Erfahrungen von TG-Personen mit medizinischem Pflegepersonal
Erfahrungen von TG-Personen mit medizinischem Pflegepersonal
Beitrag #1
Question 
Liebe Alle,


ich habe von Manuela Sternig eine Anfrage erhalten: im Zuge ihrer Doktorarbeit / Dissertation (Studium der Pflegewissenschaften an der PMU Salzburg) erforscht sie die Situation von Transgender-Personen hinsichtlich der Erfahrungen mit Pflegepersonen - zB bei Krankenhausaufenthalten.  Bitte setzt euch direkt mit Manuela Sternig in Verbindung - ihre Mailadresse: manuela.sternig@hotmail.com  Danke!

LieGrü
Andreas
Die schwierigste Turnübung ist der Sprung über den eigenen Schatten...
(Dieter Chmelar, Backstage nach den BigBrotherAwards 2012)
Zitat

RE: Erfahrungen von TG-Personen mit medizinieschem Pflegepersonal
Beitrag #2
Tach Prof.

Interessiert sich die Dame auch für die Situation transsexueller Menschen?

LieGrü
Lydia
"Wer die psychiatrische Sprache beherrscht, der kann grenzenlos jeden Schwachsinn formulieren und ihn in das Gewand des Akademischen stecken." Dr. Gert Postel

 Ich bin zwar F12.1 , aber deswegen trotzdem nicht ganz dicht. Daydream 
Zitat

RE: Erfahrungen von TG-Personen mit medizinieschem Pflegepersonal
Beitrag #3
(23.07.2018, 19:18)prof schrieb: LieGrü

Kein Prob, Alt, wart ein Mom, ich rau erstm ein Zig! Wink
Nur in einer Welt, die verrückt spielt, sind die Irrsinnigen wahrhaft geisteskrank! (Homer Simpson)
Zitat

RE: Erfahrungen von TG-Personen mit medizinischem Pflegepersonal
Beitrag #4
Die Dame intressiert sich für die Situation transidenter Menschen in Hinblick auf die (stationäre) Betreuung in Gesundheitseinrichtungen; schließlich studiert sie Pflegewissenschaften und will durch ihre Doktorarbeit zu einer Sensibilisierung des Pflegepersonals beitragen.
Die schwierigste Turnübung ist der Sprung über den eigenen Schatten...
(Dieter Chmelar, Backstage nach den BigBrotherAwards 2012)
Zitat

RE: Erfahrungen von TG-Personen mit medizinischem Pflegepersonal
Beitrag #5
Man wird nur richtig gegendert wenn man die Papiere hat, auch wenn sie wissen das man TS ist oder passt. Papiere zählen. Das war mein Eindruck im KH. mfg
~~~~~~~~~~~~~~~
They tried to bury us

They didn´t know
we were seeds
Zitat

RE: Erfahrungen von TG-Personen mit medizinischem Pflegepersonal
Beitrag #6
Also spielen in ihrer Doktorarbeit transsexuelle Menschen keine Rolle. Danke für die Antwort.

Schade, es wäre ein wichtiges Thema gewesen, insbesondere im Hinblick auf Gesundheitseinrichtungen.
"Wer die psychiatrische Sprache beherrscht, der kann grenzenlos jeden Schwachsinn formulieren und ihn in das Gewand des Akademischen stecken." Dr. Gert Postel

 Ich bin zwar F12.1 , aber deswegen trotzdem nicht ganz dicht. Daydream 
Zitat

RE: Erfahrungen von TG-Personen mit medizinischem Pflegepersonal
Beitrag #7
Für Sensibilisierung in der Abt., wo ich zu OP + Nach-OP war, hatte wohl der Chef längst gesorgt Big Grin Die haben mich sogar bedauert.

Als ich später mal in einem anderen KH wegen einer anderen Erkrankung war, gab es keine Probleme. Entweder war mein Passing robust genug, oder die waren höflich, oder es war ihnen zu peinlich. Mehr Möglichkeiten fallen mir nicht ein. Ich habe sie meinerseits ja auch nicht gefragt, wofür sie mich hielten Rolleyes

Probleme hatte ich aber mit transphoben Gynäkologinnen und deren Praxispersonal. Die haben sich manchmal sehr irritierend geäußert, bei manchen merkte man auch unverhohlene persönliche Antipathie. Und solche Adressen hatte man mir auch noch wärmstens empfohlen Facepalm

Bei anderen Ärzten und deren Personal bin ich mir nie sicher, was sie denken. Also die Standard-Situation. Wenn mich welche nicht mögen, dann kann ich es mir aus einer ganzen Liste möglicher Gründe aussuchen, woran es liegen könnte. Intersektionalität ist doch was feines Confused

Mehr habe ich dazu nicht zu sagen.
I’m cool and I know it.
Zitat

RE: Erfahrungen von TG-Personen mit medizinischem Pflegepersonal
Beitrag #8
Ich war vor der OP einigemale beim Arzt und hatte da niemals Probleme!Vor der PÄ/VÄ wurde ich als Herr angesprochen,danach als Frau!Aber wie es da im KH war weiß ich nicht^^!Nach der OP war ich 2 mal im KH und da wurde ich korrekt angesprochen und behandelt!Und bei den Ärzten bei denen ich war,hatte ich niemals Probleme!Und ob es jetzt ihre eigene Meinung war oder obs einfach nur ein Gebot der Professionalität war,weiß ich nicht und ist mir auch egal^^!
JUST FOR FUN!
Zitat

RE: Erfahrungen von TG-Personen mit medizinischem Pflegepersonal
Beitrag #9
im Krankenhaus gab es bei mir mit der Mastek kein Problem bis auf den letzten Tag, als das Kompressionhemd zum Bemessen und der Umsetzung in Planung war (Testosteron hatte ich bereits und die Dokumente waren bereits korrigiert, schon länger vor der Anmeldung für die OP).

denn ich wurde (als wäre kein Zweifel daran bestehend) direkt an "sie" (weiblich) und die Patientin erwähnt und telefonisch als dann das Komplettierte Hemd bei mir nicht ankam, da kein Zettel wo und wann abholbar, vorhanden war ...am Telefon als selbige inkorrektre Pronomen im Hintergrund an weitere Personen weitergeleitet. ich erwähnte "Herr und männlich", war jedoch nicht sehr informativ, denn weitere Telefonate waren erforderlich, da das Hemd weiterhin noch nicht geliefert worden war (von NÖ nach Wien).

auch bereits zuvor gab es bei einer anderen Organisation (in Wien bemessen und abgeholt), bereits ähnliche Probleme. auch wurden diese Pronomen-Fehler von u.A. direkt der Kompressionshemd-bemessenden Person umgesetzt.

nach der OP die Woche im Krankenhaus gab es jedoch keine Probleme, da war jedoch nicht viel an Personal dass ich allgemein sah oder dass ich Fragen an diese hatte. die Nachbereuung (Begutachtung der Narben, Drähte entfernen, auch die Begutachtung nach einem Jahr nach der OP), verlief je alles toll. war auch in einem Krankenhaus in Wien.

Kosmonautin, diesbezüglich wirken meine Erfahrungen dann als "unsachgemäss von den Gegenübern gehandhabt", vermute ich?
Zitat

RE: Erfahrungen von TG-Personen mit medizinischem Pflegepersonal
Beitrag #10
Vielleicht sollte die Kandidatin lieber hier mitlesen und ggf. Fragen stellen. Das wäre irgendwie praktischer und auch transparenter.

Und ja, um die Sensibilisierung hinsichtlich jeweils verschiedener Begriffe von TS, TG, TI usw. wird wohl auch kein Herumkommen sein.

Mit kollegialen Grüßen
I’m cool and I know it.
Zitat



Gehe zu: