Eigener Staat für LGBT
Eigener Staat für LGBT
Beitrag #1
Stellt euch vor, es gäbe einen eigenen Staat für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Inter und Transsexuelle. Die Regenbogenflagge mit allen Gendersymbollen wäre die Staatsflagge. Es gibt alle LGBT- freundliche Gesetzte wie eigene Toilette für Transgender, Adoptionsrechte für alle, usw... Homo- und Transsphobie wäre als Terrorismus eingestuft und es gäbe eine eigene Religion, weil die Weltreligionen ebenfalls homo- und transphob wären...
Was würdet ihr da machen? Und wo würde dieses Land liegen? Könnt ihr es vorstellen, dort hinzuziehen? Habt ihr da noch mehr Ideen, welche Gesetze? Und wie würde dieser Staat heißen? Welche Regierungsform wäre passend? Und wäre gern der/die Präsident/in?
Oder seid ihr schon zufrieden damit, Österreicher zu sein und findet diese ganze Idee zu "Science-Ficition"?

Lg

eure "Staatsgründerin"

Julia XD
Für das transsexuelle Imperium!
Zitat

RE: Eigener Staat für LGBT
Beitrag #2
Also ich bin glücklich und zufrieden und ich bin genau fa wo ich hingehöre.Also ich kann mir so einen Staat nicht vorstellen.


WWW
Zitat

RE: Eigener Staat für LGBT
Beitrag #3
Ein wenig mehr Verständnis und weiterer Horizont für einige in unserem Land und auf der Welt wären schon schön, nur deine Fantasiewelt hätte ja fast nichts mehr mit der realen Welt zu tun, da kann ich mich schlecht rein versetzen Smile
Zitat

RE: Eigener Staat für LGBT
Beitrag #4
Es ist ein schönes Gedankenspiel und eine Utopie, aber ich fürchte eben nur das, eine Utopie. Ein eigener Staat für LGBTIQ-Personen bedeutet ja nicht automatisch, dass alles eitel Wonne ist. Es gebe jedenfalls all die üblichen sozialen, wirtschaftlichen und rechtlichen Fragestellungen. Nicht zu vergessen, dass wir untereinander auch nicht immer eins sind. Es gibt ja z.B. Homosexuelle, die mit Transgender Personen nichts anfangen können.

Ich wäre ebenfalls über ein Österreich mit einer offeneren, aufgeschlosseren und toleranteren Gesellschaft schon froh.
Die Sonne ist der Mond
Das Licht ist der Schatten
Der Tag ist die Nacht
Die Nacht ist ..
Einsam und leer.
Zitat

RE: Eigener Staat für LGBT
Beitrag #5
Damit würde doch genau das passieren worüber wir uns immer beschweren: Ausgrenzung - diesmal alle die nicht LGBT sind.

Smile
Am Rand des Abgrund ist die Aussicht sehr gut
WWW
Zitat

RE: Eigener Staat für LGBT
Beitrag #6
Deine Fragestellung scheint mir zweckgebunden zu sein.

Erst mal keine Präsidenten oder Minister weil solche pöstchen
meist stark lobby-abhängig sind wie wir ja wissen.
In einem lbgt-staat würde sich sicherlich die pharmalobby vordrängen.
Ein guter "Staat" funktioniert aus meiner Sicht nur mit kleinen,
regionalen Gruppen.

Genau so wie die oft propagierte unisexualität falsch ist,
denn die Natur hat ja zwei Geschlechter vorgesehen! Alles
andere was da fälschlicherweise dagegen propagiert wird,
da ist der Wunsch der Vater des Gedanken und zeigt die Unfähigkeit
gewisser Kreise mit den - ich nenne sie mal alternativen
Lebensformen - einen vernünftigen, auch gewollten diskurs
zu führen!
Oder wir werden einfach zu Opfern diverser Forentrolle,
die aus lauter eigener Unkenntniss oder Missachtung der
Thematik der Transsexualität/Transvestismus ihren
dummen Senf dazu von sich geben (müssen).

Wenn ich über die Eingangsfrage sinnieren möchte dann schaue
ich mir einen Endzeitfilm an ....mit der vorstellung wie ich
in meiner Wunschkleidung perfekt gestylt über leere Strassen
gehe. Natürlich begegnen dir dort nur dir selber ähnliche Menschen,
aber wenn man sich öffentlich zu tief in diese Ferage vertieft, könnten
bei den einen oder anderen gleich der Vorwurf des heutzutage
leider oft gebrauchten Antisemitismus laut werden.

Doch die Vorstellung von einer realen Endzeit lässt mich schaudern.

Was von aktueller "Demokratie" zu halten ist erklärt euch
hier kurz https://www.youtube.com/watch?v=65Jw03152TE und
länger
https://www.youtube.com/watch?v=S2QwhM0K_fo Andreas Popp
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die Menschliche Dummheit.
Beim ersten bin ich mir allerdings nicht so sicher. A. Einstein
Zitat

RE: Eigener Staat für LGBT
Beitrag #7
Es ist durchaus ein interessanter Gedanke, aber lediglich für den Bereich Fantasy/Sci-Fi. Hier ginge ich weniger von regenbogenflaggen und thematisierung aus, sondern würde es als menschliches Grundverständnisd vwranschaulichen. Es würde ja kaum wer öffentlich etwas hinterfragen, wenn cis-heterosexuelle die seltene Ausnahme bilden, welche jedoch ob ihrer verhältnismäßig erhöhten vermehrungsrate in diesem.an sich vermehrungsarmen Land ihre wichtige Rolle einnehen. Der ganze Rest bliebe ziemlich gewöhnlich. da die Toiletten und Duschen wohl keine Geschlechtertrennung hätten, gäbe es einfach nur Toiletten und Duschen für alle. Begriffe wie unisexe wären entweder unbekannt oder völlig veraltet, da man sich darüber entweder nie gedanken machte oder zumindest nichtmehr. Hier aber das Große Plus: - Geschlechtsangleichung wäre imens weiter entwickelt.
Bring on the singularity, trancend trancended biology (Dr.Steel)
Zitat

RE: Eigener Staat für LGBT
Beitrag #8
aber diesen Staat gibt es ja schon:

Transsylvanien
Zitat

RE: Eigener Staat für LGBT
Beitrag #9
(05.09.2017, 22:31)SingingComet schrieb: aber diesen Staat gibt es ja schon:

Transsylvanien
Haha, mit Graf Dracula als Staatsoberhaupt Smile 

Gut, der ist zwar "nur" Trans-Fledermaus, dürfte damit aber trotzdem seinen Platz unter der Regenbogenfahne finden^^ ... achja und Staatsdoktrin wäre dann der voyeuristische Vampirismus Big Grin 


Naja, um die zweifelsohne interessante Idee eines eigenen LGBT-Staates etwas realistischer zu betrachten, würde dessen Gründung letztendlich wohl auf ein Stück Land hinauslaufen, dessen Charme irgendwo zwischen M. Night Shyamalans "The Village" und Nordkorea einzuordnen wäre: Gegen jegliche Einflüsse der restlichen Welt abgeschottet und mit einer an den Kommunismus angelehnten Staatsform, damit keine negativen Einflüsse von Außen eindringen können und im Staat selber möglichst von jedem die gleiche Meinung vertreten wird.

Um dieses System aufrecht erhalten zu können, bräuchte es aber ein sehr fruchtbares Fleckchen Erde mit möglichst vielen wertvollen Bodenschätzen, damit die Wirtschaft floriert, gleichzeitig müsste das Bildungsniveau sehr hoch sein, um etwa Chirurgen für GaOps ausbilden bzw. in eigenen Forschungseinrichtungen weiterbilden zu können.

Eine Frage, die dann ebenfalls zu klären wäre: Muss nun jeder Mensch, der auf irgendeine Art und Weise trans ist, zwangsläufig in dieses Exil kommen und müssen dort gezeugte Menschen, die nicht trans sind, bereits als Kinder das Land verlassen, wenn man wirklich nur dort leben dürfte, wenn man trans ist?

Cool wäre es zumindest, wenn die ganze Aufmachung der Städte im neoviktorianischen Stil gehalten wäre und die Einrichtung eines jeden Zimmers mit wunderschön verzierten Antiquitäten aus Mahagoni und aufwendigen Lustern aus Messing und Porzellan im schönen Steampunk-Ambiente erstrahlen würde. In diesem Fall würde ich sofort alles liegen und stehen lassen und dorthin ziehen, denn das ist genau mein Stil! Wenn es dort auch noch das ganze Jahr über so schön warm ist, dass ich in kurzen Kleidern herumlaufen kann, wäre das echt ein Traum. Daydream

Und nicht zu vergessen, bräuchte es für den Fall eines militärischen Einmarsches eine Nationalhymne wie die von Ambossanien, einem fiktiven Kleinststaat aus einer Folge der Animaniacs ... Wink
»Wenn du dich mit den Hormonen einlässt, verändern sich nicht die Hormone. Die Hormone verändern dich!«
WWW
Zitat

RE: Eigener Staat für LGBT
Beitrag #10
In einem solchen Staat möchte ich nicht leben.
Am meisten würde ich die heterosexuellen Männer vermissen, die sehr nett sein können und den Rest der Typen, die ich am liebsten auf den Mond schießen würde, würden mir auch fehlen. Will mich doch auch aufregen können.
"Wer die psychiatrische Sprache beherrscht, der kann grenzenlos jeden Schwachsinn formulieren und ihn in das Gewand des Akademischen stecken." Gert Postel


Zitat



Gehe zu: