Hey, ich bin Liam!
Hey, ich bin Liam!
Beitrag #1
Hey, 
Ich bin Liam. Das zu sagen ist schwer und dennoch macht es mich glücklich. Noch vor kurzem habe ich gehofft, dass dieses Gefühl weggeht, wenn ich aufwache. Aber das tat es nicht, stattdessen wird es immer stärker und mittlerweile fange ich an es zu akzeptieren und habe meine ersten Schritte als Liam geplant. Ich akzeptiere es, nicht "normal" zu sein (wobei normal hierbei relativ ist, denn wer ist "normal" und wer bestimmt wer "normal" oder "anders" ist) und jeder Schritt in Richtung Liam macht so unendlich glücklich. Dennoch gibt es Zweifel, was wenn ich aufwache und es war der falsche Weg und ich bereue was ich getan habe? 

Tja, ... Das wäre es erstmal von mir

Liam
Zitat

RE: Hey, ich bin Liam!
Beitrag #2
Hey und herzlich willkommen Smile

Ich kann das auch nach Jahrzehnten immer noch sehr gut nachvollziehen. Man kann ja sehr wohl glücklich sein, wenn man eine Perspektive konkreter entwickelt, und dennoch hat man da immer noch einige bedeutsame Schritte vor sich.

Mag ja sein, wäre man nicht TS, hätte man zumindest damit keine Probleme (aber dafür wahrscheinlich andere Confused). Aber da wäre auch die – für zumindest mich sehr viel beängstigendere – Frage, wäre ich nicht TS, was wäre ich dann? Undecided

An "Normalität" (in verschiedenerlei Hinsicht) hatte ich kein Interesse. Dafür bin ich zu ambitioniert Shy In diesem Sinne: Erfreue Dich deiner Individualität!

Einen kritischen Geist zu behalten ist immer gut. Das wirst Du dann schon merken, wie Du Dich in welcher Phase Deiner Entwicklung fühlen wirst.
Προσποιοῦμαι παίζειν [Bild: heulende-smilies-0003.gif] [Bild: religioese-smilies-0005.gif]
Zitat

RE: Hey, ich bin Liam!
Beitrag #3
Hey, danke für deine Antwort und ja, lieber anders sein, als wie alle anderen zu sein. Zu der Frage "wäre ich nicht TS, was wäre ich dann?", in gewisserweise ist es ein Teil von uns und das wird es immer sein. Ohne das wären wir andere Menschen. Bzw. Im "richtigem" Körper, welcher auch immer dieser ist
Zitat

RE: Hey, ich bin Liam!
Beitrag #4
(15.01.2019, 14:56)Liam0901 schrieb: ...jeder Schritt in Richtung Liam macht so unendlich glücklich. Dennoch gibt es Zweifel, was wenn ich aufwache und es war der falsche Weg und ich bereue was ich getan habe? 
...

Hallo, Liam, 
mein Gefühl beim Lesen deiner Zeilen sagt mir, dass du auf dem richtigen Weg bist. Denn welches Argument könnte besser sein, als dass es dich "unendlich glücklich" macht? 
Zweifel gehören im Übrigen zu so gut wie allen Entscheidungen, die man im Leben trifft, einfach dazu. Das ist halt die menschliche Natur und macht gar nichts, solange dein Gefühl des Glückes überwiegt. Stell dir vor, du würdest nichts in Richtung Liam planen und wachst eines fernen Tages auf und bereust deine Tatenlosigkeit, weil du die Zweifel hast siegen lassen... Lieber nicht, oder? (eine Garantie hat man im Leben sowieso für kaum etwas, bis auf die, dass man eines Tages stirbt...)

Du bist noch so jung (was übrigens keinesfalls von Nachteil ist, im Gegenteil), und ich wünsche dir einfach, dass du deinem Herzen folgst, denn das ist das Wichtigste im Leben eines jeden Menschen.  

Liebe Grüße
Salmei, Dalmei, Adomei!
Zitat

RE: Hey, ich bin Liam!
Beitrag #5
Hallo Liam!

Was KosmicBlues schrieb.

Und Hi,auch von mir.
~~~~~~~~~~~~~~~
We are made of
       Choices
~~~~~~~~~~~~~~~

Zitat



Gehe zu: