Brauche eine Echthaarperücke
Brauche eine Echthaarperücke
Beitrag #1
Hallo,
weiß eine von euch ob die Krankenkassen in Deutschland oder allgemein
die Kosten für eine Echthaarperücke übernehmen wenn die eigene Kopf-
behaarung schon zu weit zurück ist für eine weibliche Frisur?

Meine Haare sind jetzt mit ende Dreißig leider schon sehr dünn und
kann sie nur ganz kurz schneiden und haben auch schon Lichtungen.

Das ist furchtbar für mich.Also bleibt mir nix anderes übrig als eine
hochwertige Zweitfrisur.

Und wenn die Krankenkasse das übernehmen sollte,
ab wann machen die das?Noch vor der HRT oder 
erst wenn ich damit begonnen habe?

Eine gute Perücke kostet so um die 1500 EUR.
Das ist schon viel Geld für mich.
Zitat

RE: Brauche eine Echthaarperücke
Beitrag #2
Sie zahlen. Musst du aber erst bei der Kasse beantragen und dann einen Papierkrieg gewinnen.
An die HRT ist das nicht gekoppelt, aber sie werden sich vermutlich viele Dinge ausdenken, um abzulehnen.

Es ist also nur eine Formalität verwaltungstechnischer Art(Passierschein A38). Viel Spaß.
Zitat

RE: Brauche eine Echthaarperücke
Beitrag #3
Im Allgemeinen ist das kein Problem, du brauchst die Diagnose F64.0 G und ein Rezept deines Hausarztes für einen Haarersatz.

Je nach Krankenkasse fallen die Bezuschussungen möglicherweise unterschiedlich aus, am Besten gehst du zu einem Studio, welches den Papierkrieg für dich übernimmt, dann vergehen da nur wenige Tage.
Zitat

RE: Brauche eine Echthaarperücke
Beitrag #4
Oh da freue ich mich aber.
Ich dachte schon den Haarersatz müsste ich vollständig selbst
bezahlen.
Dankeschön für die Antworten.

(Passierschein A38. Verwaltungstechnischer Art) das passt gut.Schöner Witz Wink
Zitat



Gehe zu: