Vorbereitung Termin Trans-Ambulanz
Vorbereitung Termin Trans-Ambulanz
Beitrag #1
Hi,

in absehbarer Zeit habe ich meinen ersten Termin bei Dr. Kaufmann, um das Thema HRT in Angriff zu nehmen. Das hat ja ein paar Monate Vorlaufzeit ....

... da wollte ich fragen, was solllte ich denn alles schon mitbringen zu diesem Termin, damit ich nicht bloß wieder weggeschickt werde und in drei Monaten wiederkommen darf? Ich hab soviel gelesen, aber die Dinge ändern sich so schnell, ich bin total unsicher. Brauche ich eine psychotherapeutische Bestätigung (und beinhaltet die eine Mindestanzahl Therapiestunden)? Brauche ich etwas von einem Psychiater? Von einem Urologen oder Allgemeinmediziner?

Das klingt jetzt total naiv, aber ich hab soviele unterschiedliche Dinge gegoogelt, dass ich mich gar nimmer auskenn.

lili
Zitat

RE: Vorbereitung Termin Trans-Ambulanz
Beitrag #2
War im Juni dort vorerst mal ohne irgendwas war bis dahin erst 1-2x in Therapie gewesen aber da ich selbständig CPA zu mir nehm hielt ich es für vernünftig mal hinzugehen.

Gemacht wurde nurmal eine Blutabnahme Knochendichtemessung wollte sie nicht machen da meinte sie, dass es passen müsste wahrscheinlich nächstes mal.

Gefragt hat sie mich nach Gutachten also die die du benötigst um die HRT zu beginnen. Die Anzahl deiner Therapiestunden interessiert sie eigentlich nicht die Gutachten sind alles was zählen.

Viel Erfolg Smile
Zitat

RE: Vorbereitung Termin Trans-Ambulanz
Beitrag #3
Das ist zurzeit stand der Dinge. (neuen Behandlungsrichtlinien 2015) Daran sollte sich die Dr.Kaufmann wie auch die Krankenkasse daran halten.
http://www.transx.at/Lib/Law/BMG%20BehaE...201502.pdf

Ich fasse zusammen. Du benötigst eine Stellungsnahme mit Indikation von
- einem Klinischen Psychologen
ODER
- einem Psychotherapeuten (es gibt keine mindest Stundenanzahl mehr)
UND
- einem Psychiater
Diese 2 Gutachten sollen auch noch einmal in einen Konsensbeschluss zusammengefasst werden. Das kann der Psychotherapeut oder Psychiater machen.

Das wird in erster Linie für die Bewilligung der Krankenkasse benötigt. Die Dr.Kaufmann selektiert meist nur vor und will diese Befunde auch sehen. Vor 2 Jahren hat sich außerdem eine Urologische Stellungsnahme noch verlangt (bei MzF). Alles andere macht sie Vorort.
Hier könnte eine kreative Signatur stehen  Eyelashes

Zitat

RE: Vorbereitung Termin Trans-Ambulanz
Beitrag #4
Hi,
die Urologische Stellungnahme wollte sie bei mir gar nicht.

Die drei schreiben bzw Gutachten haben gereicht.

LG Lina
Zitat

RE: Vorbereitung Termin Trans-Ambulanz
Beitrag #5
Den Besuch beim Urologen wollte sie von mir haben, aber ich war eh froh, da mal hinzumüssen. Mein Vater war mit Mitte vierzig bereits an Prostatakrebs erkrankt und ist an den Spätfolgen relativ frühzeitig verstorben (allerdings selbst verschuldet durch starken Alkoholabusus und viele viele Zigaretten), insofern bin ich froh, daß hier das Risiko abgeklärt und für nichtvorhanden erklärt werden konnte. Ich rauche nicht, ich trinke nicht, ich treibe viel Sport, das ist alles gut.

Wenn der Besuch beim Urologen nicht mehr notwendig ist, dann sollte jede selbst entscheiden, das trotzdem zu tun oder zu lassen. Mir war es durchaus ein Anliegen.

LG
Julia
Zitat

RE: Vorbereitung Termin Trans-Ambulanz
Beitrag #6
Hallo,

(21.07.2015, 12:37)Mar schrieb: Ich fasse zusammen. Du benötigst eine Stellungsnahme mit Indikation von
- einem Klinischen Psychologen
ODER
- einem Psychotherapeuten (es gibt keine mindest Stundenanzahl mehr)
UND
- einem Psychiater

Danke!

In dem verlinkten Dokument steht, dass es für den gesamten Behandlungsprozess zuerst die grundsätzliche Feststellung / den 3-teiligen Diagnoseprozess (klinischer Psychologe UND Psychotherapeut UND Psychiater) braucht. Vor der Hormonbehandlung folgt dann "nach dem diagnostischen Prozess" das, was du beschrieben hast (klinischer Psychologe ODER Psychotherapeut UND Psychiater).

Jetzt bin ich - schon wieder - verwirrt. Das kann doch nicht so schwierig sein ... Rolleyes

Braucht es nun erst alle drei und dann nochmal zwei davon? So stünde es da drin.

lili
Zitat

RE: Vorbereitung Termin Trans-Ambulanz
Beitrag #7
Für die Diagnose ob Du überhaupt transsexuell sein könntest brauchst Du 3 Stellungnahmen. Eine vom Psychiater, eine vom klinischen Psychologen und eine vom Psychotherapeuten die Dir gleichlautend die Geisteskrankheit (mental disease) F64.0 - Transsexualität lt. ICD10 bestätigen.

Nach erfolgter, meiner Meinung nach sinn- und erfolgloser Therapie, da Du ja noch immer an der Geisteskrankheit F64.0 leidest - bekommst Du die Freigabe zur Hormonbehandlung. Für diese sind dann "nur" mehr 2 Gutachten notwendig, also wie Mar angesprochen hat, klinischer Psychologe oder Psychotherapeut und Psychiater.

Für die Freigabe zur GAOP benötigst Du wiederrum 2 Gutachten genauso wie für die Freigabe zur Hormontherapie.

In Summe sind das 7x die gleichlautende Diagnosen F64.0.
Das ist das Geheimnis der wundersamen Gutachtenvermehrung der neuen Behandlungsempfehlungen.
Zitat

RE: Vorbereitung Termin Trans-Ambulanz
Beitrag #8
Naja, Geisteskrankheit klingt schon nach 1890er Jahre...
Es ist halt eine Persönlichkeitsstörung nach den F-Diagnosenkatalog (dort findet man alles von Angststörungen bis hin zu Schizophrenie...)
Und für viele Persönlichkeitsstörungen gibt es halt Medikamente, in unserem Fall sind es halt Hormone die uns helfen, unser Leben zu meistern bzw. zu optimieren.
Bye  Bienvenue chez les Ch'tis   Bye
Zitat

RE: Vorbereitung Termin Trans-Ambulanz
Beitrag #9
Generell gelten F60-F69 zu den persönlichkeits und verhaltensstörungen. Geisteskranke bzw wahnhafte trifft man in der psychiatrie bzw kriegen medikamente die wahnhafte zustände glätten.

es geht hier nicht darum eine geisteskrankheit attestiert zu kriegen, sondern dass anerkannt wird, dass man einen Leidensdruck hat und hilfe braucht die i.d.R eine behandlung mit hormonen, die stark auf körper und psyche gehen, beinhaltet.
Und das sollte halt abgeklärt werden, ob ne wirkliche indikation gegeben ist.
Ich will mich nicht verbiegen für dein Bild von Geschlecht und deshalb bin ich einfach die, die dein Frauenbild zerfetzt!
WWW
Zitat

RE: Vorbereitung Termin Trans-Ambulanz
Beitrag #10
und ganz genau gesagt ist eigentlich die Natur schuld!! Wink
wir sind alle nicht gestört, sondern sind halt ganz einfach im falschen Körper gelandet! Da können wir nicht wirklich was dafür. Und da man unsere Psychen nicht den gegebenen Körper anpassen kann, müssen wir den umgekehrten Weg gehen und dabei helfen uns Hormone und ggf. OPs... So sehe ich das... Wenn ich mir in der U3 zum Teil anschauen muss, welche F-Diagnosen da herumlaufen, da wundere ich mich. Und da bin ich aber im Gegensatz dazu aber sowas von NORMAL (was immer das bedeuten soll) Wink
Bye  Bienvenue chez les Ch'tis   Bye
Zitat



Gehe zu: