedenfalls ist dies zu beobachten.

LG






.....
Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn,
und den Himmel in einer wilden Blume,
halte die Unendlichkeit in deiner Hand
und die Stunde rückt in die Ewigkeit.

-= VERITAS VINCIT =-
WWW
Zitat



Gehe zu: