Beziehung als Transfrau
Beziehung als Transfrau
Beitrag #1
Ich suche seit langem eine Beziehung mit einer Frau. Leider ist läuft sie immer nur einseitig und es hatte den Anschein, ich werde einsam sterben. Ich verliebe mich nicht nur in sie, ich beneide sie auch wegen ihre weibliche Körper. Seit meinem Outing als Transgender weiß ich nicht, ob meine Chancen bei denen schlechter oder besser stehen. Ich sehe schon überall glückliche Liebespaare und mir tut es so weh. Die Frage ist nur welche Frauen für mich geeignet sind? Heterofrauen oder Lesbische Frauen. Transfrauen kommen mir auch in Frage, aber wir Transmenschen sind doch zu selten, oder? Unten in der Hose will ich mich nicht operieren lassen aus verschiedenen Gründen. Ich weiß auch, wenn ich die HRT mache, bekomme ich keine Erektionen mehr. Mein Vater behauptet, ich kriege keine Freundin, wenn ich Transgender bin. Vielleicht wird mein schlimmster Alptraum doch noch wahr, das ich einsam sterbe, aber im nächsten Leben eine biologische Frau werde und mir dann alles möglich ist...   Was soll ich nur machen?
Für das transsexuelle Imperium!
Zitat

RE: Beziehung als Transfrau
Beitrag #2
Kopf hoch! Da kommt schon noch die Richtige Smile Garantiert in diesem Leben.
"Wer die psychiatrische Sprache beherrscht, der kann grenzenlos jeden Schwachsinn formulieren und ihn in das Gewand des Akademischen stecken." Gert Postel


Zitat

RE: Beziehung als Transfrau
Beitrag #3
Hallo Julia,

es gibt nicht nur Hetero und lesbische Frauen, sondern auch bi- oder pansexuelle (und denen ist die Genitalienfrage oft nicht so wichtig ^^).

Zu dem keine Erektionen mehr bekommen: das muss nicht sein. Ehrlich gesagt kenne ich sehr wenige die (wollen und) damit Probleme hätten.
oida.
Zitat

RE: Beziehung als Transfrau
Beitrag #4
(21.09.2017, 23:16)cutecutecute schrieb: Hallo Julia,

es gibt nicht nur Hetero und lesbische Frauen, sondern auch bi- oder pansexuelle (und denen ist die Genitalienfrage oft nicht so wichtig ^^).

Zu dem keine Erektionen mehr bekommen: das muss nicht sein. Ehrlich gesagt kenne ich sehr wenige die (wollen und) damit Probleme hätten.

Da kan ich dir nur zustimmen, bi- und pansexuellen Frauen ist es oft nicht wichtig, ob die Partnerin Cis oder trans ist.
Ich bin ja nun auch mit einer Frau verheiratet und die bezeichnet sich als lesbisch. Aber da sie früher auf Männer orientiert war, würde ich eher einen bi- oder pansexuellen Hintergrund vermuten. Wenn sie es jetzt so sieht, warum sollte ich widersprechen? Vielleicht ist da was dran, ein Frauenkörper turnt sie jedenfalls mehr an als ein männlicher... sie kann kaum die Finger von meinen Brüsten lassen...

Natürlich ist es nicht einfach, einen Menschen zu finden, der mit allen Macken, Mackeln und Problemen, die man hat, wenn man transident ist umgehen kann. Erstmal muss der Mensch es verstehen und dann muss er auch noch mit den ganzen Hochs und Tiefs in der Beziehung klar kommen. Und gerade bei Beziehungen zwischen Frauen ist es immer so, Frauen sind nur Partnerinnen, sondern auch Konkurenntinen, dass führt in Beziehungen teilweise zu merkwürdigen Dynamiken. Meine Frau und ich stecken unsere Positionen immer wieder neu ab und das kann schnell im Zickenkrieg enden.
Das alles macht Beziehungen natürlich nicht einfacher. Zwischen Mann und Frau läuft es ganz anders ab, als zwischen zwei Frauen. Aber dann kommen natürlich noch die Probleme der Transidentität oben drauf. Also das ist schon anspruchsvoll und viele kommen damit nicht klar.
Ich kenne genug lesbische, transidente Frauen bei denen es auch klappt, also ist es Unsinn zu behaupten, man kann so keine Beziehung führen. Also einfach mal als Statement: Bin lesbisch und transident und glücklich mit meiner Frau verheiratet!

Und das mit der Erektion, also bei mir klappt das ohne Probleme, auch ohne Testo. Was man bedenken sollte, Androcur macht es aufwendiger zum Höhepunkt zu kommen. Es kann sein, dass sexuelle Praktiken, die man gewohnt ist keinen Höhepunkt mehr verursachen. Aber das ist dann ein Um- bzw. Neulernen.
Ich verstehe echt nicht, warum immer wieder erzählt wird mit der HRT hat man kein Sexleben mehr.
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: Beziehung als Transfrau
Beitrag #5
Ich verstehe auch nicht, warum mir manche Leute sagen, nach der HRT sei kein Sexleben mehr möglich. Mein Vater zum Beispiel. Ich habe wo gelesen, bei der HRT fallen die Erektionen aus. Wenn du mir das Gegenteil erzählst, zweifle ich daran ob das auch wirklich stimmt...
Und jedes mal, wenn ich eine hübsche Cis-Frau sehe, habe ich das "Verlangen" ihren ganzen Körper anzufassen. Gehts euch genauso?
Für das transsexuelle Imperium!
Zitat

RE: Beziehung als Transfrau
Beitrag #6
Nein.
Zitat

RE: Beziehung als Transfrau
Beitrag #7
(28.09.2017, 18:19)Julia1990 schrieb: Ich verstehe auch nicht, warum mir manche Leute sagen, nach der HRT sei kein Sexleben mehr möglich. Mein Vater zum Beispiel. Ich habe wo gelesen, bei der HRT fallen die Erektionen aus. Wenn du mir das Gegenteil erzählst, zweifle ich daran ob das auch wirklich stimmt...
Also mal ehrlich, was hätte ich davon irgendwas zu erzählen, was nicht stimmt.
Ich bin mit einer Frau verheiratet und wir haben ein aktives Sexleben, allerdings hatten wir schon ewig keinen Geschlechtsverkehr. Weil wir das schlicht und einfach langweilig und abturnend finden. Für mich, meine Frau und mein Sexleben ist es völlig Bannane, ob ich eine Erektion habe oder nicht.
Ich erzähle einfach wie es bei mir ist, mehr nicht.
Und ich kenne genug transidente Frauen, bei denen ist es mit der Erektion auch keine Probleme gibt.
Cute scheint ja auch keine Probleme zu haben. Hoffentlich ist sie jetzt nicht pikiert, wenn ich das so unverblühmt behaupte, aber das lese ich aus ihren Kommentaren raus.

Also entweder eine Menge Leute saugen sich das alles aus den Fingern oder es ist bei vielen Transfrauen einfach so.
Außerdem muss man auch immer bedenken wir kriegen nicht alle die selbe Dosis. Ich nehme 10mg Androcur, das ist schon wenig, theoretisch bräuchte ich gar nichts. Das alles beeinflußt die sexuelle Funktionen.

Nur eins kann ich mit ausreichender Erfahrung sagen, nämlich wenn du Angst oder Probleme bezüglich der HRT hast, dann solltest du erstmal die Finger davon lassen. Ich habe das Thema ein Jahr lang mit meiner Therapeutin durchgekaut, bevor ich einen Termin beim Endokrinologen gemacht habe.
Meine Gutachterin hat mir auch die Frage gestellt, ob ich die HRT machen will. Meine ehrliche Antwort war: "Ja, die will ich unbedingt machen, aber ich mache mir schon Gedanken und Sorgen wegen der ganzen Nebenwirkungen." Die hat mich nur angeguckt und meinte: "Bei Ihnen wird das eh halb so wild."
Tja, irgendwie hatte sie recht, wobei ich mich bis heute frage, wie sie zu dieser Einschätzung kam und warum sie sich so sicher war.


(28.09.2017, 18:19)Julia1990 schrieb: Und jedes mal, wenn ich eine hübsche Cis-Frau sehe, habe ich das "Verlangen" ihren ganzen Körper anzufassen. Gehts euch genauso?

Hallo, verheiratet, aktives Sexleben? Ich fasse den Körper meine Frau täglich an. Für uns ist das völlig normal, dass wir im Alltag Körperkontakt haben. Für uns ist das eine normale Form der Intimität und Erotik. Das haben aber auch erst bei der Therapie erfahren. Wir wußten vorher noch nicht einmal, dass es sowas nicht in jeder Beziehung gibt.
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: Beziehung als Transfrau
Beitrag #8
(28.09.2017, 18:19)Julia1990 schrieb: Und jedes mal, wenn ich eine hübsche Cis-Frau sehe, habe ich das "Verlangen" ihren ganzen Körper anzufassen. Gehts euch genauso?

Nein?! Bitte sag, dass du dich nur unglücklich ausgedrückt hast Eek
"Wer die psychiatrische Sprache beherrscht, der kann grenzenlos jeden Schwachsinn formulieren und ihn in das Gewand des Akademischen stecken." Gert Postel


Zitat

RE: Beziehung als Transfrau
Beitrag #9
Ob du während der HRT eine Erektion bekommen kannst ist von Fall zu Fall unterschiedlich, ich jedenfalls habe kein Bedürfnis danach, dass sich dort unten etwas regt und es wäre inzwischen auch nicht mehr möglich.
Ich müsste wirklich weit zurückdenken, um mich an eine spontane Regung dort zu erinnern.

Dass ich dennoch mit meiner Frau ein tolles Sexleben habe finde ich super, dazu habe ich allerdings auch vor der HRT keinen Penis gebraucht.
Zitat

RE: Beziehung als Transfrau
Beitrag #10
(28.09.2017, 23:21)Tammy1 schrieb: Dass ich dennoch mit meiner Frau ein tolles Sexleben habe finde ich super, dazu habe ich allerdings auch vor der HRT keinen Penis gebraucht.

Also ohne Geschlechtsteile ist ein Sexleben nicht möglich.
Ich weiß natürlich wie du es meinst, aber einen sarkastischen Kommentar konnte ich mir jetzt nicht verkneifen.

Spontane Erektionen sind auch in der HRT möglich. Vor drei Wochen war ich ziemlich verplext als mir das passierte. Ich dachte auch mit sowas ist es vorbei, bis ich das erlebte. Also da war ich echt überrascht.
Na ja, in so einigen Punkten reagiert mein Körper bzw. ich nicht so, wie es bei anderen Frauen in der HRT ist. Keine Ahnung woran das liegt.
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat



Gehe zu: