FFS in Deutschland
FFS in Deutschland
Beitrag #1
Hallo Mädels,

seit langem lese ich in diesem tollen Forum mit. Heute nun habe ich mich angemeldet, weil ich trotz der Themenvielfalt auch hier keine Antwort auf meine Frage fand. 

Kurz zu mir; Mein Lebensweg ist ähnlich der meisten transidentischen Menschen, so dass ich die Beschreibung nicht in die Länge ziehen möchte. Ich bin Jahrgang 1969 und bekam mein "Anderssein" seit meiner Kindheit mal mehr, mal weniger in den Griff. Es hat vieles in meinem Leben zerstört. Trotz aller "Neuanfänge" als Mann holte mich meine Transidentität immer wieder ein. Ich komme nicht davon los und lebe seit geraumer Zeit mein Frausein aus. 

Nun zur Frage; Ich arbeite intensiv auf eine gesichtsverweiblichende Operation hin. Recherchiert, gespart. Was man eben so macht. Doch jetzt, kurz vor dem Ziel, verwirren mich so viele Details. Obwohl die Ergebnisse der führenden Chirurgen beeindruckend sind, möchte ich für diese OP nicht durch die halbe Welt fliegen müssen (Nachsorge, Betreuung bei evtl. Komplikationen usw.) Dadurch schränkte sich die Auswahl erheblich ein. Auffallend ist, dass scheinbar nur Dr. Bart van de Ven und das FacialTeam übrig bleiben. Dem ist aber nicht so. Und obwohl ich mir die Finger wundrecherchiere, gibt es keinerlei Erfahrungsberichte. Im Internet nicht. Keine Vorher/Nachher-Bilder. Nichts. Als ob es sie nicht gäbe. Das lässt mich fast verzweifeln. Ich nenne mal die Namen der Chirurgen in D, welche speziell FFS anbieten. 

Dr. Rupert Dempf, Kempten (face-and-dents) Auf dessen Webseite wird explizit die "Typverändernde Operation" beschrieben.
Dr. Funk, München
Dr. Schaff & Morath, München  
Dr. Taskov, Erding    
Dr. Paul Daverio, Berlin
Dr. Ramin Zarrinbal, Berlin
Dr. Katrin Müller, Hannover

Hat wirklich niemand Erfahrung in einer dieser Kliniken sammeln können? Ich würde mich so freuen, wenigstens eine Information darüber zu bekommen. Ich bedanke mich schon mal vorab.

Viele Grüße. Jessi663
Zitat

RE: FFS in Deutschland
Beitrag #2
In Deiner Liste vermengst Du plastische Chirurgen mit MKG Chirurgen. 2 MKG Chirurgen sind zu finden, der Rest sind plastische Chirurgen, die teils sehr gute GAOPs machen.

Bei einer FFS wird die Basis geschaffen, also die Gesichtsknochen verändert und in den weiblichen Bereich gebracht. Das ist FFS.
Haut und Knorpel darüber sind das Gebiet der plastischen Chirurgie, sie verändert nur mehr die bestehende Oberfläche im Rahmen der Schönheitschirurgie. Das reicht zumeist bei sehr jungen Frauen wo das männliche Wachstum der Gesichtsknochen noch nicht weit fortgeschritten ist.


Ein plastischer Chirurg macht beispielsweise keine Typ III Rekonstruktion der Stirn (Abschleifen der Augenbrauenwülste, aussägen und heben der Stirnplattenmitte, herunterziehen der Haarlinie) oder etwa Kieferknochenkorrekturen.
Ob die beiden MKG Chirurgen, die auf Deiner Liste stehen, solche Leistungen anbieten und auch Erfahrung mitbringen, da mußt Du fragen. Bewerben tun sie es nicht.
Für eine FFS mußt Du in jedem Fall eine persönliche Beratung vornehmen, da eine FFS ein Ergebnis eines Gesamtkonzeptes ist und meistens nicht mit einem Teilbereich ein stimmiges Ergebnis erzielt wird. In diesem Zuge kannst Du all Deine Fragen stellen und wenn Du dem Arzt vertraust, kannst Du Dich auf das Wagnis einlassen. Jedenfalls würde ich an Deiner Stelle zusätzlich entweder Facialteam oder Dr. Bart van de Ven fragen. Bei wem Du es letztendlich machst ist dann Deine Entscheidung.

Im Übrigen sind wir ein österreichisches Forum. Gute plastische Chirurgen mit dem Spezialgebiet Schönheitschirurgie gibt es auch hier genug. Viele Erfahrungsberichte wirst Du daher nicht bekommen.
Zitat

RE: FFS in Deutschland
Beitrag #3
Vielen Dank für Deine ausführlichen Erläuterungen. Speziell der Satz "Bewerben tun sie es nicht." bereitet mir eben Kopfschmerzen. Bei zwei Chirurgen war ich zur persönlichen Beratung aber außer einigen Bildern am PC war nichts zu sehen. Ich hörte nur etwas von Datenschutz- oder Werbeverbot o.ä. Mich wundert nur, dass dies für Dr. Bart van de Ven oder Facialteam nicht gilt, denn diese zeigen offen ihre Vorher/Nachher-Bilder. Ich wende mich deshalb lieber an einen von beiden. Hätte mir mehr Resonanz auf den Beitrag gewünscht. Schade, aber es gibt wohl keine offenen Fragen oder der Wunsch zum Austausch.
Dein Hinweis, dass dies hier ein österreichisches Forum ist, stimmt mich etwas traurig. Es lesen sicher sehr viele aus Deutschland mit und der Weg nach München ist nicht so weit. Deshalb sah ich darin kein Problem. Im Übrigen folgt zu Beiträgen über Dr. Bart van de Ven oder Facialteam auch kein Hinweis, dass sie in Belgien oder Spanien ansässig sind und deshalb im österreichischen Forum deplatziert sind. Also warum nicht auch über FFS in D sprechen? Aber was solls. Einen Versuch war es wert. Trotzdem danke.
Zitat

RE: FFS in Deutschland
Beitrag #4
(07.11.2018, 20:08)Jessi663 schrieb: Dein Hinweis, dass dies hier ein österreichisches Forum ist, stimmt mich etwas traurig.
Das kann ich gut verstehen, es ist wirklich schade, dass Deutschland kein lebendiges Forum hat.

(07.11.2018, 20:08)Jessi663 schrieb: Es lesen sicher sehr viele aus Deutschland mit und der Weg nach München ist nicht so weit. Deshalb sah ich darin kein Problem.
Es gibt in der Tat einige, die nach Bayern zu plastischen Chirurgen fahren. Ihr habt gute Plastiker für GAOPs, Mammaugmentationen sind in der Regel billiger, da USt. befreit, und andere plastische Leistungen sind, natürlich wie in Österreich je nach Arzt, wirklich gut!


(07.11.2018, 20:08)Jessi663 schrieb: Im Übrigen folgt zu Beiträgen über Dr. Bart van de Ven oder Facialteam auch kein Hinweis, dass sie in Belgien oder Spanien ansässig sind und deshalb im österreichischen Forum deplatziert sind.
Meine Schuld, Dir diesen Hinweis nicht gegeben zu haben. Sorry!

(07.11.2018, 20:08)Jessi663 schrieb: Also warum nicht auch über FFS in D sprechen? Aber was solls. Einen Versuch war es wert. Trotzdem danke.
Es kann darüber nicht gesprochen werden, da in Deutschland keine FFS angeboten wird, die wird nicht einmal in Österreich angeboten!
Zumindest ist mir niemand bekannt, der in diesen beiden Ländern eine FFS gemacht hätte. Beklagen könnte man sich über diesen Zustand schon.
Aber was solls, gern geschehen!
Zitat

RE: FFS in Deutschland
Beitrag #5
(07.11.2018, 20:08)Jessi663 schrieb: [hier gekürzt] Dein Hinweis, dass dies hier ein österreichisches Forum ist, stimmt mich etwas traurig. Es lesen sicher sehr viele aus Deutschland mit und der Weg nach München ist nicht so weit. Deshalb sah ich darin kein Problem. Im Übrigen folgt zu Beiträgen über Dr. Bart van de Ven oder Facialteam auch kein Hinweis, dass sie in Belgien oder Spanien ansässig sind und deshalb im österreichischen Forum deplatziert sind. Also warum nicht auch über FFS in D sprechen? Aber was solls. Einen Versuch war es wert. Trotzdem danke.
Folgender Hinweis: Dies ist ein österreichisches Forum, jedenfalls insoweit, als es in einer .at-Domain läuft, von Österreicherinnen und Österreichern adminstriert wird, und eine große Zahl der Aktiven in Österreich lebt.

Themen und Beiträge zu Ärztinnen, Ärzten und Kliniken anderswo sind jedoch nicht "deplatziert" im Sinne von unpassend oder nicht erlaubt. Das TG.at-ForumTeam kann aber nicht versprechen, dass die Resonanz darauf groß sein wird.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat



Gehe zu: