Frag mich wie es weitergehen soll :(
Frag mich wie es weitergehen soll :(
Beitrag #1
Hallo Leute!

Ich möchte eigentlich nur mal eure Einschätzung zu mir, meiner Lebenssituation und möglichen, weiteren Vorgehen wissen.

Über Mich:

Ich bin von männlichen Geschlecht, 33 Jahre, hetereosexuell und stecke vollkommen im falschen Körper/Geschlecht.
Bei mir beschränkt sich das Problem nicht auf ein Bisschen Kleindungswechsel sodnern auf das generelle Bedürfnis, von meiner Umwelt als
Frau wahrgenommen und akzeptiert zu werden. Sexuelle Erregungen und/oder Bedürfnisse sind damit nicht verbunden.

Eine Geschlechtsangleichende Operation ist mir zu riskant und auch kann mir ja niemand das Ergebnis garantieren.
Mein Geschlächtsidentitätsproblem habe ich schon seit meiner frühen Kindheit, jedoch erst in den letzten 3-4 Jahren wird der Leidensdruck zunhemend unerträglich.

In letzter Zeit hab ich mich zu einem teilweisen Coming-Out innerhalb des engsten Familien- und Freundeskreis entschlossen und auch durchgeführt.
Die Reaktionen waren erschütternd und ich bin völlig Ratlos wie ich damit umgehen soll.

Meine Mutter nimmt mich überhaupt nicht ernst und glaubt auch nach mehreren, einschlägigen Gesprächen, dass ich einen Witz mache.
Mein Vater wird zornig und total empört und wechselt sofort das Thema. Will davon überhaupt nichts wiessen.
Meine Freunde sagen zwar nichts laut dazu, greifen sich aber auf den Kopf und brechen den Kontakt zu mir ab.
In der Arbeit reicht es schon wenn, ich mich weblich artikulliere dass es negative Kritik gibt, dazu brauch ich noch nichtmal ein weibliches Kleidungsstück anziehen.

Im Sommer ist die Zeit, wo ich mich am meisten als Frau präsentiere. ICh Gehe z.b. mit Hotpants und Spagetthi-Top im Urlaub auf Mallorca durch die Strassen. Die Reaktionen reichen von Nachrufen wie "HA ha Homo" über "Tunte" bis hin zum endlosen Gelächter.
Zitat

RE: Frag mich wie es weitergehen soll :(
Beitrag #2
(21.03.2012, 11:30)supernova schrieb: Hallo Leute!

Ich möchte eigentlich nur mal eure Einschätzung zu mir, meiner Lebenssituation und möglichen, weiteren Vorgehen wissen.

Über Mich:

[hier gekürzt, beschriebener Wunsch nach dauerhaften Genderwechsel ohne Wunsch nach gaOP]

Seit einigen Jahren verwende ich die Onlineplattform Secondlife um meine weibliche Seite in vollem Umfang auszuleben. Ich bin jetzt schon jahrelang mit einem Secondlife-Partner zusammen, mit dem ich eine sehr glückliche, virtuelle Beziehung lebe, wie es mir im echten Leben leider verwehrt ist. Mein richtiges Geschlecht weiss diese Person nicht und ich scheue keine Kosten und Mühen um diese "Notlüge" aufrecht zu erhalten.

[Rest, insbesondere Beschreibung familiärer Probleme, gekürzt]

So etwas halte ich für problematisch. Es ist eine Sache, im Web eine erkennbare Fantasiefigur zu sein oder ein Pseudonym zu benützen, aber etwas ganz anderes, einen Menschen über die Verhältnisse in der realen Welt (irl) in die Irre zu führen - noch dazu unter "Kosten und Mühen"! Confused

Ich würde in Erwägung ziehen, dem "Secondlife-Partner" die Wahrheit zu gestehen, es sei denn, es gibt einen unantastbaren, eisernen, beidseitigen Konsens, dass die beiden Avatare die virtuelle Welt von Secondlife nie verlassen werden.

Ich glaube aber, dass es auf Dauer keine gute Option ist, das Ausleben des Identitätsgeschlechts bzw. der femininen Seite auf eine virtuelle Welt zu beschränken. Die OP nennt es ja selbst treffend und hellsichtig, sich "hinter dem PC und Secondlife zu verschanzen".

Nur Mut! Heart Und Stück für Stück hinein in den Alltag! Smile Man kann etwa mal zu einem Treffen einer Betroffenenorganisation kommen, zu einer Selbsthilfegruppe oder einfach nur zu einer Plauder- und Diskussionsrunde! (--> Ankündigungen und Kalender)



- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Frag mich wie es weitergehen soll :(
Beitrag #3
Hallo Supernova

Solltest Du aus dem Raum Wien sein, so darf ich Dich einladen zur unserer Selbsthilfegruppe von Trans Austria zu kommen. Der nächste Termin ist Freitag 30.03.2012, ab 18 h, in 1150 Wien, Johnstr. 59 (Souterrain)
TRANS AUSTRIA - Öst. Gesellschaft für Transidentität
(trans-austria.org), Geschäftsführung

Psychotherapeutin, Supervisorin, Coach, Sexualberaterin
Alten- und Behindertenfachbetreuerin
WWW
Zitat

RE: Frag mich wie es weitergehen soll :(
Beitrag #4
Ich geb Dir einen guten Tip:
Sch***** auf Deine Familie, weil da wirst ohnehin nur verhöhnt, als schwul und deppert und "anders" respektlos behandelt, deppert verspöttelt, und enterbt.
Du bist weit über 30, es ist bedeutungslos ob Deine Eltern ein Problem mit Deinem Geschlecht haben oder nicht, des geht die nichts an, des hat die nicht zu interessieren.
Als zweites solltest Du Dich von diesem ganzen Internet-Geschichten verabschieden, des ist Geflacker von Pixeln am Monitor und sonst NICHTS. Du könntest in ein Laser-Enthaarungsstudio zu gehen, und die Haare nach einem Jahr nicht schneiden anzugucken ob sie wohl lang genug sind. Das würde Dir echt gut tun Wink
[Bild: 9ee2c5-1336146420.gif] Kiss
Zitat

RE: Frag mich wie es weitergehen soll :(
Beitrag #5
Bitte lasst den Eltern und den Familien etwas Zeit sich an diese für sie neue Situation zu gewöhnen.

Julia hat insofern Recht, als dass es Dein Leben ist, und Du das tun musst, was für Dich wichtig ist. Die Eltern müssen sich dann irgendwann entscheiden eine Tochter zu akzeptieren, oder ein Kind zu verlieren. Meistens sind es letztendlich die Mütter die ihr Kind nicht verlieren wollen, irgendwann auf die Väter Druck ausüben. Aber auch Deine Mutter braucht eine gewisse Zeit es zu verarbeiten. Ich weiß das noch von meiner Mutter. Auch bei ihr ging es nicht von heute auf morgen.

Also nicht gleich beim ersten Widerstand auf die Familie sch..., sondern ihnen die Chance geben es zu akzeptieren.
Zitat

RE: Frag mich wie es weitergehen soll :(
Beitrag #6
Die Familie benötigt oft viel mehr Zeit als die Betroffenen selbst. Die Familie ist in der familiären Entwicklung im Gegensatz zur Entwicklung der Betroffenen mitunter viel mehr hinten nach und kann mitunter manchen Empfindungen nicht immer sofort nachkommen. Daher sollte es wichtig sein, dass hierbei auch darauf Bedacht und Rücksicht genommen wird.
TRANS AUSTRIA - Öst. Gesellschaft für Transidentität
(trans-austria.org), Geschäftsführung

Psychotherapeutin, Supervisorin, Coach, Sexualberaterin
Alten- und Behindertenfachbetreuerin
WWW
Zitat

RE: Frag mich wie es weitergehen soll :(
Beitrag #7
Sorry gestern hatte ich kaum noch Zeit zu schreiben weil die im Internet-Cafè zusperren um 18 Uhr, darum heute mehr.
Also im Grunde genommen verstehe ich Supernova gut.
Ich bin selber Gamerin und zock ganz gern XBox und PS3 und PC, und genau wie Supernova nehme ich seit überhaupt von Anfang an, IMMER die weiblichen Charaktere, einfach weil des RICHTIG und GESCHLECHTLICH KORREKT, und es fühlt sich so wundervoll gut an!!!
Genau des selbe gilt auch für Cyberchats wie Second Life oder VMDU oder wie dieser Chat heisst.
Es ist also durchaus normal, in jeder nur denkbaren Situation wo nicht dieser ekelerregende echte Falschkörper zum Einsatz kommt, sondern die Selektion von Protagonisten oder Alter Egos möglich ist, nimmt man auch den weiblichen Körper ohne nachzudenken, instinktiv, weil es RICHTIG SO ist.

Etwas unüblich hingegen ist es, eine virtuelle Beziehung zu führen. Des äh...führt zu nichts nichts, verzeih den Sarkasmus Big Grin

Dann ist es klar dass man nicht jedem auf die Nase binded "hi Leute, schönes Wetter heute, ach übrigens ich lass mich umoperieren, ist das Auto vollgetankt ich müsste fürs Wochenende einkaufen?" oder so auf die Art.
Es ist auch eine bemerkenswert schlechte Idee, sowas zu tun (ausser Freunden gegenüber!)
Man sollte es einfach tun, und gucken wie lang es dauert bis denen denen man es nicht gesagt hat, es schnallen sozusagen. Spätestens bei den Brustimplantaten ist es soweit. ;D

[Bild: 9ee2c5-1336146420.gif] Kiss
Zitat

RE: Frag mich wie es weitergehen soll :(
Beitrag #8
@ JMC

(23.03.2012, 16:36)Julia Moniquè Chantal schrieb: Sorry gestern hatte ich kaum noch Zeit zu schreiben weil die im Internet-Cafè zusperren um 18 Uhr, darum heute mehr.
Also im Grunde genommen verstehe ich Supernova gut.
Ich bin selber Gamerin und zock ganz gern XBox und PS3 und PC, und genau wie Supernova nehme ich seit überhaupt von Anfang an, IMMER die weiblichen Charaktere, einfach weil des RICHTIG und GESCHLECHTLICH KORREKT, und es fühlt sich so wundervoll gut an!!!
Genau des selbe gilt auch für Cyberchats wie Second Life oder VMDU oder wie dieser Chat heisst.
Es ist also durchaus normal, in jeder nur denkbaren Situation wo nicht dieser ekelerregende echte Falschkörper zum Einsatz kommt, sondern die Selektion von Protagonisten oder Alter Egos möglich ist, nimmt man auch den weiblichen Körper ohne nachzudenken, instinktiv, weil es RICHTIG SO ist.

Etwas unüblich hingegen ist es, eine virtuelle Beziehung zu führen. Des äh...führt zu nichts nichts, verzeih den Sarkasmus Big Grin

Dann ist es klar dass man nicht jedem auf die Nase binded "hi Leute, schönes Wetter heute, ach übrigens ich lass mich umoperieren, ist das Auto vollgetankt ich müsste fürs Wochenende einkaufen?" oder so auf die Art.
Es ist auch eine bemerkenswert schlechte Idee, sowas zu tun (ausser Freunden gegenüber!)
Man sollte es einfach tun, und gucken wie lang es dauert bis denen denen man es nicht gesagt hat, es schnallen sozusagen. Spätestens bei den Brustimplantaten ist es soweit. ;D

Ich muss dir sagen das es mir vor Jahren ähnlich erging wie du dich hier im Forum momentan verhältst,

mein Problem war das Ich dachte Ich hätte vieles zu sagen, und Ich müsse die Menschen darüber informieren,

Doch Ich durfte erkennen das wir in einer Fragegesellschaft aber auch einer Gemeinschaft der gestellten Fragen leben,
weist du Etwas JMC so vieles Du auch zu sagen hast, so vieles du auch denkst sagen und Informieren zu müssen,
So dich niemand darum fragt bedeutet dieses es interessiert sehr wahrscheinlich niemanden, niemanden interessiert es niemand will möchte es wissen oder gar hören, es bist Du, du weist es,
" Du weist es für dich " und solange niemand dich danach fragt oder das Thema auch nicht Gespräch ist so behalte es am besten für Dich, und füge am besten dir aber auch anderen keinen Schaden zu an Psychischer Physischer oder anderer Natur und Gesundheit durch oder mit deinen Aussagen oder Antworten dadurch das du denkst allwissend zu sein und auf alles die Antwort auch zu kennen,
Ich denke auch oft auf alles die Antwort zu kennen, und doch Ich kann mich auch irren oder eben kann es sich so verhalten, das diese meine Ausagen Angaben oder auch Antworten welche Ich versuche zu geben manchesmal nicht in die Gesellschaft, Antworten welche Ich ohne eine gestellte Frage, ohne die notwendige Diskussion gebe oftmals einfach fehl am platze oder in der Diskussion sind, falsch plaziert sind, und somit mir mehr Schaden zufügen als das so manche sogar richtige Aussage jemanden helfen könnte, so wertvoll diese auch sein kann oder auch sein könnte an anderer richtig plazierter Stelle,

Sry Ich bin Krank, und zum Schutze meiner, deiner, aber auch der Gesundheit anderer möchte Ich dir JMC dieses mitteilen.



Ich halte dich für einen schlimmen Fake welcher andere nur provozienen möchte bis zum Abwinken, schon mit den ersten Beiträgen welche Ich von dir lesen durfte rissen in mir alte Wunden wieder auf,

Kurze Zeit verfasste Ich auch meine Beiträge in alter Manier ohne auf ein Thema einzugehen ohne das etwas als Thema zur Diskussion stand, ohne das etwas als Thema gefragt war, versuchte Ich auf Themen auf etwas zu antworten, dabei dieses jedoch niemanden interessierte, da ja auch nicht danach gefragt war nicht danach gefragt wurde es auch niemanden interessierte, es waren meine mich belastenden Themen!

Ich möchte dir sagen JMC Das ICh in der Zeit dieses meines Krankhaften verhaltens eigentlich mir selbst versuchte Antwort zu geben aber auch für mich eine Antwort zu sein!

So Ich dieses Post von Dir welches Ich als Zitat hier in diesen Beitrag einfüge lese gibst Du mehr Dir selbst Antwort als das du anderen Menschen eine Antwort geben könntest Antwort geben würdest oder gar damit anderen helfen könntest.

Falls Du kein Fake bist, Versuchs wie Ich gestalte Dir eine Zeit lang deine eigene Internetseite, schreibe auf diese all Deine Erkenntnisse, all die Antworten und Fragen für dein Leben,
Sieh es dir immer wieder selbst in aller öffentlichkeit der Virtuellen Welt an und reflektiere Dich selbst,
So fremde Personen Deine Internetseite sichten so freue Dich darüber,
so Deine Seite niemanden interessiert so akzeptiere es, und finde Wege wie Du Dich Symphatisch für deine Mitmenschen in die Gesellschaft integrieren kannst ohne jede Provokation,

Meine Wunden Bluten wieder, diese Wunden wurden aufgerissen durch nur wenige Posts von Dir welche Ich teilweise las, dieses Welches Ich Dir hier schreibe, schreibe ICh Dir aus einer Blutenden Wunde heraus um diese wieder verschliessen zu können, deshalb nicht böse sein so Ich Dich derart direkt anspreche, aber auch etwas verzehrt und krankhaft jetzt diesen Beitrag verfasse!

Immerhin es geht um die Gesundheit und Unversehrtheit vieler aber auch aller Menschen, deshalb sollten wir alle auch Ich es unterlassen andere oder uns gegenseitig verletzen oder krank machen oder gar das Forum zerstören zu wollen,

den es ist was es ist, wir sind was wir sind, Du bist wie und was Du bist, doch wir alle sollten und müssen einander platz gewähren und uns aber auch einander zulassen ohne einander zu verletzen oder das Forum zu beschädigen.
Ich für meinen Teil werde nichts mehr schreiben, oder gar ungefragt hier veröffentlichen, den dazu habe Ich meine eigne Internetseite! und Ich schäme mich für mein Verhalten.......

mfg

S. A.
Zitat

RE: Frag mich wie es weitergehen soll :(
Beitrag #9
(21.03.2012, 23:08)Angelika schrieb: Bitte lasst den Eltern und den Familien etwas Zeit sich an diese für sie neue Situation zu gewöhnen.

Jup.
Hab gestern mit einer,indirekt selbst betroffenen, Mutter geredet.
Die meinte einfach es is arg,wenn man als Mutter miterlebt,das sich das kind ned so wohl fühlt, wie sie es geboren hatte.
Da sieht die Mutter einfach einen Fehler an und für sich.

Meine Mutter hat da wieder ne ganz andre Einstellung ,die hatte aber vielleicht auch einfach genug Zeit.

Lg,die Maus
WWW
Zitat

RE: Frag mich wie es weitergehen soll :(
Beitrag #10
Wenn du Hilfe brauchst, der Verein Trans Austria hat mtl. eine Selbsthilfegruppe. Nähere Infos unter http://www.trans-austria.org

Nächster Termin: Freitag 27.04.2012 ab 18 h, 1150 Wien, Johnstr. 59 (Soutterain)
TRANS AUSTRIA - Öst. Gesellschaft für Transidentität
(trans-austria.org), Geschäftsführung

Psychotherapeutin, Supervisorin, Coach, Sexualberaterin
Alten- und Behindertenfachbetreuerin
WWW
Zitat



Gehe zu: