Hallo :)
Hallo :)
Beitrag #1
Hallo ihr lieben,

Ich bin 25 Jahre alt, lebe in Graz und studiere an der technischen Uni Informatik. Dieses Forum habe ich über Google gefunden und mich gefreut, dass es auch im kleinen Österreich eine Onlinegemeinschaft für unsereins gibt. Besonders wenn es um "lokale Infos" hinsichtlich medizinischer Dinge und juristischer Eigenheiten angeht, ist das schon viel hilfreicher als das weite, englischsprachige Netz zum Thema Trans*

Meinen Weg habe ich, nach über einem Jahrzehnt des Davonlaufens vor mir selbst, endlich im Frühjahr 2018 begonnen - auf eine etwas unkonventionelle Art: ich habe auf eigene Faust, getrieben von der Furcht, noch Jahre bis zur offiziellen Hormonfreigabe leiden zu müssen, einen Monat lang alles an Fachlektüre zur Endokrinologie verschlungen und meine Hormontherapie mit Androcur und Estrofem-Tabletten aus dem Internet begonnen - auch, weil bei mir noch mit Mitte 20 noch weiterhin jeden Tag ein Stückchen Maskulinisierung passierte und ich jeden einzelnen Effekt der transfemininen Hormontherapie als wünschenswert ansah. Damals wusste ich noch nicht, ob ich genug Mut und Kraft haben und meine Zukunft als Frau leben können würde, oder einfach "nur" als nicht klar einordenbare non-binary Person mit heimlicher Hormontherapie auskommen könnte. Anfangs dachte ich, weil ich damals mit 11 nicht genug wusste und nicht den Mut hatte, den Mund aufzumachen, sei es womöglich zu spät für mich. Die Effekte der Hormone (Libido, Psyche, Körpergeruch, etc.) waren jedenfalls schon nach einigen Wochen stark positiv spürbar - ich fühlte mich in Frieden mit mir selbst wie seit Pubertätsbeginn vor vielen Jahren nicht mehr und kam innerlich zur Ruhe.
Monate später, als ich dann eine wundervolle Therapeutin gefunden hatte, die mich seither sehr lieb und bemüht auf meinem Weg begleitet, war mir klar, dass meine Zukunft auf jeden Fall weiblich sein würde.

Die Coming-Out-Situationen liefen überraschend alle positiv ab - meine Eltern verstanden auf einmal sehr vieles, was ihnen in der Vergangenheit merkwürdig vorgekommen war, und meine besten Freundinnen aus Schulzeiten meinten nur, dass sie so etwas schon länger vermutet hatten und nicht wirklich überrascht waren, für sie sei ich eh immer schon "eine von ihnen" gewesen.. ;)

Letzte Woche habe ich endlich meine Personenstands- und Namensänderung im Magistrat Graz beantragt und bin "full-time" gegangen. Da ich ein Vierteljahrhundert in meiner alten Rolle hier gelebt habe, ist stealth natürlich unmöglich - von daher bin ich, was mein passing angeht, etwas entspannter - mir bleibt nur, privat, an der Uni und im Arbeitsverhältnis ab Herbst offen damit umzugehen. Zumindest von Fremden werde ich momentan mal so, mal so gelesen, in letzter Zeit eher weiblich. Immerhin schon etwas -- oder die Menschen sind einfach alle überaus tolerant und höflich zu mir als Transfrau  - auch ein Gewinn.
Auf meinem Weg geht es nun Schritt für Schritt weiter: Seit Winter habe ich auch offiziell Zugang zu Hormonen und nach einiger Überzeugungsarbeit mit medizinischen Fachpublikationen und Vergleichen mit üblichen Therapien in anderen Ländern auch meinen Endokrinologen von meinem Konzept einer guten HET überzeugt: kein nebenwirkungsreiches, risikohaftes Androcur, sondern Trenantone-Spritzen und Estrogel. Nächster Halt ist nun die Logopädie, wobei ich in Graz leider komplett am Trockenen sitze und dafür wohl (semi)regelmäßig in eine andre Stadt pendeln müsste. In Deutschland gibt es Logopäd*innen, die via Skype arbeiten. Zahlen muss man das natürlich privat.. Falls hier jemand Erfahrung mit derlei "Ferntherapien" hat, würde ich mich natürlich über Infos freuen. Was mich immer wieder beschäftigt sind einerseits Schul- und Unizeugnisse - Rechtsanspruch besteht hier ja leider keiner - und in manchen Momenten der Wunsch, schon bald über Dinge wie eine GaOP oder eine FFS entscheiden und planen zu können.

wenn Ihr es nun bis hierher durchgehalten habt - vielen Dank dafür - ich freue mich auf ein nettes Miteinander hier :)

ganz liebe Grüße,
Sinyria
Zitat

RE: Hallo :)
Beitrag #2
Willkommen, ich bin auch erst seit kurzem hier.
Du bist auf dem richtigen Weg und ich kann Dich nur ermutigen.
Alles Gute.
Zitat

RE: Hallo :)
Beitrag #3
Herzlich willkommen ;-)
BD Bondage & Discipline
DS Dominance & Submission
SM Sadism & Masochism

I love it, i love him and i live it... Heart2

Zitat

RE: Hallo :)
Beitrag #4
Hallo und herzlich willkommen Smile

Das liest sich doch sehr positiv bei Dir. Alle Achtung Smile
Προσποιοῦμαι παίζειν [Bild: heulende-smilies-0003.gif] [Bild: religioese-smilies-0005.gif]
Zitat



Gehe zu: