WC, Umkleide usw
WC, Umkleide usw
Beitrag #1
Irgendwie lese ich bezüglich WC, Umkleide, Sauna oder ähnliches immer wieder etwas anderes.
Wie schaut es hier in Österreich aus?

Ab wann darf eine Transfrau offiziell das Damen WC, die Damen Umkleide/Dusche, Frauensauna, Frauentrainingsbereich im Fitnessstudio, etc. benutzen?
Ist das offiziell erlaubt wenn die Personenstandsänderung durch ist, aber selbst wenn das Passing noch nicht so gut ist?
(Sei mal dahin gestellt wie gut es ankommt wenn ein "Mann" auf einmal in der Damenumkleide auftaucht weil sehr schlechtes Passing.)

Wegen dem Toilettenproblem habe ich schon alles mögliche gelesen, dass eine Transfrau offiziell trotzdem aufs Männer WC muss, und nicht auf das WC nach dem sie sich fühlt. Keine Ahnung in welchem Stadium der Transition, aber ich will doch später nicht mal als "Prinzesschen" am Männer WC anstehen müssen nur um keine Straftat zu begehen xD
Wenn das Passing gut ist, dann fällt es wohl eh nicht auf, aber verstößt man da nach der Personenstandsänderung wirklich noch gegen das Gesetz?

Mit Reisen wird das irgendwie noch komplizierter..
Soweit ich informiert bin kann ich eine Personenstandsänderung von Mann auf Frau bei uns in Österreich auch ohne OP, Hormone oder ähnliches bekommen. In Japan beispielsweise braucht man anscheinend alles inkl. Neovagina..
Angeblich ist denen auch egal was im Pass steht bezüglich Geschlecht und bezüglich Onsen oder nur schon WC habe ich Horrorgeschichten gelesen..
Heißt in Japan muss ich dann wirklich aufs Männer WC, irgendwie voll die Demütigung  Sick2
Die Passkontrollen am Flughafen sollen ja ohnehin allgemein ganz interessant sein, ich freu mich ja schon xD
Zitat

RE: WC, Umkleide usw
Beitrag #2
Für Personstands- und Namensänderung reicht in Österreich eine psychotherapeutische oder psychiatrische Stellungnahme. Ich hatte Beides bereits und hab es bereits vor der Hormontherapie gemacht.

Und jetzt mal so an die Logik: Warum soll eine Frau, die du nach der Personestandsänderung rechtlich bist, nicht auf ein WC oder sonstiges für Frauen gehen dürfen? Ob da deine Nerven mitspielen ist eine andere Sache.

Smile
Am Rand des Abgrund ist die Aussicht sehr gut
WWW
Zitat

RE: WC, Umkleide usw
Beitrag #3
(08.02.2019, 20:28)Barbarararara schrieb: Irgendwie lese ich bezüglich WC, Umkleide, Sauna oder ähnliches immer wieder etwas anderes.
Wie schaut es hier in Österreich aus?




Mit Reisen wird das irgendwie noch komplizierter..


Die Passkontrollen am Flughafen sollen ja ohnehin allgemein ganz interessant sein, ich freu mich ja schon xD

Zumindest hier in DE ist das Reisen als "Transfrau" völlig unproblematisch. Natürlich kann es helfen, wenn du zusätzlich zu deinem Ausweis noch den der dgti hast. Bei mir war/ists so, dass ich noch nie Schwierigkeiten bei einer Reise hatte. Ob nun mit Bahn oder Flugzeug, alles lief ohne Probleme ganz normal ab.
Also keine Angst oder Scheu. Genieße es.
LG Christina
WWW
Zitat

RE: WC, Umkleide usw
Beitrag #4
Also mir war das schon vor der PÄ wurscht.

Bedenke - niemand wird deine Genitalien kontrollieren. Und du siehst nach außen vor und nach der PÄ, und sogar vor und nach der OP gleich aus für andere.

Die Schwester meines besten Freundes meinte einfach mal ganz schlicht: "Wenn am Damenklo zubiel anstehen, gehe ich auch auf Männerklo. Die sollen da nicht rumzicken, ist doch scheißegal!"

Und wie Miriam meinte, deine Nerven sind wohl das wichtigste ;-)
Mut heißt nicht, keine Angst zu haben!
Mut ist, wenn man trotzdem springt!
Und die Angst vergeß ich - die Angst vergeß ich, wenn ich sing!
Zitat

RE: WC, Umkleide usw
Beitrag #5
Nur nebenbei mal so zum Verständnis: Onsen sind Thermalquellen, in denen kollektives Nacktbaden betrieben wird Facepalm Confused Blush Bye
I’m cool and I know it.
Zitat

RE: WC, Umkleide usw
Beitrag #6
(08.02.2019, 20:28)Barbarararara schrieb: Irgendwie lese ich bezüglich WC, Umkleide, Sauna oder ähnliches immer wieder etwas anderes.
Wie schaut es hier in Österreich aus?

Ab wann darf eine Transfrau offiziell das Damen WC, die Damen Umkleide/Dusche, Frauensauna, Frauentrainingsbereich im Fitnessstudio, etc. benutzen?
Ist das offiziell erlaubt wenn die Personenstandsänderung durch ist, aber selbst wenn das Passing noch nicht so gut ist?
(Sei mal dahin gestellt wie gut es ankommt wenn ein "Mann" auf einmal in der Damenumkleide auftaucht weil sehr schlechtes Passing.)
Um eines vorab ganz klar zu sagen: Nach einer Personenstandsänderung kann, ja muss eine MzF-TS u.U. sogar die für Frauen vorgesehenen Einrichtungen benützen (etwa wenn der Inhaber der Räume das kraft Hausrechts verlangt). Das Passing ist in diesem Fall rechtlich blunzenwurscht, sozial ist es natürlich in solchen Situationen immer von Bedeutung.
Zitat: Wegen dem Toilettenproblem habe ich schon alles mögliche gelesen, dass eine Transfrau offiziell trotzdem aufs Männer WC muss, und nicht auf das WC nach dem sie sich fühlt. Keine Ahnung in welchem Stadium der Transition, aber ich will doch später nicht mal als "Prinzesschen" am Männer WC anstehen müssen nur um keine Straftat zu begehen xD
Wenn das Passing gut ist, dann fällt es wohl eh nicht auf, aber verstößt man da nach der Personenstandsänderung wirklich noch gegen das Gesetz?
Ich habe das WC-Spezialproblem in einem anderen Thread für Österreich juristisch durchgeackert. Fazit: Es ist strafrechtlich selbst für einen Transvestiten, der gar keine PÄ anstrebt, erlaubt, eine (öffentliche) Damentoilette zu benützen, es besteht aber (ohne PÄ) eine gewisse Grauzone hinsichtlich jener Gruppe von Verwaltungsübertretungen, die als "Anstandsverletzungen" mit minimalen Geldstrafen bedroht sind. Ich habe aber in den letzten 10 bis 20 Jahren keinen einzigen dokumentierten Fall eines solchen Verfahrens gefunden. Und, wie schon der Begriff "Anstand" andeutet: wer sich nicht äußerst ungeschickt benimmt oder durch großes Pech in eine Situation gerät, in der jemand die Polizei ruft (der man einen Ausweis vorzeigen muss), wird wohl kaum in den Verdacht geraten, berechtigte Empörung wegen eines Verstoßes gegen die allgemeinen Grundsätze der Schicklichkeit (= Anstand) erregt zu haben. Gutes Passing ist da natürlich hilfreich.
Zitat:Mit Reisen wird das irgendwie noch komplizierter..
Soweit ich informiert bin kann ich eine Personenstandsänderung von Mann auf Frau bei uns in Österreich auch ohne OP, Hormone oder ähnliches bekommen. In Japan beispielsweise braucht man anscheinend alles inkl. Neovagina..
Angeblich ist denen auch egal was im Pass steht bezüglich Geschlecht und bezüglich Onsen oder nur schon WC habe ich Horrorgeschichten gelesen..
Heißt in Japan muss ich dann wirklich aufs Männer WC, irgendwie voll die Demütigung  Sick2
Die Passkontrollen am Flughafen sollen ja ohnehin allgemein ganz interessant sein, ich freu mich ja schon xD
Grundsätzlich kann man auch im Ausland auf die Eintragung im Reisepass verweisen. Rechtlich bestimmt der Heimatstaat den Personenstand eines Menschen. Leider kann man aber auf dumme oder unaufgeklärte Beamte stoßen, denen die Vorstellung einer Prä- oder Non-OP-TS mit PÄ so fremd ist, dass sie automatisch an den Versuch einer illegalen Einreise in Verkleidung mit einem gestohlenen Pass denken, wenn ihnen da etwas auffällt. Dann kann es natürlich heftig werden, vor allem, wenn da Vorurteile oder Aversionen anderer Art mit im Spiel sind.

Ich würde auf Reisen einfach den sprichwörtlichen Grundsatz "When in Rome, do as the Romans do" beherzigen, also mich an die landesüblichen Sitten und Gebräuche halten. Das kann für Transgender leider ab und zu schon spezielle Recherchen notwendig machen, etwa zur Frage, ob Transfrauen ohne gaOP als solche rechtlich und sozial anerkannt oder gar vehement abgelehnt werden.

So schlimm wie jüngst in den VAE sollte es aber in Japan nicht werden. In den VAE könnte es u.U. sogar eine Straftat sein, eine nicht zu den Genitalien passende Geschlechtsrolle zu leben. Genaueres weiß ich nicht.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: WC, Umkleide usw
Beitrag #7
Zwei Ergänzungen/Klarstellungen:
  1. Das mit dem WC gilt für öffentliche solche, also Klos, die jede/r anonmy benützen kann. Komplizierter ist es am Arbeitsplatz, in der Schule und an ähnlichen Orten, wo man namentlich und mit seinem "amtlichen" Geschlecht bekannt ist.
  2. Neben staatlichen Gesetzen gibt es immer noch das Hausrecht, und man kann Lokalverbot o.ä. bekommen, wenn das Aussehen oder Benehmen wem nicht gefällt. Nachher kann man dann versuchen, wegen einer möglichen verbotenen Diskriminierung einen Streit anzufangen.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat



Gehe zu: