Tausend Meter
Tausend Meter
Beitrag #1
JAaaaaaaaaaaaaaaaaa

Es war heute wieder einaml soweit das Ich meine alte Teststrecke wählte, dieses tat mit neuem mir unbekanntem, Ich ging Tausend Meter zum Zigarrettenautomaten und wieder nachhause, Ich ging seit langer Zeit in meinem Wohnort wieder einmal zu Fuss um neues für mich zu probieren,

Heute war Ich einkaufen einige Drehaschenbecher sollten es nur werden im Grossmarkt, Bim hinfahren dachte Ich schon na da kann Ich auch gleich schauen wegen Schuhen möglicherweise gibts schon was im Abverkauf,

Gesagt getan, drei Drehascher im Einkaufswagen, ab in die Bekleidungsabteilung, vorbei an der Herrenkleidung Richtung Schuhabteilung, als erstes die Damenschuhe einmal durchsehen was mir den Gefällt aber auch ob es etwas in meiner Grösse gibt, keine Schlapfen für mich in der Damenabrteilung zu finden, na dann eben in die Herrenabrteilung, und wirklich sofort Fündig probiere Ich diese Sandalen und Passt, gleich ein zweites Paar dazu und ab, ab wieder in die Damenabteilung gut wen es keine Damensandalen für mich gibt dann doch möglicherweise Schuhe, ein zwei versucht an den Fuss zu bekommen, unmöglich einfach das Überbein im Weg,

Na ja die Hoffnung stirbt wohl wirklich nie, unauffällig Duchschlendern durcxh die Damenschuhabteilung, wenn vierziger nicht passen dann möglicherweis grössere, ja aber, aber ja es gibt sie doch einundvierziger, die muss Ich probieren wie und wo soll Ich mich verstecken ? ach pfeif drauf möglicherweise kann Ich die Schuhe ja auch im Stehen anziehen also einen Fuss am Boden den andewren Luft, Neiin so wird das nie was da muss Ich doch in die Hocke, Ab auf den Biden und am Boden der Realität die Schuhe probieren, Super der Rechte passt, die nehm Ich, aber was solls Ich kauf doch zwei muss Ich den zweiten doch auch probieren, also nochmals ab auf eden, und beide Schuhe anziehen, aufrichten fühlen Test, Probelauf durch die Damenabteilung, ein Verkäufer geht vorüber und sieht mich mit grossen augen an Rolleyes Ich lächelnd guten Tag zu dem Verkäufer sagend, der Verkäufer einen Schritt zulegend und weg Blush , Na su8per, Ich zur Unterwäsche, Vorbei an der Herrenunterwäsche hi8n zur Damenunterwäsche, auch da unauffällig vorbei Nein den Mut hab Ich jetzt nicht, Kehrt wende und die Rolltreppe runter um zur Kasse mich freuend über die Schuhe, etwas Denken auf der Rolltreppe, etwas Nachdenklich auf der Rolltreppe, nachdenkend auf der Drehtreppe, Kehrtwende und wieder rauf zur Damenunterwäsche mit der anderen Treppe, na Ixch zur Daqmenunterwäsche und dort läuft eine Dauerwerbesendung Für BH´s also was solls mal probieren ob mir einer passt, Ich suche, Ich suche, Ich suche Körbchengrösse A- Langer Suche ergebnis ist der kleinste ist 75 B was solls soll Ich gleich dort im Grossmarkt probieren oder doch kieber zu Hause, Ich denke zuhause ist es besser, wenn er nicht passt ein BH auf Reserve schadet nie, Na ja die Tausend Meter mit den Stöckelschuhen zum Zigarettenautomaten hab Ich hinter mir nicht einmal eine Blase dabei eingelaufen suppeeeer, zwar einige Probleme auf dem Pflaster nicht umzukippen wenn die Stöckel brechen aber Heil und gut überstanden ging diese Tausend Meter bewegenden Bewegten Schrittes um festzustellen Ich hatte recht es ist eine Orthophädische Massnahme damit bekomme Ich meinen verzogenen Rücken wieder gerade,
Nun zuhause den BH 75 B anprobieren, Ich Lache das kann ja heiter werden, Passt genau damit kann Ich meine Brustmuskulatur wieder in Ordnung bringen damit die Brustwarzen nicht unterschiedlich stehen, auch gut als MuskelOrthophädische Massnahme,

Wiso meine Brustwarzen sich an Unterschiedlichen Stellen befinden konnte Ich an den Narben jetzt da Ich etwas Bräune auf der Brust habe erkennen, Wer möchte mir vorwerfen das Ich meinen Körper wieder in Ordnung bringen möchte nachdem dieser von Medizinern im Zuge mehrer Psychiatrischer Zwangsbehandlungen verunstaltet wurde,

Wer mich kennt und über mich Lachen möchte möge bedenken das er selbst oder seine Kinder solcherart auch selbst betroffen sein könnte/n,

Lacht nicht sondern fragt euch lieber was da Los ist im Staate Österreich das es soweit kommen kann, .................. Das Menschen durch Medizinische Zwangsmassnahmen Körperlich entstellt werden,

Ich arbeite für mich an einer Schadensbehebung aber auch Schadensbegrenzung für meinen Körper für mein Leben für mein Wohlbefinden für meine Gesundheit für alles welches Ich bin, Und Ich bin kein Verückter dieses möchte Ich nachdrücklich betonen, Und bevor mir jemand spottet möge diese/r sich bei Menschen erkundigen welche sich auskennen aber auch die alten Geschichten kennen,

mfg

S. A.
Zitat

RE: Tausend Meter
Beitrag #2
Darüber lach ich ganz sicher nicht. Lache MIT Dir, wenn Dir zum Lachen zu mute ist.

1000 meter können schon eine weite Reise sein.
Zitat

RE: Tausend Meter
Beitrag #3
(05.07.2012, 14:05)alina schrieb: Darüber lach ich ganz sicher nicht. Lache MIT Dir, wenn Dir zum Lachen zu mute ist.

1000 meter können schon eine weite Reise sein.

Darüber kann ma sich ja auch freuen, Im grunde genommen ists ja doch zum lachen vor Freude, aber eher zu Lachen vor Freude wieder zu Leben, aber auch für andere zum MitLachen in Freude, dieses eher als zu Lachen vor Schadenfreude oder gar aus Dummheit,

mfg

A.

Ps.: als Ich den ersten Teil meines eingangsposts las musst Ich mich selbst über das von mir veerfasste zerkugeln, das Lachen verging mir erst bei meiner eigenen Ermahnung an meine eigene Vergangenheit,
Zitat

RE: Tausend Meter
Beitrag #4
Gestern mir die Brust Schmerzend als Ich in Wien Unterwegs,
vorgestern als Ich Brustmuskulaturorthophädische Gerät angelegt hatte keine Schmerzen im Brustbereich, kein Testosteron welches Vorgestern mit dem Brusthalter in mir Emotionen irgendwelcher Art verursachen hätte können, einfach nur wohlfühlen, keine Schmerzen keine Emotionen keine Erregung nichts ausser zu wissen das Ich meinen Körper wieder in Ordnung bringen kann, ..................

Gestern wie erwähnt unterwegs in Wien ohne Orhophädische Gerätschaft da einfach zu feige mich damit öffentlich zu bewegen, Wahnsinn, Wahnsinnige Schmerzen unter Stressbelastung im Brustbereich das Testosteron schiesst in den Körper und verursacht Körperliche Schmerzen welche kaum noch Ich ertragen kann, also ab in den Grooossssmarkt in díe Damenabteilung diesmal Zielsicher Selbstsicher Selbstbewusst, Fünf der Brustorthophädischen Geräte kaufen wie Ich vorgestern schon eines kaufte, ein anderes etwas Längeres Bodyformendes über die Oberschenkel langendes Orthophädiches Gerät auch noch erwerbend,

zur Kassa Freundlich mich mit der Kassierin unterhaltend und ab in meinen Campingbus, dorten raus aus der Wäsche das lange Orthophädische Gerät anlegend, Verdammt es ist heiss, darüber noch andere Kleidung, Nein Ich setze mich ans Steuer denke nach was Ich noch möchte und denke mir Ich geh heute noch zu einer meiner liebklingsgaststätten um ein Menue mir zu genähmigen, eine Kurze Pause noch bevor Ich mich mit meiner neuen Unterwäsche auf eden Weg zu meiner Lieblingsgaststätte mache, also Ich mit meiner neuen Unterwäsche in den Schanigarten der Kellner trägt auch nur einen Schurz, die Damen sitzen auch nur in der Unterwäsche in dem Schanigarten Ich denke ICh muss verrückt sein das Ich bevor Ich mich auf den Weg machte doch noch Hemd und Hose ordentlich anzog um wie ein schwitzender Hofrat mit Damenunterwäsche in dem Schanigarten unter lauter nackten in der Unterwäsche zu sitzen,

al

NeIra
Zitat

RE: Tausend Meter
Beitrag #5
Hi @ All.

Ich komme mal auf den Titel des Themas „1.000 Meter“ zurück und spreche hier speziell die noch unerfahrenen oder wie auch immer Newbies mit dem nach draußen gehen an.
Aus meiner Erfahrung weiß ich, wie viel Angst diese 1.000 Meter bedeuten können. Denen, die dieses Angstgefühl jetzt auf die Stirn geschrieben ist, gebe ich nur den Rat:

Step by Step and slowly…….Rom wurde ja bekanntlich auch nicht an einem Tag erbaut!

Wenn „SIE“ über die Mobilität verfügt, ist es sicherlich einfacher. So einiges lässt sich sicherlich schon in den eigenen Wänden unerkannt anziehen und der Rest geht eigentlich draußen im Auto recht schnell. Es ist schon viele Jahre bei mir her und so begannen meine ersten Schritte als Frau. Ich begann es einfach mit einem Spaziergang in der Natur. Die Wahrscheinlichkeit, dass man anderen Menschen begegnet ist sehr sehr gering wenn es sich nicht gerade um einen bekannten Wanderweg für Freunde des Weines oder so handelt……
Das Gefühl - wenn auch in der Einsamkeit da draußen - einfach sich nur als Frau dort zu bewegen, ist einfach wunderschön und lässt sich mit Worten kaum beschreiben!
Schnell schmiedet man weitere Pläne und setzt diese sicherlich rasch um. Es entsteht halt irgendwie das Gefühl einer sich steigernden Selbstsicherheit die auch süchtig machen kann *mal dabei nett und lieb lächel*.
Es kommt ja auch immer auf die jeweilige Lebenssituation bzw. welches Leben man im Leben zu meistern hat. Ein paar Kilometer weiter weg ist man doch schon anonym.

Die Wahrscheinlichkeit hier auf aggressive Gruppen wie in manchen Brennpunkten der Städte zu treffen, ist gleich NULL. Da läuft man in den Städten auch leicht in die Gefahr – grade bei Dunkelheit das es alles andere als positiv sein kann……………

Je mehr Selbstsicherheit sich bildet – desto leichter gelingt es uns die Frau, die wir sein wollen, da draußen zu sein.

Vielleicht kommen ja noch ein paar positive Geschichten oder auch Tipps von Euch zu diesem Thema und natürlich könnt ihr auch gerne mir Fragen zu diesem Thema stellen.

LG Inselmaus
LICHTBLICK - Betrachte immer die helle Seite der Dinge! Oder reibe die Dunkle bis sie im Glanze erstrahlt!
Zitat

RE: Tausend Meter
Beitrag #6
Shocked 
Hi @ All und speziell die Newbies auf ihren ersten Schritten nach draußen

Ich fange das Thema von mal ganz von vorne an und vielleicht finden sich ja einige hier von uns, die sich mit Tipps anschließen.
Egal ob 1.000 Meter oder nur 500 Meter oder wie auch immer: Bei vielen lässt sich die Angst nicht wegdenken ob man nun erkannt wird oder wie reagieren Passanten beim direkten Vorbeigehen……

Einiges „Auffällige“ lässt sich sicherlich im Vorfeld schon eingrenzen und da fange ich mal ganz oben an. Eine blonde Langhaarperücke ist natürlich ein Blickfang weil Blondinnen sicherlich mehr auffallen wie eine Brünette! Das extreme Auffallen könnte aber nur noch zu mehr Verunsicherung führen.

Sollte es an den Schminkkünsten noch etwas hapern oder es nur heimlich wegen der vorhandenen nichtwissenden Partnerin noch ein Geheimnis ist und von daher vor dem nachhause kommen wieder schnell entfernt werden muss – eine coole Damen-Sonnenbrille lässt sich überall und einfach kaufen. Damit wäre die Augenpartie schon geklärt.

Ein dezentes Puder – kann auch mit einem dezentem Rouge und einem Lippenstift im zarten rose aufgetragen werden - lassen im Gesicht schon einiges verbergen. Ist meist schnell aufgetragen und auch wieder entfernt………
Für die anstehende Jahreszeit eignet sich natürlich für die Halspartie ein Rollkragenpullover. „Frau“ hat hier unendlich viel Auswahl in den Geschäften und im WWW. Bei einem Rundhalspulli lässt sich unsere meist auffällige Halspartie mit einem Tuch oder Schaal ebenfalls weg kaschieren oder „verstecken“. Für die Rasur vorher – es kommt ja auch auf die Stärke des Bartwuchses an – empfehle ich die Nassrasur weil sie meist gründlicher ist wie die der elektrischen Apparate.
Der erste Gang im Rock ist sicherlich ein Nervenkitzel und warum es nicht einfach in einer cool geschnittenen Damen-Jeans versuchen. Ein Tipp zum kaschieren im Schritt: Einer straffer Miederbody über den Slip getragen kann da sehr viel verstecken……

Ach ja und zur Oberweite: Dieses doch akzeptable Wundermittel in Form von Siliconbrustprothesen ist natürlich supi. Je mehr davon aber im BH steckt, desto mehr fällt es natürlich auch da auf und wir wollen eigentlich nur normal als Frau aussehen. Größe „B“ ist sicherlich genug – mal vorsichtig sage.

12cm High Heels sind natürlich auch nicht angebracht weil wann sieht man schon mal eine Frau damit auf der Straße^^^^^^. Das Klackern der Stiefel ist natürlich wunderschön – nur sollte der Gang dann auch entsprechend weiblich sein. Ballerinas für den Anfang oder dezente Stiefeletten und natürlich den Gang üben. Bekanntlich haben „Männer“ ja einen großen oder weiten Schritt was nicht feminin aussieht^^^^. Das Üben lässt sich an vielen Orten easy machen.

Bei Jacken und Mänteln ist die Auswahl ja auch wieder unendlich groß – mehr dazu nicht schreibe……
Einige von uns haben bestimmt oder wie auch immer das Problem mit ein paar Pfündchen zu viel auf der Waage – und dazu nur der Tipp: Dunkle Farben kaschieren schon so einiges weg!

Große Hände – naja da gibt es natürlich auch schöne Handschuhe für.

Und hier für die, die es noch oder nur in ihren eigenen 4 Wänden ausleben, es ist einfach so wunderschön da draußen als Frau aktiv zu sein und nach den ersten dezenten Auftritten in dieser großen Welt, lernt Frau auch meist ganz schnell wo drauf es ankommt und mit einem starken Willen gehen die nächsten Schritte im Outfit schnell voran.

Für die, die ein KFZ besitzen: Einfach mal bei einem McDonalds Drive In etwas bestellen und es wird wie ganz normal sein……

Einige „Profis“ werden vielleicht grinsen oder gar lachen – nur alleine die Tatsache, dass man die Ängste hier auch sehr oft im Chat raus lesen kann – vielleicht hilft es der ein oder anderen und Fragen dürfen natürlich auch in dieses Thema………
LICHTBLICK - Betrachte immer die helle Seite der Dinge! Oder reibe die Dunkle bis sie im Glanze erstrahlt!
Zitat

RE: Tausend Meter
Beitrag #7
Grundsätzlich sind es ja gute Tipps von Inselmaus, aber für mich persönlich geht das schon in Richtung "zieh dir nen Sack über den Kopf dann merkt niemand, dass du TS bis"

Etwas, was sehr negativ auffällt, sollte man schon kaschieren. Aber wegen zu dicker Finger Handschuhe zu tragen, oder wegen Make Up ne Sonnenbrille, na ich weiß nicht.

Zumindest sollte man sich einmal im klaren sein, dass Frau einfach am Anfang auffällt.
Aber dadurch kann man die Fehler erkennen und daraus lernen.

Zum Thema Schritt kaschieren gibt es ja einige Möglichkeiten (ohne Miederhöschen)
Ich z.B. trage Strings ohne dass man von aussen irgendeine Beule sieht. Selbst bei engen Kleidern sieht man nichts. Kann hier gerne mehr Infos geben, wenn gewünscht.
Ich persönlich hasse Miederhöschen, die sind wirklich sowas von unsexy :/

Beim Make Up würde ich empfehlen, einfach mal auf youtube Schminkvideos anzuschauen. Dort kann man als unerfahrene sehr viel lernen und es auch ausprobieren. Wenn das nicht hilft, einfach mal bei einem TS-Schminkkurs mitmachen. Lernen sollte Frau das sowieso irgendwann einmal, selbst wenn sie sich kaum schminkt. Zu gewissen Anlässen gehört das einfach dazu, finde ich.

Bei der Brust hängt es wieder von der Figur und Größe ab. Pauschal zu sagen, max. B-Körbchen finde ich nicht richtig.
Auch hier gibt es super Tricks, eine schöne Brust zu haben, die von aussen betrachtet wirklich echt aussieht (natürlich nur, wenn ein T-Shirt etc. drüber ist).

12cm Heels sind kein Problem. Hängt aber davon ab, wie groß Frau ist und ob sie gehen kann.
was wirklich ein No-Go ist:
Plateauschuhe mit extremen Absatz bzw. Go-Go Lackschuhe. Wer sowas anzieht, darf sich wirklich nicht wundern.
Aber grundsätzlich sehe ich jeden Tag genug Frauen mit hohem Absatz, das ist also noch lange kein K.O.-Kriterium.

Auch wenn viele sagen mögen, Aussehen ist Zweitrangig, wichtig ist, was im Herzen ist. Im Wirklichkeit ist das allerdings nur im Familien und Freundesumfeld so.
Schlechtes Passing bedeutet Mobbing und das will wohl jede vermeiden.
Zumindest für mich geht es in erster Linie darum, dass die Leute eine normale Frau vor sich haben und nicht fragen müssen, was das soll weils so komisch ausschaut.
Man erregt mit schlechtem Passing bestimmt mehr aufmerksamkeit, als mit großen Brüsten, Minirock und High Heels. Das könnt ihr mir nun glauben oder nicht, macht selbst die Erfahrung Smile
Zitat

RE: Tausend Meter
Beitrag #8
(24.11.2012, 22:33)Yuna schrieb: Man erregt mit schlechtem Passing bestimmt mehr aufmerksamkeit, als mit großen Brüsten, Minirock und High Heels. Das könnt ihr mir nun glauben oder nicht, macht selbst die Erfahrung Smile
Ja meine Liebe, das sehe ich auch so. Allerdings darfst du nicht vergessen, dass nur die wenigsten ein wirklich sehr gutes Passing haben und dann muss man in der Kleidung schon dezenter werden.
Ich bin 184cm groß und mit meinen 13cm hohen Schuhen, die ich auch ab und zu mal in die Firma anziehe, bin ich dann fast 2m groß. Und eine 2m Frau fällt auf! Da braucht auch eine Bio Frau viel Selbstvertrauen.
Ich trage dann eben sicher keinen Minirock zu den Schuhen und ich bin ganz sicher geschminkt dazu.

Umgekehrt habe ich die letzten 6 Wochen fast jeden Tag Jeans und einen Rollkragenpullover, ohne Schminke und nur wenig Schmuck und Brille getragen, weil ich in der Früh am Gerüst herum geklettert bin und wir in einer Baustelle leben. Ich hatte dann nach 4 Wochen echt einen Tag, da musste mein grauer Minni mit den grauen Lederstiefeln und der violetten Jacke ausgeführt werden, auch damit die Bauarbeiter mal sehen, dass die Chefin auch eine Frau ist und nicht nur einteilen, kommandieren und zusammen-scheißen kann. In der Kantine gab es dann ein "Wow" vom Küchenpersonal, was der Frau natürlich sehr geschmeichelt hat.
Ich bin nicht mein Körper.
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.
WWW
Zitat

RE: Tausend Meter
Beitrag #9
(24.11.2012, 22:33)Yuna schrieb: Zum Thema Schritt kaschieren gibt es ja einige Möglichkeiten (ohne Miederhöschen)
Ich z.B. trage Strings ohne dass man von aussen irgendeine Beule sieht. Selbst bei engen Kleidern sieht man nichts. Kann hier gerne mehr Infos geben, wenn gewünscht.
Ich persönlich hasse Miederhöschen, die sind wirklich sowas von unsexy :/

A bisserl humorig betrachtet wäre es mir unmöglich gewesen DWT zu sein, denn Gewisses wäre >un(ver)packbar< gewesen Big Grin

Andererseits kann ich DAS nicht >unsexy< finden Blush
(Twitter) @XG_crossgender
Unterwegs zwischen den Geschlechtern ist die Rolle natürlich, selbstbestimmt und wandelbar 
WWW
Zitat

RE: Tausend Meter
Beitrag #10
Jasmin ich bin auch 1,84 groß. Meine 12cm Stiefeletten (ohne Plateau) zieh ich nur zum Kaffeetrinken etc. an. Schon alleine deswegen, weil damit shoppen gehen sehr anstrengend ist.

Ich sehe das aber trotzdem so: egal ob 12cm Heels mit Minirock oder nur 8cm, die Leute gucken trotzdem (nicht wegen TS, sondern wegen dem Rock gggg).
Solange sie nicht komisch schauen, ist ja alles ok Smile

Dezente Kleidung ist immer gut. Ich habe auch nicht gesagt, dass Frau ruhig in Go-Go Outfit rausgehen kann. Nur eben ein Minirock ist doch nix schlimmes, zieht doch jede Frau an. Mit Mini meine ich halt eben kurz, aber nicht so kurz, dass man schon fast wieder den Hintern sieht.
Es ist immer die Kombination und das Kleidungsstück selbst, was alles ausmacht.
Lack-Kleidungsstücke sind halt egal ob kurz oder lang einfach nicht geeignet.

Zum Minirock: sowas ist noch ok und sieht auch normal aus, wie jede andere Frau sich auch kleidet
http://fashion.onblog.at/thumbs/2009/11/...rt-300.jpg

Und Passing kann Frau auch verbessern: klar nicht jede hat ein gleich gutes PAssing (Jasmin ich bin gespannt was du zu mir sagst wenn wir uns mal treffen, es hat sich seeeeehr viel verändert Smile ),
aber mit diversen Kleinigkeiten kann sich Frau schon aufhübschen.

1) Sport betreiben und Gewicht reduzieren falls vorhanden. Ein Freund hat in einem Sommer von einer dicken Figur auf eine sehr schlanke Figur heruntertrainiert.
Weckerl + Wasser oder Tee und jeden Tag 20km Radfahren. Im Winter war er sehr schlank.

2) Augenbraun zupfen. Das ist sehr wichtig, nichts ist unfemininer als solche Balken über den Augen. Das verändert das gesamte Erscheinungsbild sehr.

3) Make UP passend zum Typ wählen. Nur weil Michaela Schäfer das und das tut, muss nicht jede Frau das selbe machen, weils eben nicht zu jeder Frau passt. Also entweder selbst experimentieren oder sich mal professionell schminken lassen.

X) Rasieren, jeden Tag duschen, eincremen usw. brauche ich hoffentlich nicht erwähnen Tongue

So das wars erstmal etwas kurz aber das sind so Dinge, die gleich auffallen und das Erscheinungsbild sehr verändern.
Zitat



Gehe zu: