Lasern @ Home
RE: Lasern @ Home
Beitrag #31
Sehr gut gesagt Tanja 123, dagegen ist kaum mehr ein Einwand zu richten.
TRANS AUSTRIA - Öst. Gesellschaft für Transidentität
(trans-austria.org), Geschäftsführung

Psychotherapeutin, Supervisorin, Coach, Sexualberaterin
Alten- und Behindertenfachbetreuerin
WWW
Zitat

RE: Lasern @ Home
Beitrag #32
Also ich laß mir das auch nur von meiner dermatologin machen,insbesonders da meine KK die 60% der Kosten übernimmt.War zusammen mit dem Tatoolasern(nach drei Behandlungen alles weg*freu*) erst einmal beim Bart,mußte dann auch Sommerpause wegen der gesichtsbräunung einlegen,und werde jetzt im Herbst weitermachen.Die von Tanja ausgesprochenen Hinweise wurden mir so auch gesagt:Viel Erfolg!!
Das einzig Unwandelbare... ist der Wandel ! Laotse
Zitat

RE: Lasern @ Home
Beitrag #33
@Danielle:

Mit welcher Argumentation hast Du das denn geschafft, von der KK die Kosten übernehmen zu lassen? Bei meiner WGKK hab' ich es zugegebenermaßen noch icht probiert, weiß aber, daß die Kosten nicht übernommen werden.
WWW
Zitat

RE: Lasern @ Home
Beitrag #34
Hallo Martina,nun ich hatte von Anfang an das Glück eine sehr gute psych.Betreuung durch einen hiesigen Facharzt zu haben,der nebenbei auch gerichtl. beeid. Sachverständiger ist.Nicht nur haben mir seine Gutachten den Weg zur OP bei Dr. Angel ,der seine Gutachten sofort als schlüssig und ausreichend betrachtet hat,geebnet.So konnte ich nach nur 15 Teraphiestunden die Genehmigung zur Op ohne weitere Gutachten bekommen.
Dieser hat dann auch für die KK die Notwendigkeit einer Bartepilation für ein Passing welches meiner neuen Lebensrolle gerechtwird gefordert,mit der Bitte an die KK das zu unterstützen.Was diese dann auch getan hat.Tattoo Laser mußte ich wegen kosmetischer Gründe nat.selber bezahlen.Die Chefärztin meiner KK (war im Staatsdienst und hatte die BVA)hat sich generell sehr verständig gezeigt und mir von Anfang an versichert meinen Weg zur Gänze mitzugehen.Ein ganz dickes Lob an dieser Stelle,wie auch an alle anderen mit meiner Transition befassten Behörden.Mir wurde es von allen Seiten leicht gemacht,vielleich weil ich auch schon ein gewisses Alter hatte und die Ernsthaftigkeit nie angezweifelt wurde.
Wenn du ein Gutachten über die starke Notwendigkeit aus ärztl. Sicht vorweisen kannst,wird vieles möglich.Dafür habe ich aber keinen Brustaufbau benötigt....Big GrinBig GrinBig Grin
Das einzig Unwandelbare... ist der Wandel ! Laotse
Zitat

RE: Lasern @ Home
Beitrag #35
Update zu meinem Bericht PID: 25468:

Im Juli dieses Jahres hat das Gerät seinen Geist aufgegeben. Es ist nicht die Blitzlampe (die wurde bereits einmal getauscht, den Kaufpreis dafür muss ich wohl als einzigen Teil des Experiments abschreiben) sondern ein nicht zu identifizierender Fehler. Man konnte einfach keinen "Schuss" mehr abgeben, obwohl alle Anzeigen am Gerät auf "betriebsbereit" standen. Der leichte Ozongeruch, der schon einige Zeit vor dem "Aus" aus dem Lüftungsgitter der Haupteinheit gekommen ist, lässt mich auf einen Schaden am Ladekondensator tippen.

Der Hersteller gibt nach eigenen Angaben eine zweijährige Garantie, seine deutsche Kundendienst-Vertretung, an die ich wegen Reparatur oder Austausch gewandt habe, verweist mich an den Verkäufer. Also zu Amazon.com. Die sind auf Anfrage bereit, das immerhin gut ein Jahr und zwei Monate gebrauchte Gerät gegen Gutschrift des vollen Kaufpreises zurückzunehmen (Rücksendung kostenlos). Das erscheint mir fair und besser als jeder Streit mit dem Hersteller. Rücksendung und Gutschrift erfolgen problemlos.

Immerhin ist im Gesichtsbereich der Bartschatten (dunkle Haare) bis auf den Kinn und Oberlippenbereich weg. Auf Beinen und Armen ist der Haarwuchs etwas reduziert.

Und ich bin um eine (gemischte) Erfahrung reicher.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Lasern @ Home
Beitrag #36
(05.08.2013, 18:27)Mike-Tanja schrieb: Update zu meinem Bericht PID: 25468:

Im Juli dieses Jahres hat das Gerät seinen Geist aufgegeben. .... Der leichte Ozongeruch, der schon einige Zeit vor dem "Aus" aus dem Lüftungsgitter der Haupteinheit gekommen ist, lässt mich auf einen Schaden am Ladekondensator tippen.
koennte sein.man muesste wissen,welche bauart verwendet worden ist.manche davon nuetzen sich (z.b.bei austrockung) durchaus ab.
Zitat

RE: Lasern @ Home
Beitrag #37
(06.08.2013, 12:13)Sandra_Schmid schrieb:
(05.08.2013, 18:27)Mike-Tanja schrieb: Update zu meinem Bericht PID: 25468:

Im Juli dieses Jahres hat das Gerät seinen Geist aufgegeben. .... Der leichte Ozongeruch, der schon einige Zeit vor dem "Aus" aus dem Lüftungsgitter der Haupteinheit gekommen ist, lässt mich auf einen Schaden am Ladekondensator tippen.
koennte sein.man muesste wissen,welche bauart verwendet worden ist.manche davon nuetzen sich (z.b.bei austrockung) durchaus ab.

Hätte man das zu vertretbaren Kosten reparieren können?
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Lasern @ Home
Beitrag #38
(06.08.2013, 17:03)Mike-Tanja schrieb: Hätte man das zu vertretbaren Kosten reparieren können?
oeh...dazu muesste man mal wissen was fuer ein teil da eingebaut war.und wie es eingebaut war.kann alles sein,von zwei schrauben rein-raus ueber zwei batzen loetzinn und 10 min arbeitszeit.bis zu einer komplizierten operation am "offenen herzen".
oder gerade heraus:habe keine ahnung!
Zitat

RE: Lasern @ Home
Beitrag #39
Ich mache nichts mit Laser,sondern Nadelepie.
Habe am 23.11.wieder einen Thermin in der Lugna Sity.
Die Marlis,kommt aus Augsburg,ist eine Spezialistin

Thank God J' m a Woman
WWW
Zitat

RE: Lasern @ Home
Beitrag #40
"Lugna Sity" Big Grin

-> Lugner City ;-)
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw
Zitat



Gehe zu: