Hallo...
Hallo...
Beitrag #1
Hi mein Transgender Name ist Phyllis,

ich weiss eigentlich schon seit ich denken kann das ich weiblich bin und nicht männlich. Aber 1992 als die Pupertät anstand war ich verängstigt und wurde echt krank deswegen.
Meine Eltern haben mich hart gedisst deswegen und immer versucht alles was ich mache zu verhindern. Beine rassieren, oder ich hab zu feminine Kleidung usw.

Als ich dann noch eine Beziehung mit einem Jungen began und sie es rausgefunden haben gab es Schläge.

Als die Beziehung zu ende war fiel ich richtig in ein Loch. Es war noch auf dem Land Schwulwechsel usw. und mobbing... 

Ich wusste nicht was los ist mit mir. Ich wusste nur ich bin doch ein Mädchen kein Junge. Es kam auch zur Situation im Schwimmbad wir sollten alle komplett nackt unter die Dusche. ich konnte
das nicht. Mit den anderen Jungs unter die Dusche. Konnte aber niemand erklären warum wieso... weil eben ich nicht mit denen sehe,...

Ich habe mir dann 200 kg angefresse und alles jahre lang verdrängt. Dann kam es zu entscheidenen änderungen ich hab das alles wieder in die Hand genommen
erstmal Berufliche Situation geklärt das ich wieder Job habe und auch eine Magenbypass OP gemacht und 135 kg abgenommen.

Dann dachte ich ich versuch es einfach mal mit Schwul sein... klingt Crazy ja... aber es hat nicht funktioniert. Bin in eine Gruppe wo viele Schwule sind es lief auch was
aber dann kam immer schnell Schluss. Es würde nicht passen... 

Dazu das sehr intime und peinliche Thema wozu ich fragen habe! 

Ich konnt mich nie so befriedigen wie das Jungs nunmal machen. Ja, ich bin empfindlich an Brustwarzen und es gibt mir viel mehr wenn ein Mann mich verwöhnt 
also mit Lecken usw. Aber Abspritzen usw. das geht nicht. 



Das ist wahrscheinlich der Grund warum es nicht mit Gays funktioniert. Bi Männer dagegen das funktioniert. Aber ich weiss ja jetzt das es so nicht bleiben kann.

Behaarung ist bei mir Gott sei dank nicht viel. Aber ich will das weg haben. Angefangen im Gesicht was die Krankenkasse ja wohl zahlt. Aber eben nicht der Rest?! Wie soll ich das machen?

Dann steht auch noch die Haut OP bevor ich werde offen und ehrlich sagen das ich eine Geschlechtsangleichung will... damit das berücksichtigt wird.

Ich habe mir auch eine Psychologin gesucht und Sitzungen hinter mir. Ich bekomme nun das Gutachten und dann Hormone. Kann das kaum abwarten. Dauert schon wieder viel zu lange.

Klar habe ich tierisch Angst vor der OP irgendwann weil ich gehört habe das es starke Schmerzen sind.

Aber wie sind eure Erfahrungen ist es normal das ich nicht abspritzen kann??? Nie konnte? 

Und wie wird das Gefühl als Frau hat man dann Gefühle? ich meine die habe ich innerlich ja schon wenn ich mich streichle... 
Erkennt man das es operiert ist später?

und die Stimme. Die ist nicht mega männlich bei mir gott sei dank aber auch net total weiblich... 

Brüste will ich gar nicht so mega gross durch das ehemalige Übergewicht ist ja schon einiges dran am Busen... aber wird das durch die Hormone aussreichend mehr?

Seit ich aber dazu stehe und innerlich immer mehr jeden Tag mich mit anfreunde, geht es mir seelisch besser. 

Ich weiss der Text ist schwer verständlich aber ich hoffe ihr schreibt eure Tips.
Zitat

RE: Hallo...
Beitrag #2
Hallo, willkommen im Forum und guten Morgen! Smile

Ich hoffe, es kommen ein paar hilfreiche Antworten, und Du biegst an den nächsten Kreuzungen deines Lebenswegs dann richtig ab. Da stecken einige Fragen drin, die eine Schnittmenge mehrerer (Unter-) Foren bilden ("Allgemein", "User Vorstellung" und "Userbereich" würden auch passen). Ich gehe davon aus, dass der Schwergewicht des Interesses beim Austausch von medizinischen Erfahrungen liegt.
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat



Gehe zu: