neues TS-gesetz, luxemburg
neues TS-gesetz, luxemburg
Beitrag #1
Rainbow 
siehe da, die einschläge kommen immer näher. Tongue 

https://www.queer.de/detail.php?article_id=31616

wobei... zitat: "Antragsteller müssen lediglich versichern, dass sie im privaten Umfeld und bei der Arbeit in dem beantragten Geschlecht auftreten."
wie auch immer ein "auftreten" im beantragten geschlecht aussehen soll. bzw. ab wann genau ebenjenes auftreten gegeben bzw. nicht mehr gegeben ist... vielleicht müßte zur überprüfung eine geschlechter-polizei eingeführt werden. eine art gutachter 2.0 und natürlich nur für trans-personen. cis-menschen können weiterhin so auftreten, wie sie es selbst für richtig halten. Tongue
---------------------------------------------------------------------------------------------
"Gender/Sex Identity" oder auch:
"Die Geschichte vom Regenbogen, der dachte, er wäre ein Halbkreis...."

Inter/Nonbinary?
pbs.twimg.com/media/DSkEWChWAAAu-FQ.jpg
Zitat

RE: neues TS-gesetz, luxemburg
Beitrag #2
Wenn dieses Auftreten der selbe, Menschenverachtende Unsinn ist wie bei uns Deutschen der Alltagstest, dann kann man auf dieses Gesetz in dieser Form auch gleich verzichten, gerade wenn man MtF ist, ist so etwas eine einzige demütigende Qual, vernichtet Existenzen, zerbricht Familien, sorgt für Arbeitslosigkeit, treibt Leute in die Schulden und Armut, sorgt für Depressionen und Suizide, fördert Gewalt und Mobbing. Nicht umsonst hat man es mittlerweile von Pflicht zur Empfehlung umgemünzt. Aber immer noch bestehen viel zu viele Kassen, Ärzte und Psychologen darauf, was sie Leuten die keinerlei Passing haben und in einem ohnehin schon schweren Umfeld leben damit antun ist denen wohl egal oder nicht bewusst. Ich werde so etwas innerhalb meines Berufslebens auch nicht tun, tun können alleine schon wegen den enorm strengen Kleiderordnungen, bei uns muss man sich sogar das tragen eines Bartes genehmigen lassen wenn man vorher keinen trug. Abseits von dezenten Eheringen darf auch nichts anderes getragen werden etc.

Eine Geschlechterpolizei? Bring die Behörden mal nicht auf dumme Ideen, Denunziantentum und Blockwarte hat es schon genug.

Solche Tests und Anforderungen sollte man mal den Cis aufzwingen, kein bestehen, keine Hochzeit, Beziehung und co., kannst du nicht nachweisen das du Cis bist wirst du auch nicht als solches behandelt, mal sehen wie die das finden!
Zitat

RE: neues TS-gesetz, luxemburg
Beitrag #3
Nein, nicht doch! Sad Da (unter -?) schreibt man halt etwas entsprechendes, und das war's. Man würde sich sowieso nur unnötig das Leben schwer machen, wollte man eine VÄ/PÄ haben, um dann weiterzuleben wie gehabt.

Mit medizinischen Maßnahmen wäre das noch etwas anderes. Da gab es ja durchaus in Europa, Nordamerika wie "Asien" einige Kolleginnen, die sogar die GA-OP hinter sich hatten, und immer noch als Männer lebten. Die Gründe dafür waren mannigfaltig. Tragisch ist eher, daß dafür Chirurgen wie der Ratnam mehr Verständnis aufbrachten als der größte Teil der deutschen TS Szene Sad
I’m cool and I know it.
Zitat

RE: neues TS-gesetz, luxemburg
Beitrag #4
Ich will ja auch gar nicht weiterleben wie gehabt, am liebsten würde ich alles alte von mir schon jetzt komplett raus werfen, mir die Sachen kaufen die mir gefallen und nur noch so auftreten wie ich nun einmal wirklich bin aber ich sehe nun einmal deutlich männlich aus, habe Haarausfall/Geheimratsecke etc., da kaschieren auch das beste Make-Up, Auftreten und Kleidung gar nichts und ich will mich so nicht als Angriffsziel anbieten, ich habe zu viel Gewalt und Mobbing erlebt (10 Jahre Schulmobbing mit viel Gewalt kann ich nicht vergessen, das war einprägsam) um das ohne jede körperliche Anpassung tun zu können. Was denkst du denn warum ich so oft heule? Und das ich solchen Papieren mehr als nur misstraue und die Gefahren darin sofort erkenne, das kommt nicht von ungefähr.
Zitat

RE: neues TS-gesetz, luxemburg
Beitrag #5
Wenn man sich die Erfahrungen so vieler Leute hier auf dem Forum ansieht, dann fahren die ganz gut damit, Geduld aufzubringen, nicht von Jetzt auf Gleich alles erreichen zu wollen, usw.

Es gibt sicherlich vieles im Leben, was man sich bewahren möchte. Es wäre sicherlich nicht schlecht, da eine gute Balance zu finden. Und das fällt eher nicht vom Himmel.

(So leben zu müssen wie ich damals würde ich selbst... Äh, nein doch, meinen beiden schlimmsten Feinden würde ich das sehr wohl wünschen Blush Jedenfalls, der Punkt ist, mir persönlich hätte das alles nichts genützt. Was soll's?)
I’m cool and I know it.
Zitat

RE: neues TS-gesetz, luxemburg
Beitrag #6
(27.07.2018, 06:24)Danielle Jan82 schrieb: Wenn dieses Auftreten der selbe, Menschenverachtende Unsinn ist wie bei uns Deutschen der Alltagstest, dann kann man auf dieses Gesetz in dieser Form auch gleich verzichten, gerade wenn man MtF ist, ist so etwas eine einzige demütigende Qual, vernichtet Existenzen, zerbricht Familien, sorgt für Arbeitslosigkeit, treibt Leute in die Schulden und Armut, sorgt für Depressionen und Suizide, fördert Gewalt und Mobbing. du auch nicht als solches behandelt, mal sehen wie die das finden! [hier gekürzt]
Facepalm Warum wird ein Versuch, ein modernes, unbürokratisches Gesetz für die Anerkennung einer abweichenden Geschlechtsidentität zu schaffen, wonach es für mich in Luxemburg ausschaut, durch maßlose Übertreibung entwertet, ja verbal ins Gegenteil verkehrt?

Wenn man das liest, könnte man meinen, das Großherzogtum würde Trans-Menschen zu einer besonders abgefeimten Form von Psycho-Folter zwingen, samt folgender lebenslanger Überwachung durch die T-Gestapo! Dabei soll doch nur die Möglichkeit geschaffen werden, durch eine simple Willenserklärung die Grundlage für eine PÄ zu schaffen.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: neues TS-gesetz, luxemburg
Beitrag #7
Weil es in Deutschland Jahrelang genauso abgelaufen ist. Ich traue keinen Bürokraten, dafür habe ich schon zu vieles mit denen erlebt.
Zitat

RE: neues TS-gesetz, luxemburg
Beitrag #8
(01.08.2018, 21:54)Mike-Tanja schrieb: unbürokratisches Gesetz für die Anerkennung einer abweichenden Geschlechtsidentität

Facepalm Es ist in erster Linie ein Gesetz, das abweichende Geschlechtsidentitäten aus Luxemburg entfernen soll. Person X ist beispielsweise männlich, aber fälschlicherweise für den Staat weiblich, dann ermöglicht das Gesetz diese zugeschriebene abweichende Geschlechtsidentität leichter zu entfernen.

Es ist nicht dafür gedacht, dass beispielsweise ein Mike, der sich zeitweise mit einer fiktiven Tanja identifiziert, seinen Geschlechtseintrag ändern kann. Das dürfte Rechtsmissbrauch sein. Es ist für trans- und intersexuelle Menschen gedacht.
Zitat

RE: neues TS-gesetz, luxemburg
Beitrag #9
(01.08.2018, 21:54)Mike-Tanja schrieb: ein modernes, unbürokratisches Gesetz für die Anerkennung einer abweichenden Geschlechtsidentität

Richtigstellung: Es ist ein Gesetz für die Anerkennung des Geschlechts.


Ich kenne keine Person, die eine aufgezwungene Geschlechtsidentität anerkannt haben möchte.
Zitat



Gehe zu: