Umgang mit Gefühlslaunen
Umgang mit Gefühlslaunen
Beitrag #1
Hallo,

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.Selber bin ich kein Transgender,aber ich bin in einen verliebt.Unsere Situation ist dadurch etwas komplizierter das wir etwas weiter auseinander wohnen und auch unsere Dienste ständig kollidieren.Ich habe ihn (ich sage bewusst ihn,weil ich ihn so nehme als das was er sein möchte ein mann)vor ca 3 Jahren kennengelernt.In einem Chatraum sah ich sein Bild und da er schon eine Therapie angefangen hatte,sah man im Gesicht nicht mehr das er eine Frau ist.Irgendwie fastzinierte mich dieses Bild und irgendwann schrieben wir uns mails.Er hatte etwas was mich nicht los lies und so verliebte ich mich mich in ihn.Als er mir sagte was mit ihm ist,war ich erst sprachlos und musste mal ordentlich schlucken,weil ich damit noch keine Erfahrungen hatte .Mein Gefühl zu ihm blieb.
Die zeit verging und ich kam auch mit dem wenigen Konatkt den wir erst hatten zurecht.Ich kaufte mir auch das Buch von Balian Buschbaum um ihn etwas besser verstehen zu können.Er hat sich auch in mich verliebt.Nur leider ist er manchmal so Gefühlvoll und dann wieder anders herum.für mich ist es dann manchmal schwer einzuschätzen was er denn will und das er sich dann sehr oft zurück zieht.natürlich respektiere ich das und lasse ihn auch in ruh und bedränge ihn nicht.Aber was kann ich tun,damit ich damit etwas leichter umgehen kann?
Zitat

RE: Umgang mit Gefühlslaunen
Beitrag #2

Wie gut kennt ihr euch denn schon?
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Umgang mit Gefühlslaunen
Beitrag #3
Hallöchen,

Das ist eine gute Frage.Wir telefonieren viel,schreiben SMS und wenn die Zeit es zu lässt,sehen wir uns auch.Wir lachen ganz viel und können auch über alles reden.Aber wenn wir uns sehen,ist die Lust auf andere Sachen größer.Wir haben dann meist große Sehnsucht nacheinander und wissen beide das wir sehr viel füreinander empfinden.Aber da ich noch einen Sohn habe der bei mir lebt und der mich braucht,ist das ganze nicht so einfach.Aber richtig kennen tun wir uns noch nicht,denke ich.Ich weiß nur wenn er viel Stress hat oder es ihm nicht gut geht,zieht er sich zurück und das resektiere ich dann auch,so gut kenn ich ihn und bei ihm ist es genauso.Wenn es mir schlecht geht oder so merkt er das vom Gefühl her und ruft mich dann an oder schreibt mir und macht sich Sorgen.Um uns richtig kennenzulernen müsste ich in seine Nähe ziehen oder ganz zu ihm,aber dafür fehlt noch einiges.
Zitat

RE: Umgang mit Gefühlslaunen
Beitrag #4
Vergiss niemals, es gibt tolle non-sexuelle Freundschaften, Seelenverwandtschaft, und so weiter.
Man kann plaudern lachen, Wohngemeinschaften bilden Freundschaft aufbauen, auch kuscheln.
Zudem sind sehr viele Geschlechtsgewandelte nicht schwul sondern behalten ihre sexuelle Orientierung bei, sind also nacher lesbisch, somit ist auch direkte Intimität möglich.
Also besonders schlimm, ist TG aus freundschaftlicher Sicht nicht, nur sexuell ein wenig kompliziert und komplex da die meisten Frauen, sich logischerweise von anderen Frauen abgestossen fühlen wenn sie nicht bi sind oder so.
[Bild: 9ee2c5-1336146420.gif] Kiss
Zitat

RE: Umgang mit Gefühlslaunen
Beitrag #5
Aus der anfangs normalen Freundschaft ist schon bei uns beiden sehr viel mehr geworden.Wir wissen beide was wir füreinander empfinden und er denkt schon voll wie ein mann und sieht mich dann auch aus seiner Sicht so.Er sagt mir des öfteren das er mich total scharf findet und solche Sachen.Das glaube ich ihm auch,denn er sagt immer was er denkt.Nur ich hab dann manchmal probleme damit gut umzugehen wenn er sich sehr zurück zieht und wir weder telefonieren oder sonstiges,also alles sehr ruhig ist.Ich akzeptiere das ja auch,dafür liebe ich ihn viel zu sehr.Meist höre ich dann viel und laut Musik und es macht mich dann meist sehr traurig das ich nicht so für ihn da sein kann wie ich es gerne möchte.Natürlich weiß ich das der ganze Weg den er gehen muss sehr hart und schwer für ihn ist.Gibt es denn keinen Weg das ich damit besser umgehen kann und mir nicht ständig die Ohren zudröhnen muss?
Zitat

RE: Umgang mit Gefühlslaunen
Beitrag #6
liebe jaqueline

es könnte sein, dass der grund für sein verhalten der steinige transgender-weg ist, den er gehen muss, aber der grund könnte auch ein anderer sein?
du kommst aber zuerst zu uns, obwohl noch nicht klar ist, warum er so zu dir ist,
daher solltest du dich vielleicht zuerst in einpaar foren umsehen, wo es allgemein um beziehungsprobleme geht, und etwas schreiben,
von uns könnte dir zwar vielleicht auch jemand helfen, es ist mir nur wichtig, dass du weißt, dass es in erster linie ein beziehungsproblem und kein transgenderproblem ist, vielleicht

--
also was ich mir dazu denke, es könnte ja viele gründe dafür geben, warum er sich so verhält, warum ein mensch sich so verhält, oder vielleicht ist es männertypisch oder auch nicht,
es könnte zb sein, dass er sich irgendwo unsicher ist (er hats bestimmt nicht leicht), vielleicht beschäftigt ihm etwas, oder er braucht einfach zeit für sich selbst, oder vielleicht ist er traurig,
das ist dann natürlich nicht schön, wenn man ahnunglos da sitzt, und ich würds dir wünschen, wenn er dich wenigstens ab und zu mal anruft, aber gut, du akzeptierst das ja, so wie gehst du jetzt nur damit um?
das nächste mal, wenn du ihm siehst, sag ihm doch, dass du ihm die zeit für ihn gibst und das verstehst, wenn er für sich allein sein möchte, aber wie es dir dann damit geht, damit er weiß, wie du dich in der zwischenzeit fühlst und vielleicht meldet er sich dann ab und zu mal telefonisch kurz, einfach damit du damit besser zurecht kommst
abegesehen davon, gewöhnst du dich mit der zeit so und so daran, ich hoffe, es bleibt so für euch, dass ihr weiterhin viel füreinander empfindet und vielleicht könnt ihr eine gute mitte finden, für dieses problem
alles gute

♥ jenny
...
WWW
Zitat

RE: Umgang mit Gefühlslaunen
Beitrag #7
Hallo Jenny

ja der Weg ist nicht einfach für ihn da geb ich dir recht.Ich weiß das er die Zeit für sich braucht,wenn er sich zurück zieht.Das hat er mir gesagt.es gibt für mich ja keine andere Möglichkeit das zu akzeptieren,wenn ich ihn unter druck setze,bringt uns das nicht weiter,im gegenteil,ich denke er würde sich sicher noch mehr zurück ziehen und das will ich nicht.Ich liebe ihn.Er ruft mich jeden morgen an wenn er zur Arbeit fährt und das genieße ich dann auch.Er redte des öftern davon wie es sein könnte wenn wir zusammen wohnen und solche sachen,das ist dann immer wunderschön.Er hat mich verzaubert mit seiner normalen Art.Es gibt dann nur momente wo es sehr ruhig ist.Aber ich denke du hast recht,ich sollte mit ihm reden wenn wir uns sehen.
Kannst du mir denn irgendwie eine Seite nennen an die ich mich da wenden kann?Danke für deine lieben wünsche.
Zitat

RE: Umgang mit Gefühlslaunen
Beitrag #8
Liebe Jacqueline,

Ich denke auch, dass das geschilderte Problem wahrscheinlich nichts mit Transidentität zu tun hat. Ich habe Ähnliches schon öfters gehört und auch in eigenen Beziehungen erlebt, und es kann die verschiedensten Ursachen haben. Möglicherweise hat es mit einer Nähe-Distanz-Problematik zu tun, die es prinzipiell in jeder Beziehung gibt. Da muss man dann erst im Laufe der Zeit die richtige, individuelle Balance finden. Bei Fernbeziehungen ist es freilich schwerer. Wichtig dabei ist wohl auf sich selbst hören, Geduld haben und viel miteinander reden.

Den Rat von Jenny finde ich im Übrigen sehr treffend - besser kann man es als Außenstehender nicht sagen.

Alles Liebe,
Iris
*** Bitte keine Anfragen mehr bezüglich OP-Bilder von Dr. Schaff. Ich versende diese schon lange nicht mehr. Vielen Dank! ***
Zitat

RE: Umgang mit Gefühlslaunen
Beitrag #9
Hallo Iris,

Mit Deiner Idee das es an der Nähe-Distanz-Problematik liegt,kannst du recht haben.Er hat mal sowas ähnliches erwähnt,das er manchmal etwas mehr auf Distanz geht,damit es un beiden nicht ganz so doll weh tut,weil es doch alles nicht so einfach ist für ihn.Danke für euren Rat.Ich werde mit ihm reden wenn wir uns sehen und mich weiter in Geduld üben.Schließlich liebe ich ihn und sein Weg ist wesentlicher schwerer zu gehen als meiner.

Lg
jaqueline74
Zitat

RE: Umgang mit Gefühlslaunen
Beitrag #10
(27.03.2012, 18:04)jaqueline74 schrieb: [hier gekürzt] Nur ich hab dann manchmal probleme damit gut umzugehen wenn er sich sehr zurück zieht und wir weder telefonieren oder sonstiges,also alles sehr ruhig ist. [hier auch]

Das klingt ja geradezu nach einem Klassiker heterosexueller Beziehungskisten im Spiegel der Populär-Psychologie: Mann vom Mars ("uga-uga!"), Frau von der Venus ("haaach, seufz!"), er verkriecht sich, um mehr oder weniger sinnvoll über sich und sein Leben zu brüten; sie möchte ständig was wissen wie: "Warum willst du nicht mit mir reden? Magst du mich nicht mehr?" Wink

Sieh es positiv: Ihr seid Mann und Frau, vielleicht etwas klischeehaft, aber die Verhaltensmuster täten stimmen. Rolleyes

- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat



Gehe zu: