Wie die Unsichtbarmachung durch die Medien funktioniert
Wie die Unsichtbarmachung durch die Medien funktioniert
Beitrag #1
ATME e. V. hat anhand eines Artikels aus KOSMO.at ziemlich treffend analysiert, wie die Unsichtbarmachung von Transsexualität in der Presse funktioniert:


https://de-de.facebook.com/atme.ev/posts...54?__xts__




Und hier der analysierte Artikel von KOSMO.at:


https://www.kosmo.at/der-weg-vom-mann-zu...erzaehlen/
Nur in einer Welt, die verrückt spielt, sind die Irrsinnigen wahrhaft geisteskrank! (Homer Simpson)
Zitat

RE: Wie die Unsichtbarmachung durch die Medien funktioniert
Beitrag #2
ich finde linke sektierer nur langweilig.das zeug macht uns fuer normalos nur zu unverstaendlichen spinnern.
ich bin gern als tg unsichtbar.
Exclamation anonymity is a human right, f*ck the NSA! Dodgy
Zitat

RE: Wie die Unsichtbarmachung durch die Medien funktioniert
Beitrag #3
@Sandra_Schmid: Was sind denn bitte "linke Sektierer"? "Thema verfehlt!", würde ich sagen.
Nur in einer Welt, die verrückt spielt, sind die Irrsinnigen wahrhaft geisteskrank! (Homer Simpson)
Zitat

RE: Wie die Unsichtbarmachung durch die Medien funktioniert
Beitrag #4
(10.11.2018, 22:46)Sandra_Schmid schrieb: ich finde linke sektierer nur langweilig.

Möchtest Du damit diskret andeuten, daß Du die ATME für "linke Sektierer" und "Langweiler" hälst?

Zitat:ich bin gern als tg unsichtbar.

Übrigens ging es hier ausnahmsweise einmal nicht um das Thema "Stealth", sondern um (den Vorwurf) eine(r) Mißrepräsentation von TS im Diskurs.

Sollte Interesse bestehen, so kann man den Facebook-Beitrag ja mal lesen. Wenn nicht (weil zu langweilig, irrelevant, mühselig oder was auch immer), dann eben nicht.

Zitat:das zeug macht uns fuer normalos nur zu unverstaendlichen spinnern.

Ich fürchte, für mich sind viele, wenn nicht die meisten sog. Normalos so etwas wie "unverständliche Spinner" Facepalm Aber das ist ein anderes Thema.

(Zugleich möchte ich hoffen, Du verwendest "wir" hier in exclusiver Funktion.)
I’m cool and I know it.
Zitat

RE: Wie die Unsichtbarmachung durch die Medien funktioniert
Beitrag #5
Zitat:ich bin gern als tg unsichtbar.

Gefällt mir. Könnte noch ein bisschen mehr Unsichtbarkeit sein.
Zitat

RE: Wie die Unsichtbarmachung durch die Medien funktioniert
Beitrag #6
(11.11.2018, 01:22)j-unique schrieb:
Zitat:ich bin gern als tg unsichtbar.

Gefällt mir. Könnte noch ein bisschen mehr Unsichtbarkeit sein.

und weit weit weg und still vor allem ^^
~~~~~~~~~~~~~~~
They tried to bury us

They didn´t know
we were seeds
Zitat

RE: Wie die Unsichtbarmachung durch die Medien funktioniert
Beitrag #7
Ich falle schon durch meine Tattoos und Tunnel auf. So gern ich manchmal auch nicht auffallen würde, so falle ich allein schon wegen meiner Größe und Figur auf. Warum also nicht dann voll durchstarten ;-)
Mut heißt nicht, keine Angst zu haben!
Mut ist, wenn man trotzdem springt!
Und die Angst vergeß ich - die Angst vergeß ich, wenn ich sing!
Zitat

RE: Wie die Unsichtbarmachung durch die Medien funktioniert
Beitrag #8
Patricia- ich würde dir empfehlen den artikel vielleicht auch zu lesen.
Dein beitrag hat mit dem thema nämlich absolut nichts zu tun.
Ich will mich nicht verbiegen für dein Bild von Geschlecht und deshalb bin ich einfach die, die dein Frauenbild zerfetzt!
WWW
Zitat

RE: Wie die Unsichtbarmachung durch die Medien funktioniert
Beitrag #9
jetzt habe ich die Analyse von ATME ein paar Mal durchlesen müssen, ganz klar ist mir aber nicht wirklich geworden, was die wirklich aussagen will. Schon der erste Satz "Wir haben den Eindruck, dass die Leute, die Transsexualität zu einer Frage der "Geschlechtsidentität" umdefinieren wollten, an ihrem Ziel (fast) angekommen sind." stellt mich vor ein Rätsel, suggeriert er doch die Annahme, es gäbe eine Macht, die bewusst Geschlechtsidentität mit Transsexualität in Verbindung setzen möchte, und das sei irgendwie was Schlechtes.

Oder der Hinweis auf das biologische Geschlecht: "Der Autor legt das "Biologische Geschlecht" fest. Was er dann "Trans-Frauen" nennt, sind keine biologischen Frauen, sondern... was denn genau? Die Lücke verrät es: Männer, die sich auf der sozialen Ebene als Frau empfinden." Wenn der oder die Autorin (leider ist im Kosmo-Artikel kein Name des Verfassers angegeben, was jetzt journalistisch nicht unbedingt herausragend ist) von Bio-Frau spricht, dann sind wohl Frauen mit XX-Chromosomen gemeint. Jetzt da dem Autor deswegen eine unterschwellige Bösartigkeit zu unterstellen, ist schon etwas weit hergeholt.

Überdies würde ich mir wünschen, wenn nicht alles auf eine Goldwaage gelegt werden würde. Gerade beim Thema TS, das vielleicht nicht einmal alle davon betroffenen Menschen richtig verstehen und erfassen können, ist es schon ein bisschen eine Zumutung, von Nichtbetroffenen eine semantisch einwandfreie und bis ins letzte Detail ausgearbeitete wissenschaftliche Analyse zu erwarten.
Zitat

RE: Wie die Unsichtbarmachung durch die Medien funktioniert
Beitrag #10
Die ATME hat eine Auffassung von TS, deren Quellen (und mögliche Parallelen -? Huh ) mir leider unbekannt sind. Deren Glossierung hilft mir nicht viel weiter.

Meinem persönlichen Unbehagen an universalistischen Ansprüchen habe ich schon an anderer Stelle Ausdruck gegeben. Genauso an der besonderen Emphase auf Körperlichkeit. Sollte ich aus diesen Gründen nicht TS im Sinne der ATME sein, würde mich das aber auch nicht weiter belasten Undecided

Ob es eine gute Strategie für die ATME ist, ihren Ansatz als bekannt und akzeptiert vorauszusetzen, mag dahingestellt bleiben.
I’m cool and I know it.
Zitat



Gehe zu: