Östrogen reduzieren = bisi Gewicht verlieren?
Östrogen reduzieren = bisi Gewicht verlieren?
Beitrag #1
Ich hab jetzt bald meinen Termin mit Dr. Kfm und ich werde sie bitten, dass ich alternierend die 50er als auch die 37,5er Pflaster bekommen werde. 
Grund: ich halte mein Gewicht nimmer aus Sad
Ich hab zwar mit viel Sport und Ernährungsumstellung heiße 2,5kg abgenommen, doch das Gewicht stagniert seit dem. Ich weiß: schnell geht nixi, aber absoluter stillstand ist frustrierend. 
Zudem wirken die 50er Plaster bei mir (zu) gut, 12h nach dem Aufkleben erreiche ich einen Wert von ca 125-150pg/ml. Ja, die Effekte sind zT eh nett, aber ich will ned herumlaufen wie ein Elefant. :Sad
Deshalb verwende ich jetzt schon von Di-Do die 37,5 und dann von Fr-Mo die 50er... Hoffe, dass ich somit meine Gewichtsprobleme in den Griff bekomme (derzeit: 182cm und schauderhafte 86kg - das ist wirklich viel... und ich (!) fühl mich unwohl und unweiblich dabei...
Bye  Bienvenue chez les Ch'tis   Bye
Zitat

RE: Östrogen reduzieren = bisi Gewicht verlieren?
Beitrag #2
Ich finde ja, das sich jeder in seinem Körper wohlfühlen soll und das ist in erster Linie wichtig.
Aber findest du nicht, das bei einer Körpergröße von 182 , 86 kg durchaus normal sind? Finde von den Daten eigentlich alles passend, frag mich lieber nicht nach meinem Gewicht. Aber ich liebe meine Rundungen, auch wenn ich immer gegensteuern muss, um mit der HRT mein Gewicht zu halten. Auch wenn ich ebenso versuche es zu reduzieren, was mir sogar ganz gut gelingt.
Aber wenn du dich unwohl fühlst passt das natürlich.
Ich weiß nur nicht, ob die Abwechselnde Pflaster Dosierung so gut ist, der Hormonspiegel sollte so wenig wie möglich schwanken, Vielleicht kannst du mit dem Gel besser dosieren?
Weiß aber nicht ob du damit einen vernünftigen Spiegel erreichst, inicht jedes Produkt funktioniert bei allen wie gewünscht.
Zitat

RE: Östrogen reduzieren = bisi Gewicht verlieren?
Beitrag #3
Stimmt Sonja. Du hast recht. Aber die Eigenwahrnehmung weicht immer etwas von der Fremdwahrnehmung ab.

Ich würd mir wünschen, dass ich endlich mal am Po etwas zunehme. Doch seit ich mit dem Kampfsport aufhörte und die Transition begann, habe ich massiv abgenommen. Keine Frage, ich habe eine andere Veranlagung. War durchaus happy von 84kg Trainingsgewicht zu einem Traumkörper als Frau mit unter 70kg zu kommen. Doch mittlerweile kämpfe ich eher damit über 65kg zu bleiben und mache mir langsam Sorgen!

Wahrscheinlich sudere ich wieder, sobald ich über 70kg habe ;-)
BD Bondage & Discipline
DS Dominance & Submission
SM Sadism & Masochism

I love it, i love him and i live it... Heart2

Zitat

RE: Östrogen reduzieren = bisi Gewicht verlieren?
Beitrag #4
@Sonja: Hmmm das mit dem schwankendem Östrogehalt find ich interessant, weil ja bei CIS Frauen der Östrogehalt auch erheblich innerhalb eines Monats schwankt. Deshalb dachte ich eher, dass es auch bei uns ok ist, Östroschwankungen zu haben.

Ich hab ja fast 1 Jahr die 75er Plaster genommen und die waren gar nicht gut. Viel zu hohe Östrowerte (zw. 200 & 280pg/ml), den ganzen Tag mies und weinerlich drauf und vom Gewicht red ich mal gar nicht. Dann die Reduzierung gem mit Doc Kfm auf die 50er. Jetzt geht es mir recht gut, wobei ich ja jetzt über den Sommer zwangsweise die 37,5 Plaster nehmen musste (weil die 50er nicht lieferbar waren). Und auch damit ging es mir sehr gut, das Gewicht ging runter, die Rundungen bleiben aber (damit hab ich die geringsten Probleme...) und ich fühl mich weniger aufgeschwemmt...
Bye  Bienvenue chez les Ch'tis   Bye
Zitat



Gehe zu: