Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Beitrag #1
Liebe UserInnen,

Ich möchte hier ein interaktives Kochlexikon aus aller Welt initieren, für alle die fast food satt haben und auch andere aufmuntern, nicht nur zu konsumieren, sondern selbst "Hand und Pfanne, Wok, etc... " zu verwenden. Freu mich auf rege Beteiligung....mal sehen was kommt.....

LG

Ulli

Tofu auf indonesisch mit Curry Reis


Tofu (aus dem Asia Shop)in Würfeln schneiden von 1-2 cm. ausbreiten auf einer Schale. Zuerst das Kurkuma drüber gießen bis alles gelb ist. Danach das Currypulver (halb soviel als das Kurkuma), danach Koriander dazu, gleich soviel wie das Currypulver, danach alles untereinander mischen/ auf die andere Seite drehen, damit die andere Seite auch schön gelb wird. Danach Laos (ganze zu bestreuende Oberfläche damit bedecken, schwarzer Pfeffer oder Cayennepfeffer nach Wunsch und viel Knoblauchpuder (genauso viel wie das Currypulver). Nochmals alles gut mischen und umdrehen und dann sehr heißes Öl aufstellen (Sonnenblumenöl oder ähnlich)mindestens 2 cm tief im Kessel. Zum Test ein kleines Stück Tofu rein werfen ins Öl. Wenn es gleich gut brodelt und hoch kommt, dann hat das ÖL die richtige Temperatur. Dann ungefähr die Hälfte des Tofu im Öl untertauchen und mit Schaumspan oder Sieb das Tofu ein bisschen eindrücken auf dem Boden des Bratkessels damit das Wasser rauskommt und die Tofuwürfel schön aufschwellen und nach oben schwimmen. Wenn die Tofuwürfel braune Ränder kriegen und sie fast nicht mehr eindrückbar sind , dann sind sie gar (zwischendurch dann und wann mal eindrücken). Wenn die Würfel braun werden und hart dann schmecken sie nicht mehr und ist es nur noch knochentrockenes Brot.

Die frittierten Tofuwürfel austropfen lassen auf Küchenpapier in einer Schale und dann mit gewürfelter Gurke, roten Paprika und gerösteten Zwiebeln. Danach dicke Sojasauce dazu und süße Chilisauce oder Sambal-Olek, oder Chilli Paste nach Wunsch.. Alles gut einmischen und servierfertig zusammen mit gekochtem Curry-Reis (mit 2 Nelken und einem Lorbeerblatt kochen) servieren.


Guten Appetit!

Estelle/Ulli

Tofulaibchen mit Papaya-Chili-Sauce- Ulli

Zutaten für 4 Personen:

1 Zucchini
1Karotte
300 g. Tofu
3 EL Sojasauce
2 EL dunkles Sesamöl
1 Knoblauchzehe gehackt
2 cm frischer Ingwer gerieben
3 Eier
1 roter Pfefferoni, fein gehackt
Salz
Sonnenblumenöl
100 ml. Papaya-Chili-Sauce
1 ELPapaya Kerne

(Zubereitung Papaya-Chili-Sauce):

2 EL Sonnenblumenöl
5 EL Weißer Zwiebel, geschnitten
1 Papaya geschält und klein geschnitten
1 EL Zucker (Palmzucker)
3 frische Thai Chilischoten, gehackt
½ TL Tomatenmark
6 EL Apfelessig
300 ml. Apfelsaft
3 EL Kartoffelstärke zum Binden

Zubereitung der Sauce:

In einer Pfanne das Öl erhitzen und die gehackten Zwiebel glasig anschwitzen.
Danach die Papaya Stücke beigeben und 2 Minuten dünsten.
Alle Zutaten bis auf die Stärke beigeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
Zum Schluss die Stärke (mit Wasser verrührt) und damit die Sauce binden.
In ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Zubereitung des Gerichtes:

• Zucchini und Karotte waschen und fein hacken
• Tofu zerdrücken
• Zutaten bis auf die Papaya-Chili-Sauce, Papaya Kerne und Sonnenblumenöl gut vermischen.
• Aus der Masse Laibchen mit 5 cm Durchmesser und 1 cm Höhe formen
• Die Laibchen in einer Pfanne in Sonnenblumenöl goldbraun ausbacken
• Papaya-Chili-Sauce und Papaya Kerne vermischen, über die Laibchen gießen und mit mariniertem Blattsalat anrichten.


Ulli
WWW
Zitat

RE: Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Beitrag #2
Chineese Fried Rice (oder Chin. Fried Noodles)
Zutaten für 4 Personen:
1 Knoblauchzehe, frischer Ingwer 2 cm, 3 Frühlingszwiebel, 1 Karotte, Schinken (alternativ auch kleine Würfel Hühnerfleisch, bzw. Tofustreifen) , Chin. (besser Thai Duftreis) Reis, oder Chin. Eiernudeln, Eidotter, frische rote Chilli Schoten, helle + dunkle Sojasauce, Reiswein (nicht unbedingt nötig), Öl (am besten Walnussöl oder Pflanzenöl – kein Olivenöl)!
Zubereitung:
Knoblauch fein hacken, Ingwer dito, Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden (weiß von grün trennen, die grünen in feine Streifen), Schinken in feine Streifen schneiden, Karotten dito, Chillischoten entkernen und fein hacken, Reis (Nudeln) al dente kochen.
Wok (oder Pfanne) „trocken“ erhitzen, wenig Öl rein, zuerst Knoblauch die weißen Zwiebelringe und Ingwer kurz anbraten, dann Chillis, Schinken mit anbraten. Reis (Nudeln), Sojasprossen und Karottenstreifen dazu, dann die Eier und schön ständig rühren (damit nix anbrennt), salzen, bisschen pfeffern (eine besondere Note bekommt man durch Sichuan-Bergpfeffer), Reiswein am Rand einträufeln und die grünen Teile der Frühlingszwiebel unterheben, mit wenig dünner Sojasauce abschmecken……………fertig!
Wer es extra scharf mag, kann ja noch mit Sambal oder koreanischer Chilli Paste würzen! Dann ist es a la Sichuan!
Guten Appetit!

Ulli
WWW
Zitat

RE: Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Beitrag #3
Geschmortes Kalbsherz mit
Kapernsauce: Ein altes österreichisches Gericht

Zutaten:

2 Kalbsherzen
100 Gramm Bauchspeck (klein geschnitten)
1 Zwiebel
200 Gramm Wurzelgemüse
1/2 Essl. Tomatenmark
1/4 Ltr. Rotwein
1/2 Ltr. Rindsuppe oder Fond
Lorbeerblätter
Kapern
Öl
Salz
Pfeffer
2 Essl. Mehl

Zubereitung:

Die Kalbsherzen halbieren, putzen und für einen Tag im Kühlschrank wässern. Am
nächsten Tag aus dem Wasser nehmen, waschen und mit Küchenkrepp trockentupfen.
Die Herzen anschließend mit Salz und Pfeffer würzen, in Mehl wenden und im heißen
Fett kurz scharf anbraten. Herzen aus der Pfanne nehmen und Wurzelgemüse und
Zwiebel mit dem Speck im Bratensatz dunkel rösten. Tomatenmark dazugeben, kurz mitrösten, mit
Rotwein ablöschen und reduzieren. Die Kalbsherzen wieder in die Sauce legen,
Lorbeerblätter beifügen, mit Suppe aufgießen, bis die Herzen knapp bedeckt sind, und
etwa zwei Stunden schmoren lassen. Dann Herzen aus der Sauce nehmen, Sauce
abseihen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Kapern dazugeben. Sauce mit etwas
kalter Butter oder Stärkemehl binden. Kalbsherzen in Streifen von etwa einem
Zentimeter schneiden und mit reichlich Sauce anrichten. Mit großen Kapernbeeren garnieren. Als Beilagen eignen sich
Teigwaren, besser selbstgemachte Semmelknödel und dazu Blattsalat.

Bon apetit.

Ulli

PS: Kalbsherz beim Fleischhauer vorbestellen!
WWW
Zitat

RE: Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Beitrag #4
Ullis Chili Beef © Ulli Roßmann

Zutaten für 4 Personen:

600 g. Rinderfilet (Rindslungenbraten)
Thai Spargel (aus dem Asia shop)
Pak Choy (5 Stk. Aus dem Asia shop)
2 Knoblauchzehen (klein gehackt)
100g Radicchio
8 Cherry Tomaten
3 Frühlingszwiebel
1Stange Zitronengras (geschält)
1 Zitrone
Helle Sojasause
Dunkle Sojasauce
Austernsauce
1/8 l. Cherry (trocken)
Chili ÖL
Dunkles Sesamöl
2 TL Zucker
Sichuan oder koreanischen Sansho Pfeffer (mit Meersalz vermengt)
4- 5 rote Thai Chilis (fein gehackt – ohne Kerne)
1 EL Stärke mit Wasser aufgerührt
Gekochter Jasminreis

Zubereitung:

-Rinderfilet in 2 cm. große Würfel schneiden
-mit heller und dunkler Sojasauce, 1/8 l. Cherry, 1/8 l Austernsauce, Sesam Öl, sowie mit dem Pfeffer/Meer-Salzgemisch und Zucker marinieren und mindestens 3h im Kühlschrank aufbewahren, besser 24h!
-Die Frühlingszwiebel in feine Streifen schneiden, Knoblauch und die Chilis fein hacken und zusammen in eine Schale geben
- Pak Choy in Streifen schneiden, den Thai Spargel in 2 cm. Stücke schneiden.
- Zitronengras schälen, andrücken, (damit das Aroma frei wird) und schräg in in feine Streifen schneiden und sofort mit Zitronensaft beträufeln (sonst wird es braun).
-Cherrytomaten halbieren und mit dem in Streifen geschnittenen Radicchio in eine Schüssel geben
-Fleisch aus der Marinade herausnehmen (diese zur Seite stellen)
-Wok stark erhitzen, etwas Sesam-Chilli Öl beigeben und das Fleisch nur kurz scharf anbraten, herausnehmen und beiseite stellen.
- Im Bratenrückstand Jungzwiebel, Knoblauch und Chilis anbraten, bis sich der Duft entwickelt
-Dann Pak Choy und den Thai Spargel mit darunter einmischen, die Marinade darüber gießen. 1 Minute rühren, dann das Fleisch dazu, Stärke einmischen.
- Noch 2 Minuten rühren, die Tomaten und den Radiccio unterheben – fertig!
-Mit gekochtem Jasmin (Duft) Reis anrichten

hao wei kou (guten Appetit)

Ulli

Garnelen mit Knoblauch-Nudeln

Zutaten:
Riesengernelen (ca. 3 Stk. pro Person)
Bandnudeln oder Spaghetti
Olivenöl
4 Knoblauchzehen fein gehackt
1 weißer Zwiebel fein gehackt
reichlich frisches Basilikum, geschnitten
Pfeffer und Salz (dazu Curcuma und Curry für Farbe und Geschmack)

Den Wok erhitzen und die Riesengarnelen in Öl mit Knoblauch dort 5 -7 Minuten braten. (bis die Garnelen rötlich sind)

Nudeln in Salzwasser kochen, Knoblauch und Basilikum in Öl in einer Pfanne anbraten, salzen und pfeffern, Curry und Curcuma hinzufügen. Nudeln beigeben und verrühren und mit den Garnelen auf Teller anrichten.
WWW
Zitat

RE: Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Beitrag #5
WAS IST DAS??? Wink

Zutaten für 4 Personen

500 g Faschiertes ( gemischt )
2 Stück Zwiebeln ( fein gehackt )
1 gr. Dose Rote Bohnen
1 Dose/n Tomaten ( geschält )
1 Dose/n Maiskörner
2 TL, gestr. Chilipulver, Kümmel
6 EL, gestr. Olivenöl ( kaltgepresst )
Salz, Pfeffer
1/2 L Wasser

Die Zwiebeln in Öl anschwitzen, mit dem Chilipulver und dem Kreuzkümmel vermischen, das Faschierte zugeben und anbraten, mit Salz, Pfeffer würzen, die Tomaten pürieren, Wasser zugeben .Ca. 30 Minuten köcheln lassen , öfters umrühren, danach die roten Bohnen und den Mais dazugeben , noch 5 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken .

TIPP: dazu Bauernbrot, Weißbrot.
(Twitter) @XG_crossgender
Unterwegs zwischen den Geschlechtern ist die Rolle natürlich, selbstbestimmt und wandelbar 
WWW
Zitat

RE: Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Beitrag #6
@ signo: En falsch zubereitetes Chili!
WWW
Zitat

RE: Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Beitrag #7
gibst mir einen Tipp wie es besser wird? Wink
(Twitter) @XG_crossgender
Unterwegs zwischen den Geschlechtern ist die Rolle natürlich, selbstbestimmt und wandelbar 
WWW
Zitat

RE: Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Beitrag #8
(08.07.2012, 19:27)signo schrieb: gibst mir einen Tipp wie es besser wird? Wink

Natürlich:

1. kein Hackfleisch, sondern Rindfleisch in Würfeln!!!
2. Hier das Original, wie ich es immer mache:

Die Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen, beides fein hacken. Das Öl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch bei kleiner Hitze darin glasig dünsten.
Fleisch waschen und in etwa 2 cm grosse Würfel schneiden (evtl. kann man das auch bei einem guten Fleischhauer machen lassen). Fleischwürfel zu den Zwiebeln geben und anbraten.
Tomaten vierteln und zusammen mitsamt dem Saft zum Fleisch geben. Kidneybohnen in ein Sieb geben und gründlich mit kaltem Wasser abspülen. Abtropfen lassen und unterheben. Chilischoten entstielen und entkernen. Das Fruchtfleisch sehr klein hacken. Mit dem Honig und dem Kreuzkümmel würzen. 1 3/4 Stunden bei geringer Hitze schmoren.
Lauch putzen, waschen und abtropfen lassen. Der Länge nach in feine Streifen schneiden. Diese klein würfeln, unter das Chili heben und nochmals 1/4 Stunde garen. Mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken. Heiß mit Knoblauchbrot servieren.

Das ist ein echt mexikanisches Originalrezept, da es in Mexiko kein Hackfleisch gibt! Ich hab mir das vor Ort abgekupfert!
WWW
Zitat

RE: Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Beitrag #9
He Ulli,das klingt ja echt lecker,werd sicher was nachkochen ,deine hoch gelegte Latte was die Raffinesse deiner Rezepte betrifft,macht mich erstmal eher zur Leserinn denn zur Schreiberinn......aber das Eine oder Andere werd ich schon beisteuern.....in aller Bescheidenheit
Das einzig Unwandelbare... ist der Wandel ! Laotse
Zitat

RE: Kulinarisch natürlich kochen -Rezepte aus aller Welt
Beitrag #10
(08.07.2012, 19:42)Ulli schrieb:
(08.07.2012, 19:27)signo schrieb: gibst mir einen Tipp wie es besser wird? Wink
Natürlich

Ich danke dir recht herzlich .. Klingt gut Tongue lecker
(Einkaufszettel bereits entsprechend abgeändert)
(Twitter) @XG_crossgender
Unterwegs zwischen den Geschlechtern ist die Rolle natürlich, selbstbestimmt und wandelbar 
WWW
Zitat



Gehe zu: